Lebenslange Liebe ist möglichÜber die Liebe wurde viel geschrieben und noch mehr geforscht. Doch das attraktivste Gefühl der Welt entzieht sich dem sezierenden Blick der Forscher und bleibt in seiner Gesamtheit ein Geheimnis. Gut so, will man ausrufen, denn das Geheimnisvolle der Liebe begründet einen Teil ihres Reizes.

Dennoch erfassen Psychologen hin und wieder interessante statistische Zusammenhänge, die nicht als absolute Wahrheit angesehen werden wollen, sondern eher Anstoß zum Nachdenken geben. Nach dem Motto: "Vielleicht hilft das eine odere andere Vorgehen ja auch bei uns ..."

Forschungsergebnisse

Beginnen wir mit dem subjektiven Empfinden der Verliebtheit in langjährigen Partnerschaften. Und siehe da, eine Studie aus 2012 fand folgende Zahlen:

  • 40 Prozent aller Verheirateten sagten, sie sind noch "sehr verliebt".
  • Von den Paaren, die mehr als 30 Jahre verheiratet sind, sagen 40 Prozent der Frauen und 35 Prozent der Männer, dass sie immer noch "sehr verliebt" sind. 

Quelle zum Forschungsergebnis

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt eine Untersuchung an Hirnaktivitäten von Personen in langjährigen glücklichen Partnerschaften. Diese ähneln denen von frisch Verliebten. Bei beiden Gruppen wurden hohe Aktivitäten von Regionen im Gehirn, die bei Belohnung und Motivation tätig sind, gemessen. Quelle zum Forschungsergebnis

Zwischenfazit: Beide bisherigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass auch in langjährigen Partnerschaften das Gefühl tiefer Liebe erhalten bleiben kann.

Tipps für den Erhalt der Liebe
Ein Forscher namens Durayappah meint, dass eine rationale Herangehensweise an die Liebe unterstützend wirken kann. Dauerhaft leidenschaftliche Liebe sei nämlich ein vom Gehirn auf Belohnung zielgerichtetes Verhalten. Unter Belohnung kann hierbei vieles verstanden werden: Sicherheit, Nähe, Vertrautheit ... Mache man sich diese Vorteile der Beziehung immer wieder bewusst, fördere dies den Erhalt der Liebe. Quelle

Forscher der Genfer Universität fanden eine Herangehensweise, die sich als gutes Omen für lange Liebesbeziehungen herauskristallisierte. Es handelt sich um die Fähikgeit, den Partner in einem glänzenden Licht zu sehen, zumindest für einzelne Eigenschaften: Sein Aussehen, seinen Humor, seine Intelligent - den anderen einfach als "guten Fang" bewerten. Quelle

Neue, herausfordernde und/oder aufregende Erlebnisse mit dem Partner fördern die gegenseitige Anziehung. Man wirkt nach solchen Erfahrungen attraktiver in den Augen des anderen. Quelle 1, Quelle 2

Eine Studie meint, folgenden Zusammenhang aufgedeckt zu haben: Menschen, die sich für das Leben begeistern, erleben eher dauerhafte Liebesbeziehungen. Möglicher kausaler Zusammenhang: Sie übertragen diese begeisterungsfähige Art auch auf die Betrachtung des Partners. Quelle 1, Quelle 2

Diesen Beitrag...

Auch interessant


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 18.03.2017

  • 5 erstaunliche Wege, auf denen die Natur unseren Geist heilt
  • blueprints-Seminar am 24.05.2017 in Kassel
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Miss Rose: Der Kampf von Licht und Dunkel
  • Anregung für die kommende Woche
  • Das Armketten-Rätsel
  • Rätselhafte Erde
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 



(jederzeit mit einem Klick kündbar)

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern