Goethe Kinder Flügel

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

Goethe über Kinder und Flügel – Bedeutung vom Zitat

„Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter  

Umfrage zum Zitat von Goethe über Kindererziehung

Stimmst du Goethes Empfehlung für Eltern zu?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Artikel zum Thema auf blueprints

Wie sollten wir Kinder erziehen? Was sollten wir bedenken und mit welcher Einstellung ihnen begegnen? Hier findest du weitere interessante Beiträge zum Thema auf blueprints.

Deine Kinder sind nicht Deine Kinder

Deine Kinder sind nicht Deine Kinder

Deine Kinder sind nicht Deine Kinder | Text vom Gedicht | Interpretation | Khalil Gibran

Khalil Gibran (gesprochen: chaliyl dschibraan, * 1883, † 1931) war ein libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter.

In seiner Dichtung und seinem philosophischen Schaffen beschäftigte er sich mit den universellen menschlichen Themen. Leben, Liebe und Tod sind seiner Meinung nach die wichtigsten Themen, mit denen sich jeder, unabhängig von Religion und Region, beschäftigen sollte. Hier ein interessanter Gedanke zum Thema "Kinder"!

Deine Kinder sind nicht Deine Kinder,
sie sind die Söhne und Töchter
der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch Dich, aber nicht von Dir,
obwohl sie bei Dir sind, gehören sie Dir nicht.
Du kannst ihnen Deine Liebe geben, aber nicht
Deine Gedanken; denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Du kannst ihrem Körper ein Heim geben,
aber nicht ihrer Seele, denn ihre Seele wohnt im
Haus von morgen, das Du nicht besuchen kannst,
nicht einmal in Deinen Träumen.
Du kannst versuchen, ihnen gleich zu sein,
aber nicht, sie Dir gleich zu machen,
denn das Leben geht nicht rückwärts
und verweilt nicht beim Gestern.
Du bist der Bogen, von dem Deine Kinder
als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Lass Deine Bogenrundung in der Hand
des Schützen Freude bedeuten!

Thales von Milet und Kinder

Thales von Milet war ein griechischer, vorsokratischer Naturphilosoph und Astronom. Über ihn wird folgende Anekdote berichtet:

Eines Tages wurde er gefragt, warum er denn keine Kinder habe?
Thales von Milet antwortete: "Aus Liebe zu den Kindern!"

Montessori über Kinder

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.

Maria Montessori, italienische Ärztin, * 1870, † 1952
Sie entwickelte die Montessoripädagogik.

Beobachte Kinder beim Spielen in der Natur

- Anregung für die kommende Woche -

kinder spielen wasser h2 564

Gehe auf einen Kinderspielplatz oder auf eine Wiese im Park deiner Stadt. Schaue den Kindern eine Zeit lang beim Spielen zu.

Mehr zu Johann Wolfgang von Goethe

philos goethe schillerGoethe und Schiller

Johann Wolfgang Goethe, ab 1782 von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main; † 22. März 1832 in Weimar), war ein deutscher Schriftsteller, Dichter und Wissenschaftler. Er gilt als einer der bedeutendsten Literaten der deutschen Geschichte.

Zitate von Goethe auf blueprints

Das Universalgenie Goethe hat noch einiges mehr gesagt. Hier findest du einige interessante und nachdenkenswerte Zitate auf blueprints

Weitere Zitate von Goethe auf blueprints

Das Was bedenke, mehr bedenke Wie

Das Was bedenke, mehr bedenke Wie

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Das Was bedenke, mehr bedenke Wie“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über Ordnung

„Gebraucht die Zeit, sie geht so schnell von hinnen, doch Ordnung lehrt euch Zeit gewinnen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe zu Selbstmanagement

 

„Ordnung, Präzision, Geschwindigkeit sind Eigenschaften, von denen ich täglich etwas zu erwerben suche.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über Lesen lernen

„Die guten Leutchen wissen nicht, was es einem an Zeit und Mühe kostet, um lesen zu lernen. Ich habe achtzig Jahre dafür gebraucht und kann auch jetzt nicht sagen, dass ich am Ziel wäre.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über den Umgang mit Menschen

„Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe zu lesen lernen

Lesen Zitate

„Die guten Leutchen wissen nicht, was es einem an Zeit und Mühe kostet, um lesen zu lernen. Ich habe achtzig Jahre dafür gebraucht und kann auch jetzt nicht sagen, dass ich am Ziel wäre.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Führungstipp von Goethe

„Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über das Tun

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter, 

Goethe über das Fragen

„Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über Lernen

„Wir lernen nur von denen, die wir lieben.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe Zitat – täglich lernen

Jeden Tag

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

Goethes Empfehlung über das tägliche Lernen

„Man soll alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832 

Goethe über Taten

„Der Worte sind genug gewechselt,
lasst mich endlich Taten sehen!
Indes ihr Komplimente wechselt,
kann etwas Nützliches geschehen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter 

Goethe über Kühnheit

Goethe über Kühnheit

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Was immer du tun kannst oder wovon du träumst - fange es an. In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter 

Goethe über das Denken und Tun

„Was keiner wagt, das sollt ihr wagen,
was keiner sagt, das sagt heraus,
was keiner denkt, das wagt zu denken,
was keiner anfängt, das führt aus.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter 

Goethe über Meditation

„Meditation bringt uns in Berührung mit dem, was die Welt im Innersten zusammenhält.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethes Tipp

„Was verkürzt mir die Zeit? Tätigkeit!

Was macht sie unerträglich lang? Müßiggang!

Was bringt in Schulden? Harren und Dulden!

Was macht Gewinnen? Nicht lange besinnen!

Was bringt zu Ehren? Sich wehren!“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über die Zeit am Tag

 

„Die Zeit ist unendlich lang und ein jeder Tag ein Gefäß, in das sich sehr viel eingießen lässt, wenn man es wirklich ausfüllen will.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über Hindernisse

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Goethe über den Wechsel

„Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen,
aber man sieht auch Früchte reifen und neue Knospen keimen.
Das Leben gehört den Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter

Videos zu Johann Wolfgang von Goethe

Dokumentation zu Goethes Schaffen

Länge: 59 Minuten

Video: Fakten über Goethe - Wussten Sie eigentlich...? | kabel eins Doku

Länge: 5:18 Minuten

Bücher über Goethe



Der Beitrag ist eingeordnet unter: