Und aus der Ruhe entspringt die Kraft

Mit dem vorletzten Artikel des Abschnittes "Entspannung" möchten wir einige Gedanken zur entspannten Erledigung unserer täglichen Aufgaben mit Ihnen teilen.
Kennen Sie die folgenden Glaubenssätze?

  • "Ohne Fleiß kein Preis",
  • "Wer nicht schafft von früh bis spät, dem wird nichts geraten",
  • "Neid sieht nur das Blumenbeet, aber nicht den Spaten",
  • "Von Nichts kommt Nichts"

Wir wollen nicht sagen, dass an diesen Aussagen nicht zeitweise etwas Wahres dran ist, aber sie sind doch extrem einseitig. Mindestens gleichrangig gilt auch das Sprichwort "In der Ruhe liegt die Kraft."

 
 

Schauen Sie sich doch einmal in Ihrem Erfahrungskreis um. Sie kennen sicher erfolgreiche Menschen. Sind sie Hektiker, die sich von morgens bis abends zur Arbeit zwingen? Besonders sorgenvolle Charaktere? Handelt es sich um Personen, die sich stets bemüht zeigen, es allen recht zu machen?

Wer nicht genügend vertraut wird kein Vertrauen finden.
Laotse, chinesischer Philosoph, 4. - 3. Jahrhundert v.Chr.

Überlegen Sie bitte:

  • Wen möchten Sie lieber um sich haben, wem würden Sie eine verantwortungsvolle, hoch bezahlte Position einräumen? Wahrscheinlich ziehen auch Sie die ruhige, selbstbewusste Person der hektisch und nervös schaffenden vor.
  • Wie wollen Sie eher arbeiten? Gehetzt, in Eile und in Gedanken schon bei der nächsten Aufgabe? Oder voll konzentriert, sorgenfrei und in aller Ruhe? Nun ja, die Antwort ist natürlich klar. Aber wie arbeiten Sie im Moment?

Wie erreichen wir, dass wir unsere Aufgaben im Leben ruhiger und zuversichtlicher angehen?

Achtsamkeit

Ein erster sinnvoller Schritt ist oft, das eigene Tätigsein und die dabei ablaufenden inneren Vorgänge bewusst wahrzunehmen. Dann erkennen wir, wann sich Hektik einstellt, wir gedanklich abschweifen oder wir mehr erledigen wollen, als wir schaffen können. Lesen Sie dazu unseren weiterführenden Artikel.

Konzentration und Ruhe

Nachdem wir unsere Probleme offen gelegt, Störungsquellen beseitigt und überbordende Ansprüche reduziert haben, üben wir uns in der Konzentration auf die momentane Aufgabe. Seien Sie mit allen Sinnen und Gedanken bei Ihrer jeweiligen Tätigkeit. Bemühen Sie sich aktiv um eine etwas langsamere Vorgehensweise. Sie werden erstaunt feststellen: Selbst eine langweilige Tätigkeit wie das Bügeln wird so zum reinen Vergnügen.

Förderlich ist auch:

Vertrauen entwickeln

Vielen mangelt es an Vertrauen in die Zukunft. Und hätten sie dieses Vertrauen, dass alles im Leben schon wird, wenn sie nach Lösungen suchen und etwas tun, würden sie ihre täglichen Herausforderungen wesentlich entspannter erledigen. Und damit meist besser, effizienter und erfolgreicher.

Diese optimistische Grundeinstellung möchten wir vom positiven Denken abgrenzen, das unbequeme Realitäten oder Probleme einfach nicht beachtet.

Ein Grundvertrauen entwickeln Sie zum Beispiel durch Dankbarkeit für das bisher Erreichte. Schreiben Sie einmal auf, was das Leben uns allen schenkt. Sie bekommen dadurch einen Blick dafür, wie viel uns kostenlos zufliegt, an Beziehungen, Luft, Liebe, Essen, Platz etc. Etwas übertrieben kann man sagen: Der Mensch wandelt in all seinem Schaffen letztendlich nur das um, was einem auf dieser Erde kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

Eine weitere Möglichkeit: Werden Sie unabhängiger von dem Erfolg, den Sie anstreben. Sehen Sie, dass Sie auch ohne das jeweilige Ziel weiterexistieren, ja sogar gut weiterleben, wenn Sie sich nicht selbst runterziehen.

Vielleicht unterstützen Sie diese Gedanken bei der Erreichung einer vertrauensvollen Lebenseinstellung.

 
 

Den eigenen Weg leichter finden
Angenehmer Nebeneffekt: Mit einer positiven Lebenseinstellung haben Sie höhere Chancen, Ihre wahren, eigenständigen Ziele zu entdecken. Hingegen: Aus einer Position der Angst heraus wollen wir zunächst unsere Sicherheit wiederherstellen und wählen entsprechende Ziele, die uns dafür geeignet erscheinen. Da diese "gefühlte Sicherheit" aber zum größten Teil eine innere Angelegenheit ist, fühlen wir uns oft unbefriedigt nach dem Erreichen dieser so gewählten Ziele. In entspannter Gelassenheit durchschaut man viel schneller dieses Spiel und kann ungleich bessere Entscheidungen treffen, leichter seinen individuellen Weg zum Glück aufspüren.
Aus dem blueprints-Kurs "Entspannung - Ruhe finden und Kraft tanken - Energie für den Alltag"

Haben Sie Erfahrungen mit dem entspannten Erledigen Ihres Alltags gemacht? Konnten Sie Nutzen aus den Übungen ziehen? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erkenntnissen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 27.05.2017

  • Träume: 7 faszinierenden Fakten und was Sie probieren sollten
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Miss Rose und das Sicherheitsritual
  • Anregung für die kommende Woche
  • Allgemeinwissen
  • Rätsel von Friedrich Rückert
  • Lecker Blätter - das Raupenrätsel
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 



(jederzeit mit einem Klick kündbar)

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern