Das Was bedenke, mehr bedenke Wie

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Das Was bedenke, mehr bedenke Wie“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

1. Quelle des Zitats

Das Zitat stammt aus Faust – Der Tragödie zweiter Teil, 1832 von Johann Wolfgang von Goethe verfasst. Wir befinden uns im 2. Akt im Laboratorium, ein Raum mit weitläufigen "unbehülflichen Apparaten zu phantastischen Zwecken". Homunculus (ein künstlich geschaffener Mensch) spricht zu Wagner:

WAGNER (ängstlich)

Und ich?

HOMUNCULUS

Eh nun,
Du bleibst zu Hause, Wichtigstes zu tun.
Entfalte du die alten Pergamente,
Nach Vorschrift sammle Lebens-Elemente

Was sind deiner Meinung nach diese -Lebenselemente-?

Was sind deiner Meinung nach -Lebenselemente-?

Vielen Dank für jeden Hinweis!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Und füge sie mit Vorsicht eins ans andre.

Das Was bedenke, mehr bedenke Wie?
Indessen ich ein Stückchen Welt durchwandre,
Entdeck ich wohl das Tüpfchen auf das I.

Dann ist der große Zweck erreicht;
Solch einen Lohn verdient ein solches Streben:
Gold, Ehre, Ruhm, gesundes langes Leben,
Und Wissenschaft und Tugend – auch vielleicht.

Leb wohl!

2. Interpretation / Bedeutung

Goethe ermahnt uns in Gestalt des Homunculus, im Leben nicht nur das Was (beispielsweise Fakten, Informationen, physische Objekte ...), sondern auch das Wie (z. B. sprachlicher Ausdruck, unser Auftreten, Benehmen, die Art der Präsentation von Fakten, Informationen etc.) bei unseren Handlungen zu berücksichtigen.

Wie interpretierst du die Empfehlung -Das Was bedenke, mehr bedenke Wie-?

Vielen Dank für jede Anregung:

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

3. Praktische Beispiele / Anwendung

  • In der Sprache
    Wir sollten nicht nur bedenken, was wir sagen, sondern auch wie wir uns ausdrücken (Tonalität, Sprachästhetik, ggf. die Gefühle anderer nicht zu verletzen ...)
  • Bei einer Präsentation
    Mache dir nicht nur Gedanken darüber, welche Fakten du in der Präsentation dem Auditorium mitteilen möchtest, sondern auch, wie du diese interessant, kurzweilig und verständlich vermitteln kannst.
  • In der Erziehung
    Wie vermittle ich mein Anliegen, ohne dass ich mein Kind herabsetze oder es unterdrücke.

Kannst du ein Beispiel ergänzen, bei dem wir das Was und das Wie bedenken sollten?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

4. Passende Artikel zum Thema "Wie" auf blueprints

Goethes Empfehlung lässt sich auf viele Lebensbereiche anwenden. Wir haben einige Artikel herausgesucht, die neben dem "Was" auch das "Wie" betonen:

Kommunikation verbessern

Kommunikation verbessern

Kommunikation verbessern – die Top 11 Tipps für erfolgreiche Kommunikation

Kommunikation ist ein extrem wichtiger Aspekt unseres Lebens. Ob privat oder beruflich, wie kommunizieren mit anderen? Je besser wir dies tun, umso eher erreichen wir gemeinsam Lösungen, können relevante Informationen weiter geben oder vermeiden bzw. lösen Konflikte.

Ob in der beruflichen Rolle, in der Partnerschaft, im Gespräch mit Freunden oder mit unseren Kindern, unsere Kommunikation wirkt. Manchmal aber anders als wir es wollen. Deswegen möchten wir dich einladen zu einem Ausflug in die spannende Welt der Kommunikation und der Kommunikationstechniken, der dir sicher gute Dienste erweisen wird. 

Präsentation Auftreten

 praesentation auftreten skizze uz 564

Präsentation Auftreten: 10 Förderer und 10 Hemmer für Präsentationen

Ob beruflich oder manchmal auch privat, Präsentieren ist eine Herausforderung, um die die wenigsten herumkommen. Es gibt einige Prinzipien und Tipps für Ihr Auftreten in der Präsentation, die Sie unbedingt berücksichtigen sollten, um bei den Zuhörerinnen und Zuhörern das gewollte Ergebnis zu erreichen.

Bedürfnisse äußern lernen

Schafe bloeken sich an

Bedürfnisse angemessen und richtig äußern lernen – So traust du dich und vermeidest unnötige Ablehnungen

Wer seine Bedürfnisse deutlich ausspricht, genießt viele Vorteile. Doch warum fällt es uns oft so schwer, zu dem zu stehen, was wir möchten? Warum reden wir um den heißen Brei herum und scheuen den explizit ausgesprochenen Wunsch wie der Teufel die Kirche? Anders gefragt: Wie kann ich lernen, meine eigenen Wünsche angemessen auszudrücken und ggf. durchzusetzen?

Achtsam dem anderen begegnen

 achtsam in beziehungen

Ruhe in die Beziehung bringen – achtsam dem anderen begegnen

Ein zentraler Aspekt einer guten Beziehung ist der achtsame Umgang mit dem anderen. Jeder von uns will gesehen werden, wünscht sich, dass auch auf die eigene Befindlichkeit Rücksicht genommen wird. Dies können wir nur tun, wenn wir aufmerksam sind und genau zuhören. Was sollten wir also tun? 

4.1. Wie trittst du auf?

Uns ist nicht immer bewusst, wie unser Verhalten auf andere Menschen wirkt. Das können wir ändern:

Test: Blinder Fleck in der Psychologie

Blinder Fleck in der Psychologie - einfacher Test für innere Stärke

Selbstbewusster zu werden und innere Stärke aufzubauen macht uns stärker und hilft uns, wenn schwierige Zeiten kommen sollten. Doch das ist gar nicht so einfach, denn um selbstbewusster zu werden, müssen wir unseren blinden Fleck verkleinern.

Allerdings ist der blinde Fleck der Persönlichkeitsanteil, der sich nur mit Hilfe unseres Umfeldes (quasi unser Spiegel) verkleinern lässt. Lese hier mehr zu einem einfachen und doch nicht so einfachen Weg, um als Persönlichkeit zu reifen.

5. Mehr zu Johann Wolfgang von Goethe

philos goethe schillerGoethe und Schiller

Johann Wolfgang Goethe, ab 1782 von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main; † 22. März 1832 in Weimar), war ein deutscher Schriftsteller, Dichter und Wissenschaftler. Er gilt als einer der bedeutendsten Literaten der deutschen Geschichte.

5.1. Zitate von Goethe auf blueprints

Das Universalgenie Goethe hat noch einiges mehr gesagt. Hier findest du einige interessante und nachdenkenswerte Zitate auf blueprints

Weitere Zitate von Goethe auf blueprints

Goethe über Ordnung

„Gebraucht die Zeit, sie geht so schnell von hinnen, doch Ordnung lehrt euch Zeit gewinnen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe zu Selbstmanagement

 

„Ordnung, Präzision, Geschwindigkeit sind Eigenschaften, von denen ich täglich etwas zu erwerben suche.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über Lesen lernen

„Die guten Leutchen wissen nicht, was es einem an Zeit und Mühe kostet, um lesen zu lernen. Ich habe achtzig Jahre dafür gebraucht und kann auch jetzt nicht sagen, dass ich am Ziel wäre.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über den Umgang mit Menschen

„Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe zu lesen lernen

Lesen Zitate

„Die guten Leutchen wissen nicht, was es einem an Zeit und Mühe kostet, um lesen zu lernen. Ich habe achtzig Jahre dafür gebraucht und kann auch jetzt nicht sagen, dass ich am Ziel wäre.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Führungstipp von Goethe

„Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über das Tun

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter, 

Goethe über das Fragen

„Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über Lernen

„Wir lernen nur von denen, die wir lieben.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe Zitat – täglich lernen

Jeden Tag

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

Goethes Empfehlung über das tägliche Lernen

„Man soll alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832 ), deutscher Dichter 

Goethe über Taten

„Der Worte sind genug gewechselt,
lasst mich endlich Taten sehen!
Indes ihr Komplimente wechselt,
kann etwas Nützliches geschehen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter 

Goethe über Kühnheit

Goethe über Kühnheit

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Was immer du tun kannst oder wovon du träumst - fange es an. In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter 

Goethe über das Denken und Tun

„Was keiner wagt, das sollt ihr wagen,
was keiner sagt, das sagt heraus,
was keiner denkt, das wagt zu denken,
was keiner anfängt, das führt aus.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter 

Goethe über Meditation

„Meditation bringt uns in Berührung mit dem, was die Welt im Innersten zusammenhält.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethes Tipp

„Was verkürzt mir die Zeit? Tätigkeit!

Was macht sie unerträglich lang? Müßiggang!

Was bringt in Schulden? Harren und Dulden!

Was macht Gewinnen? Nicht lange besinnen!

Was bringt zu Ehren? Sich wehren!“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über die Zeit am Tag

 

„Die Zeit ist unendlich lang und ein jeder Tag ein Gefäß, in das sich sehr viel eingießen lässt, wenn man es wirklich ausfüllen will.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über Hindernisse

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über den Wechsel

„Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen,
aber man sieht auch Früchte reifen und neue Knospen keimen.
Das Leben gehört den Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe Kinder Flügel

Goethe Kinder Flügel

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

Goethe über Kinder und Flügel – Bedeutung vom Zitat

„Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter  

5.2. Videos zu Johann Wolfgang von Goethe

6. Dokumentation zu Goethes Schaffen

Länge: 59 Minuten

Video: Fakten über Goethe - Wussten Sie eigentlich...? | kabel eins Doku

Länge: 5:18 Minuten

6.1. Bücher über Goethe



Der Beitrag ist eingeordnet unter: