log blueprints 80x50

 

Aufgabe: Was erfand Heinrich Göbel?

 

Aufgabe: Was erfand Heinrich Göbel?

 

Lösung anschauen: "+" klicken →

Der deutsch-amerikanische Erfinder Johann Heinrich Christoph Conrad Göbel (1818 - 1893) war ein Feinmechaniker und erfand angeblich 1854, also noch vor dem berühmten Thomas Alva Edison, das elektrische Licht mit Hilfe einer Glühbirne.

Er maß seiner Erfindung aber keine große Bedeutung bei und vergaß sie einfach wieder. Deshalb gilt nicht er, sondern Edison, der um einiges später (1879) die elektrische Glühlampe entwickelte, als 'Vater der Glühbirne'. Die Darstellung ist aber bis heute umstritten.

Video: Erfindung der Glühlampe

Länge:  3:53 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

 

Artikel zum Thema auf blueprints

Es gab schon immer Freigeister, in denen eine Idee reifte und bald reif wurde. Hier findest du mehr Ideen und Kreativitätstechniken. Vielleicht bis du ja bald der nächster, der etwas erfindet. 

Methoden zur Ideenfindung: Die besten und verrücktesten Kreativitätstechniken (auch mit KI)

Wer nach ungewöhnlichen Lösungen und neuen Wegen sucht oder etwas weiter entwickeln möchte, der sollte nicht nur über das jeweilige Thema möglichst viel wissen, sondern auch die geeigneten Kreativitätstechniken nutzen. Die Methoden erscheinen mitunter etwas verrückt und geheimnisvoll. Manche wiederum wirken bieder und langweilig. Bei der Anwendung der Methoden stellt sich häufig heraus, dass mehr herauskommt, als man anfänglich für möglich gehalten hätte.

Heutzutage kommt die Möglichkeiten von KI hinzu.

Lies hier, wie Ideen am geschicktesten von Menschen oder einer KI gefunden werden, schaue einen Film zum Thema und/oder probiere am besten gleich eine der spannenden Methoden aus.

Hier weiterlesen

Eine Vision? Du Tagträumer – eine Ode an die "Spinner" aller Zeiten

Sie wurden ausgelacht verspottet, für verrückt erklärt und mussten sogar um ihr Leben fürchten. Die Spinner und Visionäre der vergangenen und der heutigen Zeit.

Lese hier einige Aussagen über diese Tagträumer und Illusionisten, ohne die die Welt heute ein wenig anders aussehen würde.    

Hier weiterlesen

Noch ein Rätsel gefällig?

Was ist ein Malapropismus?

Zur Lösung

Katzen- und Mäuserätsel – das älteste dokumentierte Rätsel

Dieses mathematische Rätsel gilt als das älteste dokumentierte Rätsel. Es wurde von dem schottischen Ägyptologen Henry Rhind im Jahre 1858 in Luxor auf einer Papyrusrolle erworben. Es soll fast 3.860 Jahre alt sein. Die als Katzen- und Mäuserätsel bekannt gewordene Aufgabe findet sich heute auf der legendären Papyrusrolle im British Museum.

Hier nun das Rätsel: Es gibt sieben Häuser, in jedem Haus wohnen sieben Katzen. Jede Katze frisst sieben Mäuse, von denen wiederum jede sieben Kornähren gefressen hat. In jeder Ähre sind sieben Samen.

Wie viele Objekte sind es?

Steigerung: Versuche das Rätsel wie die Ägypter vor fast 4.000 Jahren zu lösen. Ohne Taschenrechner etc. ;-)

Zur Lösung

Gehirnjogging-Bücher


   

Geschrieben von

Michael Behn
Michael Behn

Michael arbeitet als Trainer und Coach im Bereich Kommunikationstraining und Selbstmanagement. Er arbeitet bundesweit für kleine und mittelständische Unternehmen. Schwerpunkt sind Führungstrainings, Verkaufstrainings und das Thema Zeit- und Selbstmanagement. Er ist Gründer von blueprints, was seit dem Jahr 2000 eine Leidenschaft von ihm ist.

https://www.blueprints.de

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf blueprints.de sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung- und Kurseinnahmen. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Hierfür wären wir natürlich dankbar.