Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Warum Lesen wichtig ist

Warum Lesen wichtig ist – die 18 Vorteile und wie du sie richtig nutzt 

Wann hast du das letzte Mal ein Buch oder einen guten Artikel gelesen? Als blueprints-Abonnent wirst du statistisch gesehen mehr lesen als der Durchschnitt. Oder reicht deine tägliche Lektüre über Whatsapp-Nachrichten oder Facebook-Meldungen nicht (mehr) hinaus?

Egal ob Viel-Leser, Würde-gerne-mehr-Leser oder Noch-Nie-Leser: Die folgenden Vorteile des Lesens werden bei dir hoffentlich für einen Motivationsschub sorgen. Nutzen auch den kostenfreien Download und die Leseanregungen für dein "mehr Lesen".

 

bp 1

1. Lesen macht erfolgreich

Viele berühmte Menschen führen ihren Erfolg auf eine feste tägliche Lese-Disziplin zurück. Wir haben dies im Artikel zur 5-Stunden-Regel beschrieben:

Die Regel lautet ...

Verwenden Sie 5 Stunden in der Woche darauf, konstant und gezielt etwas Neues zu lernen. Eine Stunde an jedem Werktag.

Die 5-Stunden-Regel reflektiert die simple Idee, dass im Laufe der Zeit die intelligentesten und erfolgreichsten Menschen jene sind, die regelmäßig und bewusst (dazu-)lernen. Der bevorzugte Weg ist das Lesen ...

Beitrag: Die 5-Stunden Regel, die einen durchschnittlichen Menschen in einen erfolgreichen verwandelt

5-Stunden Regel

fuenf stunden regel apfel 3 564

Die 5-Stunden Regel, die einen durchschnittlichen Menschen in einen erfolgreichen verwandelt

Haben Sie den Eindruck, dass Ihr Arbeitsleben einem Hamsterrad gleicht? Sie schaffen und schaffen und irgendwie geht nichts so richtig voran?

Ihre Lösung könnte in einer 200 Jahre alten Regel liegen. Illustre Gestalten wie die Herren Gates und Zuckerberg, aber auch erfolgreiche Frauen wie Oprah Winfrey folgen tagein, tagaus dieser simplen Regel, die einen ganz normalen Menschen zu Erfolgen führen kann, die er zu Beginn nicht für möglich gehalten hätte.

Lesen Sie hier, was die 5-Stunden-Regel genau beinhaltet und wie Sie diese in Ihr eigenes Leben integrieren können.

bp 2

2. Lesen schafft Wissens- und Kompetenzgewinn

Es ist leicht nachvollziehbar: Wer liest, erfährt Neues und erweitert dadurch sein Wissen. Doch viele haben vergessen, dass Wissen ein Schatz ist, der bleibt. Jobs, Beziehungen, Besitz – alles kann verloren gehen. Das Wissen aber bleibt bei uns.

Der eigene Horizont kann durch das Lesen auf vielen Ebenen erweitert werden. Nach einer Studie an der New School for Social Research in New York fördert das Lesen das Einfühlungsvermögen. Geschichten und Artikel geben uns Einblick in das Leben anderer. Wir blicken über unseren Tellerrand, die Menschen fremder Länder, anderer sozialer Schichten oder divergierender Einstellungen kommen uns näher. Das entfaltet unser Verständnis füreinander.

bp 3

3. Lesen fördert die Empathie

Der eigene Horizont kann durch das Lesen auf vielen Ebenen erweitert werden. Nach einer Studie an der New School for Social Research in New York fördert das Lesen das Einfühlungsvermögen. Geschichten und Artikel geben uns Einblick in das Leben anderer. Wir blicken über unseren Tellerrand, die Menschen fremder Länder, anderer sozialer Schichten oder divergierender Einstellungen kommen uns näher. Das entfaltet unser Verständnis füreinander.

speedreadingAnimiert_neu_300x250

 

bp 4

4. Lesen trainiert das Gehirn und hält es fit

"Use it or loose it" (Benutze es oder verliere es) – so könnte man die Leistungsfähigkeit unseres Gehirnes beschreiben. Studien haben gezeigt, dass mentale Stimulation durch Lesen (und z. B. Schach) das Erinnerungsvermögen und andere Denkfähigkeiten intakt halten und fördern

In einer komplexen Geschichte müssen Namen, Orte, Motive, Hintergründe und Geschehnisse im Gehirn gespeichert und in Bezug gesetzt werden. Klar, dass hierbei neue Synapsen gebildet und bestehende Neuronenverbindungen gestärkt werden.

"Unsere Studie legt nahe, dass es für die Gesundheit des Gehirns im Alter wichtig ist, das Gehirn durch die Teilnahme an solchen Aktivitäten [Lesen, Schach ...] zu trainieren – über die gesamte Lebenszeit einer Person, von der Kindheit bis zum Alter", sagte Studienautor Robert S. Wilson vom Rush University Medical Center in Chicago. Die Ergebnisse erschienen in Neurology , der medizinischen Zeitschrift der American Academy of Neurology.

Maryanne Wolf schreibt in ihrem Buch Das lesende Gehirn, Wie der Mensch zum Lesen kam - und was es in unseren Köpfen bewirkt: 

"Wir sind nicht zum Lesen geboren. Es gibt keine Gene, die je die Entwicklung des Lesens befohlen hätten. Der Mensch erfand das Lesen erst vor wenigen tausend Jahren. Und mit dieser Erfindung veränderten wir unmittelbar die Organisation unseres Gehirns – was uns wiederum zuvor ungekannte Denkweisen eröffnete und damit die geistige Evolution unserer Art in neue Bahnen lenkte."

bp 5

5. Lesen schafft Entspannung

Wer mit Herz und Seele in eine epische Geschichte eintaucht, fühlt sich nach dem Lesegenuss geistig entstresst. Mentale Spannungen sind abgeflossen, Probleme relativiert. Lesen ist die Nummer 1 bei den entspannenden Tätigkeiten. Hier findest du weitere Informationen zum Thema auf blueprints.de

Beitrag: Was entspannt am meisten - die Top 10

Was entspannt am meisten - die Top 10

was entspannt

Laden Sie sich auf: Die Top 10 der erholsamsten Aktivitäten

Mehr als zwei Drittel der Menschen wünschen sich mehr Entspannung und Ruhephasen. Das hat die größte jemals zu diesem Thema durchgeführte Umfrage ergeben. An der Befragung nahmen mehr als 18.000 Menschen aus 134 Ländern teil.

Das Ergebnis: Die folgenden 10 Aktivitäten sind laut der Studie die erholsamsten. Wir haben Ihnen dazu einige zusätzliche Anregungen und Übungen aufgeführt.

Studien haben gezeigt, dass das Lesen von Selbsthilfebüchern Menschen sogar bei einigen psychischen Störungen zu helfen vermag.  Es kann sogar so weit gehen, dass den Leser nach der Lektüre eines guten Buches eine tiefe innere Ruhe ausfüllt.

„Das Lesen von Romanen führt zu höherem Empathievermögen und besseren sozialen Beziehungen.“

Aus dem Abstract einer Studie von Raymond A. Mar et al. 

bp 6

6. Lesen erweitert den Wortschatz

„Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.“

Ludwig Wittgenstein (1859 - 1951), österreichischer Philosoph

Die Erweiterung des eigenen Wortschatzes bringt eine ganze Reihe von Vorteile mit sich. Dazu gehören eine Erhöhung des Erinnerungs- und Wahrnehmungsvermögens und eine Verbesserung der eigenen Ausdrucksweise. Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen erhalten einen Schub nach vorn. Zudem werden Sie bessere Schreibfähigkeiten entwickeln.

Lesen ist eine der wirksamsten Möglichkeiten, den eigenen Sprachraum zu erweitern. Je mehr Sie lesen, umso mehr Wörter werden Ihnen zur Verfügung stehen und ganz automatisch in Ihren täglichen Sprachgebrauch einfließen.

Hier findest du einen Beitrag über das Thema "Wortschatz erweitern". Erfahre warum es so wichtig und nützlich ist seinen aktiven Wortschatz zu erweitern.

Beitrag: Den Wortschatz erweitern – 20 Übungen und Tipps

Wortschatz erweitern

Wortschatz erweitern

Den Wortschatz erweitern – 20 Übungen und Tipps

Wir öffnen morgens die Augen und fangen an zu denken, zu schreiben oder zu sprechen. Wenn wir nicht gerade als Tiefseetaucher in der Nordsee arbeiten, kommunizieren wir, bis wir wieder ins Bett gehen und die Augen schließen.

Neuere Untersuchungen gehen davon aus, dass in unserem Kulturkreis durchschnittlich 16.000 Wörter am Tag gesprochen werden. Es macht einen Unterschied, ob ich das mit einem großen oder einem kleinen Wortschatz tue.

Ein größerer Wortschatz hat viele weitere Vorteile. Aber was können wir unternehmen, um ihn mit Freude und Spaß zu erweitern? Damit auch für dich etwas dabei ist, zeigen wir 20 verschiedene Möglichkeiten auf. Viel Spaß beim Erweitern deiner Lexik.

 

bp 7

7. Lesen verbessert das Denken

In Ergänzung zum Gehirntraining wird der gesamte Denkvorgang verfeinert. Dies betrifft u.a. das analytische Denkvermögen sowie die Fokussierungsfähigkeit.

Fokus bzw. Konzentration wird bei jedem Lesevorgang gefordert. In der heutigen Zeit mit ihren zahlreichen Medien, die unaufhörlich auf uns einwirken, sinkt jedoch die Dauer unserer Fokusierungsfähigkeit. Schnelle Bildwechsel tragen das ihrige dazu bei. Lesen guter Lektüre bzw. Artikel verlängert unsere Aufmerksamkeitsspanne wieder, ansonsten wüssten wir am Ende eines Absatzes nicht mehr, wie dieser begann.

Beim Krimi, beispielsweise, bemüht sich das Gehirn ganz automatisch darum, den Fall im Hintergrund selbst zu lösen. Wer dann noch über das Gelesene reflektiert oder sich mit Freunden austauscht, vertieft das Training vieler weiterer Spielarten unseres Denkvermögens.

Hier findest du einen Beitrag auf blueprints.de, wenn du schneller lesen und mehr behalten möchtest.

Beitrag: Schneller lesen und mehr behalten – der Leseleitfaden

Schneller lesen und mehr behalten

Schneller lesen und mehr behalten

Schneller lesen und mehr behalten – der Leseleitfaden

Lesen ist wichtig und wertvoll, das war mir immer bewusst. Aber neulich fragte ich mich am Ende einer gelesenen Seite erneut, was hast du eigentlich gerade gelesen? Am Kapitelende fragte ich mich, was soll ich davon behalten? Was ist wichtig für mich? Wie soll ich das bloß alles lesen? 

Aus der eigenen Unzufriedenheit entstand ein Leitfaden, der vielleicht auch dir hilft, das Lesen von Fachtexten und -büchern ein wenig zu verbessern. Nutze die bewährten Tipps und Übungen für mehr Lesevergnügen, verbunden mit mehr Behalten und schnellerem Lesen. 

 

Warum Bücher lesen wichtig ist? Der französische Philosoph Voltaire schrieb dazu: "Lesen stärkt die Seele." 

Punkt 8

8. Lesen unterhält

Viele kennen das Gefühl des Unbefriedigtseins nach einem Abend vor dem Fernseher. Eventuell nagt sogar das schlechte Gewissen an uns. Wer hingegen einen Abend mit dem Lesen einer guten Lektüre verbracht hat, fühlt sich bereichert, unterhalten und erholt.

Wer mag, kann diesen Lesegenuss zudem nahezu gratis erhalten. Bibliotheken, Online-Ausleihen und das Internet ermöglichen das Lesen der besten Bücher und Artikel dieser Welt, ohne dass ein Cent dafür gezahlt werden müsste.

„Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.“

Arabisches Sprichwort

Punkt 9

9. Lesen verbessert die Kommunikation

Wer gut kommunizieren kann, hat es im Beruf aber auch im Privaten leichter. Das Lesen bereichert nicht nur den Wortschatz, sondern es befeuert auch die Formulierfähigkeit.

Wenn du mehr zum Thema Kommunikation lesen möchtest, dann findest du hier Artikel und Übungen.

Punkt 10

10. Lesen befeuert die Kreativität und Fantasie 

Es ist wie mit einem Werkzeugkasten. Je mehr Werkzeuge ich haben, umso mehr Arbeiten kann ich schnell und effizient erledigen. Je mehr ich weiß, umso mehr Lösungsmöglichkeiten stehen mir zur Verfügung

Außerdem beflügelt neues Wissen auch unsere Phantasie. Wir gehen eventuell neue Wege, erfinden etwas Neues oder bringen verschiedene Bereiche zusammen wie in der Bionik. 

Hier findest du zum Thema Kreativität weitere Anregungen und Techniken auf blueprints.de.

Beitrag: Ideenfindung mit den besten und verrücktesten Kreativitätstechniken

Ideenfindung mit den besten Kreativitätstechniken

Ideenfindung-1

Ideenfindung mit den besten und verrücktesten Kreativitätstechniken

Wer nach ungewöhnlichen Lösungen und neuen Wegen sucht oder etwas weiter entwickeln möchte, der sollte nicht nur über das jeweilige Thema möglichst viel wissen, sondern auch die geeigneten Kreativitätstechniken nutzen. Die Methoden erscheinen mitunter etwas verrückt und geheimnisvoll. Manche wiederum wirken bieder und langweilig. Doch bei der Anwendung stellt sich häufig heraus, dass das Gegenteil der Fall ist. Lesen Sie hier, wie Ideen gefunden werden, schauen Sie einen Film zum Thema oder probieren Sie am besten gleich eine der spannenden Methoden aus.

 

Punkt 11 

11. Lesen macht sexy

Umfragen haben ergeben, dass Menschen, die in der Öffentlichkeit lesen, attraktiver und empathischer wirken. Ganz automatisch würde man gerne mit ihnen ins Gespräch kommen wollen. Dies nur am Rande ... ;-)

Ein Buch zu lesen vermittelt einen anderen Eindruck als auf seinem Smartphone zu tippen. Entscheide du, was attraktiver wirkt.  

 Punkt 12

12. Lesen hilft beim Lernen einer Fremdsprache

Lesen in einer Fremdsprache hilft übrigens ebenfalls sehr beim Erlernen derselben. Wir schlagen also mehrere Fliegen mit einer Klappe, wenn wir zum Beispiel "Moby Dick" in Italienisch oder Englisch lesen. Wer damit startet, könnte auch mit einfachen Büchern starten. Versionen für Jugendliche sind hier eine Möglichkeit einfach zu starten.

Punkt 13

13. Lesen erleichtert den Smalltalk

Worüber unterhält man sich mit Fremden oder Geschäftspartnern? Wer viel liest, hat dieses Problem nicht. 

Wer mehr weiß, ist auch besser und mutiger im Smalltalk. Um Beziehungen aufzubauen und zu stabilisieren ist diese Fähigkeit wichtig. Hier findest du einen Beitrag zum Thema auf blueprints.de

Beitrag: Warum Smalltalk wichtig ist und was Sie unbedingt bedenken sollten

Warum Smalltalk wichtig ist

Warum Smalltalk wichtig ist und was Sie unbedingt bedenken sollten

Smalltalk fällt dem einen leicht, andere halten es für nicht wichtig und andere wiederum haben große Schwierigkeiten mit diesen eigentlich zwanglosen Gesprächen. Smalltalk ist ein wichtiger Bestandteil der zwischenmenschlichen Kommunikation. Es ist unverzichtbar, um Beziehungen aufzubauen und zu festigen.

Dies gilt für den privaten Bereich ebenso wie für den beruflichen. Denn dieses manchmal auch als Pflegegeplauder bezeichnete Gespräch ist der Kitt, der Menschen in den unterschiedlichsten Rollen zusammenbringt und zusammenhält. Doch es gibt einiges zu bedenken und zu beachten, denn Fettnäpfchen lauern auch hier. Lesen Sie im Artikel etwas über die Fallstricke, Anregungen und Übungsmöglichkeiten. So wird aus Smalltalk ein wenig mehr Smarttalk. 

Punkt 14

14. Lesen fördert die Sozialkompetenz

Kinder lernen durch Geschichten und Märchen moralisches Verhalten. Es werden sie vorgelesen und später nehmen Kinder hoffentlich irgendwann selber die richtigen Bücher zu Hand. 

Am Ende dieses Beitrags findest du Leseempfehlungen der Stiftung Lesen.

Punkt 15

15. Lesen verbessert den Schreibstil

Das Lesen von Romanen hat Einfluss auf den eigenen Schreibstil. So eine Studie der University of California. In ihr wird aufgezeigt, dass der Schreibstil des Autors sich auf die Schreibfähigkeiten und den Schreibstil des Lesers abfärbt. Wir lernen also beim Lesen guter Bücher vom Autor.

Punkt 16

16. Lesen fördert das Eltern-Kind-Verhältnis aber auch andere Beziehungen

Gerade die Beziehung zwischen Eltern und Kindern wächst, wenn zusammen gelesen wird. Aber auch mit dem Partner kann man sich über Gespräche über gemeinsam gelesene Büchern in der Partnerschaft neu entdecken und kennenlernen.

 

Punkt 17

17. Leser fördert das Ansehen

Wer liest kann mitreden, kann seine Meinung und Ideen einbringen. Wer gute Ideen einbringt wird gehört und erlebt soziale Anerkennung.

Punkt 18

18. Lesen schützt

Gerade in der heutige Zeit, wo das Verbreiten von Halbwahrheiten bzw. Fake-News sich immer weiter ausbreitet, ist es hilfreich, Fakten zu kennen. 

Wer zum Beispiel durch Lesen Hintergründe kennt, Prinzipien versteht und sich mit Geschichte befasst, der wird weniger anfällig für Menschen, die Wahrheiten zu verdrehen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen.

trenner blanko

19. Umfrage zum Thema: Welcher der aufgeführten Gründe trifft deiner Meinung nach zu?

Lesen ist wichtig - welcher der aufgeführten Gründe trifft deiner Meinung nach zu?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Welche weiteren Gründe für das Lesen siehst du?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

  

„Wer sieben gute Bücher hat, braucht keine Menschen mehr. Bücher sind die treusten Tröster, Bücher sind bessere Freunde als Menschen, denn sie reden nur, wenn wir wollen und schweigen, wenn wir anderes vorhaben. Sie geben immer und fordern nie.“

Freiherr von Münchhausen (1720 - 1797), deutscher Adliger, ihm werden die Geschichten vom Baron Münchhausen zugeschrieben

trenner blanko 

20. Download: Leitfaden: Effizienter Lesen

Leitfaden: Effizienter Lesen

effizienter lesen 2

Am Ende der Seite fragte ich mich, was hast du eigentlich gerade gelesen? Am Kapitelende fragte ich mich, was soll ich davon behalten? Was ist wichtig für mich?

Aus der eigenen Unzufriedenheit entstand ein Leitfaden, der vielleicht auch Ihnen hilft, das Lesen von Fachtexten und -büchern ein wenig zu verbessern.

Aber Achtung: Er ist in der Du-Form verfasst – ich duze mich nämlich ;-)

trenner blanko

21. blueprints-Pareto-Tipp: Warum Lesen wichtig ist

Ein blueprints-Pareto-Tipp fasst kurz und knapp zusammen, was die wichtigsten Anregungen zum Thema sind. Es ist eine Art Merksatz, an den wir bei verschiedenen Gelegenheiten in der Guten Morgen Gazette erinnern.

"Lesen ist ein Zaubertrank für den Geist. Lesen kann erfolgreicher machen, unser Wissen erweitern, trainiert unser Gehirn, kann uns entspannen, erweitert den Wortschatz, verbessert das Denken und unsere Kommunikation, unterhält uns und befeuert unseren Geist mit neuen Ideen und Fantasie. Suche dir den richtigen Lesestoff und starte."

trenner blanko

22. Leseempfehlungen 

Wir haben dazu ein Dutzend Quellen über Empfehlungen zur modernen Allgemeinbildung analysiert und diese in Kombination mit eigenen Recherchen eine essentielle Schnittmenge zusammengestellt.

22.1. Bildungskanon

bibliothek prag bildung 8 564

Als Bildungskanon wird allgemein der Bildungskern einer Kultur bezeichnet. Es gibt viele Spielarten des Bildungskanons, zum Beispiel einen Schulischen Bildungskanon, einen Bildungskanon der Literatur, einen Kanon der Konfuzianischen Bildung, einen Bibelkanon, einen Buddhistischen Kanon usw. Im Altertum galten die Sieben Freien Künste (Grammatik, Rhetorik, Dialektik, Arithmetik, Geometrie, Musik und Astronomie) als maßgeblich für die Inhalte der Bildungskanons.

Wir erkennen: Das, was als Bildungskanon bezeichnet wird, unterliegt der jeweiligen Kultur und ändert sich im Zeitablauf. Auch wir haben einen blueprints-Bildungskanon definiert und integrieren dessen Inhalte nach und nach auf blueprints.de.

22.2. Leseempfehlungen der Stiftung Lesen

In Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen führt die Stiftung Lesen bundesweite Programme, Kampagnen, Forschungs- und Modellprojekte durch. Hier findest du Leseempfehlungen der Stiftung.

22.3. Aktuelle Besteller



trenner blanko

23. Zitate zum Thema "Wert des Lesens"

Hier findest du auf blueprints.de Zitate größer Denkerinnen und Denken zum Thema "Wert des Lesen". Lass sie auf die wirken. Auch hier findest du weitere Gründe für den Wert des Lesens.

Chinesisches Sprichwort über Lesen

„Drei Tage nicht gelesen und das Gespräch wird schal.“

Chinesisches Sprichwort

Proust über das Lesen  | Zitat

Proust über das Lesen

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

Proust über das Lesen

„Vielleicht haben wir von allen Kindheitstagen diejenigen am intensivsten durchlebt, von denen wir glaubten, wir hätten sie nutzlos vertan: die nämlich, die wir mit der Lektüre eines Lieblingsbuches verbrachten.“

Marcel Proust (1871 - 1922), französischer Schriftsteller 

Carl Hilty über Lesen und Denken

„Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.“

Carl Hilty (1833 - 1909), schweizer Philosoph und Politiker

Konfuzius über das Lesen

„Lesen ohne Denken verwirrt den Geist, und Denken ohne Lesen macht leichtsinnig.“

Konfuzius (551 - 479 v. Chr.), chinesischer Philosoph

Maxim Gorki über das Lesen

Lesen Kindle

„Je mehr ich las, umso näher brachten die Bücher mir die Welt, um so heller und bedeutsamer wurde für mich das Leben.“

Maxim Gorki (1868 - 1936), russischer Erzähler und Dramatiker 

trenner blanko

24. Videos zum Thema "Lesen"

24.1. Video: Wie unser Gehirn Lesen lernt - arte Doku Dokumentation

Länge: 52:45 Minuten

Video: Warum ist Lesen so wichtig? Lesen kann dein Leben verändern! | Passion Persönlichkeit

24.2. Warum ist Lesen so wichtig? Lesen kann dein Leben verändern!

Länge: 2:40 Minuten

Video: Wie wichtig (Vor-)Lesen ist: Leseförderung für Kinder | Frankenschau | BR

24.3. Wie wichtig (Vor-)Lesen ist: Leseförderung für Kinder

Länge: 5:21 Minuten

Warum Lesen wichtig ist – die 7 nützlichsten Vorteile guter Lektüre
Wann haben Sie das letzte Mal ein Buch oder einen guten Artikel gelesen? Als blueprints-Abonnent werden Sie statistisch gesehen mehr Lesen als der Durchschnitt. Oder reicht Ihre tägliche Lektüre über Whatsapp-Nachrichten oder Facebook-Meldungen nicht (mehr) hinaus?
Egal ob Viel-Leser, Würde-gerne-mehr-Leser oder Noch-Nie-Leser: Die folgenden 7 Vorteile des Lesens werden bei Ihnen für einen gehörigen Motivationsschub sorgen.
Multimediale Zeiten
Der Rückgang der Zahl der aktiv Lesenden ist durchaus verständlich. Wir werden schon alleine über das Smartphone mit zahlreichen "Zeitfressern" über den Tag versorgt. Hinzu kommt die Verführung des ständig verfügbaren und reichhaltigen medialen Angebots. Das geistig doch etwas anstrengendere Lesen rutscht da in der Beliebtheitsskala gerne nach hinten. Vor allem, wenn wir uns nach einem erschöpfenden Arbeitstag nur noch Ablenkung wünschen. Verständlich.
Und dennoch unklug. Denn wer sich zum Lesen aufraffen kann, wird eine Reihe von nützlichen Vorteilen in seinem Leben genießen. Als da wären:
1
Lesen macht erfolgreich
Artikelhinweis
2
Wissens- und Kompetenzgewinn
Es ist leicht nachvollziehbar: Wer liest, erfährt Neues und erweitert dadurch sein Wissen. Doch viele haben vergessen, dass Wissen ein Schatz ist, der bleibt. Jobs, Beziehungen, Besitz – alles kann verloren gehen. Das Wissen aber bleibt bei uns. 
Der eigene Horizont kann durch das Lesen auf vielen Ebenen erweitert werden. Einer Studie an der New School for Social Research in New York fördert das Lesen das Einfühlungsvermögen. Geschichten und Artikel geben uns Einblick in das Leben anderer. Wir blicken über unseren eigenen Tellerrand, die Menschen fremder Länder, anderer sozialer Schichten oder divergierender Einstellungen kommen uns näher. Das entfaltet unser Verständnis füreinander. 
3 Gehirntraining und -erhalt inklusive
"Use it or loose it" (Benutze es oder verliere es) – so könnte man die Leistungsfähigkeit unseres Gehirnes beschreiben. Studien haben gezeigt, dass mentale Stimulation durch Lesen (und z.B. Schach) das Erinnerungsvermögen und andere Denkfähigkeiten intakt halten und fördern. https://www.alzinfo.org/articles/reading-alzheimers-bay/ In einer komplexen Geschichte müssen Namen, Orte, Motive, Hintergründe und Geschehnisse im Gehirn gespeichert und in Bezug gesetzt werden. Klar, dass hierbei neue Synapsen gebildet und bestehende Neuronenverbindungen gestärkt werden.
"Unsere Studie legt nahe, dass es für die Gesundheit des Gehirns im Alter wichtig ist, das Gehirn durch die Teilnahme an solchen Aktivitäten [Lesen, Schach ...] zu trainieren – über die gesamte Lebenszeit einer Person, von der Kindheit bis zum Alter", sagte Studienautor Robert S. Wilson vom Rush University Medical Center in Chicago. Die Ergebnisse erschienen in Neurology , der medizinischen Zeitschrift der American Academy of Neurology.
Kasten 
Lesen macht attraktiv
Umfragen haben ergeben, https://www.telegraph.co.uk/news/science/6126492/Being-smart-really-is-sexy.html dass Menschen, die in der Öffentlichkeit lesen, attraktiver und empathischer wirken. Ganz automatisch würde man gerne mit ihnen ins Gespräch kommen wollen. Dies nur am Rande ...
4
Entspannung inbegriffen
Wer sich mit Herz und Seele in eine epische Geschichte eintaucht, fühlt sich nach dem Lesegenuss geistig entstresst. Mentale Spannungen sind abgeflossen, Probleme relativiert. Lesen ist die Nummer 1 bei den entspannenden Tätigkeiten. https://www.blueprints.de/artikel/ruhe-entspannung/was-entspannt-am-meisten-top-10.html
Studien haben gezeigt, dass das Lesen von Selbsthilfebüchern Menschen sogar bei einigen psychischen Störungen zu helfen vermag. https://www.everydayhealth.com/depression/self-help-books-can-help-severe-depression-7545.aspx Es kann sogar so weit gehen, dass den Leser nach der Lektüre eines guten Buches eine tiefe innere Ruhe ausfüllt.
"Das Lesen von Romanen führt zu höherem Empathievermögen und besseren sozialen Beziehungen"
Aus dem Abstract einer Studie von Raymond A. Mar et. al. https://www.degruyter.com/view/j/comm.2009.34.issue-4/comm.2009.025/comm.2009.025.xml
Der Wortschatz wird erweitert
Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.
österreichische Philosoph Ludwig Wittgenstein (1859 - 1951)
Die Erweiterung des eigenen Wortschatzes bringt eine Reihe von Vorteile mit sich https://www.blueprints.de/wortschatz/wortschatz-erweitern.html. Dazu gehören eine Erhöhung des Erinnerungs- und Wahrnehmungsvermögens und eine Verbesserung der eigenen Ausdrucksweise. Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen erhalten einen Schub nach vorn. Zudem werden Sie bessere Schreibfähigkeiten entwickeln.
Lesen ist damit eine der wirksamsten Möglichkeiten, den eigenen Sprachraum zu erweitern. Je mehr Sie lesen, umso mehr Wörter werden Ihnen zur Verfügung stehen und ganz automatisch in Ihren täglichen Sprachgebrauch einfliessen.
Lesen in einer Fremdsprache hilft übrigens ebenfalls sehr beim Erlernen derselben.
Die Denkfähigkeit wird verbessert
In Ergänzung zum Gehirntraining wird der gesamte Denkvorgang verfeinert. Dies betrifft das analytische Denkvermögen sowie die Fokussierungsfähigkeit.
Fokus bzw. Konzentration wird bei jedem Lesevorgang gefordert. https://www.spektrum.de/alias/neurowissenschaft/lesen-bildet-das-gehirn/1044326 In der heutigen Zeit mit ihren zahlreichen Medien, die unaufhörlich auf uns einwirken, sinkt die Dauer unserer Fokusierungsfähigkeit. Schnelle Bildwechsel tragen das ihrige dazu bei. Lesen verlängert unsere Aufmerksamkeitsspanne wieder, ansonsten wüssten wir am Ende eines Absatzes nicht mehr, wie dieser begann.
Beim Krimi, beispielsweise, bemüht sich das Gehirn ganz automatisch darum, den Fall im Hintergrund selbst zu lösen. Wer dann noch über das Gelesene reflektiert oder sich mit Freunden austauscht, vertieft das Training vieler weiterer Merkmale unseres Denkvermögens.
7
Bereichernde (kostenlose) Unterhaltung
Viele kennen das Gefühl des Unbefriedigtseins nach einem Abend vor dem Fernseher. Eventuell nagt sogar das schlechte Gewissen an uns. Wer hingegen einen Abend mit dem Lesen einer guten Lektüre verbracht hat, fühlt sich bereichert, unterhalten und erholt. 
Wer mag, kann diesen Lesegenuss zudem nahezu gratis erhalten. Bibliotheken, Online-Ausleihen und das Internet ermöglichen das Lesen der besten Bücher und Artikel dieser Welt, ohne dass ein Cent dafür gezahlt werden müsste. 
Fazit – Warum lesen wir?
"Wer lesen kann ist klar im Vorteil" hießt es früher. Heutzutage müsste man genauer sagen: "Wer gute Lektüre genießt, erfreut sich vieler Vorteile".

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern