Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

glueck erlernen 564

Können wir unser Gehirn trainieren? ... von Sorge und Angst zu Glück und Gelassenheit? Die Forschung sagt: ja! Glücksgefühle können zur Gewohnheit werden, wenn im Gehirn entsprechende Verschaltungen entstehen. Hier finden Sie die Top 10 Glücksbringer für Ihr persönliches Glücks-Training.

 

 

"Es gibt Regeln für das Glück: Denn für den Klugen ist nicht alles Zufall. Die Bemühung kann dem Glücke nachhelfen."

Baltasar Gracián y Morales, Handorakel und Kunst der Weltklugheit

bp 1 

Freundschaft

"Wer die Freundschaft aus dem Leben nimmt, vertreibt die Sonne aus der Welt." Cicero

Der Wert der Freundschaft wird oft besungen. Wir leben länger, sind glücklicher, fühlen uns geborgen, können allein durch Erzählen unsere Sorgen abmildern.

 
 
Es gilt aber auch: Lieber allein als in schlechter Gesellschaft. Leicht werden wir vom missmutigen Kollegen oder Partner nach unten gezogen. Meiden Sie von daher Nörglerrunden, oder besser noch (Stichwort Eigenverantwortung), sorgen Sie für bessere Stimmung! Mehr dazu.

"Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt." Aus China

 

bp 2

Tätigkeit

Jedes konzentrierte Tun schafft Glücksgefühle. Oft wird hier der Sport genannt - regelmäßiges Ausdauertraining ist ein Glücksbringer par excellence. Doch es gibt viele mehr: Gute Gespräche, die leidenschaftliche Sammlung von Kronkorken ... Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jede körperliche und geistige Anstrengung auf ein Ziel hin verstärkt die Zufriedenheit.

 

bp 3

Abwechslung

Jedes noch so schöne Geschehen büßt mit der Zeit an Attraktivität ein. Das zweite Eis, der dritte Nachtisch, die weitere DVD. Nutzen Sie die Magie der Abwechslung. Mal ein Kinofilm, dann etwas Gartenarbeit, darauf ein Buch ...  Unser Gehirn liebt die Variation und belohnt dies mit anhaltender Zufriedenheit.

"Ein langes Glück verliert schon allein durch seine Dauer." Georg Christoph Lichtenberg, Von Menschenart

 

essen karotte erbse 564

bp 4

Maß halten

Eines der zehn Biere muss schlecht gewesen sein. Der bekannte Spruch des Kneipenzechers macht deutlich: Das rechte Maß entscheidet über Wohl und Wehe unserer Aktivitäten."

Oder wie sagte bereits Paracelsus (1493 - 1541): "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei."

 

 

bp 5

Essen

Einer der schönsten Glücksspender auf diesem Planeten ist das Essen. Nein, es geht hier mehr um den Genuss.

Es geht um Aufmerksamkeit. Genießen Sie die Zubereitung, das Dekorieren des Tisches, nette Gesellschaft und widmen Sie jedem Bissen etwas mehr Achtsamkeit als gewohnt. Aber gerade beim Essen gilt: Maß halten und Abwechslung sorgen für anhaltende Freude.

"Genuss ist nur ein Tropfen im Cocktail des Glücks, doch welch Würze verleiht er!" Albert Memmi, Exercice du bonheur

 

bp 6

Kontrast

Viele Glücksempfindungen beruhen auf dem Umstand, dass vorher ein ungeliebter Zustand herrschte. Seien es die Wonnegefühle des Frühlings, die besonders intensiv nach den grauen und nasskalten Wintertagen empor steigen. Die Wiedersehensfreude nach langer Trennung. Der erste Apfel während des Fastenbrechens.

Wenn Ihnen das nächste Mal etwas auf die Stimmung drückt, denken Sie daran: Das war nötig, damit Sie sich später freuen können.

"Das Glück ist wie die Sonne. Ein wenig Schatten muss sein, wenn's dem Menschen wohl werden soll." Otto Ludwig, Der Erbförster

 

haende welt 564

bp 7

Interesse an der Welt

Schon allein das Lenken der Aufmerksamkeit auf all die schönen Dinge um uns herum verändert die Stimmung - der Partner, der Freund, der Duft einer Blume, der Klang einer Glocke etc.

Der Grund - es bleibt weniger Zeit für Sorgen und Ängste. Das Gehirn ist beschäftigt und kann sich nicht mit möglichen Problemen in der Zukunft beschäftigen. Wenn Sie mit dieser aktiven Zugewandtheit zur Welt beginnen, stellen Sie rasch fest: Dort draußen existiert viel Schönes und Interessantes. Es will nur gesehen, gehört, gerochen oder gefühlt werden.

 

bp 8

Meditation

Für viele verschafft Meditation einen Zustand tiefer Seelenruhe, Gefühle nachhaltigen Wohlbefindens. Einen Versuch ist es allemal wert. Die einfachste Übung besteht darin, sich bequem aber aufrecht hinzusetzen und dem Ein- und Ausatmen durch die Nase zu folgen. Dabei sollten alle Gedanken verschwinden. Taucht ein Gedanke auf, beachten Sie ihn kurz und wenden Sie sich wieder dem Atem zu. Führen Sie das einmal eine längere Zeit (zumindest 2 - 3 Wochen) jeden Tag für 20 Minuten durch und schauen Sie, wie die Meditation bei Ihnen wirkt. Sie werden wahrscheinlich begeistert sein.

 
 

 

bp 9

Sich um andere kümmern bringt Glück

Was senkt die Lebenszufriedenheit von älteren Menschen stärker: Wenn sie niemanden haben, um den sie sich kümmern dürfen oder wenn niemand sie umsorgt? Antwort: Richtig - freudloser wird das Leben, wenn einen niemand mehr braucht. Instinktiv kaufen sich viele ältere Menschen ein Haustier, pflegen einen Garten oder hüten die Enkelkinder. Es schafft Freude. Nutzen Sie diese Erkenntnis und bringen Sie sich verstärkt ein. Die Möglichkeiten sind vielfältig: ein Ehrenamt, Kinder, Engagement im Beruf etc.

"Glück ist wie ein kleiner, lebhafter Hund, der mit dem Schwanz wedelt.

Glück kann aber auch sein, einen kleinen, traurigen Hund zu streicheln, sodass er anfängt, mit dem Schwanz zu wedeln!" 

Willy Breinholst, Nur heiter kommt man weiter

 

bp 10

Entspannung

Um unsere Glücksfähigkeit zu erhalten, bedürfen wir regelmäßiger Zeiten der Regeneration. Neben dem Schlaf sollten wir tagsüber immer wieder Ruhepausen einbauen. Glückskönner machen das irgendwann instinktiv. Andere nutzen unsere MP3-Entspannungsübung (gratis):

Zum Download

Pfeil

MP3-Entspannungsuebung

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 30.12.2018

  • Silvester - blueprints-Themenseite
  • Körpersprache im Alltag: 9 Tricks, die uns sympathisch machen
  • Eine Regel für schwere Zeiten
  • Das Geheimnis allen Lernens - Albert Einsteins Rat an seinen Sohn
  • Wie gehe ich mit Menschen um, die ich nicht mag?
  • Zitat der Woche
  • Nachdenkenswertes von Clemens Brentano über Glück
  • Besser in den Tag starten - 10 motivierende, teils verrückte Morgenrituale für Lerchen und Eulen
  • Blinder Fleck in der Psychologie - einfacher Test für innere Stärke
  • Wie fühle ich mich fitter? - kleine Maßnahmen und große Wirkungen für Körper und Geist
  • 30 Wege um wieder Kraft zu schöpfen - Wie Sie eine kleine Pause einlegen
  • Negative Gedanken transformieren
  • In 3 Schritten zur hartverdrahteten Freude | Innere Stärke durch 15 Minuten pro Tag
  • Ist das Leben gut?
  • Was ist der Sinn des Lebens?

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern