Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

buch blumen seiten g 564

Warum Lesen wichtig ist – die 7 nützlichsten Vorteile guter Lektüre

Wann haben Sie das letzte Mal ein Buch oder einen guten Artikel gelesen? Als blueprints-Abonnent werden Sie statistisch gesehen mehr lesen als der Durchschnitt. Oder reicht Ihre tägliche Lektüre über Whatsapp-Nachrichten oder Facebook-Meldungen nicht (mehr) hinaus?

Egal ob Viel-Leser, Würde-gerne-mehr-Leser oder Noch-Nie-Leser: Die folgenden 7 Vorteile des Lesens werden bei Ihnen für einen gehörigen Motivationsschub sorgen.

 
 

Multimediale Zeiten

Der Rückgang der Zahl der aktiv Lesenden ist durchaus verständlich. Wir werden schon alleine über das Smartphone mit zahlreichen "Zeitfressern" über den Tag versorgt. Hinzu kommt die Verführung des ständig verfügbaren und reichhaltigen medialen Angebots. Das geistig doch etwas anstrengendere Lesen rutscht da in der Beliebtheitsskala gerne nach hinten. Vor allem, wenn wir uns nach einem erschöpfenden Arbeitstag nur noch Ablenkung wünschen. Verständlich.

Und dennoch unklug. Denn wer sich zum Lesen aufraffen kann, wird eine Reihe von nützlichen Vorteilen in seinem Leben genießen. Als da wären:

bp 1

fuenf stunden regel apfel 3 564

Lesen macht erfolgreich

Viele berühmte Menschen führen ihren Erfolg auf eine feste Lese-Disziplin zurück. Wir haben dies im Artikel zur 5-Stunden-Regel beschrieben:

Die Regel lautet ...

Verwenden Sie 5 Stunden in der Woche darauf, konstant und gezielt etwas Neues zu lernen. Eine Stunde an jedem Werktag.

Die 5-Stunden-Regel reflektiert die simple Idee, dass im Laufe der Zeit die intelligentesten und erfolgreichsten Menschen jene sind, die regelmäßig und bewusst (dazu-)lernen. Der bevorzugte Weg ist das Lesen ... > Mehr zur 5-Stunden-Regel.

bp 2

Wissens- und Kompetenzgewinn

Es ist leicht nachvollziehbar: Wer liest, erfährt Neues und erweitert dadurch sein Wissen. Doch viele haben vergessen, dass Wissen ein Schatz ist, der bleibt. Jobs, Beziehungen, Besitz – alles kann verloren gehen. Das Wissen aber bleibt bei uns.

Der eigene Horizont kann durch das Lesen auf vielen Ebenen erweitert werden. Nach einer Studie an der New School for Social Research in New York fördert das Lesen das Einfühlungsvermögen. Geschichten und Artikel geben uns Einblick in das Leben anderer. Wir blicken über unseren eigenen Tellerrand, die Menschen fremder Länder, anderer sozialer Schichten oder divergierender Einstellungen kommen uns näher. Das entfaltet unser Verständnis füreinander.

lesen frau strand u 564

bp 3

Gehirntraining und -erhalt inklusive

"Use it or loose it" (Benutze es oder verliere es) – so könnte man die Leistungsfähigkeit unseres Gehirnes beschreiben. Studien haben gezeigt, dass mentale Stimulation durch Lesen (und z. B. Schach) das Erinnerungsvermögen und andere Denkfähigkeiten intakt halten und fördern

In einer komplexen Geschichte müssen Namen, Orte, Motive, Hintergründe und Geschehnisse im Gehirn gespeichert und in Bezug gesetzt werden. Klar, dass hierbei neue Synapsen gebildet und bestehende Neuronenverbindungen gestärkt werden.

"Unsere Studie legt nahe, dass es für die Gesundheit des Gehirns im Alter wichtig ist, das Gehirn durch die Teilnahme an solchen Aktivitäten [Lesen, Schach ...] zu trainieren – über die gesamte Lebenszeit einer Person, von der Kindheit bis zum Alter", sagte Studienautor Robert S. Wilson vom Rush University Medical Center in Chicago. Die Ergebnisse erschienen in Neurology , der medizinischen Zeitschrift der American Academy of Neurology.

Lesen macht attraktiv

Umfragen haben ergeben, dass Menschen, die in der Öffentlichkeit lesen, attraktiver und empathischer wirken. Ganz automatisch würde man gerne mit ihnen ins Gespräch kommen wollen. Dies nur am Rande ...

buecher strand tisch brille 4 564

bp 4

Entspannung inbegriffen

Wer mit Herz und Seele in eine epische Geschichte eintaucht, fühlt sich nach dem Lesegenuss geistig entstresst. Mentale Spannungen sind abgeflossen, Probleme relativiert. Lesen ist die Nummer 1 bei den entspannenden Tätigkeiten

Studien haben gezeigt, dass das Lesen von Selbsthilfebüchern Menschen sogar bei einigen psychischen Störungen zu helfen vermag.  Es kann sogar so weit gehen, dass den Leser nach der Lektüre eines guten Buches eine tiefe innere Ruhe ausfüllt.

"Das Lesen von Romanen führt zu höherem Empathievermögen und besseren sozialen Beziehungen."

Aus dem Abstract einer Studie von Raymond A. Mar et al.

buch worte hand w 564

bp 5

Der Wortschatz wird erweitert

"Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt."

Ludwig Wittgenstein (1859 - 1951), österreichischer Philosoph

Die Erweiterung des eigenen Wortschatzes bringt eine ganze Reihe von Vorteile mit sich. Dazu gehören eine Erhöhung des Erinnerungs- und Wahrnehmungsvermögens und eine Verbesserung der eigenen Ausdrucksweise. Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen erhalten einen Schub nach vorn. Zudem werden Sie bessere Schreibfähigkeiten entwickeln.

Lesen ist eine der wirksamsten Möglichkeiten, den eigenen Sprachraum zu erweitern. Je mehr Sie lesen, umso mehr Wörter werden Ihnen zur Verfügung stehen und ganz automatisch in Ihren täglichen Sprachgebrauch einfließen.

Lesen in einer Fremdsprache hilft übrigens ebenfalls sehr beim Erlernen derselben.

Aktuelle Besteller

bp 6

Das Denken wird verbessert

In Ergänzung zum Gehirntraining wird der gesamte Denkvorgang verfeinert. Dies betrifft u.a. das analytische Denkvermögen sowie die Fokussierungsfähigkeit.

Fokus bzw. Konzentration wird bei jedem Lesevorgang gefordert. In der heutigen Zeit mit ihren zahlreichen Medien, die unaufhörlich auf uns einwirken, sinkt jedoch die Dauer unserer Fokusierungsfähigkeit. Schnelle Bildwechsel tragen das ihrige dazu bei. Lesen guter Lektüre bzw. Artikel verlängert unsere Aufmerksamkeitsspanne wieder, ansonsten wüssten wir am Ende eines Absatzes nicht mehr, wie dieser begann.

Beim Krimi, beispielsweise, bemüht sich das Gehirn ganz automatisch darum, den Fall im Hintergrund selbst zu lösen. Wer dann noch über das Gelesene reflektiert oder sich mit Freunden austauscht, vertieft das Training vieler weiterer Spielarten unseres Denkvermögens.

buecherei regale breit n 564

bp 7

Bereichernde (kostenlose) Unterhaltung

Viele kennen das Gefühl des Unbefriedigtseins nach einem Abend vor dem Fernseher. Eventuell nagt sogar das schlechte Gewissen an uns. Wer hingegen einen Abend mit dem Lesen einer guten Lektüre verbracht hat, fühlt sich bereichert, unterhalten und erholt.

Wer mag, kann diesen Lesegenuss zudem nahezu gratis erhalten. Bibliotheken, Online-Ausleihen und das Internet ermöglichen das Lesen der besten Bücher und Artikel dieser Welt, ohne dass ein Cent dafür gezahlt werden müsste.

Fazit – Warum lesen wir?

"Wer lesen kann ist klar im Vorteil" hieß es früher. Heutzutage müsste man genauer sagen:

"Wer gute Lektüre genießt, erfreut sich vieler Vorteile."

Warum Lesen wichtig ist – die 7 nützlichsten Vorteile guter Lektüre
Wann haben Sie das letzte Mal ein Buch oder einen guten Artikel gelesen? Als blueprints-Abonnent werden Sie statistisch gesehen mehr Lesen als der Durchschnitt. Oder reicht Ihre tägliche Lektüre über Whatsapp-Nachrichten oder Facebook-Meldungen nicht (mehr) hinaus?
Egal ob Viel-Leser, Würde-gerne-mehr-Leser oder Noch-Nie-Leser: Die folgenden 7 Vorteile des Lesens werden bei Ihnen für einen gehörigen Motivationsschub sorgen.
Multimediale Zeiten
Der Rückgang der Zahl der aktiv Lesenden ist durchaus verständlich. Wir werden schon alleine über das Smartphone mit zahlreichen "Zeitfressern" über den Tag versorgt. Hinzu kommt die Verführung des ständig verfügbaren und reichhaltigen medialen Angebots. Das geistig doch etwas anstrengendere Lesen rutscht da in der Beliebtheitsskala gerne nach hinten. Vor allem, wenn wir uns nach einem erschöpfenden Arbeitstag nur noch Ablenkung wünschen. Verständlich.
Und dennoch unklug. Denn wer sich zum Lesen aufraffen kann, wird eine Reihe von nützlichen Vorteilen in seinem Leben genießen. Als da wären:
1
Lesen macht erfolgreich
Artikelhinweis
2
Wissens- und Kompetenzgewinn
Es ist leicht nachvollziehbar: Wer liest, erfährt Neues und erweitert dadurch sein Wissen. Doch viele haben vergessen, dass Wissen ein Schatz ist, der bleibt. Jobs, Beziehungen, Besitz – alles kann verloren gehen. Das Wissen aber bleibt bei uns. 
Der eigene Horizont kann durch das Lesen auf vielen Ebenen erweitert werden. Einer Studie an der New School for Social Research in New York fördert das Lesen das Einfühlungsvermögen. Geschichten und Artikel geben uns Einblick in das Leben anderer. Wir blicken über unseren eigenen Tellerrand, die Menschen fremder Länder, anderer sozialer Schichten oder divergierender Einstellungen kommen uns näher. Das entfaltet unser Verständnis füreinander. 
3 Gehirntraining und -erhalt inklusive
"Use it or loose it" (Benutze es oder verliere es) – so könnte man die Leistungsfähigkeit unseres Gehirnes beschreiben. Studien haben gezeigt, dass mentale Stimulation durch Lesen (und z.B. Schach) das Erinnerungsvermögen und andere Denkfähigkeiten intakt halten und fördern. https://www.alzinfo.org/articles/reading-alzheimers-bay/ In einer komplexen Geschichte müssen Namen, Orte, Motive, Hintergründe und Geschehnisse im Gehirn gespeichert und in Bezug gesetzt werden. Klar, dass hierbei neue Synapsen gebildet und bestehende Neuronenverbindungen gestärkt werden.
"Unsere Studie legt nahe, dass es für die Gesundheit des Gehirns im Alter wichtig ist, das Gehirn durch die Teilnahme an solchen Aktivitäten [Lesen, Schach ...] zu trainieren – über die gesamte Lebenszeit einer Person, von der Kindheit bis zum Alter", sagte Studienautor Robert S. Wilson vom Rush University Medical Center in Chicago. Die Ergebnisse erschienen in Neurology , der medizinischen Zeitschrift der American Academy of Neurology.
Kasten 
Lesen macht attraktiv
Umfragen haben ergeben, https://www.telegraph.co.uk/news/science/6126492/Being-smart-really-is-sexy.html dass Menschen, die in der Öffentlichkeit lesen, attraktiver und empathischer wirken. Ganz automatisch würde man gerne mit ihnen ins Gespräch kommen wollen. Dies nur am Rande ...
4
Entspannung inbegriffen
Wer sich mit Herz und Seele in eine epische Geschichte eintaucht, fühlt sich nach dem Lesegenuss geistig entstresst. Mentale Spannungen sind abgeflossen, Probleme relativiert. Lesen ist die Nummer 1 bei den entspannenden Tätigkeiten. https://www.blueprints.de/artikel/ruhe-entspannung/was-entspannt-am-meisten-top-10.html
Studien haben gezeigt, dass das Lesen von Selbsthilfebüchern Menschen sogar bei einigen psychischen Störungen zu helfen vermag. https://www.everydayhealth.com/depression/self-help-books-can-help-severe-depression-7545.aspx Es kann sogar so weit gehen, dass den Leser nach der Lektüre eines guten Buches eine tiefe innere Ruhe ausfüllt.
"Das Lesen von Romanen führt zu höherem Empathievermögen und besseren sozialen Beziehungen"
Aus dem Abstract einer Studie von Raymond A. Mar et. al. https://www.degruyter.com/view/j/comm.2009.34.issue-4/comm.2009.025/comm.2009.025.xml
Der Wortschatz wird erweitert
Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.
österreichische Philosoph Ludwig Wittgenstein (1859 - 1951)
Die Erweiterung des eigenen Wortschatzes bringt eine Reihe von Vorteile mit sich https://www.blueprints.de/wortschatz/wortschatz-erweitern.html. Dazu gehören eine Erhöhung des Erinnerungs- und Wahrnehmungsvermögens und eine Verbesserung der eigenen Ausdrucksweise. Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen erhalten einen Schub nach vorn. Zudem werden Sie bessere Schreibfähigkeiten entwickeln.
Lesen ist damit eine der wirksamsten Möglichkeiten, den eigenen Sprachraum zu erweitern. Je mehr Sie lesen, umso mehr Wörter werden Ihnen zur Verfügung stehen und ganz automatisch in Ihren täglichen Sprachgebrauch einfliessen.
Lesen in einer Fremdsprache hilft übrigens ebenfalls sehr beim Erlernen derselben.
Die Denkfähigkeit wird verbessert
In Ergänzung zum Gehirntraining wird der gesamte Denkvorgang verfeinert. Dies betrifft das analytische Denkvermögen sowie die Fokussierungsfähigkeit.
Fokus bzw. Konzentration wird bei jedem Lesevorgang gefordert. https://www.spektrum.de/alias/neurowissenschaft/lesen-bildet-das-gehirn/1044326 In der heutigen Zeit mit ihren zahlreichen Medien, die unaufhörlich auf uns einwirken, sinkt die Dauer unserer Fokusierungsfähigkeit. Schnelle Bildwechsel tragen das ihrige dazu bei. Lesen verlängert unsere Aufmerksamkeitsspanne wieder, ansonsten wüssten wir am Ende eines Absatzes nicht mehr, wie dieser begann.
Beim Krimi, beispielsweise, bemüht sich das Gehirn ganz automatisch darum, den Fall im Hintergrund selbst zu lösen. Wer dann noch über das Gelesene reflektiert oder sich mit Freunden austauscht, vertieft das Training vieler weiterer Merkmale unseres Denkvermögens.
7
Bereichernde (kostenlose) Unterhaltung
Viele kennen das Gefühl des Unbefriedigtseins nach einem Abend vor dem Fernseher. Eventuell nagt sogar das schlechte Gewissen an uns. Wer hingegen einen Abend mit dem Lesen einer guten Lektüre verbracht hat, fühlt sich bereichert, unterhalten und erholt. 
Wer mag, kann diesen Lesegenuss zudem nahezu gratis erhalten. Bibliotheken, Online-Ausleihen und das Internet ermöglichen das Lesen der besten Bücher und Artikel dieser Welt, ohne dass ein Cent dafür gezahlt werden müsste. 
Fazit – Warum lesen wir?
"Wer lesen kann ist klar im Vorteil" hießt es früher. Heutzutage müsste man genauer sagen: "Wer gute Lektüre genießt, erfreut sich vieler Vorteile".

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 18.11.2018

  • Wie konzentriere ich mich besser
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Rätsel
  • Allgemeinwissen
  • Aufgabe: Wie hoch ist die Quersumme?
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern