Sie wollen die Kunst, Ziele zu erreichen beherrschen? Dann machen Sie beim exklusiven blueprints-Kurs mit. Hier mehr lesen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

ImageDieser Beitrag zeigt den Zusammenhang zwischen Visionen, Zielen und Werten. Wie Sie zusammenhängen, sich bedingen oder sich unterscheiden.

Sie haben sich bis jetzt intensiv mit Zielen befasst. Sie wissen, welche Anforderungen an richtige Zielformulierungen gestellt werden und wie Ziele erreicht werden sollen.

Jetzt ist es Zeit, einen weiteren Schritt in die Hintergründe der logischen Welt zu tun.

Eine der Manageraufgaben ist es, Ziele zu formulieren. Diese Aufgabe wird fast immer mehr oder weniger qualifiziert wahrgenommen. Eine weitere Aufgabe, Werte zu definieren, sie in qualitativen Zielen zu formulieren, wird schon seltener erfüllt.

Selbst wenn beide Grundelemente erfolgreicher Unternehmensführung vorhanden sind, ergibt sich daraus nur selten eine Vision. Zwar kann es sein, dass bei der geistigen Verarbeitung und Kombination von Zielen und Werten Bilder entstehen, aber diese sind explorativ und nicht intuitiv. Sie erinnern unsere Ausführungen zum Thema Zielfindung mittels Trendextrapolation bzw. Szenarientechnik.

Wirksame Visionen kommen spontan. Sie sind Ideen aus „einer anderen Welt“. Vielleicht sind sie deshalb nur wenigen, begnadeten Visionären zugänglich.

Das heißt nun nicht, dass nur Top-Manager visionsfähig sind. Viele Führungskräfte, Verkäufer, Mitarbeiter aller Bereiche und Ebenen erleben Visionen – haben plötzlich Einfälle, wie etwas Neues (was) gestaltet werden könnte.

So sagte uns ein Verkäufer: „Während einer Autofahrt hatte ich plötzlich ein Bild, auf dem mir mein Kunde dankbar für meine Hilfe die Hand reichte. Dieses Bild war so deutlich, dass ich überlegte, was ich wie tun müsse, um diese Dankbarkeit zu erreichen. So formulierte ich Ziele und Verhaltensmöglichkeiten und – sie werden es kaum glauben – nach deren Realisierung bedankte sich mein Kunde tatsächlich, so wie ich das gesehen hatte. Wahrscheinlich geht es vielen Menschen in unterschiedlichen Situationen genau so.

Image

 

Visionen sind kraftvolle Bilder. Sie lösen Sog aus und können auch Mitmenschen, Partner, Freunde oder unsere Mitarbeiter für konkretes Mitwirken und Verwirklichen der Vision begeistern – sie oft sogar im wörtlichen Sinne mitreißen.

Die Vision unterscheidet sich vom Ziel vor allem durch die zeitliche Komponente. Eine Vision ist ein erstrebenswerter Zustand, dessen Erreichen nicht in Monate oder Jahre gefasst wird. Sie beinhaltet bewusst oder unbewusst schon die Ziele und die Werte. Um sie zu verwirklichen, ist es notwendig den „Traum“ in seine Bestandteile aufzulösen: das Was (Ziel) und das Wie (Werte).

Aus den Zielen und Werten werden im Anschluss daran Maßnahmen und Zwischenschritte für den Weg zur Vision erarbeitet. Sie helfen das gemeinsame Tun zu bewerten, zu optimieren und Zwischenerfolge zu feiern.

Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie bitte an oder senden mir eine E-Mail.

Michael Behn (Trainerprofil als PDF)

Telefon: 07032/93 07 32

E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webseite: www.behn-friends.de

Ein herzliches Dankeschön an Dich, wenn Du dies likest oder teilst!


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren