Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

ImageDiese Technik geht zurück auf den Psychologen Edward de Bono. Die Idee dieser Technik ist, systematisch unterschiedliche Positionen zu einer Frage, Problemstellung oder einen Ziel einzunehmen, um so verschiedene Denkansätze durchzuspielen. Erfahrungsgemäß erhält man so mehr Problemlösungen, Ideen und geeignete Maßnahmen, als wenn nur die gewohnten Standpunkte eingenommen werden.

 
 

Mögliche Vorgehensweise

Schreiben Sie das Problem bzw. das Ziel für alle Teilnehmer gut sichtbar auf.

Verteilen Sie in der Gruppe nun sechs Rollen und ein Symbol, das die verschiedenen Denkrichtungen symbolisiert. Wichtig ist, dass jeder weiß – und sehen kann - aus welcher Denkrichtung er das Ziel bzw. Problem betrachten soll. Sie können entsprechend farbige Tischkarten vor den jeweiligen Teilnehmer stellen, die von ihm zu repräsentierende Eigenschaft auf eine Karte schreiben und diese vor ihn stellen oder ihm einen entsprechenden Hut aufsetzen.

Der weiße Hut symbolisiert Objektivität und Neutralität. Wer den weißen Hut aufsetzt, sammelt Informationen ohne zu bewerten. Alle Daten, Fakten, Zahlen und relevanten Informationen sammelt der Träger des weißen Hutes. Beurteilen und bewerten ist ihm nicht gestattet. Es geht um einen möglichst objektiven Überblick über alle verfügbaren Daten und Informationen - vollkommen unabhängig von der persönlichen Meinung.

Der rote Hut symbolisiert das ganz persönliche Empfinden und subjektive Meinungen. Der Träger dieses „Hutes“ beschreibt alle Gefühle, die er bei diesem Problem bzw. Ziel hat. Auch diffuse Äußerungen sind erlaubt und werden notiert. Ängste, Freude, Zweifel, Hoffnungen, Frustration etc. werden vom Träger des roten Hutes ausgesprochen, ohne dass er sich dafür rechtfertigen muss.

Der schwarze Hut symbolisiert alle negativen Aspekte. Der Träger des schwarzen Hutes äußert alle Bedenken, Zweifel und Risiken, die er klar begründen kann. Diffuse Äußerungen über negative Gefühle und Emotionen sind ihm nicht gestattet.

Der gelbe Hut symbolisiert alle positiven Eigenschaften. Dieser Hutträger hat die Aufgabe alle Chancen, Hoffnungen und positiven Auswirkungen zu sammeln, die dafür sprechen.

Der grüne Hut symbolisiert die neuen Ideen, Kreativität, Alternativen und Wachstum. Der Träger hat die Aufgabe über das Bisherige hinaus zudenken und darf alles formulieren, was zu neuen Ideen führt. Egal wie verrückt oder undurchführbar diese Ideen sind, er trägt sie vor. Der Träger des grünen Hutes darf bei seiner Suche Kreativitätstechniken einsetzen aber auch bewusst die Provokation nutzen. Egal was zu neuen Ideen und Ansätzen führt, egal wie verrückt oder unrealistisch diese sind, der Träger des grünen Hutes hat "kreative Narrenfreiheit".

Der blaue Hut symbolisiert Kontrolle und Organisation. Der Träger blickt von einer höheren Ebene auf den Gesamtprozess. Von dieser Metaebene aus behält er den Überblick und fasst die einzelnen Ergebnisse zusammen. Er trifft auch die Entscheidung darüber, welche Hüte im weiteren Prozess noch einmal aufgesetzt werden müssen. Der Träger des blauen Hutes ist quasi der Moderator, der die Arbeit führt und auf die Einhaltung der Regeln achtet.

Nun gehen Sie je nach Gruppengröße und zur Verfügung stehender Zeit vor. Es kann die ganze Gruppe, einzelne Teilnehmer aber auch ein Teilnehmer einen bestimmten „Hut aufsetzen“. Starten am besten mit dem Träger des weißen Hutes, um die Daten und Fakten zu sammeln und um sich einen Überblick zu verschaffen.

Es gibt nicht DIE Vorgehensweise. Es gibt nicht EINE Reihenfolge. Seien Sie auch hier kreativ und flexibel. Wichtig ist jedoch, dass alle Hüte „aufgesetzt“ werden, um eine ganzheitliche Lösung zu finden.

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 17.11.2019

  • Expressives Schreiben - Anleitung für eine großartige Technik bei Krisen, Problemen, Ängsten
  • Zitat der Woche
  • Bildzitat
  • Wort der Woche
  • Die Mitte suchen
  • Logogriph-Rätsel von Karl Rudolf Hagenbach
  • Aufgabe: Differenz gleich 5
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern