log blueprints 80x50

 

halo effekt 564

Was ist ein Halo-Effekt?

Lösung anschauen: "+" klicken →

Der Halo-Effekt bezeichnet in der Psychologie eine Urteilverzerrung. Er besagt, dass die Beurteilung einzelner Eigenschaften und Merkmale einer zu beurteilenden Person durch den allgemeinen Eindruck des Beurteilenden verfälscht wird. Mit anderen Worten: "Den gleichen Sachverhalt wirst du bei einer dir sympathischen Person anders beurteilen als bei einer dir unsympathischen."

Zahlreiche Experimente haben den Halo-Effekt bestätigt:

  • Im Ersten Weltkrieg sollten Vorgesetzte im Rahmen einer Studie ihre Untergebenen beurteilen. Das Ergebnis: Ohne dass es hierfür konkrete Hinweise gab, wurden Soldaten mit attraktivem Aussehen und guter Körperhaltung wesentlich bessere Beurteilungen zuteil. Diese sollten angeblich besser schießen, ihre Schuhe besser putzen und sogar eher Harmonika spielen können.
  • Ein Lehrer neigt dazu, attraktiven und/oder freundlichen Schülern bessere Noten zu geben.
  • Hollywoodstars werden aufgrund ihres Erscheinungsbildes für intelligent gehalten.
  • Eine flache Hierarchie im Unternehmen wird als positiver Faktor angesehen, wenn das Unternehmen erfolgreich ist. Rutscht es in die roten Zahlen, wird derselbe Faktor auf einmal mit den Worten "kein Wunder, bei dem Wildwuchs" kommentiert.

 


Passende Artikel zum Halo-Effekt auf blueprints

Das Thema Urteilsverzerrung findet sich in vielen Artikeln auf blueprints.de. Eine Auswahl:

Daniel Kahneman: Schnelles Denken, langsames Denken – Zusammenfassung

Hier liest du eine Buchzusammenfassung zu "Schnelles Denken, langsames Denken" von Daniel Kahneman. Die Kurzfassung wurde von Blinkist erarbeitet und für blueprints zur Verfügung gestellt.

Wer dieses Buch lesen sollte:

  • Jeder, der sich für die Funktionsweise und Fehleranfälligkeit unserer Gehirne interessiert.
  • Jeder, der wissen will, wie wir Urteile fällen und Probleme lösen.
  • Jeder, der mehr über den Beitrag des Nobelpreisträgers Kahneman zur Psychologie und Verhaltensökonomie erfahren möchte.

Eines der wichtigsten Bücher der letzten 50 Jahre ► prägnant zusammengefasst ► erkenne in den folgenden 12 Punkten deine Fehlurteile ► erfahre erprobte Vorgehensweisen für bessere Entscheidungen.

Hier weiterlesen

Warum wir dumme oder unsinnige Dinge tun: die Gründe für irrationales Verhalten

Hast du dich jemals gefragt, warum wir manchmal Entscheidungen treffen, die nicht unseren besten Interessen entsprechen? Warum wir uns manchmal gegen die Logik und den gesunden Menschenverstand stellen? In diesem Artikel tauchen wir tief in das Phänomen des irrationalen Verhaltens ein. Wir werden die verschiedenen Gründe dafür untersuchen, von sozialen und kulturellen Einflüssen bis hin zu kognitiven Verzerrungen und emotionalen Zuständen.

Hier weiterlesen

 

Noch ein Rätsel gefällig?

Das Märchenrätsel - es war einmal ...

Bei diesem Märchenrätsel musst du ein wenig "um die Ecke denken". Welches Märchen ist jeweils gesucht?

  1. Wer war lange nicht beim Friseur?
  2. Wer sorgt für "Ski und Rodel gut"?
  3. Wo entgeht ein Lehrer und Pfeifenraucher knapp dem Tod?
  4. Wo führt Tierquälerei zu einer Ehe?
  5. Wer macht "relativ" gute Tauschgeschäfte? 

Zur Lösung

Scharade-Rätsel – froh singt ihr Lied

P. Dehmel formuliert folgendes Rätselgedicht:

Froh singt ihr Lied am Sommertag die eins-zwei früh und spat.
Die drei wünscht jeder Jüngling sich; doch bricht er ab, ist's schad.
Das Ganze war ein König, der lustig und unverschämt
die stolze Prinzess, die ihn nicht wollt, bestraft hat und gezähmt.

Paula Dehmel (1862 - 1918), deutsche Schriftstellerin

Die Frage lautet nun: Wie heißt der König?

(Hinweis: Das Lösungswort hat 2 + 1 Silben)

Zur Lösung

Noch ein Rätsel gefällig?

Welcher ist der längste innerdeutsche Fluss?

Gemeint ist die Kilometerzahl, die der Fluss durch Deutschland fließt.

Ist es der Rhein, die Donau, die Weser oder die Elbe?

Zur Lösung

Tauschen Sie pro Schritt nur einen Buchstaben aus und gelangen Sie von "GEHEN" zu "LEGEN".

GEHEN
xxxxx
xxxxx
xxxxx
LEGEN

Zur Lösung

Gehirnjogging-Bücher

Geschrieben von

Michael Behn
Michael Behn

Michael arbeitet als Trainer und Coach im Bereich Kommunikationstraining und Selbstmanagement. Er arbeitet bundesweit für kleine und mittelständische Unternehmen. Schwerpunkt sind Führungstrainings, Verkaufstrainings und das Thema Zeit- und Selbstmanagement. Er ist Gründer von blueprints, was seit dem Jahr 2000 eine Leidenschaft von ihm ist.

https://www.blueprints.de

Schlagworte zum Artikel

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf blueprints.de sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung- und Kurseinnahmen. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Hierfür wären wir natürlich dankbar.