Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der lateinische Ausdruck "post festum" bedeutet wörtlich "nach dem Fest". Er stammt aus der Übersetzung des Dialogs Gorgias von Platon. Hier ist zu lesen, dass Sokrates zu einem Fest im Hause des reichen Kallikles unterwegs ist. Er trifft aber erst ein, als der berühmte Redner Gorgias seine Rede bereits gehalten hat. Er fragt, ob er und sein Gefährte zu spät, also "nach dem Fest" gekommen seien.

Heute verwenden wir es im übertragenen Sinne für "im Nachhinein" oder "zu einem Zeitpunkt, wo es eigentlich zu spät ist" bzw. "etwas keinen Zweck oder Sinn mehr hat".

Jim: "Soll ich Dir helfen Deine Präsentation vorzubereiten?"
John: "Danke Jim, aber leider fragst Du post festum, denn die Präsentation habe ich Gestern gehalten."

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern