entspannt arbeiten zitat 9 564In der Ruhe liegt die Kraft - Aufgaben entspannter erledigen

Entspannt arbeiten – in diesen 8 Bereichen wirkungsvoll ansetzen

In einer Forsa-Umfrage der IG-Metall aus dem Jahre 2013 gaben 70 Prozent der befragten Arbeitnehmer an, zumindest hin und wieder (bis zu immer) durch Stress am Arbeitsplatz an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Belastung zu geraten. Seitdem ist es in den Betrieben und Büros hierzulande nicht gemütlicher geworden ...

Grund genug für uns, die Möglichkeiten zusammenzutragen, welche jeder für sich selbst – selbstwirksam – hat, um den Arbeitsalltag entspannter zu gestalten. Unabhängig von Berufsart und Firmenklima. Wir haben 8 Bereiche identifiziert.

 

 
 

Hauptsache eine tolle Freizeit?

Das Erlernen von Entspannungstechniken, eine freudvolle und vielfältige Freizeitgestaltung – alles gut und schön. Doch wenn Sie weiterhin die meiste (Arbeits-)Zeit des Tages unter Druck stehen, werden Sie in Zukunft von einem Burnout bedroht sein. Ihre Freude an der Arbeit wird im Keim erstickt. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie trotz der um sich greifenden Verdichtung der Arbeitszeit entspannt arbeiten können.

bp 1

Bereich 1: Stressfördernde Glaubenssätze ändern

Kennen Sie die folgenden Glaubenssätze?

  • "Ohne Fleiß kein Preis"
  • "Wer nicht schafft von früh bis spät, dem wird nichts geraten"
  • "Wer nicht gestresst ist, macht sich einen faulen Lenz"
  • "Neid sieht nur das Blumenbeet, aber nicht den Spaten"
  • "Von Nichts kommt Nichts"

Wir wollen nicht sagen, dass an diesen Aussagen nicht unter passenden Umständen etwas Wahres dran ist, aber sie sind als allgemeine Lebensregeln genutzt extrem einseitig. Mindestens gleichrangig gilt beispielsweise das Sprichwort

"In der Ruhe liegt die Kraft."

Schauen Sie sich doch einmal in Ihrem Erfahrungskreis um. Sie kennen sicher erfolgreiche Menschen. Sind dies Hektiker, die sich stressgeplagt von morgens bis abends zur Arbeit zwingen? Besonders sorgenvolle Charaktere? Handelt es sich um Personen, die sich stets bemüht zeigen, es allen recht zu machen? Nein? Dann haben wir die ersten Ansätze zum stressfreieren Arbeiten gefunden.

entspannung buero ux 564

Überlegen Sie bitte:
Wen möchten Sie lieber bei der Arbeit um sich haben, wem würden Sie eine verantwortungsvolle, hoch bezahlte Position einräumen? Wahrscheinlich ziehen auch Sie eine ruhige, selbstbewusste Persönlichkeit einer hektisch und nervös schaffenden vor.

Wie wollen Sie eher arbeiten? Gehetzt, in Eile und in Gedanken schon bei der nächsten Aufgabe? Oder voll konzentriert, sorgenfrei und in aller Ruhe? Nun ja, die Antwort ist natürlich klar. Aber wie arbeiten Sie im Moment?

Darum starten Sie den Weg zum stressfreien Arbeiten mit Selbsterkenntnis und Selbstwahrnehmung Ihrer eigenen Arbeits-Glaubenssätze. In diesem Artikel erläutern wir das Erkennen und Ändern der eigenen Glaubenssätze.

Was du wohl willst, was man dir tu ...

Ein bewährtes und hochverzinsliches Mittel zur Förderung der eigenen Selbstansicht ist das Verteilen von Lob. Nehmen Sie die Leistungen Ihrer Mitmenschen nicht mehr für selbstverständlich. Sehen Sie deren Bemühen (so klein es auch sein mag) und finden Sie freundliche Worte dafür. Auch oder vielleicht gerade, wenn Sie kein Chef sind. Kaum eine Anstrengung wird Ihr eigenes Selbstbild heller erstrahlen lassen.

Was können wir weiterhin tun, dass wir unsere Aufgaben im Leben ruhiger und zuversichtlicher angehen? Das Stichwort lautet:

bp 2

Bereich 2: Achtsamkeit

Ein weiterer sinnvoller und auch grundlegend notwendiger Schritt besteht darin, das eigene Tätigsein und die dabei ablaufenden inneren Vorgänge bewusst wahrzunehmen. Dann erkennen wir, wann sich Hektik einstellt, wir gedanklich abschweifen oder wir mehr erledigen wollen, als wir schaffen können. Dies ist ein permanenter Lern- und Selbsterkenntnisprozess, den Sie am besten schriftlich begleiten.

Lesen Sie dazu unsere weiterführenden Artikel und Anleitungen zum Thema Achtsamkeit.

"Der größte Feind der Qualität ist die Eile."

Henry Ford

hand erde arbeit ic 564

bp 3

Bereich 3: Konzentration und Ruhe

Vorgehen

Nachdem wir unsere Probleme offen gelegt, eventuell dadurch schon manche Störungsquellen beseitigt und überbordende Ansprüche reduziert haben, üben wir uns in der Konzentration auf die momentane Aufgabe. Seien Sie mit allen Sinnen und Gedanken bei Ihrer jeweiligen Tätigkeit. Bemühen Sie sich aktiv um eine etwas langsamere Vorgehensweise. Sie werden erstaunt feststellen: Selbst eine langweilige Tätigkeit wie das Bügeln wird so zum reinen Vergnügen.

bp 4

Bereich 4: Planerisch tätig sein

"Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen, ist alles andere im Leben ein Kinderspiel."

Johann Wolfgang von Goethe

Planen Sie Ihren Tag! Aber nie zu mehr als 60 Prozent. So erledigen Sie das Wichtige zuerst, sind produktiv und lassen gleichzeitig Luft für erwartbar Unerwartetes. Schauen Sie dabei in einem auch 1-2 Wochen in die Zukunft, um nicht von voraussehbaren Zusatzbelastungen überrascht zu werden.

tee glas blatt sonne ll 564

"Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen."

Jean-Jacques Rousseau

In vielen Berufen hat es sich bewährt, eine Stunde vor allen anderen im Büro zu erscheinen. Diese erste Stunde steht – mit ein wenig Disziplin – für Produktivität pur. Insbesondere bei Arbeitsstellen, bei denen gestempelt wird, ist dies auch ohne neidische Blicke der Kollegen beim daraus logisch folgenden früheren Gehen machbar.

Pausen

Ebenfalls wichtig: Planen Sie Ihre Pausen. Ich nutze die Pomodoro-Technik, da findet zwangsweise alle 25 Minuten eine kurze Arbeitsunterbrechung statt. Dann stehe ich vom Schreibtisch auf und gehe für einige Minuten etwas ganz anderem nach. Angenehmer Nebeneffekt: Meinem Rücken geht es so gut wie seit Jahren nicht mehr.

Arbeitsmediziner empfehlen als Formel für ideale Büroarbeit: 50% Sitzen, 25% Stehen, 25% Bewegen

Sie müssen Ihren eigenen Weg finden, ihre regelmäßige Pause sicherzustellen. Planen Sie beispielsweise mindestens eine Viertelstunde Freiraum zwischen zwei Meetings ein. Sie können froh sein, wenn am Ende davon fünf Minuten Pause bleiben. Für etwas Bewegung, einen Kaffee, ein nettes Geplauder oder ein Lob ....

"Die modernen Menschen werden nicht mit der Peitsche, sondern mit Terminen geschlagen."

Telly Savalas (Kojak)

Optimal und von vielen Seiten gelobt aber eher wenigen möglich: Der 20-minütige Powernap in der Mittagspause.

notebook apple stuhl gelb 5 564

bp 5

Bereich 5: Kommunizieren Sie intelligenter

Viele Probleme und Stress bei der Arbeit entstehen durch unglückliche Kommunikation. Der Klassiker: Kritik per E-Mail senden. Machen Sie es sich zur Regel, unangenehme und/oder problematische Themen immer direkt – von Auge zu Auge oder ansonsten per Telefon – zu besprechen.

Um Missverständnissen (=Stress pur) vorzubeugen, sollten beschlossene Punkte aus einem Gespräch oder Meeting kurz schriftlich per E-Mail festgehalten und den beteiligten Kollegen zugesendet werden.

Klären Sie auch Ihre Erreichbarkeit. Wer ständig sein Postfach auf Arbeits-E-Mails checkt oder unsicher ist, ob ihn der Chef über WhattsApp erreichen wollte, vergiftet sich die Freizeit.

"Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat."

Georg Christoph Lichtenberg

bp 6

Bereich 6: Eine entspannte Arbeitsumgebung schaffen

Hier auf blueprints.de können Sie ganz einfach zum Leertischler werden, aber auch Pflanzen können den Behaglichkeitsfaktor bei der Arbeit deutlich erhöhen.

Gerne übersehen: Die Arbeitsplatzverordnung schreibt eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent am Arbeitsplatz vor, oftmals misst man kaum deren 25 Prozent.

An die Chefs

Arte-Doku
"Entspannt zur Arbeit gehen – Mein wunderbarer Arbeitsplatz"

"Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht."

Cyril Northcote Parkinson (Das erste Gesetz von Parkinson)

Dem entspannten Arbeiten förderlich ist auch:

bp 7

Bereich 7: Vertrauen und Freude entwickeln

Vielen mangelt es an Vertrauen in die Zukunft. Hätten wir dieses Vertrauen, dass alles im Leben "schon wird", würden wir unsere täglichen Herausforderungen wesentlich entspannter erledigen. Und dadurch besser, effizienter und erfolgreicher.

"Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten."

Aristoteles

Eine vertrauensvolle, optimistische Grundeinstellung möchten wir vom positiven Denken abgrenzen, das manchmal unbequeme Realitäten oder Probleme einfach nicht beachtet.

Ein Grundvertrauen entwickeln Sie zum Beispiel durch Dankbarkeit für das bisher Erreichte. Schreiben Sie auf, was das Leben uns allen schenkt. Sie bekommen dadurch einen Blick dafür, wie viel uns kostenlos zufliegt, an Beziehungen, Luft, Liebe, Essen, Platz etc. Etwas übertrieben kann man sagen: Der Mensch wandelt in all seinem Schaffen letztendlich nur das um, was einem auf dieser Erde kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

"Wer nicht genügend vertraut wird kein Vertrauen finden."

Laotse, chinesischer Philosoph

Eine weitere Möglichkeit: Werden Sie unabhängiger von dem Erfolg, den Sie anstreben. Erkennen Sie, dass Sie auch ohne das jeweilige Ziel weiterexistieren, ja sogar gut weiterleben, wenn Sie sich bei einem Scheitern nicht selbst runterziehen. Vielleicht unterstützen Sie diese Gedanken bei der Erreichung einer vertrauensvollen Lebenseinstellung.

"Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, umso besser wird sie bezahlt."

Mark Twain

Den eigenen Weg leichter finden

Angenehmer Nebeneffekt des Vertrauens: Mit einer positiven Lebenseinstellung haben Sie höhere Chancen, Ihre wahren, eigenständigen Ziele zu entdecken und Ihren eigenen Weg zu gehen. Hingegen: Aus einer Position der Angst heraus wollen wir zunächst unsere Sicherheit wiederherstellen und wählen entsprechende Ziele, die uns dafür geeignet erscheinen.

Beispiel: Wer eigentlich in der Mittagspause gerne spazieren gehen würde, aber stattdessen mit den Kollegen zum Essen geht, um "nichts zu verpassen", handelt aus einer Position der Angst heraus und übergeht seine eigenen Bedürfnisse.

Da die "gefühlte Sicherheit" zum größten Teil eine innere Angelegenheit ist, fühlen wir uns oft unbefriedigt nach dem Erreichen dieser so gewählten äußeren Sicherheits-Ziele. In entspannter Gelassenheit durchschaut man schneller dieses Spiel und kann ungleich bessere Entscheidungen treffen, leichter seinen individuellen Weg zum Glück aufspüren.

Aus dem blueprints Online Kurs "Entspannung – ein Weg zu innerer Gelassenheit".

"Die meisten Menschen jagen so sehr dem Genuss nach, dass sie an ihm vorbeilaufen."

Søren Kierkegaard

haende toepfern scheibe as 564

bp 8

Bereich 8: Im Flow arbeiten

Doch mitnichten ist es so, dass entspanntes Arbeiten vor allem mit Geruhsamkeit und Leistungszurückhaltung einhergeht. Am entspanntesten arbeiten wir, wenn wir uns in unserer Arbeit vergessen. Flow genannt.

"Daher das alte Mahnwort, dem besten Leben müsse man nachtrachten, nicht dem lustvollsten;"

Seneca, aus: "Vom glücklichen Leben"

"Es war, also ob ich nicht existiere. Ich war ganz in und bei meiner Aufgabe." Dies ist eine Schilderung des Flow-Arbeitszustandes eines Komponisten. Der Schlüssel zum Flow liegt in der Balance, so tätig zu sein, dass die Aufgabe eine hohe (aber nicht zu hohe) Herausforderung darstellt und gleichzeitig ein hohes (aber nicht zu hohes) Maß an Fertigkeit oder Geschicklichkeit erfordert.

flow diagramm bp 564Erinnert an die alte Empfehlung nach dem "Der Weg der Mitte"

Im Zustand des Flows wird Arbeit völlig stressfrei, mehr Lust als Pflicht. Die Meisterschaft im entspannten Arbeiten.

Haben Sie Erfahrungen mit dem entspannten Erledigen Ihres Alltags gemacht? Konnten Sie Nutzen aus den Vorschlägen ziehen? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erkenntnissen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 23.09.2017

  • Den eigenen Seelenpartner erkennen - 21 Zeichen
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Geschichte: Der Skorpion und die Schildkröte,
  • Gedicht über Kinder von Khalil Gibran
  • Anregung für die kommende Woche
  • Die Streichholz-Aufgabe
  • Rätsel
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 



(jederzeit mit einem Klick kündbar)

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern