selbstverwirklichung.im leben glueck tg 564

Fokussieren Sie sich nicht auf die Suche nach dem Glück, streben Sie nach Selbstverwirklichung im Leben

... und die Zufriedenheit wird folgen!

Viele von uns streben ständig nach Glücksgefühlen: in der Liebe, beim Essen und in der Freizeit. Das heißt, wir sehen Glück als Folge von emotional freudvollen äußeren Umständen an. Ein Kranker meint zum Beispiel, er wäre erst dann in der Lage, glücklich zu sein, wenn er denn nur gesund wäre.

Doch wie kommt es dann, dass viele reiche, gesunde und überaus erfolgreiche Menschen von Melancholie oder gar Depression geplagt werden?

Abraham Maslow und anderen zufolge resultiert wahre Zufriedenheit im Leben nicht aus dem Aneinanderreihen von möglichst vielen Momenten voller Freude und Spaß, sondern aus dem Streben nach Selbstverwirklichung im Leben. Was das bedeutet und wie wir uns der Selbstverwirklichung in unserem eigenen Leben in 10 Schritten nähern, schildert dieser Artikel.

 

 
 

 

Was meint Selbstverwirklichung?

Bei der Entdeckung der Selbstverwirklichung für die psychologische Forschung hat Abraham Maslow Pionierarbeit geleistet. Er hat vor allem durch seine Bedürfnispyramide akademische Berühmtheit erlangt (siehe Beitrag "Meine Bedürfnisse"). Diese Pyramide sieht wie folgt aus:

Die Bedürfnispyramide nach MaslowErst Stufe 5 ist die Selbstverwirklichung

Maslow schätzte, dass (zu seiner Zeit) nur zwei Prozent aller Menschen wahre Selbstverwirklichung erreichen. Kein Wunder, es geht ja - gemäß Oskar Wilde - um nicht weniger als „das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen“. Dennoch ist der Pfad zur Selbstverwirklichung von jedem ohne Selbstaufgabe oder der Aufbringung des Mutes eines Herkules zu beschreiten.

Stellen wir uns die Selbstverwirklichung als die reife Frucht am Ende eines ausgedehnten Gartens vor. Schon auf dem Pfad dorthin werden wir vielfältige und köstliche Früchte inneren Fortschritts genießen können.

Maslow2
Abraham Maslow

 

Woran erkenne ich Selbstverwirklichung?

Für Maslow war der Begriff Selbstverwirklichung unbestimmt und individuell. Dennoch hat er sich selbstverwirklichende Menschen identifiziert und deren Merkmale zusammengetragen.

Prinzipiell geht es bei der Selbstverwirklichung darum, das eigene Potential auszuschöpfen. Wer also ein Baby bekommt, kann danach streben, eine möglichst gute Mutter zu sein. Wem die Findigkeit in die Wiege gelegt wurde, mag sich in der Ingenieurskunst entfalten usw.

"Es tut jeder gut, sich auf seine eigenen Beine zu stellen, diese Beine mögen sein, wie sie wollen."

Theodor Fontane

Simplifizierend versteht der Volksmund unter Selbstverwirklichung eine möglichst weitgehende Erreichung der eigenen Wünsche und Sehnsüchte. Aber hier schwingt viel Egoismus mit, das hehre Ideal "Selbstverwirklichung" als Rechtfertigung für Konsumexzesse, Egoismus und Narzissmus.

Maslows Sicht von Selbstverwirklichung hingegen basiert auf dem humanistischen Menschenbild - der Mensch als ein soziales Wesen. Maslow sah Altruismus als einen wesentlichen Bestandteil der Selbstverwirklichung.

Zudem habe jeder Mensch eine innere Natur, die nur zu einem begrenzten Teil veränderlich sei. Diese gelte es im Rahmen der Selbstverwirklichung wahrzunehmen und zu leben. Werde dieser Kern verneint, könne es zu Krankheit kommen.

Nach Aristoteles hat die gesamte Natur, und so auch der Mensch, einen Drang, sich zu verwirklichen und zu vervollkommnen. Darauf gründet die Schönheit und Vitalität, die wir in der Natur beobachten.

"Wer die Wünsche des Inneren nicht herauslässt, heißt geschlossen. Wer die Wünsche der Außenwelt nicht in sich hineinlässt, heißt gefestigt. Wer in sich geschlossen und nach außen gefestigt ist, der hat das Geheimnis der Wirkung des Himmels."

Lü Buwei

Und wenn ich im Rahmen der Selbstverwirklichung etwas als Teil meines Wesens ansehe, was mir aber nicht gelingen will? Der mag sich an Leonardo da Vinci orientieren:

"Wer nicht kann, was er will, muss wollen, was er kann."

 

Eine einzige Definition von Selbstverwirklichung?

Schon die obigen kurzen Ausführen und Zitate zeigen: Es gibt viel Unterschiedliches, was unter Selbstverwirklichung konkret verstanden wird. Der Begriff ist unbestimmt. Viel hängt von der eigenen Sicht auf das Leben - was es lebenswert macht - ab. Zudem spielt wohl bei jedem Menschen ein Teil "Glaube" mit hinein. Sei es in religiöser Form (z. B. würde das Vorhandensein einer Seele entscheidende Auswirkungen auf die Definition von Selbstverwirklichung haben) oder in Form eigener Glaubenssätze, Werte und sonstiger Überzeugungen.

Zwischenfazit: Die Gefahr des Abgleitens in egozentrische Lebensausrichtung hin oder her, festzuhalten ist: Wer nach Selbstverwirklichung strebt, gibt seinem Leben Ziel und Richtung.

 

Kriterien

"Sich selbstverwirklichende Menschen, Menschen also, die einen hohen Grad der Reife, Gesundheit und Selbsterfüllung erreicht haben, können uns so viel lehren, dass sie manchmal fast wie eine andere Rasse menschlicher Wesen erscheinen. Doch weil sie so neu ist, ist die Erforschung der höchsten Bereiche der menschlichen Natur und ihrer äußersten Möglichkeiten und Hoffnungen eine schwierige und gewundene Aufgabe."

Abraham Maslow

Maslow hat u. a. Abraham Lincoln, Thomas Jefferson und Albert Einstein als mit einem hohen Maß an Selbstverwirklichung gesegnet angesehen. In seinem Buch "Motivation und Persönlichkeit" geht er näher auf deren kennzeichnenden Merkmale ein. Allgemein werden heutzutage darauf aufbauend folgende Kriterien als Kennzeichen von Selbstverwirklichung angesehen:

  • Wahrnehmung und Anerkennung des eigenen Wesens.
  • Zufriedenheit.
  • Liebevolle Annahme eigener Unzulänglichkeiten bei gleichzeitiger Arbeit an der eigenen Persönlichkeit.
  • Ein klarer moralischer Sinn für falsch und richtig. Dennoch wenig urteilend über andere Menschen.
  • Keine unterschwellige Angst vor der Unsicherheit, stattdessen "Umarmung" des Unbekannten und der Vielfältigkeit.
  • Nicht abhängig von anderen, auch alleine in der Lage, glücklich zu sein.
  • An tiefen aber oftmals nicht so vielen menschlichen Beziehungen interessiert. Dennoch identifizieren sich selbstverwirklichende Menschen als Teil der gesamten menschlichen Rasse und fühlen sich dieser positiv zugeneigt.
  • Diese Menschen werden nicht von den kleinen Problemchen in Aufregung versetzt, sie haben stets das große Ganze im Blick.
  • Achtsamkeit, sich selbst und anderen gegenüber.
  • Empathie, sich selbst und anderen gegenüber.
  • Statt über Probleme zu klagen, liegt der Fokus im Finden von Lösungen.
  • Statt allen Modeerscheinungen zu folgen einer eigenen Linie treu bleiben.
  • Trotz Eigenständigkeit nicht auf eine schockauslösende Zurschaustellung der eigenen Besonderheit ausgerichtet.
  • Auch im Kleinen aufmerksam und respektvoll.
  • Solche Menschen haben "Gipfelerfahrungen", in denen sie sich wirklich friedvoll und in Harmonie mit sich und dem ganzen Leben befinden. Diese Erfahrungen sind von tiefer Freude und Euphorie begleitet.
  • Ausrichtung des Interesses auf die tiefere Bedeutung des eigenen Daseins und des Lebens an sich, motiviert durch den Wunsch nach persönlicher Entwicklung.
  • Sich selbstverwirklichende Menschen haben eine Aufgabe, die sie erfüllen möchten. Ein "Problem außerhalb ihrer selbst", dem sie sich annehmen.
  • Sie sind demütig.
  • Aber auch diese sind nicht perfekt. Es gibt großartige Menschen, so Maslow, die trotzdem zeitweise depressiv, zornig oder verwirrt sein können. Dies gelte es als Teil der menschlichen Natur anzuerkennen.

"In unserem Land ist Wirklichkeit geworden, wovon Menschen in vielen verschiedenen Teilen der Welt jahrhundertelang geträumt haben und viele noch immer träumen: Selbstverwirklichung in Freiheit."

Joachim Gauck, ehemaliger Bundespräsident

 

Der Pfad zur Selbstverwirklichung

Wie erreiche ich Selbstverwirklichung? Maslow zufolge tritt der Wunsch danach erst bei weitgehender Erreichung der "unteren" Bedürfnisse in obiger Pyramide zutage. Nach dem Motto: Hungriger Bauch strebt nicht nach Persönlichkeitsentwicklung.

Die zuvor genannten Kriterien zeigen bereits den Pfad zur Selbstverwirklichung auf. Ausgangspunkt und notwendige Bedingungen sind:

  • Achtsamkeit der eigenen inneren Natur und unseren vielfältigen Gedanken gegenüber.
  • Achtsamkeit den Mitmenschen gegenüber.

Hieraus resultieren dann weitere Schritte in Bezug auf das Ausrichten der eigenen Ziele und Beschäftigungen. Dennoch können folgende Tätigkeiten als allgemein förderlich für Selbstverwirklichung angesehen werden:

bp 1

Regelmäßiges Aufsuchen von stillen Momenten, z. B. in Form einer täglichen 20-minütigen Mediation, kurzen Besinnungsphasen verteilt über den Tag und/oder dem Aufsuchen der Einsamkeit in der Natur.

2

Bemühen um tiefe und bedeutungsvolle Kommunikation.

3

Gewahr werden und beenden des Vergleichens mit anderen Menschen.

4

Streben nach Empathie und Hilfsbereitschaft.

5

Aussöhnen mit den eigenen Stärken und Schwächen und denen der anderen Menschen.

6

Dankbarkeit für das Leben empfinden.

7

Akzeptanz der Vergänglichkeit allen Daseins und Strebens. Dennoch zufriedene Gelassenheit mit dem jetzigen Leben in Form von Eigenverantwortlichkeit anstreben. Also nicht erst dann meinen glücklich sein zu können, wenn die Kinder groß sind, der Partner wieder liebevoll ist, die Beförderung erreicht wurde oder der Urlaub ansteht.

8

Verfolgung einer gesunden Lebensweise.

bp 9

Teil der Selbstverwirklichung ist die Beendigung der Verteidigung von hinderlichen Ego-Spielchen. Den eigenen Fehlern muss klar ins Gesicht gesehen werden und das Bemühen um das Abschalten dieser Fehler ist Teil der notwendigen Persönlichkeitsentwicklung zur Selbstverwirklichung.

10

Bemühung um Integrität und Ehrlichkeit - mit immer weniger Ausnahmen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant