Laptop

Das Frühstücksvergnügen für meine persönliche Entwicklung

 

blueprints Guten-Morgen-Gazette


Sinngeschichten, Selbstmanagement und hilfreiches Wissen?

In kurzen Beiträgen und gut lesbar?

Dann kostenlos abonnieren und samstags die Gazette lesen!

 

Leser schreiben

Die blueprints Guten-Morgen-Gazette ist für mich:

  • Die Guten-Morgen-Gazette ist wie ein kalorienfreies Catering, das zuverlässig und selbstständig Samstag für Samstag meine grauen Zellen mit wohldosierten und abwechslungsreichen Happen nährt. Sie regt die geistige Verdauung auch längerfristig an.
  • Die Gazette. Abschalten von der Woche und mit neuen Impulsen ins Wochenende starten. Ich freue mich aufs Wochenende und die Zeit mit meiner Gazette.
  • Die Morgengazette ist für mich eine Inspiration für die kommende Woche. Vielen Dank!
  • Die Morgengazette: Inspirierendes Lesevergnügen mit viel Raum für Gedankenspiele.
  • Ich als langjährige Leserin ... möchte mich bei dieser Gelegenheit bei Ihnen Allen bedanken. Denn was ich bisher gelesen habe, hat mich in mancherlei Hinsicht in meiner persönlichen Entwicklung unterstützt.
  • Was ist die Guten Morgen Gazette:
    Inspiration, Gegenwelt, Impulsgeber
    Ich finde es sehr schön, dass Ihr Eure Energie dafür gebt!
  • Mein(e) liebe(r) Freund(in)
    Empfehle Dir die Guten-Morgen-Gazette, da
    sie Dir hilft mit Leichtigkeit einen Schritt aus dem alltäglichen Trott zu machen ...
    sie Dir unaufdringlich Lebensweisheiten näherbringt, die Dir für das notwendige tägliche "Muß" Energie geben ...
  • Guten Morgen Gazette
    Am Wochenende freue ich mich auf den Cocktail der Impulse: alte und neue Weisheiten im modernen Mix.
    Ich genieße, sinniere, rate, kritisiere und äußere mich, denn zum Schluss geht auch das Kommentieren fix.
  • Die Guten Morgen Gazette ist der geistig-mentale Espresso für den Tag.
  • Für mich ist die Gazette eine Einladung zum Innehalten, Stöbern, achtsam sein und schmunzeln. Vielen dank. Was vielleicht noch passen könnte: eine winzige Hausaufgabe, der erste Schritt, passend zum jeweiligen Hauptthema.
  • Für mich ist die Gute-Morgen-Gazette ein breit geöffntes Fenster mit veschiedenen Aussichten, die weiten und anregen.
    Weiter so!
  • Besinnung, Denksport, Werte-volles - jeden Samstag ein Anstoß für Geist und Seele.
    Informationen und Ideen für alle, die menschliches Verhalten besser verstehen möchten.
  • 1. Erfolgs-Förderer
    2. Life-Balance-Gazette
    3. Chancen-Ausblick
  • Mit der Guten-Morgen-Gazette gehe ich entspannt und bereichert in den Tag. Sie lenkt den Fokus auf wichtige Dinge, die sonst nicht unbedingt allgegenwärtig und präsent sind.
  • Die blueprints Guten Morgen Gazette bedeutet für mich:
    Jeden Samstag ein wertvolles Rundumpaket anrührender, anregender und nachdenklicher Artikel. Abschalten vom Alltag und ein Sich Besinnen auf das, was wirklich im Leben zählt. In jeder Ausgabe lerne ich etwas dazu. Sie bestärkt mich in meinen Überzeugungen und hinterlässt bei mir jedes Mal ein positives und zuversichtliches Gefühl. Ich freue mich jede Woche auf eine neue Ausgabe.
  • Wie ein laues Frühlingslüftchen im grauen Alltag, was andere Medien oft vergessen, serviert auf einem silbernen Tablett.
  • Die Morgengazette ist eine sehr angenehme Lektüre, die meinen Blick wieder auf die wichtigen und schönen Dinge des Lebens lenkt und mich mit der Einsicht zurücklässt, dass nicht ich "verrückt" bin, sondern eher die Welt.
  • Ein Tagesstart ohne "Guten-Morgen-Gazette" ist zwar möglich, aber weniger erfrischend und weniger anregend.
  • Aufsteller für den Tag.
  • Ich kann die die Gazette nur empfehlen, weil sie Impulse und Übungen liefert, die helfen, deine Persönlichkeit zu entwickeln und neues Wissen für mehr Lebensqualität bereit hält.
  • Die Morgengazette ist wie eine wohltuende Streicheleinheit zum Einläuten des Wochenendes am Samstagmorgen. Ich freue mich immer, wenn ich früh die Mail öffnen kann und die wunderbaren Kurzgeschichten, Zitate, Rätsel lesen kann. Das gibt mir ein Gefühl einer ganz schnell liebgewonnenen Gewohnheit, die ich sehr schätze und nicht für selbstverständlich halte. Manchmal denke ich da noch den ganzen Tag dran, an die Pointe. Vielen lieben Dank!
  • Nur zwei Worte: Anreger und Ideenangel.
  • EIN GUTER TAG FÄNGT MORGENS AN
    Die GutenMorgenGazette zu lesen bedeutet STARTEN:
    Anpfiff zum Spiel des Lebens,
    Booster, um abzuheben,
    Boxenstart zum Galoppieren,
    Choke ziehen beim Kaltstart,
    Countdown und Katapult ins einmalige HEUTE
  • Die Guten Morgen Gazette ist Inspiration, Anregung und Genuss zum nötigsten Zeitpunkt der Woche!
  • Einen lieben Gruß am Morgen mit interessanten Beiträgen, freue mich jedes Mal darauf.
  • Hallo, die Guten-Morgen-Gazette genieße ich jedes mal, kann und möchte nicht mehr ohne sie sein, so wundervolle Anregungen, DANKE ☺
  • Erfrischend wie eine Limo an einem heißen Sommertag. Prickelnd mit immer neuen Anregungen im Leben um in den Tag zu starten. Danke!
  • Liebes Blueprints-Team,
    was das Wochenend-Frühstück für Körper und Seele ist, ist Ihre Samstags-Gazette für Geist und Seele. Beides gibt "gesunden Input" und Kraft und Ruhe im hektischen Alltag. Vielen Dank dafür und weiter so.
  • Mit nichts anderem als der Guten-Morgen-Gazette startet man frisch mit neuen manchmal sehr heiteren Erkenntnisse in den neuen tristen Tag und freut sich darauf.... jemand anderes mit einer Geschichte von der GMG zu erfreuen.
  • Die Gazette ist für mich ein sehr gutes Instrument, mein eigenes Verhalten zu reflektieren.
  • Für mich bietet die Guten-Morgen-Gazette eine gelungene Mischung aus Unterhaltung, Tipps und Geschichten für ein bewussteres Leben.
  • Diese Gazette, so nannten sich früher schon manche Zeitungen, regt zum Nachdenken an. Und das ist besser als ständig nur Neuigkeiten (News) zu konsumieren.
  • Die Guten-Morgen-Gazette, mein digitales Überraschungsei: Balsam für die Seele zum Wochenende - Inspiration für die neue Woche - Motivation zum Leben!
  • Anregungen biete ich keine. Dafür sage ich DANKE für die Informationen und Motivationen. Das schätze ich sehr und so froh, dass ich das Geschenk von ihnen bekomme. DANKE, DANKE, DANKE.
  • Hier kann ich die guten Gefühle trainieren, mein "state" aktiv selber bestimmen, negative Gefühle einfach umkehren!
  • Abwechslungsreich, kurzweilig und und und ... Ich liebe sie einfach. =)))
  • Kaleidoskop des Lebens - Nachdenkenswertes - Wissenswerter - Veränderung möglich
    Ich habe den Newsletter schon seit Jahren und noch nicht abbestellt!!!!
    Man kann nicht mit jeder Ausgabe einen Volltreffer landen, ich schätze euere Arbeit und freue mich auf jeden Samstag. Die Bilder und Zitate lassen mich innehalten und dann bin ich bei mir, das tut gut in der hektischen Welt.
  • Hallo, die Guten-Morgen-Gazette genieße ich jedes mal, kann und möchte nicht mehr ohne sie sein, so wundervolle Anregungen, DANKE.
  • Der Ausblick; Guten Morgen ihr Lieben,
    die Guten Morgen Gazette gibt Einblick, Einsicht, Aussicht, gute Lebensenergie! Sie informiert, inspiriert für ganz viel FREUDE und LIEBE im Leben! Alles ist gut!
    DANKE von Herz zu Herz! Schön, dass Ihr da seid!!!
  • Die "bl-pr-morgen-ga" ist geistiger, abwechslungsreicher, unterhaltsamer Input auf hohem Niveau. Zudem gibt es wertvolle links zum weiter lesen. Sehr zu empfehlen!
  • Vielen Dank für den tollen Newsletter. Seit Jahren freue ich mich darauf, diesen zu lesen. Für mich ist er mein bewusster wöchentlicher Schritt zu mehr Weisheit und Achtsamkeit und hilft mir meine Woche zu reflektieren. Vielen Dank dafür
  • Mit dem blueprint-Newsletter beginnt ein jedes neues Wochenende und er ist ein schöner, lehrreicher und anregender Anfang dafür. Ich möchte ihn nicht missen.

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 25.06.2016

Guten Morgen,

Foto Michael Behn
Sommer, Wochenende und Europameisterschaft. Nach Adam Riese sind das für viele zwei Tage, an denen es kaum Zeit für Muße gibt.

Rainer Maria Rilke und Albert Einstein haben hierzu jeweils eine Anregung, die Sie in der heutigen Ausgabe lesen können ...

Die Geschichte "Das Geheimnis des Riesen" in der Gazette vom letzten Samstag hat übrigens eine kleine Kontroverse ausgelöst. Das freut uns, denn kritische Auseinandersetzung mit unseren Inhalten zeigt, dass wir etwas auslösen - und da Sie noch dabei sind, kann es nicht nur Schlechtes sein.

Viele Grüße und ein sommerliches Wochenende wünscht

Michael Behn

Der heutige Inhalt


25 Dollar Zeit Geschichte apix

Die 25.000-Dollar-Zeitplanungs-Geschichte

Oftmals stellen wir fest, dass die einfachen Vorgehensweisen die besten sind. Das Problem besteht darin, sie in den Wirren der täglichen Arbeitspraxis konsequent anzuwenden.

Lassen Sie mich mit der interessanten Geschichte hinter der Methode beginnen. Sie ereignete sich Anfang des 20. Jahrhunderts.

Charles Michael Schwab hatte die Firma Bethlehem Steel zu einem der größten Stahlkonzerne der Welt aufgebaut. Er optimierte permanent die Arbeitsprozesse und suchte nach besseren Lösungen im Zeitmanagement. Eines Tages traf er mit dem Berater Irving Lee eine herausfordernde Vereinbarung. Dieser sollte ihm einen Weg aufzeigen, wie Schwab mehr aus seiner Zeit herausholen könnte. Wenn er mit seiner Lösung nicht zufrieden wäre, müsste er Lee kein Honorar zahlen. Sollte er zufrieden sein, würde Schwab einen angemessenen Betrag entlohnen.

Irving Lee schrieb ihm als Lösung folgende Anweisungen auf einen Notizzettel:



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 



Kategorie: Zeitmanagement = Umgang mit der Zeit


Zitat der Woche

Ich habe mich oft gefragt, ob nicht gerade die Tage, die wir gezwungen sind, müßig zu sein, diejenigen sind, die wir in tiefster Tätigkeit verbringen? Ob nicht unser Handeln selbst, wenn es später kommt, nur der letzte Nachklang einer großen Bewegung ist, die in untätigen Tagen in uns geschieht? Jedenfalls ist es sehr wichtig, mit Vertrauen müßig zu sein, mit Hingabe, womöglich mit Freude.

Rainer Maria Rilke, Lyriker, * 1875, † 1926



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 



Kategorie: Zitate zum Themenbereich "Kreativität"


Anzeige

Die erste Yoga Online Konferenz startet in Kürze

yoga conference

Liebe Yogis, Freunde, Leute, Yogafreunde,

es ist soweit! Die Termine für die erste Yoga Online Konferenz stehen fest. 

Du hast die Möglichkeit an dieser Konferenz kostenlos teilzunehmen und erhältst jeden Tag den Zugang zu wertvollen Interviews international bekannter Referenten zum Thema Yoga.

Erfahrene Yogalehrer, studierte Indologen, Chefärzte, spirituelle Meister, Neurowissenschaftler - mehr als 30 Referenten teilen ihr wertvolles Wissen mit dir. 

Dadurch erfährst du, woher Yoga genau kommt, was dahinter steckt, welche Richtungen es heute gibt, bei welchen Beschwerden Yoga hilft, bis hin zu tiefen spirituellen und philosophischen Einsichten.

Alle Interviews kannst du dir bequem von überall aus online anschauen.

Du kannst dich über den folgenden Link zur Konferenz anmelden und bekommst alle weiteren Informationen ganz bequem per E-Mail.

Zur Yoga Online Konferenz

Die Konferenz ist kostenlos und bietet eine einmalige Chance, breitgefächertes Wissen zum Thema Yoga und zu allen seinen Vorteilen zu erhalten. Selbst wenn du dich noch nicht mit Yoga auskennst, wirst du viele Themen finden, die hochspannend sind und auch "Nicht Yogis" zu mehr Gesundheit, Glück und Zufriedenheit verhelfen.

 




Wort der Woche

Nach Adam Riese

Adam Ries bzw. Riese (* 1492, † 1559) war Verfasser mehrerer populärer Rechenbücher. Durch die Verbreitung seiner Bücher bürgerte sich die Redewendung "Nach Adam Riese" ein.

Noch heute sagen wir, "das macht nach Adam Riese ...", um auszudrücken, dass wir richtig gerechnet haben.



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 



Möchten Sie mehr außergewöhnliche Wörter kennenlernen? Zur Kategorie Wortschatz


- Anregung für die kommende Woche -
 

Lauschen Sie der Musik Mozarts wie Albert Einstein

humor einstein 564

Von Albert Einstein wird berichtet, dass er ein begeisterter Mozart-Anhänger war. Er empfand dessen Musik als "so rein und schön, dass ich sie als die innere Schönheit des Universums selbst ansehe".

Besonders gerne soll er das Violinen Quintet in G Minor gehört haben. Nehmen Sie sich in dieser Woche eine halbe Stunde Zeit und lauschen Sie dieser Musik Mozarts. Versuchen Sie beim Hören Einsteins Empfindungen nachzufühlen. Unsere Empfehlung: Genießen Sie das Stück mit guten Kopfhörern in entspannter Sitz- oder Liegeposition.



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 



Kategorie: Ideen für die Woche | Berührt die Themen: Gehirntraining


Merkübung

Prägen Sie sich die Buchstaben ein!

  Merkübung

Bitte erst zum Ende der Gazette scrollen, wenn Sie sich die obigen Buchstaben eingeprägt haben.

 




Ein fragwürdiger Sieg

Wenn Sie gewinnen und doch "verlieren", dann ist Ihr Sieg sehr fragwürdig.

Welches geflügelte Wort ist gesucht?



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 



Kategorie: Geflügelte Worte


Rätsel um den kalten Kaffee

Ein blinder Mann ging in ein Restaurant und bestellte eine Tasse Kaffee. Als der Kaffee kam, beschwerte er sich, dass er zu kalt sei, und verlangte eine neue Tasse Kaffee. Als er den Kaffee bekam, beschwerte er sich, dass er den Kaffee in derselben Tasse bekommen hatte. Woher wusste er das?

Anmerkungen:

  • Die Tasse hatte keinen Sprung oder irgend etwas, das sie von anderen Tassen, die in diesem Restaurant benutzt wurden, unterschied.
  • Er konnte es nicht anhand der Temperatur der Tasse feststellen.
  • Er hatte die Tasse nicht mit etwas Klebrigem oder mit Sahne von außen markiert.


 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 



Kategorie: Harte Nüsse


Die humorige Anekdote

 anekdoten apix

Rossini und die Tischdame

Der italienische Komponist Gioacchino Rossini musste oft laienhafte musikalische Darbietungen über sich ergehen lassen. Eines Tages war er zu einem Festessen in einem Pariser Salon eingeladen. An seinem Tisch saß diesmal eine Dame, von der jeder wusste, dass sie nicht besonders gut sang. Trotzdem wurde sie gebeten, etwas vorzutragen.

Erst zierte sich die Dame. Kündigte dann aber eine Arie von Rossini an. Dabei flüsterte sie dem Komponisten zu: "Ich habe ja solche Angst!" Rossini erwiderte trocken: "Und ich erst!"



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 



Kategorie: Humor und Anekdoten der Jahrhunderte


- Beliebtester Beitrag der Vorwoche -
 

Das Geheimnis des Riesen

Eine Geschichte über Verstand, Intuition und verborgene Schwächen

berge felder 564

Einst lebten die Menschen eines kleinen Königreiches, dass sich über die Täler einer Bergkette und deren Vorland erstreckte, in Harmonie und Fülle. Die Felder brachten die Kornspeicher zum Überquellen, Mensch und Tier erfreuten sich an üppiger Speise. Selbst die Hühner und Hausschweine labten sich an frischem Salat und goldgelbem Korn. Doch eines Tages, kurz vor der Ernte, verdunkelte sich der Himmel. Erschrocken blickten die Bergbewohner nach oben.

Der junge Bauer Leonardo lief hinter seinem Pflug, als das Unheil geschah. Er hatte seinen größten Ochsen in das Geschirr gespannt. Ein Lächeln lag auf Leonardos Lippen. Heute Abend würde er zeitig den Feierabend begehen. Er hatte seiner Tochter Fetima versprochen, mit ihr die Kirschen zu pflücken. Allzu viele der Früchte würden wohl nicht im Eimer landen ...

Der Pflug stieß zum zehnten Mal gegen einen Stein, als der Sonnenteppich auf Leonardos Feld einem düsteren Halbschatten wich. Im ersten Moment dachte er, dass der Pflug auf eine Wasserader gestoßen sei und sich eine Flutwelle über das Feld ergoss. Dann aber wurde ihm gewahr, dass sich auch ein Schatten über das Fell des Ochsen legte. Gleichzeitig spürte er ein Vibrieren des Bodes. Ruckartig blickte er hoch.



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Welche Buchstaben fehlen?

  Merkübung

Legen Sie sich fest und kontrollieren Sie dann erst Ihren Erfolg.

Viele Grüße
Ihr blueprints Team


Sie erhalten nach der Anmeldung die aktuelle Ausgabe zugesandt.