Nachdem der deutsche Komponist, Pianist und Dirigent Maximilian Reger den Klavierpart in Franz Schuberts Forellenquintett gespielt hatte, bekam er von einer begeisterten Zuhörerin fünf Forellen geschenkt. Reger bedankte sich höflich und sagte: "Gnädige Frau, darf ich Sie darauf aufmerksam machen, dass ich in vierzehn Tagen das Ochsenmenuett von Haydn spiele?"

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant