Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

halo effekt 564

Was ist ein Halo-Effekt?

Lösung anschauen: "+" klicken →

Der Halo-Effekt bezeichnet in der Psychologie eine Urteilverzerrung. Er besagt, dass die Beurteilung einzelner Eigenschaften und Merkmale einer zu beurteilenden Person durch den allgemeinen Eindruck des Beurteilenden verfälscht wird. Mit anderen Worten: "Den gleichen Sachverhalt wirst du bei einer dir sympathischen Person anders beurteilen als bei einer dir unsympathischen."

Zahlreiche Experimente haben den Halo-Effekt bestätigt:

  • Im Ersten Weltkrieg sollten Vorgesetzte im Rahmen einer Studie ihre Untergebenen beurteilen. Das Ergebnis: Ohne dass es hierfür konkrete Hinweise gab, wurden Soldaten mit attraktivem Aussehen und guter Körperhaltung wesentlich bessere Beurteilungen zuteil. Diese sollten angeblich besser schießen, ihre Schuhe besser putzen und sogar eher Harmonika spielen können.
  • Ein Lehrer neigt dazu, attraktiven und/oder freundlichen Schülern bessere Noten zu geben.
  • Hollywoodstars werden aufgrund ihres Erscheinungsbildes für intelligent gehalten.
  • Eine flache Hierarchie im Unternehmen wird als positiver Faktor angesehen, wenn das Unternehmen erfolgreich ist. Rutscht es in die roten Zahlen, wird derselbe Faktor auf einmal mit den Worten "kein Wunder, bei dem Wildwuchs" kommentiert.

 


Passende Artikel zum Halo-Effekt auf blueprints

Das Thema Urteilsverzerrung findet sich in vielen Artikeln auf blueprints.de. Eine Auswahl:

Gründe für irrationales Verhalten

geist beeinflusst q3 564

Warum wir dumme oder unsinnige Dinge tun: 3 faszinierende Gründe für irrationales Verhalten

Philip George „Phil“ Zimbardo (* 23. März 1933 in New York City) ist ein emeritierter Professor für Psychologie an der Stanford University in den USA. Er sagt:

"Mich interessiert vor allem, wie und warum gewöhnliche Menschen ungewöhnliche Dinge tun, Dinge, die ihrer Natur fremd erscheinen.
Warum handeln gute Menschen manchmal böse?
Warum tun intelligente Menschen manchmal dumme oder irrationale Dinge?"

Die folgenden drei Experimente bringen uns der Antwort auf diese Frage näher.

Buchzusammenfassung "Schnelles Denken, langsames Denken" von Daniel Kahneman

irren wann 564


Hier lesen Sie eine Buchzusammenfassung zu "Schnelles Denken, langsames Denken" von Daniel Kahneman. Die Kurzfassung wurde von Blinkist erarbeitet und für blueprints zur Verfügung gestellt.

Wer dieses Buch lesen sollte:

  • Jeder, der sich für die Funktionsweise und Fehleranfälligkeit unserer Gehirne interessiert.
  • Jeder, der wissen will, wie wir Urteile fällen und Probleme lösen.
  • Jeder, der mehr über den Beitrag des Nobelpreisträgers Kahneman zur Psychologie und Verhaltensökonomie erfahren möchte.

Eines der wichtigsten Bücher der letzten 50 Jahre - prägnant zusammengefasst. Erkennen Sie in den folgenden 12 Punkten Ihre Fehlurteile und erfahren Sie erprobte Vorgehensweisen für bessere Entscheidungen.

 

Noch ein Rätsel gefällig?

Die Scheibe | Turandot-Rätsel von Friedrich Schiller

Friedrich Schiller Turandot-Rätsel

Friedrich Schiller Turandot-Rätsel

Die Scheibe | Turandot-Rätsel von Friedrich Schiller

Was beschreibt Friedrich Schiller hier?

Ich drehe mich auf einer Scheibe,
Ich wandle ohne Rast und Ruh,
Klein ist das Feld, das ich umschreibe,
Du deckst es mit zwei Händen zu -
Doch brauch ich viele tausend Meilen,
Bis ich das kleine Feld durchzogen,
Flieg ich gleich fort mit Sturmes Eilen,
Und schneller als der Pfeil vom Bogen.

Friedrich Schiller – Die Turandot-Rätsel

Aufgabe: Die Mitte suchen (Rad-Standbild)


Suche das fehlende Wort in der Mitte, das jeweils das Ende des ersten und den Anfang des zweiten Wortes bilden könnte.

  • Rad- ... -sport
  • Luft- ... -bank
  • Rand- ... -übung
  • Dach- ... -standbild

Noch ein Rätsel gefällig?

Was ist ein Paradeiser?

  • ein Sängerknabe
  • ein Bodenbelag
  • ein Süßwasserfisch
  • ein Schmuckstein
  • eine Tomate

Wer war die Sphinx?

Wer war die Sphinx?


Die Sphinx war ein Wesen des griechischen Mythos. Sie hatte einen Frauenkopf auf einem Löwenkörper und Flügeln. Sie saß auf einem hohen Felsen in der Nähe von Theben und stellte jedem der passieren wollte folgendes Rätsel:

"Es gibt auf der Erde ein Zweifüßiges, ein Vierfüßiges und ein Dreifüßiges desselben Namens. Wenn es sich mit den meisten Füßen fortbewegt, ist seine Schnelligkeit am geringsten."

Jeder, der dieses Rätsel nicht lösen konnte, wurde von der Sphinx erwürgt.

Oedipus fand die Lösung und antwortete der Sphinx: "Es ist der Mensch, er geht auf allen vieren wenn er ein Kleinkind ist, als Erwachsener geht er auf zwei Beinen und im Alter benutzt er einen Stock zu Hilfe als drittes Bein!"

Nachdem die Sphinx die richtige Antwort gehört hatte, stürzte sie sich kopfüber vom Felsen in den Tod.

Teste unseren Gehirnjogging-Kurs

ImageKOSTENFREI

"Jogge" mit und du wirst merken, dass der Kurs Freude macht und dir hilft.

  • Du behältst mehr.
  • Du bist konzentrierter.
  • Du trainierst mit Spaß.
  • Du wirst leistungsfähiger im Denken.
  • Du steigerst dein Wissen und deine Kreativität.

Mit unserem blueprints-Kurs Gehirnjogging trainierst du auf erprobte Weise dein Gehirn und zwar mühelos und mit Freude am Lösen und Tüfteln. Teste hier kostenfrei unseren Kurs.

Gehirnjogging-Bücher



Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern