Wer erfand das erste Papier?

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

Wann entstand Papier? bzw. Wer erfand das erste Papier?

Wer erfand das erste Papier? Schätze einmal wann das war? 

Lösung anschauen: "+" klicken →

Das Papier wurde um 105 n. Chr. in China von Ts'ai Lun erfunden. Ts'ai Lun oder auch Cai Lun (50 - 121) war ein Eunuch und Beamter der Behörde für Fertigung von Instrumenten und Waffen am chinesischen Kaiserhof aus Guiyang.

Papier ist ein durch Verfilzung von Flachs-, Hanf-, Baumwoll- und Lumpenfasern oder Ersatzstoffen wie Holz und Stroh hergestellter Werkstoff.

 

Videos zu "Wann entstand Papier?

Video: Die Erfindung von Papier, Schrift und Druck

Länge: 10:16 Minuten

Video: Holzverarbeitung - Welt der Wunder

Länge: 7:59 Minuten

Artikel zu den Themen "Schreiben" und "Lesen" auf blueprints

Mit Papier lässt sich vieles Sinnvolles tun. Wir können darauf malen, es zum verpacken nutzen, einen Papierflieger bauen ... aber vor allem wir können darauf schreiben. Hier findest du Anregungen zu den Themen "Schreiben" sowie "Lesen" auf blueprints:

Tagebuch schreiben Tipps

Tagebuch schreiben Tipps

Tagebuch schreiben – Tipps zu einem großartigen Entwicklungswerkzeug

Viele berühmte Persönlichkeiten haben im Laufe ihres Lebens Tagebücher geschrieben und uns dadurch einen guten und sehr persönlichen Eindruck über die unterschiedlichen Epochen in der Menschheitsgeschichte hinterlassen. Aber nicht nur dazu dient ein Tagebuch. Es ist weit mehr, wenn wir es regelmäßig nutzen. Ein Tagebuch hilft zu begreifen, zu reifen, sich zu entwickeln, Selbstbewusstsein aufzubauen, Probleme zu erkennen und zu lösen ... STOPP... das liest sich langsam wie eine Verkaufsveranstaltung.

Lies bitte selbst, wer Tagebücher nutzte, was sie für uns bedeuten können und an was wir denken sollten. Du findest auch eine Merkkarte und eine Vorlage zum Thema.   

Expressives Schreiben

Expressives Schreiben

Expressives Schreiben – Anleitung für eine großartige Technik bei Krisen, Problemen, Ängsten …

Krisen, Ängste, Befürchtungen, Verluste und Niederlagen sind natürlich Beigaben zum Leben. Ein hilfreiches Werkzeug für solche Phasen ist genauso bestechend einfach wie wirkungsvoll – das Expressive Schreiben.

Die Methode gehört zu den extrem gut erforschten Interventionstechniken. In unzähligen Studien werden ihr mittlerweile viele positive körperliche und psychische Wirkungen nachgesagt. Lese hier über eine bestechend einfache, aber ebenso faszinierend wirksame Methode. Außerdem findest du im Beitrag Beispiele zur Anwendung der Interventionstechnik und eine Vorlage mit Anregungen als Download.

Bessere E-Mails schreiben (und Briefe)

korrespondenz apix 564

Täglich schreiben wir E-Mails oder verfassen Briefe. Sie sind Teil unserer Außenwirkung und maßgeblich mitverantwortlich für unseren Erfolg. Deswegen ist es ratsam, von Zeit zu Zeit den eigenen Schreibstil zu prüfen.

Nutzen Sie diese 14 Hinweise, um noch klarer und wertschätzender zu kommunizieren. 

Joseph Pulitzer über das Schreiben

„Was immer du schreibst - schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.“

Joseph Pulitzer, * 1847, † 1911,
ungarisch-amerikanischer Journalist, Herausgeber und Zeitungsverleger
(Er ist Stifter des nach ihm benannten Pulitzer-Preises)

5-Stunden-Regel

5-Stunden-Regel

Die 5-Stunden-Regel: Anleitung mit 3 Schritten, Tipps & Download

Hast du den Eindruck, dass dein Arbeitsleben einem Hamsterrad gleicht? Du schaffst und schaffst und irgendwie geht nichts so richtig voran?

Deine Lösung könnte in einer 200 Jahre alten Regel liegen, die einen durchschnittlichen Menschen in einen erfolgreichen verwandelt. Illustre Persönlichkeiten wie die Herren Bill Gates und Mark Zuckerberg, aber auch erfolgreiche Frauen wie Oprah Winfrey folgen tagein, tagaus dieser simplen Regel, die einen ganz normalen Menschen zu Erfolgen führen kann, die er zu Beginn nicht für möglich gehalten hätte.

Lies hier, was die 5-Stunden-Regel genau beinhaltet und wie du diese in dein eigenes Leben integrieren kannst. ► Anleitung in 3 Schritten ► Download ► Nutzen aus der Befolgung ► Anwendung von Benjamin Franklin 

Warum Lesen wichtig ist

Warum Lesen wichtig ist

Warum Lesen wichtig ist – die 18 Vorteile und wie du sie richtig nutzt 

Wann hast du das letzte Mal ein Buch oder einen guten Artikel gelesen? Als blueprints-Abonnent wirst du statistisch gesehen mehr lesen als der Durchschnitt. Oder reicht deine tägliche Lektüre über WhatsApp-Nachrichten oder Facebook-Meldungen nicht (mehr) hinaus?

Egal ob Viel-Leser, Würde-gerne-mehr-Leser oder Noch-Nie-Leser: Die folgenden Vorteile des Lesens werden bei dir hoffentlich für einen Motivationsschub sorgen. Nutze auch den kostenfreien Download und die Leseanregungen für dein "mehr Lesen".

Noch ein Rätsel gefällig?

Aufgabe: Wortkaskade Sole bis Lüge

Wortkaskade (Sole-Lüge)

Aufgabe: Wortkaskade Sole bis Lüge

Tausche pro Schritt nur einen Buchstaben aus und gelange mit vier Zwischenschritten von "Sole zu Lüge".

  • SOLE
  • xxxx
  • xxxx
  • xxxx
  • xxxx
  • LÜGE

Bildrätsel 8

Bildrätsel Nummer 8

Was ist hier zu sehen bzw. wozu gehört der Bildausschnitt?

 

Teste unseren Gehirnjogging-Kurs

ImageKOSTENFREI

"Jogge" mit und du wirst merken, dass der Kurs Freude macht und dir hilft.

  • Du behältst mehr.
  • Du bist konzentrierter.
  • Du trainierst mit Spaß.
  • Du wirst leistungsfähiger im Denken.
  • Du steigerst dein Wissen und deine Kreativität.

Mit unserem blueprints-Kurs Gehirnjogging trainierst du auf erprobte Weise dein Gehirn und zwar mühelos und mit Freude am Lösen und Tüfteln. Teste hier kostenfrei unseren Kurs.

Gehirnjogging-Bücher



 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern