Leichter lernen leicht gemachtGedichte lernen leicht gemacht - mit den Tricks der Gedächtniskünstler werden Sie Gedichte und andere Texte deutlich müheloser erinnern. Bitte prägen Sie sich, bevor Sie weiterlesen, den folgenden Reim ein. Stoppen Sie die benötigte Zeit.

Frühling
Eduard Mörike

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
 
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

Haben Sie die 9 Zeilen schnell behalten? Die Einprägung eines Gedichtes dürfte Ihnen wesentlich leichter fallen, wenn Sie Ihrem Gehirn die Versinhalte möglichst prägnant präsentieren. Visualisieren Sie den Frühling, vielleicht mit Bäumen voll hellem, klaren Frühlingsgrün. Zwischen den Blättern klemmt ein großes blaues Band. Aufkommende Lüfte lassen das Band heftig flattern. Gleichzeitig wehen Sie Ihnen süße Düfte in die Nase. Riechen Sie diese Düfte in Ihrer Vorstellung usw.

Die klare Visualisierung gelingt meist nicht auf Anhieb. Wenn wir nicht gerade ausgeprägte Tagträumer sind müssen wir die deutliche geistige Vorstellung erst wieder neu erlernen. Auch die volle Konzentration auf das Gedicht ist nicht immer gleich gut vorhanden. Aber wenn Sie hin und wieder ein Gedicht auswendig lernen und dabei die klare Visualisierung nutzen, werden sich die Erfolge schnell einstellen.

Manch einer findet eine Kombination aus der vorgeschlagenen Technik und der Routenmethode hilfreich. Das erste Wort oder ein besonderes Element jeder Zeile wird dabei mit einem Routenpunkt kombiniert. Manche Gedächtniskünstler sollen jedem Wort eines Gedichtes einem Routenpunkt zuordnen ...

Weitere hilfreiche Tipps für das Erlernen eines Gedichtes:

  • Lesen Sie das Gedicht zu Beginn laut vor
  • Lernen Sie regelmäßig ein Gedicht auswendig - Übung macht auch hier den Meister
  • Stellen Sie sich jede Szene so deutlich wie möglich vor
  • Visualisieren Sie auch die Übergänge zwischen den einzelnen Szenen
  • Versuchen Sie, Ihre Gefühle zu integrieren, z. B. indem Sie besonders ergreifende Textstellen im Geiste nachempfinden
  • Wiederholen Sie nach dem Auswendiglernen das Gedicht am nächsten Tag, nach 3 Tagen und nach einer Woche - dann verankert sich das Gedicht im Langzeitgedächtnis
  • Nutzen Sie den Humor bei der Visualisierung - Szenen, über die Sie herzhaft lachen können, werden sich leicht einprägen

Zur Überprüfung dieser Methoden stellen wir Ihnen ein weiteres Gedicht zur Verfügung. Es besitzt in etwa den gleichen Schwierigkeitsgrad wie der obere Vers von Mörike. Vergleichen Sie Ihre Zeit des Auswendiglernens.

Einschulung
Wilhelm Busch

Also lautet ein Beschluss:
Dass der Mensch was lernen muss.
Nicht allein das ABC
bringt den Menschen in die Höh.
Nicht allein im Schreiben, Lesen
übt sich ein vernünftig Wesen.
Nicht allein in Rechnungssachen
soll der Mensch sich Mühe machen.
Sondern auch der Weisheit Lehren
muss man mit Vergnügen hören.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 09.12.2017

  • Meine Ziele - meine 5 Ausreden
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Das Ideal von Kurt Tucholsky
  • Anregung für die kommende Woche
  • Rätsel
  • Zahlenrätsel
  • Rätselhafte Erde
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der vorigen Ausgabe

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 



(jederzeit mit einem Klick kündbar)

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern