Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Problemanalyse und Zielfindung
Schauen Sie genau hin, wenn ein Problem auftritt

"Wir wissen zwar nicht, wo es hin gehen soll. Aber wir haben unsere Anstrengungen verdoppelt."

Damit es in Ihrem Unternehmen nicht zu solch satirisch anmutenden Szenarien kommt erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Ihre Probleme analysieren und darauf aufbauend Ziele finden.

Die Differenz zwischen Ist und Soll, dem Ausgangspunkt und dem Ziel, stellt sich als Aufgabe oder Problem dar.

Die Aufgabe, Ziele zu definieren und Maßnahmen zu finden, fällt leicht, wenn das Problem bzw. die Aufgabe sauber definiert sind. Wenn aber unklare Situationen und unbekannte Einflussbereiche wirksam sind, ergibt sich ein Problem.

Die Analyse als Teil eines Lösungsweges beinhaltet in diesem Fall die Klärung der Frage: "Was will man wie (überhaupt)?"

Wenn Sie mittel- oder kurzfristige Ziele formuliert haben oder Unternehmensziele vorliegen, dann müssen diese bei den Betrachtungen bzw. bei der Analyse mit einbezogen werden. Für Ihre Analyse können folgende Fragen hilfreich sein:

Gibt es Bezugspunkte?

  • Gibt es eine Vision, die Ihnen Anhaltspunkte liefern kann?
  • Existieren mittel- oder langfristige Ziele?
  • Welche weiteren Einflussbereiche sind für Ihre Ziele relevant?

Wie sehen Sie die Zukunft der Märkte?

  • Welche Entwicklungen in der Zukunft wollen Sie nutzen?
  • Entstehen neue Märkte, die für Sie relevant sind?
  • Wollen Sie neue Märkte "erschaffen"?

Was sind die Beweggründe?

  • Sind Sie mit dem unzufrieden, was Sie in diesem Bereich (z. B.: Vertrieb) erreicht haben?
  • Was ist es genau, mit dem Sie unzufrieden sind?
  • Was müsste erreicht sein, damit Sie zufrieden sind?
  • Können Sie in diesem Bereich mehr oder etwas besser tun?
  • Was ist es genau?
  • Was können Sie beeinflussen und was nicht?

Würde ein Mehr in diesem Bereich andere Bereiche negativ bzw. positiv beeinflussen?

  • Welche Bereiche sind es genau?
  • Wie stellt sich diese Beeinflussung dar?
  • Wie ließe sich eine ungewollte bzw. negative Beeinflussung vermeiden?

Weitere Fragen werden Ihnen bei der Anwendung dieser Vorgehensweise schnell einfallen. Nähern Sie sich fragend dem Problem, um eine breite Informationsbasis zu schaffen.

Mögliche Vorgehensweise

Schritt 1: Nähern Sie sich fragend der Definition des Problems. Es geht im ersten Schritt darum, das Problem genau zu definieren und Informationen zu sammeln. So schaffen Sie das Fundament für die Zieldefinition.

Wenn Sie diese Analyse mit mehreren Personen durchführen, dann könnten Sie die Teilnehmergruppe aufteilen in "Fragende" und "Antwortende". Sie können dann die Fragen und Antworten für alle sichtbar auf Pinnwand oder Flipchart schreiben oder schreiben lassen.

Schritt 2
: Wenn die Informationen gesammelt sind, dann folgt mit etwas Abstand das Bewerten der Informationen, was schließlich zur genauen Definition des Problems führt. Arbeiten Sie mit Farben oder Symbolen, um Zielbereiche bzw. wertvolle Maßnahmen hervorzuheben

Schritt 3
: Im Anschluss werden die Ziele ausformuliert und notiert. Überprüfen Sie bitte kritisch, ob Ihr Ziel akzeptiert, erstrebenswert und "richtig" formuliert ist. Nutzen Sie hierfür auch die Checkliste "Form, Wortwahl und Inhalte von Zielformulierungen" im Downloadbereich.

Schritt 4
: Im letzten Schritt werden die ersten gefundenen oder jetzt entwickelten Maßnahmen den dafür verantwortlichen Personen zugeordnet. Ein hilfreiches Muster für einen Maßnahmenplan finden Sie in unserem Downloadbereich (Muster - Maßnahmenplan für das Erreichen von Teamzielen)

Über den Autor


Michael Behn, Trainer

Michael Behn arbeitet als Unternehmensberater, Trainer und Coach für mittelständische Unternehmen der IT-Branche, für Automobilzulieferer, Produktionsunternehmen und Banken sowie Einrichtungen auf dem Gesundheitssektor.

Schwerpunkte sind konzeptionelle Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Häufige Themen sind Vertrieb, Führung, Telefonservice, Teamkommunikation, Zeit- Selbstmanagement. Er hat mehrere Bücher geschrieben, Online-Kurse zu den Themen entwickelt und betreibt ein Onlineportal mit rund 14.000 Mitgliedern.

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 24.06.2018

  • 30 Wege um wieder Kraft zu schöpfen - Wie Sie eine kleine Pause einlegen
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Reflexion des Tages
  • Rätselhaftes Tierreich
  • Aufgabe: Haselnüsse
  • Wortkaskade
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern