Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nicht aufgeben!Auf dem Weg zum Ziel erleben wir Hänger, Durststrecken. Das sind normale Beigaben. Alte Gewohnheiten, Schieberitis und der innere Schweinehund verstehen es bestens, uns am Vorwärtskommen zu hindern.

Betrachten Sie sich in diesen Phasen nicht als gescheitert. Legen Sie einen Tag die Füße hoch und holen Sie sich Ihre Motivation zurück. Führen Sie sich zu diesem Zweck jene Gründe vor Augen, die Sie zum Antritt der Reise an Ihr Ziel bewegten. Visualisieren Sie sich am Ziel und schöpfen Sie auf diese Weise Energie für den nächsten Schritt.

Sollten Sie wiederholt auf dieses Gleis gelangen, gehen Sie erneut alle Punkte dieses Kapitels durch. Wenden Sie in der Tat alle Techniken zur Zielerreichung an? Haben Sie Ihr Ziel in kleine Schritte unterteilt? Stimmt das Ziel mit Ihren Werten überein? Belohnen Sie sich nach Erreichen von Zwischenschritten? Oder ist der Preis für die Erreichung des Zieles zu hoch?

In aller Regel dürfte es sich um normale Motivationstiefs handeln. Denken Sie in kleinen Etappen, machen Sie am folgenden Tag mit dem nächsten Schritt weiter. Lernen Sie vom Frosch im Milchkübel:

Zwei Frösche, deren Tümpel von der heißen Sommersonne ausgetrocknet war, gingen auf die Wanderschaft. Gegen Abend kamen sie in die Kammer eines Bauernhofs und fanden dort eine große Schüssel Milch vor, die zum Abrahmen auf einem Tisch ruhte. Sie hüpften sogleich hinein und ließen es sich schmecken.
Als sie ihren Durst gestillt hatten und wieder ins Freie wollten, konnten sie es nicht: die glatte Wand der Schüssel war nicht zu bezwingen, und sie rutschten immer wieder in die Milch zurück.
Viele Stunden mühten sie sich nun vergeblich ab, ihre Schenkel wurden allmählich immer kraftloser. Da quakte der eine Frosch: "Alles Strampeln ist umsonst, das Schicksal ist gegen uns, wozu sich noch weiter anstrengen. Ich geb‘s auf!" Er stellte seine Bemühungen ein, glitt auf den Boden des Gefäßes und ertrank. Sein Gefährte aber kämpfte verzweifelt weiter bis tief in die Nacht hinein. Da fühlte er den ersten festen Butterbrocken unter seinen Füßen, er stieß sich mit letzter Kraft ab und war im Freien.
Aesop, um 550 v. Chr., griechischer Sklave und Fabeldichter

Haben Sie bei etwas durchgehalten und am Ende den Sieg davongetragen? Machen Sie anderen Mut und schildern Sie uns Ihre Erfahrungen.

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 30.12.2018

  • Silvester - blueprints-Themenseite
  • Körpersprache im Alltag: 9 Tricks, die uns sympathisch machen
  • Eine Regel für schwere Zeiten
  • Das Geheimnis allen Lernens - Albert Einsteins Rat an seinen Sohn
  • Wie gehe ich mit Menschen um, die ich nicht mag?
  • Zitat der Woche
  • Nachdenkenswertes von Clemens Brentano über Glück
  • Besser in den Tag starten - 10 motivierende, teils verrückte Morgenrituale für Lerchen und Eulen
  • Blinder Fleck in der Psychologie - einfacher Test für innere Stärke
  • Wie fühle ich mich fitter? - kleine Maßnahmen und große Wirkungen für Körper und Geist
  • 30 Wege um wieder Kraft zu schöpfen - Wie Sie eine kleine Pause einlegen
  • Negative Gedanken transformieren
  • In 3 Schritten zur hartverdrahteten Freude | Innere Stärke durch 15 Minuten pro Tag
  • Ist das Leben gut?
  • Was ist der Sinn des Lebens?

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern