Wirkung von Werbung

Psychologische Faktoren zur Wirkung von Werbung

Werbung ist in unserem heutigen Alltag allgegenwärtig, von Werbeplakaten über Werbespots bis hin zu Werbegeschenken in Form von Kugelschreibern begegnet man dieser ständig und fast überall. Den meisten Menschen ist jedoch überhaupt nicht bewusst, welche psychologischen Faktoren zu der Wirkung von Werbemaßnahmen beitragen.

Daher möchten wir in dem folgenden Artikel verraten, wie es der Werbeindustrie immer aufs Neue gelingt, die Kunden durch Werbeartikel wie einen einfachen bedruckten Kugelschreiber dazu bringt, die eigenen Produkte zu kaufen. 

trenner blanko

Was sind erfolgreiche Werbestrategien?

Hierzulande geben die Unternehmen jährlich über 30 Milliarden Euro für klassische und digitale Werbung aus. Mit diesem Geld werden unter anderem Werbeanzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften geschaltet, in die Gestaltung von Werbeplakaten investiert, Werbegeschenke verteilt oder Werbespots für das Radio oder Fernsehen produziert. Und dazu kommt in der heutigen Zeit zudem noch Werbung für moderne Endgeräte wie Computer, Tablets oder Smartphones. Aus diesem Grund fühlen sich viele Menschen heute von der ganzen Werbung überflutet und nehmen daher nur noch einen Bruchteil davon wahr.

Zudem wirkt jede Form von Werbung nur für einen gewissen Zeitraum, ehe sich die Kunden nach Abwechslung sehnen. Trinkflaschen bedrucken bei IGO Werbeartikel stellt  beispielsweise für Unternehmen eine Möglichkeit dar, um diese innerhalb der angepeilten Zielgruppe zu verteilen und damit zu werben. Und wenn alle Trinkflaschen verteilt sind, kann man diese entweder neu gestalten lassen oder zukünftig andere Giveaways unters Volk bringen. 

„Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht.“

Mark Twain (1835 - 1910), US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

trenner blanko

Werbung arbeitet mit Mitteln der Psychologie 

Im Bereich der Werbung spielt die Psychologie eine wichtige Rolle. So gelingt es Menschen durch Werbung anzusprechen, ohne dass diese überhaupt wahrgenommen wird. Stattdessen erinnern sich viele Menschen eher an bestimmte Reize, die durch eine Werbemaßnahme angesprochen werden, wofür die Konditionierung verantwortlich ist.

Konditionierung

Wenn Produkte immer wieder mit bestimmten Reizen in Verbindung gebracht werden, die von der angepeilten Zielgruppe positiv angenommen werden, dann überträgt sich das positive Gefühl mit der Zeit immer mehr auf das Produkt. Auf diese Weise kann ein Produkt derart emotionalisiert werden, dass diese einem über einen langen Zeitraum in Erinnerung bleiben. Und dafür sind selbst kleine, auf den ersten Blick fast unscheinbare Werbegeschenke wie bedruckte Kugelschreiber, Feuerzeuge oder Trinkflaschen geeignet. 

Emotionalisierung

Überaus wichtig ist es, Produkte mit solchen Emotionen zu verknüpfen, mit denen sich die angepeilte Zielgruppe identifizieren kann, so wie dies bei jungen Müttern der Fall ist, die besonders stark auf Werbung mit Kleinkindern reagieren. Und wohl jeder Mann hat bestimmt schon einmal etwas von dem „erfrischenden Gefühl“ gehört, das mit dem Rasieren in Verbindung gebracht wird. Vereinzelt lassen sich derartige Schlüsselreize, zum Beispiel durch kleine Bilder, selbst auf einem Werbegeschenk wie einen Kugelschreiber übertragen.

„Selbst Gott braucht die Werbung. Er hat Glocken.“

Aurélien Scholl (1833 - 1902), französischer Journalist und Romancier

trenner blanko

Erfolgversprechende Werbestrategien

Eine leichte und dennoch äußerst effektive Methode, um eine Werbebotschaft mithilfe von Werbung im Gedächtnis der Kundschaft zu verankern, stellt die Wiederholung dar. Denn sofern sich die Zielgruppe mit der Zeit nicht radikal verändert und konstant eine bestimmte Botschaft übermittelt bekommt, wird sich diese in das Gedächtnis der Zielgruppe einbrennen. Von diesem Moment haben dann selbst kleine Werbegeschenke eine vergleichsweise große Wirkung. Und diese kann sogar noch verstärkt werden, sofern die Werbung emotional aufgeladen ist.

Bei dem operanten Konditionieren, einer weiteren erfolgreichen Werbestrategie, wird der Zielgruppe dagegen eine Belohnung in Aussicht gestellt, wenn ein beworbenes Produkt zuvor gekauft wird. So werben beispielsweise viele Parfümmarken und Kleiderhersteller mit einer gesteigerten Attraktivität im Anschluss an den Kauf eines Produkts. Bei dieser Strategie ist es allerdings äußerst wichtig, dass sich die Kunden nach dem Kauf nicht um ihr Geld gebracht fühlen, da diese das Produkt ansonsten nicht erneut kaufen werden.

Ebenfalls eine beliebte Werbestrategie besteht in der heutigen Zeit darin, bekannte Persönlichkeiten ein Produkt bewerben zu lassen, mit denen sich die angepeilte Zielgruppe identifizieren kann. Hierfür eignen sich am besten berühmte oder erfolgreiche Personen, die das jeweilige Produkt authentisch und sympathisch bewerben können.

 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern