trennen oder nicht

Sich von Menschen zu trennen, ist nicht einfach. Aber so mancher vermeintliche Partner, Kollege oder Freund haben sich anders entwickelt und passen nicht mehr zu uns. Oder wir stellen fest, dass wir uns getäuscht haben und merken, dass sie oder er uns im Wege steht, uns runter zieht oder uns gar schädigt.

Eine Trennung zu vollziehen ist schwer, aber es geht. Hier findet sich eine bewährte Vorgehensweise, um herauszufinden, ob eine Beziehung noch gut für mich ist.

Trennen von falschen Freunden

Leiden Sie unter der Beziehung zu einem Mitmenschen? Fühlen Sie sich ausgenutzt? Beschleicht Sie das Gefühl, sich mit jemanden auseinandergelebt zu haben? Suchen Sie nach Ausreden, um sich nicht treffen zu müssen?

In diesen Fällen kann es ratsam sein, sich bewusst von dieser Person zu trennen oder zumindest auf Abstand zu gehen. Als hilfreich erweist sich die folgende Übung.

Leider halten wir aber an der vermeintlichen Beziehung fest, obwohl die Person

  • uns häufig im Wege steht
  • uns runter zieht
  • uns in unserer Entwicklung behindern
  • uns die "Energie" und den Mut zur Bewegung nehmen, etc.

Angemerkt: Natürlich schließt Freund, Partner etc. das weibliche Pendant ein. Das gilt für alle Texte auf blueprints - Texte werden aus unserer Sicht komplizierter und unübersichtlicher - die Damen mögen es uns bitte nachsehen.

Aber das Loslassen ist schwer, denn

  • könnte in Zukunft noch mal hilfreich sein
  • im Prinzip ist er/sie doch früher ganz nett gewesen
  • er/sie hat ja auch gute Seiten
  • ich habe gelernt "treu" zu sein
  • was sagen dann die anderen
  • ...

Falsche Freunde gleichen unseren Schatten: Sie halten sich dicht hinter uns, solange wir in der Sonne gehen, verlassen uns aber sofort, wenn wir ins Dunkel geraten. (Unbekannt)

Die 4 Entscheidungs-Schritte

bp 1

Schreiben Sie alle Gründe auf, weshalb Sie die Beziehung nicht mehr wollen

bp 2

Notieren Sie in einer zweiten Spalte die Argumente, welche für ein Festhalten an der Beziehung sprechen.

bp 3

Versuchen Sie den belastenden Punkten auf die Spur zu kommen:

  • Warum ist dieser Zustand eingetreten?
  • Kenne ich die Motive des anderen? (Wenn nein, suchen Sie das Gespräch.)
  • Lassen sich problematische Eigenschaften oder Verhalten ändern oder umgehen?
  • Würde ein Meinungsaustausch vielleicht eine Änderung bringen?

Auch hier hilft das Notieren, um größere Klarheit zu erhalten.

bp 4

Bleibt das Ergebnis eindeutig negativ, sollten Sie sich zu einer Trennung entschließen.

Besteht Hoffnung und Ihr Wille, an dieser Person festzuhalten, dann arbeiten Sie an der Beziehung.

 

Trennung verringert mittelmäßige Leidenschaften und vergrößert starke, wie der Wind Kerzen auslöscht und Glut entfacht. François VI. Duc de La Rochefoucauld 

Diesen Beitrag...

Auch interessant

Kommentare  

Imikri
#1 Imikri 2013-08-16 10:30
hi,
im grunde stimmt das, was der artikel aussagen will, dass freunde ein seltenes und besonders sensibles thema ist.
dennoch bin ich nicht einverstanden mit der vorgehensweise:
beziehungen beruhen häufig auf der tatsache "die chemie muss beidseitig stimmen" - will heissen, beide bäuche sagen, dass man mit dem anderen sehr gut auskommt / ankommt / einen weg gemeinsamen geht / etc. und da die bauchgefühle 98% des menschen ausmachen, kann ich doch nicht mit meinen lächerlichen 2% verstand daherkommen und eine statistik aufstellen: 1.gründe, 2.argumente dafür und dagegen, 3.sonstiges.... 4.ergebnis: rot, also weg damit ....
und diese übung mach ich dann noch in meinem stillen kämmerlein und überrasche den anderen mit "so, du bist dann mal mein freund gewesen" oder, ich sag gar nix, hab ja meine statistik, der andre wirds schon irgendwann merken. ich kann mir auch überhaupt nicht vorstellen, dass ich in einem gesuchten gespräch mit dem anderen meine statistik loswerde, der andre sich anständigerweis e noch bedankt und dann tschüß, küss die hände, ende.

für mich gibt es da offenbar noch einiges zu lernen, sehe ich. ob mein bauch (also meine 98%) da wohl mitmachen würden?

glgdg
Zitieren | Dem Administrator melden
Hämmelmann
#2 Hämmelmann 2013-08-16 10:31
Hallo,

Freundschaft ist ein wichtiges Thema im Leben. Dazu gehören mindestens 2. Es geht um Vertrauen,gleic he Wellenlänge, gleiche Interessen, oder sich zu ergänzen......
Funktionieren tut es aber nur wenn es für beide passt. Sobald es einseitig wird im Sinne
von z.B. Vorteilsnahme kann eine auflistung für Entscheidungen für oder wider hilfreich sein.

Gruß
Robert
Zitieren | Dem Administrator melden
Ulrike
#3 Ulrike 2014-10-21 06:48
Hallo.
Der Spruch gefällt mir sehr.
Mir fällt ein, dass ich oft jemanden als Freund/in bezeichnet hatte, der/die es gar nicht sein wollten, es anders empfunden haben oder wo ich selber kein Freund war, weil ich immer nur um mich selber gekreist bin, in Kriesenzeiten.M ittlerweile betrachte ich Beziehungen mit Abstand, frage mich was mein Anteil an dem Konflikt ist. Habe ich den erkannt und so gut wie möglich in Ordnung gebracht und mich auch bei der Person entschuldigt, selbst wenn ich mich selber auch durch diese verletzt gefühlt habe, dann warte ich. Ich bin nicht mehr auf ihre Freundschaft angewiesen. Wenn die oder derjenige Zeit braucht um mir zu verzeihen, dann ist das so. Ich wende mich anderen Aufgaben oder Menschen zu. Etwas, dass ich vor Monaten noch nicht konnte. Ich bin dankbar für meinen Fortschritt :)
Kann ich Teile aus dem Artikel eigentlich auf FB mit meinen Freunden teilen?
liebe Grüße
Ulrike
Zitieren | Dem Administrator melden
Frank
#4 Frank 2014-11-20 08:55
Ich habe mich Konsequent von Menschen in meiner Umgebung losgesagt die Tag ein Tag aus darüber jammerten das die ganze Welt Schuld an ihrem eigenen Versagen ist. Jeder war Schuld nur sie selber nicht. Allein das andauernde zuhören hat mich soviel Energie gekostet. Unrealistische Ziele, gestörtes Eigenbild und Beratungsresist enz waren Ihre Hauptmerkmale.
Manchmal denke ich noch an die schönen gemeinsamen Zeiten zurück aber alles in allem geht es mir viel besser.
Zitieren | Dem Administrator melden
Tobi
#5 Tobi 2014-11-20 10:46
Das kann ich sehr gut nachvollziehen, Frank!

Gruß Tobi
Zitieren | Dem Administrator melden
Astrid
#6 Astrid 2016-11-30 08:04
Mir hat mal jemand gesagt: " Freundschaft ist Liebe ohne Sex und liebe ist Freundschaft mit Sex "
Mir gefällt das sehr. Ich liebe meine Freunde tatsächlich. Und wenn ich sie nicht liebe, dann brauche ich auch keine Liste, dann fällt es mir nicht schwer.
Man sollte sie wirklich lieben. Wie man auch mit seinem Partner zwingend befreundet sein sollte.
Zu Imikri: ich gebe dir recht, man entscheidet solche Sachen nicht rational. Dann wird es sich nie richtig anfühlen. Aber mit so einer Liste schreibst du ja auf was du fühlst und machst es für dich sichtbarer
Zitieren | Dem Administrator melden

Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 21.01.2017

  • Wie Sie in 1 Minute einschlafen – die 4-7-8-Technik
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Die Sonne und der Wind
  • Anregung für die kommende Woche
  • Pauline experimentiert
  • Allgemeinwissen
  • Rätsel von Jakob Glatz
  • Humorige Anekdote

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 



(jederzeit mit einem Klick kündbar)

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern