Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beitragsseiten

Raten Sie mit - Welches Kunstwerk ist zu sehen?

 

 


 

Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor

Eine Quadriga (lateinisch quattuor, vier), im Deutschen auch Viergespann genannt, ist nach antikem Vorbild ein zweirädriger Streitwagen, der von vier nebeneinander gehenden Zugtieren, meist Pferden, gezogen wird. Die Quadriga wurde vor allem im alten Rom bei Wagenrennen und in Triumphzügen eingesetzt und häufig in Bildern und Statuen abgebildet.

Eine Quadriga ist auf dem Brandenburger Tor in Berlin platziert. Das frühklassizistische Triumphtor steht an der Westflanke des quadratischen Pariser Platzes im Berliner Ortsteil Mitte.

Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor ist ein Werk von Johann Gottfried Schadow (1793). Ausgeführt wurde es vom Kupferschmied Emanuel Jury. Die Siegesgöttin Viktoria bringt auf einem Viergespann den Frieden in die Stadt.

 

 

 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und senden ihn dir regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu findest du im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern