Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

ImageWer Konflikte und Aggressionen seiner Gesprächspartner wünscht, der sollte häufig das kleine aber wirksame Wörtchen "man" gebrauchen.

Meist wird das Wort "man" in Hinweisen, Behauptungen, Empfehlungen oder Rat-Schlägen verwendet. Hier einige Beispiele, die sicher wirken und zu Ärger führen. Probieren Sie es aus.

Beispiele

  • Das macht "man" nicht.
  • "Man" sollte das so sehen.
  • Dafür gibt "man" kein Geld aus.

Oder gleich doppelt, denn das hält besser!

  • Wenn man das nicht bedenkt, dann darf man sich nicht wundern.

Das kleine Wörtchen "man" kann eine verheerende Wirkung im Gespräch haben. Der Nutzer eröffnet uns, dass er den Stein der Weisen gefunden hat, denn er weiß wie "man" das macht, denkt etc. Er spricht im Namen des Allwissenden, der nicht nur eine Meinung kommuniziert, sondern eine Wahrheit.

So wird häufig mit Kindern gesprochen, die von ihren Eltern Leitsätze für ihre Zukunft erhalten. Hier wird dann häufig auch noch der berühmte Zeigefinger als Verstärkung genutzt.

  • Mit vollem Mund redet "man" nicht.
  • Was sagt "man" dann?
  • "Man" wäscht sich die Hände vor dem Essen.
  • Das tut "man" nicht!

Das kleine Wörtchen "man" kann aber noch mehr. Es zeigt nämlich dem Adressaten auch, dass er nicht weiß was alle (man) wissen. Eine klassische Du-Depp-Aussage, die ihre Wirkung selten verfehlt. Auf den verbalen Konter bzw. auf einen verstimmten Gesprächspartner brauchen wir nicht lange zu warten, wenn wir per "man" kommunizieren.

Wird "man" allerdings als Ersatz für das Wort "ich" verwendet, ist es weniger schädlich. Es verrät dann nur, dass der Redende sich nicht traut, über SICH zu sprechen. Zum Beispiel: "Man hatte eben keine Chance" oder "Man müsste etwas unternehmen".

Übung

 Achten Sie in den nächsten Tagen einmal auf die Wirkung dieses so unscheinbaren, aber sehr wirksamen Wortes. Wie wirkt es auf Sie, wenn jemand so mit Ihnen redet?

Streuen Sie das Wort "man" auch einmal bewusst in das Gespräch ein, um die Reaktionen Ihres Gegenübers zu beobachten.

Tipp: Fangen Sie das Gespräch danach wieder auf, indem Sie den Adressaten aufklären bzw. Ihre Aussage umformulieren.

MAN darf das Wörtchen "man" nicht nutzen, wenn man zielfördernd und konfliktfreier kommunizieren möchte.

Generell: Ich empfehle Ihnen, das Wort "man" in Ihrer Kommunikation sorgsam zu verwenden, es sei denn, Sie wünschen Konflikte und wollen die Zielerreichung Ihrer Kommunikation gefährden. 

Hörtipp (Podcast)

Michael Behn (blueprints.de) auf WDR 5 zum Thema "man" - Vom Umgang mit einem Pronomen
Sendung: Neugier genügt vom 3. November 2006, 10.15 Uhr

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 21.10.2018

  • Blinder Fleck in der Psychologie - einfacher Test für innere Stärke
  • Wort der Woche
  • Zitat der Woche
  • Aufgabe: Kaninchen und Tauben
  • Palindrom-Rätsel von Sebastian Willibald Schießler
  • Was ist denn das?
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der letzten Gazette

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern