Laptop

Das Frühstücksvergnügen für meine persönliche Entwicklung

 

blueprints Guten-Morgen-Gazette


Sinngeschichten, Selbstmanagement und hilfreiches Wissen?

In kurzen Beiträgen und gut lesbar?

Dann kostenlos abonnieren und samstags die Gazette lesen!

 

Leser schreiben

Die blueprints Guten-Morgen-Gazette ist für mich:

  • Die Guten-Morgen-Gazette ist wie ein kalorienfreies Catering, das zuverlässig und selbstständig Samstag für Samstag meine grauen Zellen mit wohldosierten und abwechslungsreichen Happen nährt. Sie regt die geistige Verdauung auch längerfristig an.
  • Die Gazette. Abschalten von der Woche und mit neuen Impulsen ins Wochenende starten. Ich freue mich aufs Wochenende und die Zeit mit meiner Gazette.
  • Die Morgengazette ist für mich eine Inspiration für die kommende Woche. Vielen Dank!
  • Die Morgengazette: Inspirierendes Lesevergnügen mit viel Raum für Gedankenspiele.
  • Ich als langjährige Leserin ... möchte mich bei dieser Gelegenheit bei Ihnen Allen bedanken. Denn was ich bisher gelesen habe, hat mich in mancherlei Hinsicht in meiner persönlichen Entwicklung unterstützt.
  • Was ist die Guten Morgen Gazette:
    Inspiration, Gegenwelt, Impulsgeber
    Ich finde es sehr schön, dass Ihr Eure Energie dafür gebt!
  • Mein(e) liebe(r) Freund(in)
    Empfehle Dir die Guten-Morgen-Gazette, da
    sie Dir hilft mit Leichtigkeit einen Schritt aus dem alltäglichen Trott zu machen ...
    sie Dir unaufdringlich Lebensweisheiten näherbringt, die Dir für das notwendige tägliche "Muß" Energie geben ...
  • Guten Morgen Gazette
    Am Wochenende freue ich mich auf den Cocktail der Impulse: alte und neue Weisheiten im modernen Mix.
    Ich genieße, sinniere, rate, kritisiere und äußere mich, denn zum Schluss geht auch das Kommentieren fix.
  • Die Guten Morgen Gazette ist der geistig-mentale Espresso für den Tag.
  • Für mich ist die Gazette eine Einladung zum Innehalten, Stöbern, achtsam sein und schmunzeln. Vielen dank. Was vielleicht noch passen könnte: eine winzige Hausaufgabe, der erste Schritt, passend zum jeweiligen Hauptthema.
  • Für mich ist die Gute-Morgen-Gazette ein breit geöffntes Fenster mit veschiedenen Aussichten, die weiten und anregen.
    Weiter so!
  • Besinnung, Denksport, Werte-volles - jeden Samstag ein Anstoß für Geist und Seele.
    Informationen und Ideen für alle, die menschliches Verhalten besser verstehen möchten.
  • 1. Erfolgs-Förderer
    2. Life-Balance-Gazette
    3. Chancen-Ausblick
  • Mit der Guten-Morgen-Gazette gehe ich entspannt und bereichert in den Tag. Sie lenkt den Fokus auf wichtige Dinge, die sonst nicht unbedingt allgegenwärtig und präsent sind.
  • Die blueprints Guten Morgen Gazette bedeutet für mich:
    Jeden Samstag ein wertvolles Rundumpaket anrührender, anregender und nachdenklicher Artikel. Abschalten vom Alltag und ein Sich Besinnen auf das, was wirklich im Leben zählt. In jeder Ausgabe lerne ich etwas dazu. Sie bestärkt mich in meinen Überzeugungen und hinterlässt bei mir jedes Mal ein positives und zuversichtliches Gefühl. Ich freue mich jede Woche auf eine neue Ausgabe.
  • Wie ein laues Frühlingslüftchen im grauen Alltag, was andere Medien oft vergessen, serviert auf einem silbernen Tablett.
  • Die Morgengazette ist eine sehr angenehme Lektüre, die meinen Blick wieder auf die wichtigen und schönen Dinge des Lebens lenkt und mich mit der Einsicht zurücklässt, dass nicht ich "verrückt" bin, sondern eher die Welt.
  • Ein Tagesstart ohne "Guten-Morgen-Gazette" ist zwar möglich, aber weniger erfrischend und weniger anregend.
  • Aufsteller für den Tag.
  • Ich kann die die Gazette nur empfehlen, weil sie Impulse und Übungen liefert, die helfen, deine Persönlichkeit zu entwickeln und neues Wissen für mehr Lebensqualität bereit hält.
  • Die Morgengazette ist wie eine wohltuende Streicheleinheit zum Einläuten des Wochenendes am Samstagmorgen. Ich freue mich immer, wenn ich früh die Mail öffnen kann und die wunderbaren Kurzgeschichten, Zitate, Rätsel lesen kann. Das gibt mir ein Gefühl einer ganz schnell liebgewonnenen Gewohnheit, die ich sehr schätze und nicht für selbstverständlich halte. Manchmal denke ich da noch den ganzen Tag dran, an die Pointe. Vielen lieben Dank!
  • Nur zwei Worte: Anreger und Ideenangel.
  • EIN GUTER TAG FÄNGT MORGENS AN
    Die GutenMorgenGazette zu lesen bedeutet STARTEN:
    Anpfiff zum Spiel des Lebens,
    Booster, um abzuheben,
    Boxenstart zum Galoppieren,
    Choke ziehen beim Kaltstart,
    Countdown und Katapult ins einmalige HEUTE
  • Die Guten Morgen Gazette ist Inspiration, Anregung und Genuss zum nötigsten Zeitpunkt der Woche!
  • Einen lieben Gruß am Morgen mit interessanten Beiträgen, freue mich jedes Mal darauf.
  • Hallo, die Guten-Morgen-Gazette genieße ich jedes mal, kann und möchte nicht mehr ohne sie sein, so wundervolle Anregungen, DANKE ☺
  • Erfrischend wie eine Limo an einem heißen Sommertag. Prickelnd mit immer neuen Anregungen im Leben um in den Tag zu starten. Danke!
  • Liebes Blueprints-Team,
    was das Wochenend-Frühstück für Körper und Seele ist, ist Ihre Samstags-Gazette für Geist und Seele. Beides gibt "gesunden Input" und Kraft und Ruhe im hektischen Alltag. Vielen Dank dafür und weiter so.
  • Mit nichts anderem als der Guten-Morgen-Gazette startet man frisch mit neuen manchmal sehr heiteren Erkenntnisse in den neuen tristen Tag und freut sich darauf.... jemand anderes mit einer Geschichte von der GMG zu erfreuen.
  • Die Gazette ist für mich ein sehr gutes Instrument, mein eigenes Verhalten zu reflektieren.
  • Für mich bietet die Guten-Morgen-Gazette eine gelungene Mischung aus Unterhaltung, Tipps und Geschichten für ein bewussteres Leben.
  • Diese Gazette, so nannten sich früher schon manche Zeitungen, regt zum Nachdenken an. Und das ist besser als ständig nur Neuigkeiten (News) zu konsumieren.
  • Die Guten-Morgen-Gazette, mein digitales Überraschungsei: Balsam für die Seele zum Wochenende - Inspiration für die neue Woche - Motivation zum Leben!
  • Anregungen biete ich keine. Dafür sage ich DANKE für die Informationen und Motivationen. Das schätze ich sehr und so froh, dass ich das Geschenk von ihnen bekomme. DANKE, DANKE, DANKE.
  • Hier kann ich die guten Gefühle trainieren, mein "state" aktiv selber bestimmen, negative Gefühle einfach umkehren!
  • Abwechslungsreich, kurzweilig und und und ... Ich liebe sie einfach. =)))
  • Kaleidoskop des Lebens - Nachdenkenswertes - Wissenswerter - Veränderung möglich
    Ich habe den Newsletter schon seit Jahren und noch nicht abbestellt!!!!
    Man kann nicht mit jeder Ausgabe einen Volltreffer landen, ich schätze euere Arbeit und freue mich auf jeden Samstag. Die Bilder und Zitate lassen mich innehalten und dann bin ich bei mir, das tut gut in der hektischen Welt.
  • Hallo, die Guten-Morgen-Gazette genieße ich jedes mal, kann und möchte nicht mehr ohne sie sein, so wundervolle Anregungen, DANKE.
  • Der Ausblick; Guten Morgen ihr Lieben,
    die Guten Morgen Gazette gibt Einblick, Einsicht, Aussicht, gute Lebensenergie! Sie informiert, inspiriert für ganz viel FREUDE und LIEBE im Leben! Alles ist gut!
    DANKE von Herz zu Herz! Schön, dass Ihr da seid!!!
  • Die "bl-pr-morgen-ga" ist geistiger, abwechslungsreicher, unterhaltsamer Input auf hohem Niveau. Zudem gibt es wertvolle links zum weiter lesen. Sehr zu empfehlen!
  • Vielen Dank für den tollen Newsletter. Seit Jahren freue ich mich darauf, diesen zu lesen. Für mich ist er mein bewusster wöchentlicher Schritt zu mehr Weisheit und Achtsamkeit und hilft mir meine Woche zu reflektieren. Vielen Dank dafür
  • Mit dem blueprint-Newsletter beginnt ein jedes neues Wochenende und er ist ein schöner, lehrreicher und anregender Anfang dafür. Ich möchte ihn nicht missen.

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 20.08.2016

Guten Morgen,

Foto Michael Behn

ich gestehe: "Ich mag Ordnung und freien Raum." Ich genieße es, wenn ich mich im Haus und auf meinem Grundstück bewegen kann und ich Benötigtes schnell finde. Unsere Räume sind relativ leer, was immer dann ein Segen ist, wenn der Staubsauger bewegt werden muss. Nippes haben meine Frau und ich auf ein Minumim reduziert. So wirken einzelne uns wichtige Gegenstände mehr und das Staubwischen geht 3-mal schneller ...

Warum diese Einblicke in unser "aufgeräumtes Leben". Weil ich immer wieder feststelle: wie "außen so innen" und wie "innen so außen". 

Ein wenig mehr Ordnung reduziert Stress, spart Zeit, hat eine Außenwirkung, schafft Raum für Neues ... Sie merken, diese Gazette haben wir dem Thema "Aufräumen, Loslassen und Ordnung" gewidmet.

Viele Grüße sendet

Michael Behn

 

PS: Lesen Sie hier einen Beitrag zum Thema "Aufräumen und Loslassen".

Der heutige Inhalt


Zitat der Woche

Nur durch Mut kann man Ordnung in sein Leben bringen.

Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues, französischer Philosoph, * 1715, † 1747



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Leitfaden: Das große Aufräumen

Aufräumen

Die folgenden 8 Empfehlungen sollen helfen, Nerven und Zeit beim Suchen zu spareneffizienter und effektiver zu arbeiten und einen Arbeitsplatz zu schaffen, an dem man sich wohlfühlt. Die Tabula-rasa-Übung unter Punkt 8 nutzen meine Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer. Probieren Sie es mal aus.



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Reisen mit leichtem Gepäck

Silbermond PlaySchleichend, aber stetig, belasten wir unser Leben mit Ballast und vermeintlichen Verpflichtungen. Meist braucht es nur etwas Mut, um sich zu befreien. Silbermond preist im Lied "Es reist sich besser mit leichtem Gepäck" das Prinzip "Vereinfachen". Hier finden Sie das Video und die dazugehörigen Lyrics. Anklicken, zurücklehnen und vier Minuten genießen!



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Werbung: sponsored by NeuroNation

Upgrade für Ihr Gehirn Fitness-Studio

Angebot für blueprints-Leserinnen und -Leser

Profitieren Sie vom exklusiven blueprints-Rabatt in Höhe von 50 % auf alle Premium-Pakete - und zwar noch bis Montag, den 22.08.2016.

So funktioniert's:

  • Absolvieren Sie das kostenlose Probetraining (mit Zielbestimmung und Fitness-Test)
  • Wählen Sie ein NeuroNation Paket Ihrer Wahl
  • Geben Sie den Code "BLUE2016" ein


 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Die Angst vor dem Loslassen

Nacherzählt von Peter Bödeker

kletterer hang 564

Einst wanderte ein Mann unbekümmerten Geistes durch eine prachtvolle Bergwelt. Er erfreute sich an den unbekannten Kräutern und Blumen, die sich im Gras und zwischen den Ritzen der Felsen dem Sonnenlicht entgegen reckten. So vergingen mehrere Stunden und mit einem Mal merkte der Mann, dass er sich verirrt hatte. Mit Sorge betrachtete er die Sonne, die nur noch zur Hälfte über den gegenüberliegenden Gipfel ragte. Um ihn herum wurde es still und dunkel.



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Wort der Woche

Zucht und Ordnung

Mit dem Ausdruck "Zucht und Ordnung" wird zumeist strenge Autorität und Disziplin bezeichnet.

Der Ausdruck bezeichnet seit der Zeit der Reformation (1517 - 1648) die geordneten Verhältnisse, die in gesellschaftlichen Einrichtungen wie Familien, Klöstern, Schulen, Gemeinden, Staat und Militär bestehen sollten.



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Rezept: Gegrillte Tomaten

Rezept-Tomaten-564

Zutaten

  • 8 Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Honig
  • 2 - 3 EL Balsamico bianco (nach Geschmack)
  • 2 EL Öl (nach Geschmack)
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie und Basilikum

Zubereitung

  1. Backofengrill auf 150 Grad vorheizen, Tomaten waschen, Strunk entfernen und halbieren.
  2. In eine feuerfeste Form setzen mit der Schnittfläche nach oben.
  3. Je eine dünne Scheibe Knoblauch auf die Tomaten legen und die Schnittfläche mit einer Tunke aus Honig, Essig, Öl, Salz und Pfeffer beträufeln.
  4. Ca. 45 Minuten im Backofen grillen bis die Tomaten weich sind. Leicht abkühlen lassen, mit den gehackten Kräutern bestreuen und der restlichen Tunke begießen.

Das blueprints Team wünscht Ihnen guten Appetit!



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Olympia-Disziplin

Alte-Diszipline

Bilden Sie aus den Buchstaben die typischen Disziplinen der damaligen Spiele.

  • ÄLUFETWET
  • FERWNE
  • NIRSGPNE
  • KSTFPMAAFU
  • NNGEIR
  • RNNNNEEEGAW


 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Rätsel

Was ist nackter als nackt,
so nackt, dass es knackt?



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Aufstieg einer Schnecke

Vom Boden eines Aquariums aus beginnend versucht eine Schnecke den oberen Glasrand zu erreichen. Die zu überwindende Höhe beträgt 21 cm. Tagsüber kommt die Schnecke 6 cm empor, sie fällt aber nachts um 3 cm wieder zurück.

Wann erreicht sie die obere Kante?

Vielen Dank an Bernd Fahrein für diese Gehirnjoggingaufgabe.



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




In eigener Sache

Die blueprints Online-Kurse

OnlinekursOb Sie auf der Suche nach Ihren persönlichen Zielen sind, Ihr Selbstmanagement verbessern möchten, sich im Finden von Gelassenheit üben wollen oder noch erfolgreicher präsentieren möchten, hier finden Sie Ihren Kurs.

  • Lernen Sie zeitlich flexibel
  • In abgestimmten Schritten
  • Mit Übungen und Werkzeugen
  • Aus Seminaren und Coachings
  • Mit der Möglichkeit, Fragen an die Trainer zu stellen

Sie haben eine Frage zu einem der Kurse? (07032/930 732 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




Die humorige Anekdote

 anekdoten old apix

Papst Pius XII. und Albert Einstein

In einem Gespräch in Berlin soll Einstein zum späteren Papst Pius XII. gesagt haben: "Ich achte die Religion, aber ich glaube an die Mathematik. Bei Ihnen, Eminenz, wird es umgekehrt sein."

Papst Pius XII.: "Sie irren. Mathematik und Religion sind für mich nur verschiedene Ausdrucksformen derselben göttlichen Exaktheit."

Einstein: "Aber wenn die mathematische Forschung nun eines Tages ergäbe, dass gewisse Erkenntnisse der Wissenschaft denen der Religion widersprechen?"

Papst Pius XII.: "Ich schätze die Mathematik so hoch, dass Sie, Herr Professor, in solchem Fall nie aufhören sollten, nach dem Rechenfehler zu suchen."



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




- Beliebtester Beitrag der Vorwoche -

Vom Wert des Wartens

Vom Wert des Wartens

Ein junger Bauer wollte einst seine Liebste treffen. Er war - ganz aufgeregt - viel zu früh am vereinbarten Treffpunkt. Das Warten war nicht seins. Er hatte keinen Blick für den Sonnenschein, für den Frühling oder die Vielfalt der Blumen. Voller Ungeduld knallte er sich unter einen Baum. Er haderte - mit sich und der Welt dort draußen.

Mit einen Mal stand ein graues Männlein vor ihm und fragte: "Ich weiß, wo dein Problem liegt ...



 
Auf Facebook teilen  
Auf Twitter teilen  
Auf Google+ teilen   
 




 

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.

Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, * 1890, † 1935

 

In diesem Sinne eine gute Woche!
Ihr blueprints Team


Sie erhalten nach der Anmeldung die aktuelle Ausgabe zugesandt.