Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

gluecklich sein

Wie Sie glücklicher werden - 12 Ratschläge von Sonja Lyubomirsky

Professorin Sonja Lyubomirsky unterrichtet an der Universität von Kalifornien, Riverside und beschäftigt sich mit der Psychologie des Glücklichseins (Happiness).

In ihrem Buch "The How of Happiness" (deutsche Ausgabe: Glücklich sein: Warum Sie es in der Hand haben, zufrieden zu leben) geht sie von den folgenden Prämissen aus, die uns positiv und nachdenklich gestimmt haben.

  • Es ist sinnvoll und möglich, sich um inneres Glück (Zufriedenheit, Fröhlichkeit) zu bemühen.
  • Studien an Zwillingen haben gezeigt, dass 50 Prozent eines menschlichen "Glücklichkeits-Levels" genetisch determiniert sind, 10 Prozent von den äußeren Lebensumständen abhängen und die restlichen, hier relevanten 40 Prozent der gefühlten Lebenszufriedenheit in der Hand eines jeden von uns selbst liegen.

 
 

Schon seit vielen Jahrhunderten lehren Phílosophen und Großeltern, dass Harmonie und Freude (auch) von unserem eigenen Verhalten abhängt. Man kann die Lehren in drei Empfehlungen zusammenfassen:

  • Kultiviere deine Wertschätzung gegenüber dem Leben
  • Pflege eine positive Geisteshaltung
  • Unterlasse sorgenvolle Grübeleien und meide den Neid

Sonja Lyubomirsky hat auf Basis empirischer Studien menschliche Handlungen untersucht, die obige Verhaltensempfehlungen in die Tat umsetzen. Ihre 12 Schritte zum Glück stellen die Quintessenz aus diesen Studien dar. Sie sollen ihre Wirksamkeit in den Forschungsarbeiten erwiesen haben. Ich denke, einen Versuch sind sie wert ...

 

Die 12 Wege zum Glück nach Sonja Lyubomirsky

bp 1

Entwickle Dankbarkeit

 

gluecklicher werden

bp 2

Kultiviere eine postive Geisteshaltung

Das ist sicherlich einfacher gesagt als getan. Aber wenn wir ehrlich und achtsam sind, lösen sich die meisten unserer Sorgen in Wohlgefallen auf. Leider tendieren die wenigen Schicksalsschläge, die fast alle von uns im Laufe des Lebens erleiden, dazu, sich in unserem Gehirn einzubrennen. Von daher ist eine positive Zukunftshaltung eine hilfreiche Gegenaktivität.

Meine (Michael Behn) Erinnerung an eine postive Geisteshaltung ist eines meiner Lieblingslieder in meiner Playlist - der großartige Pharrell Williams und sein Lied "Happy".

 

 

bp 3

Vermeide Grübeleien und soziale Vergleiche

Hier wird Sonja Lyubomirsky ganz klar: Stellen sich in unseren Gedanken derartige Tendenzen ein, sollen wir uns Strategien überlegen, diese Gedankenschleifen zu unterdrücken. Ablenkung kann eine hilfreiche Maßnahme sein.

 

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.

Søren Aabye Kierkegaard


bp 4

Sei freundlich

Wer hätte das gedacht :-). Nett sein zu anderen, Hilfsbereitschaft kultivieren, anderen ein Lächeln zeigen - all dies fördert unser eigenes Glücksempfinden.
bp 5

Pflege Beziehungen

Wir haben dem Thema "Beziehungen" ein eigenes Kapitel auf blueprints.de gewidmet. Investieren Sie Zeit und Energie in Aufbau, Pflege und Heilung von Beziehungen.

bp 6

Finde Flow-Aktivitäten

Privat und beruflich gibt es Tätigkeiten, die uns die Zeit vergessen lassen. In denen wir "ganz bei der Sache" sind. Entdecken Sie solche Aktivitäten in Ihrem Leben und machen Sie mehr davon.

glueckliche momente

bp 7

Wiederhole und genieße die glücklichen Momente des Lebens

Wenn Sie (achtsam!) einen Glücksmoment in Ihrem Leben registrieren, notieren Sie sich diesen in Ihrem Glückstagebuch, machen Sie ein Foto mit Ihrem Handy und erzählen Sie Ihren Freunden davon.

bp 8

Verpflichte dich deinen Zielen

Finden Sie ein, zwei oder drei Ziele in Ihrem Leben, die Ihnen wichtig und wertvoll erscheinen und widmen Sie diesen Zeit und Anstrengung. (Hinweis in eigener Sache: Hierfür haben wir die Kurse "Klarheit und Ziele finden"  sowie "Die Kunst, Ziele zu erreichen" entwickelt.)


Der folgende Song illustriert im Video die 12 Schritte zum Glück:


bp 9

Entwickle Strategien, schwere Zeiten zu meistern


Praktizieren Sie aktiv Wege, stressige Zeiten, Notlagen oder Schicksalsschläge zu überwinden. Ratschläge hierfür haben wir u. a. in der Rubrik "Akzeptanz" zusammengetragen.

bp 10

Lerne zu vergeben

Das Hadern mit der Vergangenheit kann jedem von uns die Stimmung verderben. Insbesondere dann, wenn uns jemand Nahestehendes (vermeintlich) übel mitgespielt hat. Wie wir auch im Beitrag "Warum Verzeihen so wichtig ist und wie es gehtarum Verzeihen so wichtig ist und wie es geht" darlegen, ist das aktive Vergeben (sich selbst und anderen) eine sinnvolle und kluge Vorgehensweise.

Der Schwache kann nicht verzeihen.
Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.

Mahatma Gandhi


bp 11

Praktiziere Religion und Spiritualität

Sonja Lyubomirsky rät dazu, sich mehr in der Kirche (Tempel, Moschee) zu engagieren und spirituelle Bücher zu lesen. Dieser Weg steht nicht allen von uns offen. Doch auch Atheisten steht es frei, sich vom "Wunder des Daseins" ergriffen zu zeigen. Albert Einstein hat dies in mehreren Zitaten aufgezeigt, z. B.:

"Es war natürlich eine Lüge, was Sie über meine religiösen Überzeugungen gelesen haben, eine Lüge, die systematisch wiederholt wird. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott und ich habe dies niemals geleugnet, sondern habe es deutlich ausgesprochen. Falls es in mir etwas gibt, das man religiös nennen könnte, so ist es eine unbegrenzte Bewunderung der Struktur der Welt, so weit sie unsere Wissenschaft enthüllen kann."
Quelle: Albert Einstein in einem Brief vom 24. März 1954, von Albert Einstein: The Human Side. Hrsg. von Helen Dukas und Banesh Hoffman. Princton, New Jersey 1981, S. 43.

Selbst Richard Dawkins zeigt in seinen Werk "Der Gotteswahn" auf, warum er zutiefst beeindruckt und dankbar für das Leben ist und wie er sich das immer wieder vor Augen führt.

sorge fuer koerper

bp 12

Trage Sorge für deinen Körper

Diesen Tipp hätte ich höher angesetzt, Sonja Lyubomirsky zählt ihn als letzten auf. Sie nennt Aktivitäten wie Sport, Meditation, lächeln und lachen. (Hinweis in eigener Sache: Unser Kurs "Gesund leben - dauerhaft abnehmen" zielt in diese Richtung.)

Wie Sie trotz vieler Aufgaben mehr Bewegung finden erfahren Sie hier.

 

 

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 30.12.2018

  • Silvester - blueprints-Themenseite
  • Körpersprache im Alltag: 9 Tricks, die uns sympathisch machen
  • Eine Regel für schwere Zeiten
  • Das Geheimnis allen Lernens - Albert Einsteins Rat an seinen Sohn
  • Wie gehe ich mit Menschen um, die ich nicht mag?
  • Zitat der Woche
  • Nachdenkenswertes von Clemens Brentano über Glück
  • Besser in den Tag starten - 10 motivierende, teils verrückte Morgenrituale für Lerchen und Eulen
  • Blinder Fleck in der Psychologie - einfacher Test für innere Stärke
  • Wie fühle ich mich fitter? - kleine Maßnahmen und große Wirkungen für Körper und Geist
  • 30 Wege um wieder Kraft zu schöpfen - Wie Sie eine kleine Pause einlegen
  • Negative Gedanken transformieren
  • In 3 Schritten zur hartverdrahteten Freude | Innere Stärke durch 15 Minuten pro Tag
  • Ist das Leben gut?
  • Was ist der Sinn des Lebens?

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern