Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Bewerben in der Corona-Pandemie

Bewerben in der Corona-Pandemie

Die Corona-Krise hat dazu geführt, dass viele Menschen ihren Arbeitsplatz verloren haben. Mit den zunehmenden Problemen, welche die Unternehmen haben, wird es schwieriger, einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden. Das heißt nicht, dass ein Stellenmangel vorliegt. Vielmehr ist es so, dass der öffentliche Dienst sogar mehr Stellen ausschreibt. Es kommt am Ende darauf an, in welchem Bereich man sich bewerben möchte.

Punkt bp 1 

1. Online bewerben

Da man durch die Krise zunehmend dazu gezwungen ist einen Großteil seiner Zeit zu Hause zu verbringen, bieten sich gute Möglichkeiten die Bewerbungen online zu verschicken.

In der Tat steigen immer mehr Unternehmen auf die Online Bewerbung um. Das hat den Vorteil, dass man viel Geld für Druck und Papier sparen kann. Gleichzeitig muss der Absender keine Portokosten zahlen.

Bewirbt man sich online, muss man mit einem enormen Konkurrenzdruck rechnen. Es gibt zahlreiche andere Bewerber, die ebenfalls mit einer Online Bewerbung eine Stelle finden wollen.

Wie kann man trotz Corona-Krise und Konkurrenzkampf einen Arbeitsplatz finden und die erste Gehaltsabrechnung bekommen?

Die Antwort auf diese Frage ist sich erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchzusetzen. Zunächst muss man akzeptieren, dass man Mitbewerber hat. Allerdings kann dies einen dazu motivieren mehr Aufwand und Mühe für seine Bewerbung zu betreiben. Dadurch erhöht man die Chance auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Punkt 2

2. Eine gute Bewerbung erfordert viel Zeit und Aufwand

Es wird einige Zeit dauern bis man eine aussagekräftige Bewerbung erstellt hat. Ein Personaler erkennt sehr schnell, ob der Bewerber sich für seine Bewerbung Mühe gegeben hat. Da viele Bewerber den großen Aufwand scheuen, sollte man dies als eine Möglichkeit betrachten.

Diejenigen, die viel Fleiß und Mühe in ihre Bewerbung investieren, werden von Personalern besonders belohnt und zu einem Einstellungsgespräch eingeladen.

Am Anfang steht immer die Erstellung eines Plans. Auf diese Weise wird einem der gesamte Bewerbungsprozess bewusst. Man hat eine bessere Übersicht und weiß welche Maßnahmen funktionieren oder nicht.

Punkt 3

3. Die Stärken und Schwächen herausfinden

Die Selbstreflexion ist einer der wichtigsten Bestandteile der Bewerbung. Bei diesem Schritt muss man ehrlich zu sich selbst sein. Dies wird sich spätestens im Bewerbungsgespräch auszahlen.

Die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und Schwächen erfordert Mut und Ehrlichkeit. Allerdings hilft dieser Schritt später im Bewerbungsgespräch besser zu argumentieren und sich besser zu präsentieren.

Stärken und Schwächen herausfinden

Stärken und Schwächen

Stärken und Schwächen herausfinden – warum wir sie kennen sollten

Nein, nicht nur im Vorstellungsgespräch ist es wichtig sie zu kennen. Um generell selbstbewusster zu werden und um den eigenen Weg zu finden und zu gehen, ist das Kennen der eigenen Stärken und Schwächen überaus förderlich.
 
Nicht immer sind uns diese bewusst. Einerseits, weil wir unsere Schwächen nicht wahrhaben wollen. Andererseits, weil wir zu wenig Rückmeldungen über unsere Stärken und Schwächen erhalten. Um das zu ändern, laden wir dich zu einer bewährten und hilfreichen Übung ein. Außerdem kannst du an einem kostenfreien Test der Universität Zürich teilnehmen und mehr über deine Charakterstärken erfahren. 

 

Punkt 4

4. Online-Bewerbung: was beachten?

Tastatur Online Bewerbung

Was ist alles bei einer Online-Bewerbung zu beachten?

Willkommen im digitalen Zeitalter! Das Internet ist nicht mehr auf dem Vormarsch, sondern hat sich längst unwiderruflich in unseren Alltag eingegliedert. Egal ob privat, öffentlich oder in unserem Arbeitsleben.

Im Zuge dessen spielen Online-Bewerbungen eine immer größer werdende Rolle. Wenn man sich bisher noch nicht mit der Thematik befasst hat kann es schnell passieren, dass man sich überfordert fühlt.

Doch keine Angst! Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen wie: Wie soll der Aufbau der Bewerbung aussehen? Welche Dokumente können bzw. müssen beigelegt werden? Welches Format muss gewählt werden?

Punkt 5

5. Traumberuf finden

Traumberuf finden

Den Traumberuf finden mit der 7-Schritt-Methode

Ob du die Schule beendet hast, deine Lehre oder dein Studium. Ob du in deiner Tätigkeit unglücklich bist oder gekündigt wurdest, da draußen wartet irgendwo dein Traumberuf und er auf dich.

Das Leben ist zu kurz für eine Arbeit, die du nicht magst. Traue dich, deinen Traumberuf zu suchen und zu finden. Wir alle wissen, was machbar ist, wenn wir für etwas begeistert sind. Natürlich sollte eine realistische Selbsteinschätzung dazukommen. Nutze die 7-Schritt-Methode, um deinen Traumberuf zu finden

 Punkt 6

6. Engagiert sein

Engagiert sein und das Leben wird reicher

Engagiert sein – motivierter das Leben gestalten

Personen, die in ihrem Leben nicht nur Dienst nach Vorschrift machen, sondern sich für bestimmte Ideale einsetzen und in ihrem Leben spezielle Ziele verfolgen, erfahren von allen Seiten mehr Anerkennung: So können sie nicht nur ihren Lebenslauf mit ihren Engagements schmücken, sondern werden auch gern in betrieblichen Ansprachen geehrt - oder erhalten eine Beförderung bzw. Gehaltserhöhung.

Doch wie können Engagement und Motivation in der Praxis aussehen? Und wie kann die Karriere auch von privaten Aktivitäten zugunsten anderer profitieren?

 Punkt 7

7. Mehr zum Thema Ziele

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern