Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Vision Übung

Eine Vision entwickeln – die spannende und hilfreiche Visionsübung

Wer eine persönliche Vision hat, den kann kaum etwas aufhalten. Ein Bild in der Zukunft, das uns bewegt und fast magisch anzieht. Ein Zustand, der einen Sog auf uns auslöst, aber auch auf andere. 

Wer sie kennt, kann leichter entscheiden und wird mehr agieren als ständig nur zu reagieren. Nutzen den folgenden Beitrag, um die über das Thema zu informieren und entwickle eventuell deine persönliche Vision

Punkt bp 1

1. Was ist eine Vision? Eine Definition

Wie schreibt der Kirchenlehrer Augustinus so treffend: "In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst." Somit ist die Vision auch etwas, mit dem wir andere in eine Richtung bewegen. Die Geschichte und Gegenwart zeigt aber auch, dass Visionen missbraucht wurden und werden, um Verbrechen gegen die Menschheit zu begehen. 

Eine Vision ist eine wirklichkeitsnahe Vorstellung der gewünschten Zukunft. Ein Bild, das uns begeistert und für das wir andere begeistern können.

Punkt 2  

2. Wie entwickle ich eine Vision? Die Schritte der Visionsübung

Aber wieder zurück zur persönlichen Vision. Wie können wir so eine Vision finden bzw. sie entwickeln? Ideen lassen sich nicht erzwingen, aber wer sich für sie wach und bereit hält, dem kann die Idee für eine Vision natürlich an jedem Ort begegnen.

„Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man strebt, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“

Erich Fromm (1900 - 1980), deutsch-US-amerikanischer Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe

Wer es einmal systematisch probieren möchte, der sollte die folgende Vorgehensweise probieren.

2.1. Suche einen Kraftort auf

Suche einen Ort in der Natur auf, der dir viel Kraft gibt. Ein Steg am See, eine Bank im Wald mit Blick ins Tal, ein Findling … Diesen Ort suche in den nächsten Tagen regelmäßig auf und nehme bitte etwas zum Schreiben mit.

Beispiel: Mein Kraftort ist eine uralte Eiche. Sie bietet verschiedene Sitzmöglichkeiten, sogar Schutz vor Regen und verschiedene Aussichten.

An Kraftorten verändert sich unser Gefühl und unser Denken.

2.2. Unternehme Zeitreisen

An deinem Kraftort reist du nun in die Zukunft. Da grade am Anfang immer wieder andere Gedanken diese Reise stören, empfehle ich folgende Vorgehensweise:

  • Du sitzt an deinem Kraftort und schließt die Augen. Nun atme tief in den Bauch hinein, dass der Bauch nach außen geht, wenn du einatmest und der Bauch geht wieder nach innen zurück, wenn du ausatmest. Diese Form des Atmens wird Zwerchfellatmung genannt und versorgt den Körper mit viel Energie.
  • Nun zähle deine Atemzüge von 10 bis 0 herunter. Erster Atemzug 10, zweiter 9, dann 8 …
  • Konzentriere dich auf die Atmung und auf das Zählen. Sobald ein anderer Gedanke kommt, außer an deine Reise in die Zukunft, fange bitte wieder bei 10 an. Mit etwas Übung wird es dir gelingen, du wirst ruhiger und später auch erkennen, wie erholsam diese Übung ist.
  • Wenn du bei 0 angelangt bist, reise in die Zukunft. Starte mit Fragen wie:
    • Was würde ich gerne sehen?
    • Was würde ich gerne tun?
    • Wie soll es sich anfühlen?

Versuche hierzu Bilder entstehen zu lassen. Es kann sein, dass es nicht gleich funktioniert. Das ist aber nicht entscheidend. Wichtig ist, dass du es mehrere Male probierst.

Synonme zum Wort Vision: Halluzination, Offenbarung, Geisterbild, Butterland, Erscheinung, Vorstellung, Vorbild, Ideal, Utopie, Zukunftsbild, Imagination

  

2.3. Mache Notizen

Sobald du deine Reise beendest, notiere bitte alles, was dir bei deiner Reise begegnet ist. Schreibe auf, was du gesehen hast, was du gefühlt, gerochen oder gehört hast.

Lasse den Stift tanzen bis dir nichts mehr einfällt. 

„Herr, gib mir eine Vision: Hilf mir erkennen, was heute meine Aufgabe ist. Welche Grenze soll ich dazu überschreiten?“

Henry David Thoreau (1817-1862), US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph

2.4. Reise mehrmals

Diese Reisen solltest du mindestens 5- bis 6-mal machen, um deinen Weg der Reise zu entwickeln und für dich die besten Antworten zu finden.

Die weitere Fragen auf deinen Reisen könnten sein:

  • Was begeistert mich?
  • Was würde mich glücklich machen?
  • Wie will ich arbeiten?
  • Wie möchte ich in Zukunft sein/aussehen?
  • Was möchte ich in Zukunft können?
  • Wie entwickle ich mein Produkt weiter?
  • Welche Dienstleistung möchte ich anbieten?
  • Was will ich verbessern?
  • Was ist das positivste Bild meines Unternehmens, das mir einfällt? 

2.5. Formuliere die Vision

Nach der fünften Reise hast du bereits einiges notiert. Bitte prüfe, ob du daraus bereits eine Vision formulieren kannst. Schreibe keinen Aufsatz. Deine Vision sollte kurz und knapp beschreiben, was du in der Zukunft sehen möchtest. 3 bis 5 Sätze sollten dazu völlig ausreichen.

Wenn es noch nicht möglich ist, dann starte einfach mit der Formulierung und versuche auf der nächsten Reise in die Zukunft das Bild zu komplettieren. Eine entsprechende Frage für die Reise wird dir einfallen.

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Antoine de Saint-Exupéry (1900 - 1944), französischer Humanist und Schriftsteller

2.6. Prüfe die Vision

Wenn du deine persönliche Vision formuliert hast, lese die Vision laut vor. Es sollte ein Bild beim Lesen entstehen, das dich bewegt. Löst bereits das Lesen der Vision Motivation aus und lässt dein Herz ein wenig höher schlagen?  Wenn ja, hast du eine persönliche Vision gefunden.

Probiere diese Visionsübung unbedingt aus. Es ist eine spannende Reise, für die niemand Urlaub nehmen muss. Eine Reise, die erholsam ist und dich eventuell mit einer starken persönlichen Vision zurückkommen lässt.

Punkt 3

3. Umfragen zum Thema "Visionen entwickeln"

Nutze die Umfrage zur Einstimmung auf deine persönliche, berufliche oder unternehmerische Vision.

Du erfährst so auch, was die anderen Entwicklerinnen und Entwickler einer Vision bewegt hat.

Aus welchen Gründen möchtest du eine Vision erarbeiten?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

In welchem Bereich willst du eine Vision erarbeiten?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Was ist deine Anregung zum Thema Visionen entwickeln?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 4

4. Sich für Visionen öffnen - der Rat des Sioux John Fire Lame Deer

Wenn du träumst hast du noch keine Vision; denn jeder kann träumen. Und wenn du ein Kraut nimmst, nun gut, auch ein Metzgergeselle hinter seiner Ladenkasse hat eine Vision, wenn er Peyote isst. Die richtige Vision kommt aus den eigenen Säften. Sie ist kein Traum, sie ist völlig real. Sie trifft dich scharf und klar wie ein elektrischer Schock.

Du bist ganz wach, und plötzlich steht eine Person vor dir, die gar nicht da sein kann. Oder irgendjemand sitzt neben dir, und gleichzeitig siehst du ihn auf einem Hügel, eine halbe Meile weit weg. Und dabei träumst du nicht, deine Augen sind offen. Du musst dich dafür anstrengen und deinen Geist dafür entleeren.

John Fire Lame Deer, Sioux, 

Anmerkung: Der Peyote-Kaktus kommt in Mittel- und Nordamerika vor und hat jahrhundertelange Tradition als Heil- und Rauschpflanze.

bp 5

 

blueprints download 1000

5. Download: Das Visions-Logbuch

Hier kannst du eine Vorlage kostenfrei als Worddokument oder PDF herunterladen. Sie soll dir als Ausgangspunkt dienen, um dein eigenes Visions-Logbuch zu entwickeln. Du kannst deine Notizen machen und erhältst noch einmal in Kurzform alle Schritte zur Visionsübung und die Fragen für deinen Weg zur Vision.  

Punkt 6

6. blueprints-Pareto-Tipp: Eine persönliche Vision

Ein blueprints-Pareto-Tipp fasst kurz und knapp zusammen, was die wichtigsten Anregungen zum Thema sind. Es ist eine Art Merksatz, an den wir bei verschiedenen Gelegenheiten in der Guten-Morgen-Gazette erinnern.

„Entwickle deine persönliche Vision, dein Bild von der gewünschten Zukunft. Ein Bild, das dich begeistert und für das du andere begeistern kannst. Dann kremple die Ärmel hoch und lass die Vision wahr werden.“

Punkt 7

7. Bücher über Visionen

  

Punkt 8

8. Visionen und Wirtschaft

8.1. Abgrenzung von Strategie, Ziele und Mission

Ein Vision ist weder eine Strategie (Summe von Maßnahmen im Zeitablauf), noch ein langfristiges Ziel (Visionen haben keine klare Zeitangabe) und auch keine Mission (Unternehmenszweck oder -auftrag). Eine Vision sollte aber zu den Werten und Zielen passen. Hier findest du einen Beitrag zu Thema.

Beitrag: Zusammenhang Visionen, Ziele und Werte

Zusammenhang Visionen, Ziele und Werte

Image

Zusammenhang Visionen, Ziele und Werte

Dieser Beitrag zeigt den Zusammenhang zwischen Visionen, Zielen und Werten. Wie Sie zusammenhängen, sich bedingen oder sich unterscheiden.

Sie haben sich bis jetzt intensiv mit Zielen befasst. Sie wissen, welche Anforderungen an richtige Zielformulierungen gestellt werden und wie Ziele erreicht werden sollen.

Jetzt ist es Zeit, einen weiteren Schritt in die Hintergründe der logischen Welt zu tun. 

8.2. Beispiele für Visionen in der Wirtschaft 

Beispiele für Visionen findest du auf blueprints hier

Beitrag: Die Vision in der Wirtschaft - Inspirationen auch für uns

Vision Wirtschaft

Vision Wirtschaft

Die Vision in der Wirtschaft - Inspirationen auch für uns

Viele erfolgreiche Unternehmen hatten ihre "Geburt" und die Essenz für ihren Erfolg bereits vor der Gründung. Entstanden aus Unzufriedenheit, Not, Enthusiasmus, Problemen oder Wünschen, hatte große Frauen und Männer ein Bild von der Zukunft, die sie wünschten. Ob Aenne Burda, Henry Ford oder Ingvar Kamprad (IKEA), sie hatten so eine Vision, für die sie vieles riskierten.

Was aber noch wichtiger war, sie konnten andere dafür begeistern, ob Mitarbeiter, Partner, Geldgeber oder später die Kunden. Lesen Sie hier, was wir alle davon lernen können und was für unseren weiteren Weg hilfreich sein könnte. 

Punkt 9

 

9. Videos zu "Visionen entwickeln"

Video: Die eigene Vision für dein Unternehmen

Länge: 4:18 Minuten

Punkt 10

10. Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema "Vision entwickeln"

Hier findest du weitere Beiträge zum Thema Visionen, Zielbilder und Kreativität. 

Mark Twain über neue Ideen und Spinner

Mark Twain über neue Ideen und Spinner

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.“

Mark Twain (1835 - 1910) amerikanischer Schriftsteller  

7 faszinierende Entdeckungen über das Träumen, die Sie wissen sollten

traueme 1 apix

Ein Drittel unseres Lebens schlafen wir und dazu gehören ganz wesentlich unsere Träume. Sie sind somit ein essentieller Teil unseres Lebens. Grund genug, sich etwas näher mit diesem spannenden Thema zu beschäftigen.

Welche Bedeutung hat das Träumen für uns? Welche Funktion erfüllen Träume? Was sagen Sie uns? Und wie schaffen wir es, sie besser zu behalten? Träumen wir alle Ähnliches? Können wir sie steuern?

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen habe ich für Sie in 7 Fakten zusammengefasst. Entscheiden Sie, welchen Nutzen Sie aus Ihren Träumen ziehen möchten. Aber eine Sache sollten Sie unbedingt ausprobieren!

"Der Traum ist ein Naturereignis, und es gibt keinen ersichtlichen Grund zur Annahme, dass er eine schlaue Erfindung sei, uns irrezuführen."

Carl Gustav Jung

 

Punkt 11

11. Der blueprints Ziele-finden-Kurs

blueprints-Kurs Ziele und Klarheit finden

blueprints-Kurs Ziele und Klarheit finden

blueprints-Kurs Ziele und Klarheit finden

Du willst deinen Weg finden? Deine Wünsche in motivierende Ziele verwandeln? Dann ist dieser Kurs etwas für dich, denn nichts ist so wertvoll wie ein Ziel, das uns begeistert und uns hilft, Prioritäten zu setzen.

Starte die Suche nach deinem Weg und deinen besten Zielen mit bewährten Methoden und Übungen. Lass dich führen auf dem spannenden Weg in Richtung deines Erfolges. Der langjährige Coach und Trainer Michael Behn steht dir zur Seite.  

 

12. Über den Autor


michael behn 166Michael Behn arbeitet als Unternehmensberater, Trainer und Coach für mittelständische Unternehmen der IT-Branche, für Automobilzulieferer, Produktionsunternehmen und Banken sowie Einrichtungen auf dem Gesundheitssektor.

Schwerpunkte sind konzeptionelle Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Häufige Themen sind Vertrieb, Führung, Telefonservice, Teamkommunikation, Zeit-/Selbstmanagement. Er hat mehrere Bücher geschrieben, Online-Kurse zu den Themen entwickelt und betreibt ein Onlineportal mit rund 16.000 Mitgliedern.

 

Weiteres zum Thema Visionen, Ziele und Motivation finden Sie in den blueprints-Kursen und Büchern.

Der Beitrag ist eingeordnet unter: