muetzenmann-vor-steinmauer-564

"Wann bringst Du endlich Deine PS auf die Straße?", war eine Frage, die einer meiner ersten Vorgesetzten mir als junger Mann stellte.

Das beschrieb gut einen Teil meines Lebens. Die PS wurden blockiert durch starke Selbstkritik, durch die Angst, etwas falsch zu machen und durch die Sorge, was andere wohl von mir denken. Ich fühlte mich klein und in jeder Hinsicht nicht gut genug. Die Bremse war fest angezogen. Was tun?

Das Leben fuhr an mir vorbei. Andere studierten fröhlich, gingen auf Partys, fanden ihre Partner, gründeten Unternehmen, starteten Karrieren ...

Und ich, ich war erschöpft, und kam doch nirgendwo hin. Wie sehr ich mich auch sehnte nach Selbstwirksamkeit, Lebendigkeit, Erfolg und Nähe. Das erschien mir unerreichbar.

Und heute?

Heute ist sicher nicht alles perfekt. Aber vieles bedeutend besser. Ich bin deutlich stärker. Meistens auch stärker als die Selbstzweifel, die hier und da noch immer auftauchen.

Die PS bringe ich besser auf die Straße. Ich lebe mein Leben, sorge für mich, kümmere mich um meine Träume und die Dinge, die mir wichtig sind.

Hätte mir das jemand damals gesagt, ich hätte wohl nur ungläubig den Kopf geschüttelt.

Was war passiert, wie konnte es doch wahr werden? Mein Wunsch, dass mein Selbstvertrauen wächst, war immer mehr wahr geworden. Auf dieser Reise bin ich Menschen und Gedanken begegnet, die mich an das erinnerten, was wirklich wichtig ist.

 

Hier sind neun dieser Leitideen:

bp 1

Für die lernende Seele hat das Leben auch in seinen dunkelsten Stunden einen unendlichen Wert. (Immanuel Kant)

bp 2

Zu sein, was wir sind, und zu werden, wozu wir fähig sind, das ist das größte Ziel unseres Lebens. (Robert Louis Stevenson)

bp 3

 

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Albert Einstein)

bp 4

Eine Stunde konzentrierter Arbeit hilft mehr, deine Lebensfreude anzufachen, deine Schwermut zu überwinden und dein Schiff wieder flott zu machen, als ein Monat dumpfen Brütens. (Benjamin Franklin)

Fisch und das Meer apix w

bp 5

Andere ließen sich mit der Strömung treiben, und manchmal waren sie in sechzig Faden Tiefe, wenn die Fischer dachten, dass sie in hundert seien. Aber, dachte er, ich halte sie mit peinlicher Genauigkeit. Ich habe nur kein Glück mehr. Aber, wer weiß? Vielleicht heute. Jeder Tag ist ein neuer Tag. Es ist besser, wenn man Glück hat. Aber lieber noch bin ich exakt. Wenn dann das Glück kommt, ist man parat. (Aus dem Buch "Der alte Mann und das Meer" von Ernest Hemingway)

bp 6

Wer das Ziel kennt, kann entscheiden.
Wer entscheidet, findet Ruhe.
Wer Ruhe findet, ist sicher.
Wer sicher ist, kann überlegen.
Wer überlegt, kann verbessern.
(Konfuzius)

bp 7

Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Marcus Tullius Cicero)

bp 8

Ausdauer ist edler als Stärke, und Geduld edler als Schönheit. (John Ruskin)

bp 9

Die Welt gehört dem, der in ihr mit Heiterkeit und nach hohen Zielen wandert. (Ralph Waldo Emerson)

ziele begrenzen apix

 

Und Sie?

Würde sich Ihr Leben ändern, wenn Sie Ihre PS noch besser auf die Straße bringen würden - Sie mehr Selbstvertrauen hätten? Würden Sie mehr zu sich stehen und mehr ausprobieren? Würden Sie Beziehungen zu Menschen aufbauen, die wirklich zu Ihnen passen? Mehr Abenteuer suchen? Würden Sie mehr Geld für gute Arbeit fordern? Eine neue Arbeit suchen? Vielleicht eine ganz neue Karriere starten, sich selbstständig machen oder ein Unternehmen gründen? Würden Sie Ihren großen Traum ins Visier nehmen und starten?

Was es auch ist … wenn Sie es tun, wünsche ich Ihnen viel Erfolg dabei.

Diesen Beitrag...

Kommentare  

Stefán Einarsson
#1 Stefán Einarsson 2017-04-01 11:34
Sehr geehrte Damen und Herren,

Vielen Dank fuer diese wertvolle Leitideen. Diese Ideen habe ich mir teilweise angeeignet im langen Prozess. Und die haben fuer mich persönlich einen unendlichen Wert. Die Zeiteinteilung wird leichter wenn man gute Ziele hat. Und man hat mehr Freude im Leben.
Mit freundlichen Gruessen
Stefán Einarsson
Zitieren | Dem Administrator melden
Stefán Einarsson
#2 Stefán Einarsson 2017-04-22 06:55
Liebe Leser und Leserinnen

Dieses Zitat stammt von Benjamin Franklin und als er lebte gab es keine Pillen gegen Depressionen zu verschreiben.
"Eine Stunde konzentrierter Arbeit hilft mehr, deine Lebensfreude anzufachen, deine Schwermut zu überwinden und dein Schiff wieder flott zu machen, als ein Monat dumpfen Brütens." (Benjamin Franklin).

Ich finde dies besonders wahr in der heutigen Zeit. Aktivitaet macht gluecklich, etwas lernen macht gluecklich. Aufgaben fuer seinen Geist in der Freizeit zu finden ist besonders wichtig. Kann ich nur empfehlen.
Guten Erfolg!
Viele Gruesse
Stefán Einarsson
Zitieren | Dem Administrator melden
Michael Behn
#3 Michael Behn 2017-04-22 07:09
Danke, Stefán Einarsson!
Übrigends kann ich sehr empfehlen die Biographie von Herrn Franklin zu lesen. Sehr inspirierend.
Grüße
Michael Behn
Zitieren | Dem Administrator melden

Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 29.04.2017

  • Probleme - oft die "geheimen" Botschaften Deines Lebens!
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Die Wachtel und der Vogel Rock
  • Mini-Kurs: Die besten Tipps zum Abnehmen (gratis)
  • Anregung für die kommende Woche
  • Konzentrationsübung
  • Mariechen und die Petroleumlampe
  • Allgemeinwissen
  • Auszeit im Bad - 4 wohltuende Anregungen
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 



(jederzeit mit einem Klick kündbar)

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern