Zitate zum Themenbereich "Kreativität"

 

kreativitaet mut z apix

 

Kreativität kommt vom lateinischen Begriff „creatio“ (Schöpfung) und ist die Fähigkeit, sinnvolle, aber unübliche Kombinationen zu finden.

Eine andere, sehr gebräuchliche Definition lautet: Kreativität ist die Fähigkeit, produktiv gegen bestehende Regeln zu denken und zu handeln.

Nachdenkenswerte Zitate großer Denkerinnen und Denker haben wir auf diese Seite zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren.

Das Schöpferische wirkt erhabenes Gelingen, fördernd durch Beharrlichkeit.

I Ging, Das Buch der Wandlungen, 5. Jhdt. v. Chr.


Phantasie ist alles. Es ist die Vorschau auf die kommenden Ereignisse des Lebens.

(Albert Einstein, deutsch-US-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955)
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!

(Albert Einstein, deutsch-US-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955)
Wer ohne Begleitung spazieren geht, kommt in Begleitung vieler Gedanken zurück.

(Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Bibliothekar, geb. 1926)

Neue Ideen sind meistens die Kinder alter Gedanken.

Henri-Louis Bergson, französischer Philosoph, 1859 - 1941


Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.

(Mark Twain, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker, 1835 - 1910)

Das Wesentliche an der Erfindung tut der Zufall, aber den meisten Menschen begegnet dieser Zufall nicht.

Was er Zufall nennt, ist in Wahrheit der Einfall, und der begegnet jedem, der sich für ihn wach und bereithält.

(Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, 1844 - 1900), NL

Das Geheimnis allen geistigen Schaffens ist Sammlung, Konzentration. Nur wer sich in vollkommener Hingabe versenkt, kann Eigenes sehen, Schöpferisches leisten. Solche köstliche Frucht geistiger Arbeit muss aber lange und im Stillen reifen.

(Othmar Spann, österreichischer Nationalökonom und Soziologe, 1878 - 1950)

Ich habe mich oft gefragt, ob nicht gerade die Tage, die wir gezwungen sind, müßig zu sein, diejenigen sind, die wir in tiefster Tätigkeit verbringen? Ob nicht unser Handeln selbst, wenn es später kommt, nur der letzte Nachklang einer großen Bewegung ist, die in untätigen Tagen in uns geschieht? Jedenfalls ist es sehr wichtig, mit Vertrauen müßig zu sein, mit Hingabe, womöglich mit Freude.

Rainer Maria Rilke, Lyriker, * 1875, † 1926


Gewöhne dir an, früh aufzustehen. Es ist unklug, den Kopf
lange Zeit auf derselben Ebene zu haben wie die Füße.

Henry David Thoreau, US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph, 1817 - 1862


Alle Menschen haben die Anlage, schöpferisch tätig zu sein. Nur merken es die meisten nie.

(Truman Capote, US-amerikanischer Schriftsteller, 1924 - 1984)

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

(Victor Hugo, französischer Schriftsteller, 1802 - 1885)
Nur wer viel allein ist, lernt gut denken.

(Waldemar Bonsels, deutscher Erzähler, 1880 - 1952)
 
 

Teilen macht Freude:

 

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 10.02.2019

  • Wie Sie im Leben erfolgreich werden: 13 Tipps von sehr erfolgreichen Menschen
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Wie lautet die Summe der Zahlen von 1 bis 100?
  • Rätsel von Samuel Friedrich Sauter
  • Schätzfrage
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern