my way 564

Mein Weg - Anregungen, Downloads und Checklisten

Willkommen im Bereich "Mein Weg"! Hier finden Sie Artikel, Downloads und sonstige Beiträge der blueprints-Redaktion zum Thema "Mein Weg".

 
 

  •  

    Teilen bringt Freude:   Teilen auf Facebook Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen

    Kraft geben

    Es ist kleiner als ein 52-Kartendeck, hat gerade mal 133 Seiten und weniger Zeilen als eine Urlaubsausgabe der Bild. Quasi ein Büchlein, aber eines der wichtigsten Bücher in meinem Leben.

    Es gab Zeiten, da passte nichts, Ängste diktierten mein Leben und Unzufriedenheit durchströmte jede Pore meines Körpers. Wie armselig und klein fühlte ich mich - und ich messe immerhin 1,96 m und wiege 100 kg. Es war eine dunkle und schlaflose Episode meines Lebens. Doch dann erinnerte ich mich an das Werk eines längst verstorbenen Denkers, der mir bereits als Student Kraft gegeben hatte.

    Lebensmut

    Sein Name ist Epiktet und das Buch heißt "Handbüchlein der Moral".

    "Wow, was für ein verstaubter Titel", mag der eine oder andere in Gedanken anmerken. Und ja, der Mann ist bereits lange von uns gegangen. Aber eins nach dem anderen. Lassen Sie mich Ihnen erklären, warum dieser Mann aus meiner Sicht aktuellere Anregungen gibt als so mancher Erfolgsberater und Lebenscoach.

    Der Grieche Epiktet wurde in der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts als Sklave nach Rom verschleppt. Hier leistete er beim reichen und einflussreichen Epaphroditos seine Dienste, wo er die Gelegenheit erhielt, beim Stoiker Rufus Philosophie zu studieren. Nachdem Epiktet aus Rom vertrieben wurde, gründete er in Nikopolis eine Philosophenschule, an der er bis zu seinem Tod Vorlesungen hielt. Epiktet schrieb selber keine Werke. Die überlieferten Gedanken, Lehrsätze und Empfehlungen verdanken wir seinem Schüler Arrian, der seine Vorlesungen aufzeichnete.

    Goethe schreibt über das Buch "Zu den Stoikern hingegen hatte ich schon früher einige Neigung gefasst, und schaffte nun den Epiktet herbei, den ich mit viel Teilnahme studierte."

    Zeilen für mehr Lebensmut

    Epiktets Zeilen haben etwas Urspüngliches und Aufrüttelndes, das gerade in schweren Phasen den Leser aufrichtet und Leben einhaucht. Ein Sklave mit mancherlei Gebrechen entwickelte die Schule der Stoa zu einer kraftvollen Lebensphilosophie weiter. Die Zeilen haben den Menschen von heute viel zu geben. Aber lesen Sie selbst und lassen Sie sich inspirieren und stärken.

    Mein blueprints Kollege Peter Bödeker und ich, Michael Behn, haben die Empfehlungen von Epiktet kommentiert.

    Dabei stellten wir uns folgende Fragen

    • Was sagen die großen Denker über Lebensmut?
    • Welche Lebensphilosophie empfahlen sie?
    • Passt es in die heutige Zeit?
    • Wo stimmen wir zu und wo nicht?

    Ihre Gedanken zum Thema

    Vielleicht haben Sie ja Lust mitzumachen. Schreiben Sie Ihre Interpretation, Beispiele und Ergänzungen hinzu? Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unter jedem Artikel.

  • neid apix564

    Ein geräumiges Haus, zwei Kinder, ein modernes Auto, eine schöne Frau... Eigentlich hätte er zufrieden sein müssen - doch er war es nicht.

    Voller Neid blickte er auf das, was andere hatten und er nicht. Sie saßen tagsüber einfach im Kaffee und unterhielten sich. Sie brauchten ihre Zeit nicht einzuteilen und lebten in den Tag hinein. Und dann waren sie auch noch neidisch auf ihn. Auf ein Leben voller Verantwortung, Entbehrungen, harter Arbeit, Terminhetze. Wie konnte so etwas sein?

    Etwas übertrieben? Unrealistisch? Was hat das mit mir zu tun? Wenn Sie sich nach den obigen Zeilen ähnliche Fragen stellen, lade ich Sie zu einer Übung ein.

  • meditation frau apix


    In diesem Artikel lesen Sie, wie Meditation funktioniert, welche Vorteile sie bei regelmäßiger Anwendung bietet und wie jeder Meditation schnell erlernen kann.

    Exklusiv: Zwei MP3-Meditationsübungen zum kostenfreien Download für unsere Leserinnen und Leser.

  • buch illu fantasy 7z 564

    "Man sollte sich nicht schlafen legen, ohne sagen zu können, dass man an diesem Tag etwas gelernt hat."

    Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Physiker, Astronom und Mathematiker, 1742 - 1799

  • baby freut sich tg 564

    Kurt Tucholsky (9. Januar 1890 in Berlin; † 21. Dezember 1935 in Göteborg) verstand sich selbst als linker Demokrat. Er hat in seiner Rolle als Gesellschaftskritiker in der Tradition Heinrich Heines ein satirisches Gedicht verfasst, in dem er die Raffgier, das Nie-Zufriedensein und das menschliche Streben nach Perfektion aufs Korn nimmt.

    Das Ideal

    Ja, das möchste:

    Eine Villa im Grünen mit großer Terrasse,
    vorn die Ostsee, hinten die Friedrichstraße:
    mit schöner Aussicht, ländlich-mondän,
    vom Badezimmer ist die Zugspitze zu sehn -
    aber abends zum Kino hast dus nicht weit.

    Das Ganze schlicht, voller Bescheidenheit:

  •  

    wollen nichtwollen 2

    Wollen und Nichtwollen - So finden wir mehr Orientierung und Motivation

    Der römische Dichter und Philosoph Seneca schrieb einst: "Die meisten wissen nicht, was sie wollen; für sein ganzes Leben hat sich selten einer über sein Wollen und Nichtwollen entschieden. Täglich wechselt er Urteil und Wegrichtung, und so bleibt das Leben der meisten ein zielloses Hin und Her."

    Provokant könnte man auch sagen: "Der ziellose Mensch ist wie Treibgut auf dem See des Seins. Mal treibt er hierhin mal treibt er dorthin." Lesen Sie diesen kurzen Artikel und nutzen Sie auch die Kurzreflexion, um sich selbst zu testen.  

  • alt jung haende o 564

    Mag dir dies und das geschehn,
    lerne still darüber zu stehn,
    sieh dir selber schweigend zu,
    bis das wilde Herz in Ruh.

    Christian Morgenstern, deutscher Schriftsteller, * 1871, † 1914 

    Dieses kurze Gedicht von Christian Morgenstern steht in seiner Forderung nach einem gelassenen Geist in einer langen Tradition von Philosophen und Religionstexten. Der Lohn solch eines ruhigen Geistes soll vielfältig ausfallen und jede Mühe wert sein. In China heißt es dazu:

  • ziele checkliste apix
     
    Finden Sie heraus, ob Ihre Ziele die richtigen für Sie sind. Beantworten Sie die folgenden 7 Fragen möglichst spontan. 
     
    Nutzen Sie Ihre Antworten, um Ziele zu streichen oder sie noch motivierender zu machen. Dies wird Sie für Gefahren und Risiken sensibilisieren und Ihnen Hinweise für sinnvolle Maßnahmen liefern.
     
  • adler starr 564


    Ein Sprichwort sagt: "Nichts ist schwerer zu ertragen als eine Reihe von guten Tagen." Falls Sie mal wieder so eine Ansammlung von guten Tagen haben, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden 10 Strategien, um Ihr Glück zu beenden. Es klappt immer, wenn man sich unglücklich machen möchte.

    Garantiert!

  • unsere pflicht apix

     

    Goethe über das Göttliche in uns!

    Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts in uns tragen, das im Grunde des Seins leuchten muss und welches unsere schwachen Sinne nur von Ferne ahnen können.

    Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und das Göttliche in uns zu verwirklichen, ist unsere höchste Pflicht.

    Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

     

  • irland sonnenuntergang maedchen 564

    "Mögest du Ruhe finden, wenn der Tag sich neigt und deine Gedanken noch einmal die Orte aufsuchen, an denen du heute Gutes erfahren hast. Auf dass die Erinnerung dich wärmt und gute Träume deinen Schlaf begleiten."

    Altirischer Segenswunsch

    Dieser alte Weisheitsspruch findet Bestätigung in moderner Glücks- und Hirnforschung. Das bewusste Wahrnehmen (Achtsamkeit) der zahlreichen (kleineren) Glücksmomente eines Tages und(!) deren gedankliche und emotionale Bearbeitung im Gehirn soll mit der Zeit zu einer zufriedenen, gelassenen und vertrauensvollen Grundhaltung führen. 

    Ein Tagesrückblick auf die guten Erlebnisse eines Tages ist hierfür ein wirksamer Baustein. Die folgenden drei Beiträge auf blueprints.de unterstützen Sie ebenfalls auf diesem Gute-Laune-Weg:

  •  wichtigen tage

    Ideen der Woche: Rainer Maria Rilke über die wichtigen Tage

    Ich habe mich oft gefragt, ob nicht gerade die Tage, die wir gezwungen sind, müßig zu sein, diejenigen sind, die wir in tiefster Tätigkeit verbringen? Ob nicht unser Handeln selbst, wenn es später kommt, nur der letzte Nachklang einer großen Bewegung ist, die in untätigen Tagen in uns geschieht?

    Jedenfalls ist es sehr wichtig, mit Vertrauen müßig zu sein, mit Hingabe, womöglich mit Freude.

    Rainer Maria Rilke

  • neid grund giraffe z 564


    Der Neid, ein anrüchiges Gefühl, vermag uns bei richtiger Bearbeitung auf den Weg zur Zufriedenheit führen. Er kann helfen, uns näher an unsere wahren Wünsche und Bedürfnisse zu bringen.

    Klug genutzt, beflügeln Neidgefühle uns auf dem Pfad der Selbsterkenntnis. Unser kleiner Neid-Workshop in 2 Schritten hilft Ihnen, dem Neid auf die Spur zu kommen.

  • spirale alltag 564

    Kennen Sie das auch?

    • Jeden Morgen die gleiche Routine.
    • Jeden Morgen derselbe eintönige Weg zur Arbeit.
    • Jeden Morgen die gleichen Gesichter im Bus, der Bahn; wieder alle Sitzplätze belegt.
    • Jeden Morgen an derselben Ecke der Stau. Diese Baustelle wird wohl nie fertig.
    • Jeden Morgen die gleichen Dinge, über die man sich ärgert (wieder die Monatskarte vergessen?).
    • Jede Ampel ist rot. Und jetzt noch der Müllwagen vor der Nase.
    • Jeden Morgen die gleiche Hetzerei, weil man nicht schon wieder zu spät kommen will.

    Routine gibt uns Sicherheit, erleichtert den Tagesablauf. Routine führt aber auch zu Langeweile, Abgestumpftheit, Frust und erhöht die Unfallgefahr, weil man mit den Gedanken ständig woanders ist.

    Lassen Sie sich doch mal auf ein kleines Abenteuer ein.

  • ziele finden kurs apix

    Sie wollen Ihren Weg finden? Ihre Wünsche in motivierende Ziele verwandeln? Dann ist dieser Kurs etwas für Sie, denn nichts ist so wertvoll wie ein Ziel, das uns begeistert und uns hilft, Prioritäten zu setzen.

    Starten Sie die Suche nach Ihrem Weg und Ihren besten Zielen mit bewährten Methoden und Übungen. Lassen Sie sich führen auf dem spannenden Weg in Richtung Ihres Erfolges. Der langjährige Coach und Trainer Michael Behn steht Ihnen zur Seite. 

  • online kurs entspannung rose 564

    blueprints Online Kurs Entspannung – ein Weg zu innerer Gelassenheit

    Frage: Wie lange brauchen Sie, um runterzukommen und ganz in sich zu ruhen?

    Probieren Sie es bitte aus und schließen die Augen, bis Sie diesen Zustand erreichen. Sind Sie nach kürzester Zeit entspannt, oder schalten Sie selbst nach mehreren Minuten nicht ab, weil Ihnen viel durch den Kopf geht?

    Ärgern Sie sich nicht, wenn Sie zur zweiten Gruppe gehören. Nur die wenigsten Menschen können quasi auf Knopfdruck ihre Gedanken "ausschalten".

    Das ist kein Wunder, denn es stürmen heutzutage zahllose Eindrücke auf uns ein. Die Herausforderungen in Beruf und Familie wollen gemeistert werden und wir sorgen uns um dieses und jenes. Hetze, Lärm und Gedränge bereiten uns zusätzlichen Stress.

  •  
     
     

    Selbstmanagement 

    selbstorganisierter, selbstbewusster, sich selber managen

     Im Kurs lernen Sie

    • Wie Sie Ihre Wünsche und Ziele verwirklichen.
    • Wie Sie Selbstbewusstsein aufbauen.
    • Wie Sie sich auf das Wesentliche fokussieren.
    • Wie Sie 2018 zu Ihrem Jahr machen.
    • Wie Sie sich noch besser organisieren.
  • regen blau ur 564

    Man muss "die Lektion des Platzregens" verstehen. Ein Mann, der unterwegs von plötzlichem Regen überrascht wird, rennt die Straße hinunter, um nicht nass und durchtränkt zu werden. Wenn man es aber einmal als natürlich hinnimmt, im Regen nass zu werden, kann man mit unbewegtem Geist bis auf die Haut durchnässt werden. Diese Lektion gilt für alles.

    Aus dem Buch: Hagakure - Der Weg des Samurai: Autor: Tsunetomo Yamamoto

  • Der Rückblick - Zeilen voller Inspiration und Magie 

    "Könnte ich mein Leben nochmals leben, dann würde ich das nächste Mal riskieren, mehr Fehler zu machen. Ich würde mich entspannen, lockerer und humorvoller sein als dieses Mal. Ich kenne nur wenige Dinge, die ich ernst nehmen würde.

    Ich würde mehr verreisen und ein bisschen verrückter sein. Ich würde mehr Berge erklimmen, mehr Flüsse durchschwimmen und mehr Sonnenuntergänge betrachten. Ich würde öfter spazieren gehen und mir alles besser anschauen. Ich würde häufiger ein Eis essen und seltener Bohnen.

  • hilfen zur entscheidung 564

    Ein verfehlter Beruf verfolgt uns durch das ganze Leben.
    Honore de Balzac, französischer Schriftsteller, * 1799, † 1850

    Einst stand ich vor einem Wendepunkt in meinem Leben. Bei der immens wichtigen Entscheidung stützte ich mich auf die Empfehlung eines professionellen Ratgebers.

    Das hätte ich nicht tun sollen, denn die Folgen bereute ich schnell. Ich entschied, bedeutsame Entschlüsse in Zukunft anders zu treffen - lesen Sie hier meine erprobte Vorgehensweise.

  • wald pfad berg gg 564

    Zwei Brüder gingen zusammen auf Wanderschaft. Eines Mittags legten sie sich im Wald nieder und ruhten aus. Als sie erwachten, bemerkten sie, dass neben ihnen ein Stein lag, auf dem etwas geschrieben war.

    Zusammen buchstabierten sie und lasen:

    "Wer diesen Stein findet, der gehe in den Wald hinein gegen Sonnenaufgang. Im Wald wird ein Fluss kommen: Er schwimme durch diesen Fluss auf die andere Seite. Dann wird er eine Bärin mit ihren Jungen sehen. Er nehme der Bärin die Jungen weg und laufe, ohne sich umzusehen, gerade den Berg hinauf. Auf dem Berg wird er ein Haus sehen - und in diesem Haus wird er das Glück finden."

    Die Brüder lasen, was da geschrieben stand, und der jüngere sagte: "Komm, gehen wir zusammen. Vielleicht durchschwimmen wir diesen Fluss, tragen die Bärenjungen in das Haus und finden zusammen das Glück."

    Doch der ältere Bruder sagte:

  • Fisch und das Meer apix w

    Der Fisch und das Meer - mutiger leben 

    Stellen Sie sich vor, Sie könnten auf einmal nicht mehr richtig gehen. Von jetzt auf gleich.

    Warum? Einfach nur, weil Sie darüber nachgedacht haben, was Sie alles gleichzeitig machen müssen, wenn Sie wie automatisch gehen.

    Lesen Sie hier warum das möglich ist und wie ein Fisch ein ähnliches Problem löste. 

  • gesicht schwarz denken 564

    Leicht fallen wir in Gedanken, die unser Selbstwertgefühl, unsere Freude am Leben, wie mit einem Hammer niederschlagen. Wir weiden uns in negativen Zukunftsszenarien und leisten bewundernswerte Detektivarbeit bei der Identifizierung eigener Schwächen und Fehler. Aus dem Buddhismus stammt der Tipp, diese Geistestätigkeit achtsam wahrzunehmen und es einmal mit dem Gegenteil zu versuchen. Der konkrete Vorgang ist nicht schwer:

  • baueme horizont abend 564


    Wenn wir gelassen werden, gehen wir entspannter mit Problemen um und reduzieren den negativen Stress in unserem Leben.
    Im folgenden Beitrag finden Sie neun Anregungen und eine Übung, die Ihnen helfen, im Alltag und im Arbeitsleben diese Gelassenheit zu finden. Der Erfolg wird nicht von heute auf morgen eintreten, aber wenn Sie die folgenden (kleinen) Schritte gehen, werden Sie bald Veränderungen feststellen können.

  • Selbstwertgefühl

    Selbstwert ist das, was wir über uns selbst denken. Wer sein Selbstwertgefühl stärkt, wird unabhängiger von der Meinung anderer. Der Lohn ist ein angstfreieres und selbstbestimmteres Leben.

    Helfen können hierbei die sechs Säulen des Selbstwertgefühls und folgende Übungen.

  • leben rollen im gleichgewicht 564

    Das Leben liebt das Gleichgewicht.

    Deutsches Sprichwort

     

    Sind Sie in Balance? Um gesund und glücklich zu leben, ist ein Leben im Gleichgewicht extrem wichtig. Der bewusste Umgang mit sich selbst und die Klärung der wichtigen Lebensrollen sind Grundvoraussetzungen dafür, dass wir unsere Lebensbalance (manchmal verkürzt Work-Life-Balance genannt) halten oder wiederherstellen.

    Gehen Sie die folgenden drei Ansätze und gleichen Sie so in harmonischer Weise Ihre Rollen im Leben aus, um zu Zufriedenheit und Wohlgefühl zurückzufinden.

  • trennen oder nicht

    Sich von Menschen zu trennen, ist nicht einfach. Aber so mancher vermeintliche Partner, Kollege oder Freund haben sich anders entwickelt und passen nicht mehr zu uns. Oder wir stellen fest, dass wir uns getäuscht haben und merken, dass sie oder er uns im Wege steht, uns runter zieht oder uns gar schädigt.

    Eine Trennung zu vollziehen ist schwer, aber es geht. Hier findet sich eine bewährte Vorgehensweise, um herauszufinden, ob eine Beziehung noch gut für mich ist.

  • freundschaften apix

    Wir pflegen unsere Haare, unser Auto, unsere Polstermöbel... aber Freundschaften?

    Wie wichtig wahre Freunde sind, erkennen wir in den dunklen Zeiten, aber auch, wenn es uns besonders gut geht. Der Freund steht uns zu Seite, wenn andere sich von uns abwenden. Er freut sich für uns, sobald wir erfolgreich sind. Freunde helfen, wenn wir Hilfe brauchen, Rat suchen, Zusprache benötigen, Angst erleben. Was sollten wir tun, um Freundschaften zu pflegen?

  • glaubenssaetze befreien kette t2 564

    Was sind meine Glaubenssätze? Erkennen und verändern in 3 Schritten

    Glaubenssätze – was ist das eigentlich? Glaubenssätze sind Annahmen über uns und darüber, wie die Welt um uns herum abläuft. Sie leiten uns an wie wir uns am besten in der Welt "bewegen".

    Glaubenssätze entwickeln sich durch Erziehung, Übernahme von anderen, durch Vorbilder und sonstigen Einflüssen des persönlichen Umfeldes

    Damit ein Glaubenssatz nicht zur Erfolgshandbremse wird sollten wir sie immer wieder prüfen. Positive und wertvolle Glaubenssätze hingegen motivieren, bereichern unser Leben und das unserer Mitmenschen. Bessere Laune machen sie ohnehin.

    Wer sein Leben selbstbestimmter und vielleicht auch etwas erfolgreicher und glücklicher führen möchte, sollte sich seiner Glaubenssätze bewusst sein. Alternativ sind wir Marionetten unserer Erziehung, der aktuellen Kultur und nicht zuletzt blinde Schafe, die den Einflüsterungen der Werbung folgen.

    So erkennen und verändern Sie Ihre Glaubenssätze 3 Schritten:

  • dart 180 apix

    Wenn wir beim Dartspiel die Pfeile nicht in Richtung Scheibe werfen, dürfen wir nicht erwarten, dass wir treffen. Diese Binsenweisheit ist uns bewusst und deswegen zielen wir bei diesem Wurfspiel.

    Doch bezogen auf berufliche und private Lebensentwürfe wird dieses Prinzip seltener angewandt. Unser Rat: Machen Sie aus Ihren Wünschen Ziele und kommen Sie diesem damit entscheidend näher. Diese 7 Schritte gilt es zu gehen:

Auch interessant