Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

palmieren 2

Palmieren - Die Übung für zwischendurch 

Rechner, Fernseher und Smartphone - viele von uns muten ihren Augen einiges zu. Damit Ihre Augen Entspannung finden und somit auch Ihr Geist, sollten Sie eine einfache Technik immer wieder nutzen. Tun Sie Ihren Augen und sich etwas Gutes  - Palmieren Sie. Hier finden Sie eine Beschreibung dieser bewährten Methode.  

 Zahlen, Daten und Fakten zur Übung 

  • Übungsdauer: 2 - 3 Minuten
  • Nutzen: Gute für Ihre Augen und Gelassenheit
  • Hilfsmittel: keine notwendig 

Palmieren als Selbstheilungsmethode

William Horatio Bates (1860-1931), gilt für viele als Urvater der Sehtherapie. Er entwickelte das Palmieren als eine der wichtigsten Methoden zur Entspannung des visuellen Systems. So wird das Nervensystem sowie der optische Nerv entspannt, was zur Harmonisierung des Kreislaufs in den Augen führt.

Der Begriff "Palmieren" (engl. palm, für Handfläche) bezeichnet neben einer Methode des alternativmedizinischen Augentrainings auch eine Technik in der Zauberkunst. Unter Palmieren wird bei Illusionisten das unbemerkte Verstecken von Gegenständen in der Hand verstanden.

Wenn Sie müde oder gereizt sind oder von der Arbeit am Bildschirm "müde" Augen haben, dann ist diese 2 - 3 minütige Übung für zwischendurch genau das Richtige.

Palmieren ist auch ein gutes Training für die Zusammenarbeit von Auge und Gehirn. Sie ist Grundlage vieler Kreativitäts- und Denkmethoden sowie von Gedächtnistricks. 

Eine der Hauptursachen für schlechtes Sehen sollen chronische Verspannungen des visuellen Systems sein, die sich über viele Jahre durch falsches, unnatürliches Sehverhalten (Starren) entwickelt haben.

 

Die Palmier-Übung

Gehen Sie bei dieser Übung wie folgt vor:

  1. Reiben Sie Ihre Handinnenflächen schnell aneinander, damit die Hände warm werden.
  2. Nun bedecken Sie jedes Auge mit je einer Hand, so dass kein Licht eindringen kann. Drücken Sie nicht zu stark gegen die Augen!
  3. Stellen Sie sich für 2 - 3 Minuten schöne, vor allem farbige Gegenstände, Szenen oder Landschaften vor.
  4. Nach maximal 3 Minuten nehmen Sie bitte Ihre Hände ganz langsam von den Augen, damit kein Blendeffekt entsteht. 

Versuchen Sie es doch gleich einmal. Diese einfache, aber effektive Übung erholt Ihre Augen und zaubert Gelassenheit in Ihren Tag. Gut investierte 2 - 3 Minuten!

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 24.03.2020

  • Resilienz stärken - Tipps und Übungen
  • Shakespeare über Mut fassen
  • Download Achtsamkeitsmeditation (MP3)
  • Was tun bei negativen Gefühlen?
  • Geschichte: Absolut geborgen
  • Expressives Schreiben - Anleitung
  • Wie wir die Angst vor Veränderung loswerden
  • Rainer Maria Rilke über Drachen und Prinzessinnen
  • Download Yoga-Nidra MP3 und PDF
  • Wie Sie selbstwirksam mit Ihren Gefühlen umgehen
  • Negative Gedanken transformieren und durch positive ersetzen

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern