Fotoübungen

7 Fotoübungen, die Sie wirklich weiterbringen

Um ein guter Fotograf zu sein, ist es wichtig, seine Technik zu variieren und neue Dinge auszuprobieren. Um neue Fähigkeiten zu erlernen und immer besser zu werden, müssen Sie sich selbst herausfordern.

Sich mit Fotoübungen zu beschäftigen, ist eine gute Möglichkeit, seine Stärken im Umgang mit der Kamera zu verfeinern. Und nicht nur das: Fotoübungen eignen sich hervorragend dafür, kreative Fähigkeiten in Schwung zu bringen. Wir haben alle schon einmal von einer Schreibblockade gehört, und mit der Blockade eines Fotografen ist es genau dasselbe. Fotoübungen können dazu beitragen, dass man nicht in alten Techniken stecken bleibt, und sie bieten Inspiration und Motivation für die Entwicklung der Kreativität von Fotografen.

Wenn Sie einmal über Ihre üblichen Fotografier-Gewohnheiten hinausgehen und die folgenden Übungen ausprobieren, können Sie Ihre Fokussierung auf Details verbessern und der Komposition Ihres Fotos neue Kreativität verleihen. Wir werden im Folgenden detailliert auf die Fotoübungen eingehen, an denen Sie teilnehmen können, um kreativer zu werden und Fotografieren zu lernen. 

1. Die 7 Fotoübungen

1.1. Fotos zuschneiden, die andere aufgenommen haben

Eine der ersten Fotoübungen, die man ausprobieren kann, ist das Bearbeiten und Zuschneiden von Fotos anderer Personen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Fähigkeiten zu entwickeln, ohne eine Kamera in die Hand nehmen zu müssen. Sie sollten ein Foto analysieren und darüber nachdenken, wie Sie es verändern oder dem Motiv eine neue Perspektive geben können. Was wie ein einfacher Bildausschnitt aussieht, kann eine große Wirkung haben und die Komposition des Fotos völlig verändern.

Sie können auch andere Techniken wie das Entfernen des Hintergrunds mit de.depositphotos.com ausprobieren. Verwenden Sie eine einfache Technik, da Sie so gezwungen sind, kreativ mit dem Ergebnis umzugehen. Dies ist besonders für Anfänger geeignet, aber natürlich kann auch jeder andere davon profitieren, mit den Fotos anderer zu experimentieren.

fotouebungen 2

1.2. 10 Fotos mit einem Motiv schießen

Eine der nächsten Fotoübungen besteht darin, die Anzahl der Fotos, die Sie von einem Motiv machen, zu begrenzen. Diese Aufgabe besteht darin, nur 10 Aufnahmen von Ihrem Motiv zu machen. Das kann sehr schwierig sein, wenn Sie es gewohnt sind, viele Aufnahmen zu machen, aber es zwingt Sie dazu, gründlicher nachzudenken und die Komposition der Aufnahme und des Gesamtfotos zu planen.

Sie müssen sich überlegen, wie Sie diese 10 Aufnahmen effektiv nutzen und wie Sie es schaffen, dass sie alle völlig unterschiedlich ausfallen. Fragen Sie sich, welche Winkel und Brennweiten Sie verwenden können, um mit dieser begrenzten Anzahl von Aufnahmen optimale Ergebnisse zu erzielen.

fotouebungen 3

1.3. 10 Fotos mit drei Objekten schießen

Eine weitere Fotoübungen besteht darin, drei zufällige Objekte zu finden und 10 verschiedene Fotos zu machen. Sie sollten versuchen, die Fotos so unterschiedlich und kreativ wie möglich zu gestalten.

Anders als bei der vorherigen Übung könnte es schwierig sein, 10 Fotos von zufälligen Objekten zu machen und sie alle voneinander zu unterscheiden. Dies ist eine weitere Herausforderung, die Sie dazu bringt, kreativ zu denken und Ihre Kamera optimal zu einzusetzen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Blickwinkeln und Brennweiten, um die Bildkomposition zu verändern und dem Motiv etwas Neues zu geben.

fotouebungen 4

1.4. 1.000 Fotos mithilfe eines Objektivs schießen

Stellen Sie sich der Herausforderung, mit einer begrenzten Ausrüstung unterschiedliche Aufnahmen zu machen, indem Sie nur ein Objektiv verwenden, um 1.000 Fotos zu machen. Diese Übung ist eine weitere Herausforderung, die Sie zu kreativem Denken anregt.

Bei dieser Aufgabe müssen Sie sich überlegen, wie Sie dieses eine Objektiv auf verschiedene Weise einsetzen können, um die Aufnahmen bestmöglich zur Geltung zu bringen. Eine der wichtigsten Möglichkeiten, wie Sie Ihre Aufnahmen variieren können, besteht darin, mit unterschiedlichen Brennweiten zu arbeiten. Sie sollten außerdem darüber nachdenken, wie Sie den Hintergrund verändern können.

fotouebungen 5

1.5. Hula-Hoop-Fotospaziergänge

Die Hula-Hoop-Herausforderung ist eine abstrakte, aber effektive Herausforderung für Fotografen. Die Idee ist dabei, dass man eine Kamera und einen Hula-Hoop-Reifen nimmt und einen Spaziergang macht. Während des Spaziergangs wirft man dann den Hula-Hoop-Reifen irgendwo hin. Wenn er landet, stellt sich der Fotograf mit seiner Kamera in die Mitte des Hula-Hoop-Reifens und macht von dort aus mindestens 10 Fotos von der Umgebung. Das Ziel ist es, über den Tellerrand oder in diesem Fall über den Hula-Hoop-Reifen hinauszuschauen, um interessante Fotos aus dem Nichts zu machen.

Durch Variieren der Brennweiten lässt sich die Komposition der einzelnen Fotos verändern. Man muss wirklich kreativ sein, um die begrenzten Motive und Ressourcen, die einem zur Verfügung stehen, zu nutzen. Daher ist dies eine großartige Methode, die einen zum Andersdenken anregt. Mit dem Hula-Hoop-Reifen kann man auf spielerische Weise das Fotografieren lernen.

fotouebungen 6

1.6. Wöchentliche Fotoherausforderungen

Eine weitere Fotoübung, die sich sowohl für Anfänger als auch für Profis eignet, ist die Teilnahme an wöchentlichen Foto-Challenges. Sie können Herausforderungen online finden oder sie selbst zusammenstellen, wenn Sie etwas ausprobieren möchten.

Dies ist eine gute Möglichkeit, aus der eigenen Sicherheitszone herauszutreten und eine völlig neue Technik auszuprobieren. In der ersten Woche könnten Sie ein Selbstporträt aufnehmen, in der nächsten nach einem blauen Motiv suchen und in der dritten mit der Beleuchtung oder Brennweiten experimentieren. So können Sie auf abwechslungsreiche Weise das Fotografieren lernen und Anregungen finden.

fotouebungen 7

1.7. Von jemand anderem gemachte Fotos nachstellen

Das Nachstellen eines fremden Fotos ist eine weitere Fotoübungen, die Sie dazu anregen soll, Ihre übliche Arbeitsweise zu verändern. Sie müssen sich genau überlegen, wie diese Person das Foto gemacht hat und welche Techniken sie verwendet haben könnte. Dabei müssen Sie genau auf die Details und die Komposition achten.

Wenn Sie das Originalfoto nachstellen, sollten Sie keine exakte Kopie davon anfertigen. Verwenden Sie das Foto vielmehr als Anregung für Ihre eigene Arbeit, die sich am Original orientiert. Überlegen Sie, wie Sie dem Bild Ihre eigene kreative Komponente hinzufügen können, indem Sie beispielsweise das gleiche Motiv oder die gleiche Technik verwenden. Das kann eine spannende Herausforderung für jeden Fotografen sein.

fotouebungen 8

2. Fazit

Ganz gleich, ob Sie gerade erst mit dem Fotografieren beginnen oder schon ein erfahrener Profi sind, diese Übungen können allen Fotografen zugutekommen. Die Übungen können Ihnen dabei helfen, neue Fertigkeiten zu erlernen und bereits vorhandene auszubauen sowie sich inspirieren zu lassen und Ihre Kreativität neu zu entdecken.

Fotoübungen wie diese regen Sie dazu an, Ihre Gewohnheiten und routinemäßigen Arbeitsabläufe zu ändern und etwas Neues auszuprobieren. Wenn Sie eine dieser Fotoübungen ausprobieren, werden Sie nicht über Nacht zum Fotografen oder verbessern Ihre Fähigkeiten sofort. Wenn Sie jedoch immer wieder neue Übungen ausprobieren, werden Sie auf lange Sicht exponentiell besser. Nach und nach werden Ihnen diese Übungen dabei helfen, Ihre Fotoarbeiten zu optimieren und mehr Selbstvertrauen in Ihre Fähigkeiten zu gewinnen. Auch wenn Sie das Gefühl haben, Sie sollten aufgeben: Machen Sie weiter!

Beitrag: Alte Fotos und die eigene Vergänglichkeit

Alte Fotos und die eigene Vergänglichkeit

- Anregung für die kommende Woche -

was denkst du 564

Holen Sie diese Woche doch einmal alte Fotos hervor. Entdecken Sie darauf Menschen, die bereits gestorben sind? Wie war ihr Verhältnis?

Nun stellen Sie sich vor, dass andere Menschen in der Zukunft Sie auf Fotos entdecken, wenn Sie nicht mehr hier auf Erden wandeln. Spüren Sie in sich hinein und fragen Sie sich: Wie sollen Ihre einstigen Weggefährten auf diese Foto-Begegnung mit Ihnen reagieren?

(entnommen aus: "Als wär’s das letzte Mal" von H.C. Meiser)

  

3. Bücher zum Thema "Fotografieren"



🛒 "Fotografieren" auf Amazon anschauen ❯

  

4. Videos zum Thema "Fotografieren"

4.1. Video: FOTOGRAFIEREN LERNEN  #1 📸 Verschlusszeit, Blende, ISO, ERKLÄRT

Länge: 16:21 Minuten

4.2. Video: FOTOGRAFIEREN LERNEN #2 📸 Muss ich in RAW fotografieren?

Länge: 7:22 Minuten

 

 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern