Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Gesunde Lampen

Gesunde Lampen - Tageslichtlampe und weitere Trends

Licht hat eine Wirkung auf unsere Gesundheit. Es beeinflusst unseren Bio-Rhythmus und teilt den Tag in Wach- und Schlafphasen. Darüber hinaus gibt es Vorgänge, die in unserem Körper durch Licht beeinflusst werden. Jeder, der schon einmal den Winter Blues in der tageslichtarmen Jahreszeit erlebt hat, weiß, wie wichtig eine ausreichende Menge Licht für unser Wohlbefinden sein kann. Die Medizin beginnt heute, den Einfluss von Licht auf unsere Gesundheit zu betrachten. So gibt es beispielsweise in Krankenhäusern einen Trend, wo man versucht Patienten durch das richtige Licht zu einer schnelleren Genesung zu verhelfen.

Auch für den Haushalt gibt es heute eine Reihe von gesunden Lampen, die man zum Beispiel auf Lichterwelt24.net entdecken kann. Kennt man die richtigen Lichtquellen, so kann man auch daheim für ein erhöhtes Wohlbefinden sorgen. Durch unterschiedliche Lichtintensität und Lichtfarbe können dem Körper Impulse vermittelt werden, durch die Hormone wie Cortisol oder Melatonin ausgeschüttet werden. So beeinflusst Licht unsere Stimmung und ist auch mit dafür verantwortlich, ob wir uns matt und abgeschlagen oder aktiv und kraftvoll fühlen.

Punkt bp 1

Tageslichtlampen für Lichttherapie

Menschen halten sich heute immer weniger im Freien auf, wodurch es besonders im Winter zu einem Mangel an Tageslicht führt. Für Menschen kann das zu einer saisonalen Depression führen, die stets in den lichtarmen Wintermonaten ausgelöst wird. Heute hat man festgestellte, dass eine Lichttherapie mit künstlichem Tageslicht dieses Leiden lindern kann.

Es konnte in Studien nachgewiesen werden, dass eine sogenannte Lichtdusche mit einer Tageslichtlampe Patienten mit Winterdepression helfen kann, die Lustlosigkeit zu überkommen, wie zum Beispiel auf Lichterland.net berichtet wird.

Die Tageslichtlampe sollte stark genug sein, damit ein positiver Effekt erzielt werden kann. Zur Therapie empfohlen werden Lampen mit 10.000 Lux, mit denen eine tägliche Behandlung von einer halben Stunde bereits ausreicht, um die Effekte des Lichtmangels im Winter auszugleichen. Entscheidet man sich hingegen für eine Lampe mit 2.500 Lux, so ist eine Behandlungsdauer von 2 Stunden erforderlich.

Eine Studie aus dem Jahr 1997 zeigte auf, dass auch die Lichtfarben bei der Lichttherapie eine besondere Rolle spielen. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, ist es wichtig, dass die Lichtfarben Blau, Grün und Gelb enthalten sind, die sich durch eine kurze oder mittlere Wellenlänge auszeichnen.

Rotes Licht hat hingegen weniger Einfluss bei dieser Lichttherapie. Daher wird das UV Licht bei Tageslichtlampen auch meistens herausgefiltert. Das UV Licht ist erwiesenermaßen schädlich. Daher sind Tageslichtlampen ohne UV-Strahlung für die Lichttherapie vorzuziehen.

 Punkt 2

LED Lampen mit Sonnenlichtspektrum im alltäglichen Umfeld

Oft ist es schwer, das Wohlbefinden des Menschen zu messen. Doch finden Wissenschaftler heute immer neue Wege, um die Wirkung von Licht nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf unser psychisches Wohlbefinden zu testen. So wurden beispielsweise Versuche mit Schulkindern durchgeführt, die eine positive Wirkung von LED Lampen mit Sonnenlichtspektrum feststellen konnten.

Kinder, die hauptsächlich kaltweißen, fluoreszierenden Leuchtstofflampen ausgesetzt waren, reagierten darauf mit physischem Stress, Hyperaktivität und Konzentrationsschwäche. Wurden jedoch LES Lampen mit sonnenlichtähnlichem Licht eingesetzt, so verbesserten sich die Werte. Die Ergebnisse ergaben die folgenden Zahlen:

  • 65 % Verminderung visueller Probleme
  • 55 % weniger chronische Müdigkeit
  • 47 % weniger Ernährungsprobleme
  • 43 % weniger chronische Infektionen
  • 25 % weniger Probleme der Körperhaltung

Diese Untersuchungen liefern einen guten Beweis dafür, dass mit der richtigen Beleuchtung der Lebensbereiche ein positiver Effekt auf die Gesundheit erzielt werden kann.

Punkt 3

Vollspektrum Lampen in Haus und Büro

Vollspektrum Lampen geben ein Licht ab, das dem Sonnenlicht zu 96 % gleicht. Diese Lampen wirken vorteilhaft in Räumen, in denen man die meiste Zeit über auf künstliche Beleuchtung angewiesen ist. Benutzt man eine Vollspektrum Lampe zur Beleuchtung des Raums, so lassen sich Müdigkeit und Konzentrationsschwäche vermeiden. Daher ist eine solche Lampe auch für das Büro geeignet und kann die Leistungsfähigkeit steigern.

Vollspektrumlampen, die häufig auch als Bio-Lampen bezeichnet werden, beeinflussen zahlreiche photobiologische Prozesse im menschlichen Körper. Wichtig ist dabei auch der Anteil von UV Licht. Dieses kann in hoher Dosierung zwar schädlich sein, ist für verschiedene Prozesse jedoch auch lebensnotwendig. Es trägt beispielsweise dazu bei, dass der Körper Vitamin D bilden kann, das wiederum zur Aufnahmen von Calcium wichtig ist. Das künstliche Sonnenlicht kann auch bei Stoffwechselkrankheiten und Erkrankungen der Haut sich positiv auswirken.

Punkt 4

Vollspektrumlampen für gesunde Augen

Das besonders weiße Licht von LED Lampen enthält einen großen Anteil von blauem Licht. Forscher haben erkannt, dass dieses Licht für die Augen schädlich sein kann. Es kann langfristig zu Makuladegeneration führen.

Die Vollspektrum Lampen hingegen bieten ein Licht, das auch für die Augen vorteilhaft ist. Ein Licht, dass dem Tageslicht so weit wie möglich ähnelt, sorgt für entspannte Augen, die weniger gereizt sind. Es lohnt sich, dabei auch auf blend- und flimmerfreies Licht Wert zu legen.

Punkt 5

Ein positiver Start in den Tag mit Lichtweckern

Schlafstörungen können einen Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen. Es ist heute erwiesen, dass ein schlechter Schlaf das Risiko für Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen erhöht und das Immunsystem schwächt. Oft liegen den Schlafproblemen Störungen im Schlaf-Wach-Rhythmus zu Grunde. Ein Lichtwecker kann hier positive Auswirkungen haben. Dabei kann der Lichtwecker auf zweifache Weise eingesetzt werden.

Die Theorie hinter einen Lichtwecker besteht darin, dass unsere innere Uhr an den Hell-Dunkel Rhythmus der Erde angepasst ist. Mithin ist unser Körper auf natürliche Weise zum Schlafen bereit, wenn das Tageslicht in Dämmerung und schließlich in Dunkelheit übergeht. Ebenso wird man wach, wenn sich die Dunkelheit allmählich der Helligkeit des Sonnenlichts weicht. Im modernen Leben hat jedoch kaum jemand die Möglichkeit, diesem natürlichen Rhythmus zu folgen.

Ein Lichtwecker ist so ausgelegt, dass er einen natürlichen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang simulieren kann. Benutzt man die Sonnenuntergang Funktion abends, so wird durch den allmählichen Übergang von Tageslicht zu Dunkelheit die Produktion des Stresshormons Cortisol vermindert und die Melatoninausschüttung erhöht. Melatonin fördert den Schlaf, so dass ein natürliches Einschlafen gefördert wird.

Benutz man den Lichtwecker morgens zum Aufwachen, so erhöht sich die Helligkeit allmählich wie bei einem Sonnenaufgang. Die Cortisol Produktion wird allmählich erhöht, während Melatonin abgebaut werden kann. So erzielt man das Gefühl, ausgeschlafen zu sein und kann den neuen Tag stressfreier und besser gelaunt beginnen.

Zum Thema "Gut schlafen" findest du hier Anregungen und Tipps.

Beitrag: Gut schlafen - Die 13 Geheimnisse des Kraftspenders Schlaf

gut schlafen 11

Gut schlafen - Die 13 Geheimnisse des Kraftspenders Schlaf

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir mit Schlafen. Guter Schlaf ist ausschlaggebend für unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Das merken wir vor allem dann, wenn es mit dem Schlafen mal eine Zeit nicht so gut funktioniert, denn Nachtruhe ist die Basis für unsere Gesundheit.

Aber - viele Menschen schlafen immer schlechter. Das nächtliche Regenerationsprogramm muss sein, denn nachts, während des Schlafes, laufen lebenswichtige Prozesse ab. Wer besser schlafen möchte, um zufriedener, ausgeglichener und auf Dauer erfolgreicher zu sein, sollte einige Geheimnisse des gesunden Schlafens kennen. Erfahren Sie hier, was Sie tun können und nutzen Sie die Merkkarte am Ende des Artikels.

Schlaf ist für viel mehr verantwortlich, als wir bisher annahmen. Sie wollen gesund und glücklich sein, dann nutzen Sie die 13 Geheimnisse für guten Schlaf. 

  

Punkt 6

Die wohltuende Wirkung von Infrarot Lampen

Infrarot Lampen gehören zu den therapeutischen Lampen, die seit langem zur Behandlung verschiedener Beschwerden und Erkrankungen eingesetzt werden. Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen und Rheuma werden mit einer Rotlicht Lampe ebenso behandelt, wie Entzündungen von Nebenhöhlen, Kiefer und Mittelohr. Eine verstopfte Nase kann fei werden und die Symptome einer Bronchitis können gelindert werden. Selbst bei Akne und Pickel können Rotlichtbehandlungen hilfreich sein.

Punkt 7

Rotlicht Strahlung verstehen

Rotlicht zeichnet sich durch drei unterschiedliche Strahlungsbereiche aus: IR-A, IR-B und IR-C. Jeder Strahlungsbereich hat eine unterschiedliche Wirkungsweise. Das IR-A Licht wird zum Beispiel zur therapeutischen Behandlung eingesetzt. Es zeichnet sich durch eine besondere Tiefenwirkung aus.

IR-B weist eine mittelwellige Strahlung auf, während IR-C langwellige Strahlen aussendet, die auf die Oberfläche der Haut wirken. Kauft man eine Rotlicht Lampe, so ist es ratsam, auf den Strahlungsbereich zu achten. Je nach Anwendungszweck kann ein unterschiedlicher Bereich empfehlenswert sein. So soll IR-C am besten für Akne und andere Hautprobleme geeignet sein, während IR-A eine bei der Behandlung von Muskelschmerzen und Rheuma genutzt wird.

Punkt 8

So wirkt die Rotlicht Strahlung im Körper

Rotlicht sorgt für Wärme, sobald es auf den Körper trifft. Dadurch werden die Gefäße erweitert und eine bessere Durchblutung kommt zustande. Das hat zur Folge, dass die Zellen besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden können. Muskeln und Organe werden zu einer höheren Aktivität angeregt, was zu einer Erhöhung des Stoffwechsels führt.

Die Verdauung wird angeregt und Giftstoffe können besser aus dem Körper abtransportiert werden. Gleichzeitig kann das Immunsystem des Körpers gestärkt werden, so dass man weniger empfindlich für Infektionen wird. Die Wärme kann sich außerdem schmerzlindernd auf Muskeln und Gelenke auswirken.

Die Rotlichtbestrahlung kann auch die Produktion von Kollagen ankurbeln. Diese nimmt in der Regel mit zunehmendem Alter ab und führt zur Hautalterung und Schäden des Knorpels. Mit Rotlichtbestrahlung können diese Effekte vermindert werden. Allerdings bildet sich das Kollagen allmählich, so dass es einer längeren Therapiezeit bedarf, bis man die Erfolge bemerken kann.

Punkt 9

Das sollte bei der Behandlung beachtet werden

In der Regel wird eine Behandlungsdauer mit der Rotlichtlampe von 15 Minuten empfohlen. Dabei muss ein Mindestabstand von 30 bis 50 Zentimetern eingehalten werden. Eine Rotlicht Lampe für die private Anwendung zu Hause sollte idealerweise eine Wattzahl zwischen 150 und 200 aufweisen. Liegen Krankheiten oder Beschwerden vor, die durch Wärme negativ beeinflusst werden könnten, wie beispielsweise Fieber, so sollte auf die Anwendung von Rotlicht verzichtet werden.

Punkt 10

Mögliche Nebenwirkungen von Infrarotlampen

Nebenwirkungen kommen meistens dann zustande, wenn man die Behandlungsdauer von 15 Minuten überschreitet, oder der Mindestabstand von 30 cm nicht eingehalten wird. Durch Überhitzung kann die Haut die Reparaturfähigkeit der DNA verlieren. So können dann späterhin schneller Hautschäden entstehen, die von anderen Ursachen hervorgerufen werden.

Diese Gefahr kann man jedoch reduzieren, wenn man LED Rotlichtlampen einsetzt. Diese Lampen erzeugen nämlich kaum thermische Wärme und führen daher auch nicht zu Überhitzung.

Rotlicht kann den Augen schaden. Darum sollte man die Augen während der Behandlung geschlossen halten. Wird im Gesicht bestrahlt, so ist der Einsatz einer Schutzbrille empfehlenswert.

Punkt 11

Fazit

Licht und Lampen haben einen Einfluss auf unsere Gesundheit. Das trifft sowohl auf den physischen als auch auf den psychischen Bereich zu und kann auch unsere Leistungsfähigkeit verändern. Es ist daher wichtig, für Räume die richtige Beleuchtung zu wählen, die einen positiven Einfluss auslösen kann.

Lampen werden auch in der Therapie genutzt. Besonders bekannt ist heute die Lichttherapie gegen Winterdepression. Aber auch der Einsatz von Infrarotlicht zur Behandlung vieler Krankheiten ist verbreitet und kann gute Resultate erzielen. Gesunde Lampen können daher in vielen Fällen Medikamente ergänzen oder gar ersetzen und es lohnt sich, diese sanfte Therapie einmal selbst auszuprobieren.

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchten Sie die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und senden ihn dir regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu findest du im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern