Zitate zum Themenbereich "Wort und Tat"

 

Es gibt auf der Welt nur einen einzigen Weg, den niemand gehen kann, außer dir.
Wohin er führt, frage nicht. Gehe ihn. 

Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, * 1844, † 1900

 

Geh nicht nur die glatten Straßen. Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.

Antoine de Saint-Exupéry, französischer Humanist und Schriftsteller, 1900 - 1944

Nicht weinen, nicht zürnen, sondern begreifen!

Baruch de Spinoza, niederländischer Philosoph, 1632 - 1677

 

 

Willst du wissen, wer du warst,

so schau, wer du bist.

Willst du wissen, wer du sein wirst,

so schau, was du tust.

Siddhartha Gautama Buddha
Begründer des Buddhismus, lebte um 500 v. Christus

 

 Zukunft

Die drei schwierigsten Dinge sind:
ein Geheimnis für sich zu behalten,
eine Enttäuschung zu vergessen
und Muße vernünftig zu nutzen.

Cheilon aus Sparta, spartanischer Staatsmann, um 550 v. Chr.

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.

Dante Alighieri, italienischer Dichter, 1265 - 1321

Nicht die Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon.
Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden.

Epiktet, griechischer Philosoph, * 50, † 138

Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, * 1749, † 1832

Der Worte sind genug gewechselt,
lasst mich endlich Taten sehen!
Indes ihr Komplimente wechselt,
kann etwas Nützliches geschehen.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

Der Erfolg bietet sich meist denen, die kühn handeln; nicht denen, die alles wägen und nichts wagen wollen.

Herodot, griechischer Geschichtsschreiber, 484 - 425 v. Chr.

Nie Schüler irgendeines Mannes sein, aber Hörer aller.

Johann Kaspar Lavater, schweizer Theologe, Philosoph und Schriftsteller, 1741 - 1801

Der wahrhaft Edle predigt nicht, was er tut, bevor er nicht getan hat, was er predigt.

Konfuzius, chinesischer Philosoph, 551 - 479 v. Chr.

Man merkt nie, was schon getan wurde,
man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt.

Marie Curie, polnische Physikerin und Chemikerin, 1867 - 1934

Es gibt auf der Welt nur einen einzigen Weg, den niemand gehen kann,
außer Dir. Wohin er führt, frage nicht. Gehe ihn.    

Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, * 1844, † 1900

Bejahe den Tag, wie er Dir geschenkt wird,
statt Dich am Unwiederbringlichen zu stoßen.

Antoine de Saint-Exupéry, frz. Humanist und Schriftsteller, 1900 - 1944

Wenn du dein Heute fest in die Hände nimmst, wirst du von Morgen weniger abhängig sein.

Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, etwa 4 v. Chr. bis 65 n. Chr.

Die Zeit ist schlecht? Wohlan. Du bist da, sie besser zu machen.

Thomas Carlyle, schottischer Historiker, 1795 - 1881

Versprechet nur wenig, wenn ihr geliebt sein wollt!
Drohet nur selten, wenn ihr Respekt begehrt!

Niccolò Tommaseo, italienischer Schriftsteller, 1802 - 1874

Fasse frischen Mut! Solange ist keine Nacht, dass endlich nicht der helle Morgen lacht.

William Shakespeare, 1564 - 1616

 
 

Diese Seite teilen:

Auch interessant

 

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 25.03.2017

  • Miss Rose und die Legende vom Jaron-Kobel
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Anregung für die kommende Woche
  • Kennen Sie den Frühling?
  • Rätsel von Friedrich Schiller
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 



(jederzeit mit einem Klick kündbar)

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern