Glück

 

freude wasser beine ht 564

"Das Leben kann kein anderes Ziel haben als das Glück, Freude. Nur dieses Ziel - Freude - ist des Lebens völlig würdig. Verzicht, das Kreuz, Hingabe des Lebens, alles für die Freude."

Leo Tolstoi, Tagebücher (1892)

Fragen Sie glückliche Menschen nach den Gründen für ihre Lebenszufriedenheit, fallen die Antworten so bunt aus, wie das Leben selbst. Karl Böhm meinte, Glück sei wie ein Maßanzug, wer unglücklich sei, trage den Anzug eines anderen.

Ganz so unpräzisierbar sehen wir das Thema Glück nicht. Die Psychologie liefert eine Fülle an Studien, die gemeinsame Merkmale des Glücklichseins bzw. der Zufriedenheit aufdecken. Wir liefern Ihnen in diesem Kapitel Anregungen und Hinweise zu Gewohnheiten, die Ihre Lebenszufriedenheit deutlich anheben können. Quasi als Krönung der anderen Bereiche hier auf blueprints. Aber im Grunde genommen dienten auch alle vorhergehenden Beiträge dazu, Ihre Lebenszufriedenheit zu steigern.

"Jeder Mensch will glücklich werden; um das Ziel aber zu erreichen, müsste er zunächst wissen, was das Glück eigentlich sei."

Jean-Jacques Rousseau

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

- Anregung für die kommende Woche -

beine aus auto weg 564

Die folgende Übung stammt aus dem Buch "Glück" von Matthieu Ricard.

Suchen Sie sich in der kommenden Woche eine halbe Stunde, die Sie ohne Zeitdruck ungestört in einem ruhigen Raum verbringen können. Fragen Sie sich dann:

"Was macht mich wirklich glücklich?"

Wenn Sie mögen, sammeln Sie die Punkte auf einer Liste.

Beantworten Sie nach der Hälfte der Zeit die folgenden Fragen:


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

gutes tun welt erhellen t 564

Geben macht glücklich. Selbst dann, wenn der Empfänger der Hilfe dies gar nicht mitbekommt. Aktuelle Studien zeigen, wie Akte des Guten unseren Mitmenschen gegenüber bei uns selbst Glücksgefühle im Gehirn auslösen.

Sogenannte "Random Acts of Kindness", zu deutsch "Zufällige Taten des Guten", haben sich als ein weltweites Motto etabliert, mit dem zur kleinen guten aber anonymen Tat im Alltag aufgerufen wird. Wir listen hier im Artikel Beispiele auf, wie Sie "zufälligen Freundlichkeitsakte" mit geringem Aufwand in Ihr Leben integrieren können.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

glueck bart - Anregung für die kommende Woche -

Genuss ist eine Quelle persönlichen Glücksempfindens. Viele sinnliche Erfahrungen bescheren uns Zeiten zufriedenen Wohlgefühls. Machen Sie sich diese Erlebnisse bewusst. Führen Sie eine Woche lang einen Notizzettel bei sich oder installieren Sie sich Evernote auf Ihr Smartphone. Achten Sie in dieser Zeit aufmerksam auf Ihre Stimmung. Sobald Sie einen Glücksmoment spüren, notieren Sie den Auslöser der guten Stimmung. Vom Geschmack des ersten Kaffees am Morgen bis zum Anblick des Vollmondes am Abend.

Am Ende dieser sieben Tage werden Sie erstaunt auf eine ziemlich lange Liste blicken!


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

weltliche regeln jesuiten 564

Sie schreiben hinter ihre Namen SJ - Societas Jesus, zu Deutsch: Gesellschaft Jesu. Ein Exerzitienmeister des Ordens hat fünf Prioritäten für die Mönche zusammengestellt. Sie sollen die Führung eines Lebens ermöglichen, das am Ende als erfüllt erlebt wird. Welchen Punkt würden Sie an oberster Stelle vermuten? Wir waren überrascht ...

Auch die übrigen vier Prioritäten können ganz und gar weltlich gelebt werden:


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Zufriedener alter MannGlückserleben, amerikanisch Happiness, ist für viele ein attraktives Ziel. Aber Gefühle halten im Schnitt nur einige Sekunden an, Stimmungen (hoffentlich) maximal einige Tage. "Zufriedenheit mit dem eigenen Leben" steht für etwas Langfristiges, Nachhaltiges. Sie blicken zurück und sagen: "Mein Leben ist gut. Ich empfinde es als ein lebenswertes Leben." Auch wenn nicht immer alles glatt läuft, auch ohne dass Sie sich in einen anderen Menschen verwandeln müssen. Lesen Sie hier von den fünf empirisch belegten Schritten hin zu einem Leben, das im Allgemeinen als "ein Gutes" betrachtet wird.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

gluecklich sein

Wie Sie glücklicher werden - 12 Ratschläge von Sonja Lyubomirsky

Professorin Sonja Lyubomirsky unterrichtet an der Universität von Kalifornien, Riverside und beschäftigt sich mit der Psychologie des Glücklichseins (Happiness).

In ihrem Buch "The How of Happiness" (deutsche Ausgabe: Glücklich sein: Warum Sie es in der Hand haben, zufrieden zu leben) geht sie von den folgenden Prämissen aus, die uns positiv und nachdenklich gestimmt haben.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Welche Welt ist in Ihrem Kopf?Die Gehirnforschung zeigt bei zufriedenen Menschen eine verstärkte Aktivität des linken Stirnhirns. Zum Teil scheint dies angeboren, schon bei der Geburt stellen Forscher divergierende Aktivitätsmuster fest. Aber die hoffnungsvolle Erkenntnis lautet: Unser Gehirn ist formbar. Ständig bilden sich neue Verbindungen. Glücksgefühle werden gelernt. Je mehr Sie diese trainieren, desto öfter spüren Sie Freude, desto leichter gelangen Sie in diese freudige Stimmung. Leider gilt dies genauso umgekehrt.

Unser Gehirn beschäftigt sich vornehmlich mit sich selber. Unsere Gefühle entstehen in diesem Kreisen um unsere Gedanken. Dabei lassen sich Ursache und Wirkung schwer trennen, verhalten sich eher wie ein Ring: Das eine nimmt laufend Bezug auf das andere, aus Wirkung wird Ursache usw.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

glueck gesundheit

 

Ein starkes Paar: Glück und Gesundheit

Glück ist nicht nur ein erstrebenswertes Gefühl, sondern wirkt sich obendrein positiv auf die Gesundheit aus. Das überrascht nicht wirklich, wird aber manchmal vergessen.

Dabei spielen wohl verschiedene Faktoren zusammen. Zum Beispiel zeigen glückliche Menschen eine geringere Anzahl an Stresshormonen im Blut. Des Weiteren ist das Blut dünner, was das Herz erfreut. Lesen Sie hier über die Erkenntnisse aus Studien, was zu Anregungen für unseren Alltag werden könnten.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Ausleben negativer Gefühle bringt selten Erleichterung, sondern verlängert häufig das schlechte Gefühl. Wutausbrüche können die Wut vertiefen und auch Tränen sind nicht immer eine Erlösung, sondern können die Traurigkeit noch weiter intensivieren. Durch unkontrollierte Ausbrüche sorgen wir häufig für eine Festigung des Gefühls. Deswegen sollten Sie stattdessen folgende Denkwerkzeuge und Übungen probieren - wenn es mal soweit ist.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

glueck erlernen 564

Können wir unser Gehirn trainieren? ... von Sorge und Angst zu Glück und Gelassenheit? Die Forschung sagt: ja! Glücksgefühle können zur Gewohnheit werden, wenn im Gehirn entsprechende Verschaltungen entstehen. Hier finden Sie die Top 10 Glücksbringer für Ihr persönliches Glücks-Training.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wenn die Zeit stehen bleibt

"Glück achtet nicht auf die Zeit."

Alexander Gribojedow, Wehe dem Verstand, 1. Akt 3. Szene/Sophia

Kennen Sie das Gefühl, wenn bei einer Tätigkeit die Zeit stehen bleibt? Dass Sie nichts um sich herum wahrnehmen und voller Zufriedenheit tätig sind? Dann handelt es sich um einen Zustand, bei dem Ihr Gehirn optimal beschäftigt ist.

Sie denken nicht an später, machen sich keine Sorgen und bleiben ganz bei der Sache. Menschen erleben dies bei den unterschiedlichsten Beschäftigungen: Im Kino, beim Fußballspielen, beim Lesen, während des Schnitzens, beim Malen oder Klavierspielen. Und wenn es passt, natürlich auch bei unseren beruflichen Aufgaben.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

achtsam zufriedener sw43 564

"Erkenne dich selbst!", ist über der ersten Tür zum Tempel von Delphi zu lesen. Sollte dieser Hinweis eventuell auch unsere persönliche Zufriedenheit steigern?

Wahrscheinlich, denn wir Menschen sind große Selbsttäuscher. Zahlreiche Studien belegen, wie sehr sich der Mensch selbst bei den grundlegendsten Dingen in Bezug auf sich selbst irrt. Mit der folgenden Übung können Sie das Phänomen testen - und gleichzeitig über die gestiegene Achtsamkeit Ihre Zufriedenheit fördern. Probieren Sie es aus.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Freiräume für Ihr Glück schaffenGibt es Tätigkeiten, denen Sie gerne nachgehen würden, für die Sie aber keine Zeit finden? Willkommen im Club! Versuchen Sie bitte einmal, durch ein wenig Zeitmanagement (= Selbstmanagement) Freiräume für diese Elemente in Ihrem Leben zu schaffen.

Als Erstes notieren Sie bitte, wozu Sie diese Extrastunden gerne verwenden würden, quasi als Motivation für diese Übung.

Dann listen Sie alle Pflichten der Woche auf und überlegen sich Einspar- und Delegierungsmöglichkeiten. In der letzten Spalte notieren Sie, für welche glücksbringenden Elemente Sie die freie Zeit einsetzen.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Glückstagebuch

Glück im Tank

"Ja, so sind die meisten Menschen. Die Unglücksfälle schreiben sie sich ins Gedächtnis und memorieren sie fleißig; aber das Glück, das viele Glück beachten sie nicht ... arme, arme Welt."

Paula Modersohn-Becker, Briefe, 19. Februar 1899

Der Psychiater Giovanni Fava erzielte bei der Behandlung Depressiver durch eine einfache Übung erstaunliche Erfolge.


 
 

Teilen macht Freude:

 

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 24.06.2018

  • 30 Wege um wieder Kraft zu schöpfen - Wie Sie eine kleine Pause einlegen
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Reflexion des Tages
  • Rätselhaftes Tierreich
  • Aufgabe: Haselnüsse
  • Wortkaskade
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern