Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Gedächtnis-Übungen

Goethe hatte einen Leitsatz, um seinen Geist fit zu halten und um sich zu Gedächtnis-Übungen zu motivieren:

"Man soll alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Wo

rte sprechen."

Um selber den Geist fit und frisch zu halten, seine Kreativität zu fordern und fördern sowie Freude am steten Lernen zu haben, empfehlen wir jeden Tag 15 - 30 Minuten unterschiedliche Übungen zu machen. Ihr Gedächtnis, Ihre Kreativität und Ihr Konzentrationsvermögen werden es Ihnen danken.

Mnemotechniken (Merktechniken)Folgende Gedächtnis-Übungen empfehlen wir:

  • Visualisierungsübungen von Informationen
  • Übungen, um Einkaufs- und andere Listen zu merken
  • Übungen zum besseren Behalten von Gesichtern und Namen
  • Übungen, um sich Zahlen und Termine zu merken
  • Übungen für Lernen und Behalten von Fremdwörtern und Vokabeln
  • Übungen für das Behalten von Zitaten
  • Übungen mit Spielkarten
  • Konzentrationsübungen
  • Übungen für das Ultrakurzzeitgedächtnis
  • Übungen für das Kurzzeitgedächtnis
  • Übungen für das Langzeitgedächtnis

Mit unserem Gehirn verhält es sich teilweise genauso, denn so manche Sachverhalte, Zahlen, Namen etc. will es einfach nicht behalten.
Heute meinen wir mit einer Eselsbrücke zum Beispiel kleine Merksprüche oder Merkreime, die dem besseren Behalten von Daten und Fakten dient. Man baut eine kleine Brücke, um ans Ziel (dem Merken) zu gelangen.

Dem Gedächtnis helfen: Beispiel für Merksprüche

  • Rechtschreibung: Wer nämlich schreibt mit "h" - ist dämlich!
  • Geschichte: Drei, drei, drei - bei Issos Keilerei (Schlacht bei Issos, Alexander der Große gegen Dareios III.)
  • Nautik: Luv und Lee (Spuckst du nach Luv, kommt's wieder ruff. Spuckst du nach Lee, geht's in die See.)
  • Geographie: Reihenfolge der Ostfriesischen Inseln: "Welcher Sportler liegt bis neun im Bett!" (Wangerooge,Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Norderney, Juist, Borkum)


Kreieren Sie Ihre eigenen Brücken, um wichtige Informationen zu merken.

Helfen Sie Ihrem Gedächtnis

  • Humor ist eine großartige Stütze
  • Arbeiten Sie mit Bildern (Merkendes in kreative Bilder umwandeln)
  • Verrückte und skurrile Formulierungen helfen

•    Suchen Sie nach Mustern oder Blöcken in Zahlenfolgen (34 16 70, immer 7)
•    In Reimen gestalten, um Fakten zu behalten
•    Kreieren Sie aus Personennamen ein Bild mit der Person
•    Reimen Sie auf den Namen ("Kennen Sie den, der ist von Behn")
•    Seien Sie kreativ, verrückt, außergewöhnlichen, lustig, skurril …

Helfen Sie sich Wichtiges zu merken und denken Sie bitte daran: Das Gedächtnis ist die Schatzkammer des Lebens. (Marcus Tullius Cicero, römischer Staatsmann und Schriftsteller, 106 - 43 v. Chr.)

Beliebte Gehirnjogging-Aufgaben

Unsere Kategorien im Bereich Gehirnjogging


Zusatztipp: Ein halbes Jahr Gehirnjogging von blueprints -> hier entlang

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern