log blueprints 80x50

 

Rätsel: Die Saurier-Hatz

Die Steinzeit-Jäger haben dazugelernt, Arbeitsteilung heißt die Devise. Um möglichst große Beute zu machen, nimmt jeder Jäger einen erfahrenen Fährtensucher mit auf die Pirsch.

Finde Folgendes heraus:

  1. Welcher Jäger ist mit welchem Fährtensucher unterwegs?
  2. Welcher Saurierart (immer nur eine) ist das jeweilige Zweierteam jeweils nachgejagt? 
  3. Wie viele Tiere haben die Parteien jeweils erlegt?

Wer mit wem unterwegs war, was sie jagten und wie viele Tiere sie erlegten.

  • Jäger: Agg, Egg, Igg, Ogg, Ugg
  • Fährtensucher: Figg, Jigg, Pigg, Rigg, Wigg
  • Beutetiere: Brontosaurier, Monoclonius, Pterodactylus, Triceratops, Tyrannosaurier
  • Anzahl Beutetiere: 8, 12, 17, 18, 23

Hinweise:

  • Igg und Figg, die gemeinsam mehr als 8 Tiere erlegten, brachten von ihrer ersten gemeinsamen Jagd weniger Tiere mit, als die Leute, die auf Monoclonius-Jagd waren.
  • Wigg spürte die Brontosaurier auf.
  • Agg und sein Fährtensucher, der nicht Jigg hieß, brachten 12 Tiere zu den Höhlen zurück.
  • Egg jagte den Pterodactylus.
  • Bei einer dieser Jagden blieben 17 Tyrannosaurier auf der Strecke.
  • Von den von Rigg gefundenen Tieren wurden 18 erlegt.
  • Ogg, der weniger Tiere als 18 Tiere tötete, hatte nicht den Triceratops gejagt.
  • Ugg ist nicht der Jäger, der die meisten Tiere erlegte. 
Rätsel: Saurier-Hatz
Lösung anschauen: "+" klicken →

Jäger  Fährtensucher    Beutetier           Anzahl

Agg    Pigg                  Triceratops             12
Egg    Jigg                   Pterodactylus         23
Igg     Figg                   Tyrannosaurier       17
Ogg   Wigg                  Brontosaurier          8
Ugg    Rigg                  Monoclonius          18

 

Umfrage

Konntest du das Rätsel "Saurier-Hatz" lösen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Saurier und Menschheit

Du hast es sicher gemerkt. Diese Aufgabe müsste eigentlich im Jurassic-Park spielen, denn kein Mensch ist je einem Dinosaurier begegnet. Die Saurier starben bereits vor 65 Millionen Jahren aus. 

Erst nach dem Aussterben der Dinosaurier begannen sich Säugetiere zu entwickeln und damit auch der Mensch. Hier zwei spannende Videos: 

Video: Die letzten Jahre der Dinosaurier

Länge: 2:58 Stunden

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Video: Die Reise der Menschheit (1/3) | Ganze Folge Terra X

Länge: 43:18 

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Noch ein Saurier-Rätsel?

Rätsel: Auf der Flucht vor den Velociraptoren

Auf der Flucht vor einem Rudel Velociraptoren muss eine Familie eine Brücke über einen reißenden Strom überqueren, um in Sicherheit zu gelangen. Schon mit dem Betreten der Brücke wären sie in Sicherheit, die Raptoren können die Brücke nicht betreten.

Die Familie kommt bei der Brücke an. Der Jubel ist groß. Aber ...

  • Die Brücke ist brüchig. Es können immer nur zwei Personen gleichzeitig die Brücke betreten und überqueren. Betreten mehr Personen die Brücke, bricht sie ein und alle kommen im Fluss um.
  • Zudem ist es dunkel, die Brücke ist löchrig, und man muss eine Taschenlampe benutzen, um die Brücke gefahrlos nutzen zu können.
  • Man hat aber nur eine Taschenlampe.
  • Die Raptoren erreichen in 51 Minuten die Brücke. 

Wie gelangen alle Familienmitglieder auf die andere Brückenseite und sind somit in Sicherheit, wenn

  • die Mutter 25 Minuten,
  • der Vater 20 Minuten,
  • die Tochter 10 Minuten und
  • der Sohn 5 Minuten

über die Brücke braucht?

Denke daran: Die Taschenlampe muss zurückgebracht werden, was Zeit kostet!

Man kann die Velociraptoren schon hören. Also los! 

Hier weiterlesen

Artikel zum Thema "Kreativität" auf blueprints

Um diese Aufgabe zu lösen, müssen wir kreativ sein. Generell ist es hilfreich, Techniken zu kennen und Wissen über Kreativität zu haben, um Lösungen und Wege in seinem Leben zu finden. Hier findest du Beiträge zum Thema auf blueprints:

Methoden zur Ideenfindung: Die besten und verrücktesten Kreativitätstechniken (auch mit KI)

Wer nach ungewöhnlichen Lösungen und neuen Wegen sucht oder etwas weiter entwickeln möchte, der sollte nicht nur über das jeweilige Thema möglichst viel wissen, sondern auch die geeigneten Kreativitätstechniken nutzen. Die Methoden erscheinen mitunter etwas verrückt und geheimnisvoll. Manche wiederum wirken bieder und langweilig. Bei der Anwendung der Methoden stellt sich häufig heraus, dass mehr herauskommt, als man anfänglich für möglich gehalten hätte.

Heutzutage kommt die Möglichkeiten von KI hinzu.

Lies hier, wie Ideen am geschicktesten von Menschen oder einer KI gefunden werden, schaue einen Film zum Thema und/oder probiere am besten gleich eine der spannenden Methoden aus.

Hier weiterlesen

birne kreativ 564

Kreativität einsetzen, um Lösungen und Wege zum Ziel zu finden, macht Spaß und findet Wege zum Erfolg.

Kreativität - vom lateinischen Begriff "creatio" (Schöpfung) - ist die Fähigkeit, sinnvolle, unübliche Kombinationen zur Erreichung eines Zieles zu finden

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Albert Einstein, deutsch-US-amerikanischer Physiker, * 1879, † 1955

Wer Neues erschaffen will, der muss sich von Regeln und von "Bekanntem" lösen. Der sollte den Mut finden, Spaß an verrückten Ideen zu haben, um das Funkeln in die Augen zu bekommen, das wir als Kinder noch besaßen.

Wir beschreiben die drei Schritte zur Entfaltung Ihrer kreativen Kräfte.

Hier weiterlesen

Noch ein Rätsel gefällig?

Stündlich fährt ein ICE von München nach Hamburg sowie einer von Hamburg nach München. Eine Fahrt zwischen beiden Städten dauert 6 Stunden.

Wie viele ICE-Züge begegnen dir auf einer einfachen Hinfahrt?

Vielen Dank an Bernd Fahrein für diese Gehirnjoggingaufgabe.

Zur Lösung

aufgabe der fehlende euro

Zwei Frauen gehen auf den Markt und verkaufen Äpfel. Jede der beiden Frauen hat 30 Äpfel. Die erste Frau verkauft 3 Äpfel für einen Euro. Die zweite Frau verkauft 2 Äpfel für einen Euro.

Am Ende des Tages haben beide alle Äpfel verkauft. Die erste Frau rechnet: Ich hatte 30 Äpfel, habe je 3 für einen Euro verkauft, also habe ich 10 Euro. Die zweite Frau rechnet: Ich hatte 30 Äpfel, habe je 2 für einen Euro verkauft, also habe ich 15 Euro. Zusammen haben sie demnach 25 Euro.

Am nächsten Tag ist die zweite Frau krank und bittet die erste Frau, ihre Äpfel mit zu verkaufen. Diese denkt sich: Ich will einen Euro für drei Äpfel und meine Kollegin einen Euro für zwei Äpfel, also verkaufe ich jetzt 5 Äpfel für zwei Euro. Am Ende des Tages hat sie alle 60 (ihre 30 und die 30 ihrer Kollegin) Äpfel verkauft. Sie rechnet: Ich habe 2 Euro für 5 Äpfel bekommen, daher habe ich insgesamt 12 x 2 Euro = 24 Euro bekommen. Gestern hatten wir aber 25 Euro.

Wo ist der fehlende Euro?

Zur Lösung

Gehirnjogging-Bücher

Geschrieben von

Michael Behn
Michael Behn

Michael arbeitet als Trainer und Coach im Bereich Kommunikationstraining und Selbstmanagement. Er arbeitet bundesweit für kleine und mittelständische Unternehmen. Schwerpunkt sind Führungstrainings, Verkaufstrainings und das Thema Zeit- und Selbstmanagement. Er ist Gründer von blueprints, was seit dem Jahr 2000 eine Leidenschaft von ihm ist.

https://www.blueprints.de

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf blueprints.de sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung- und Kurseinnahmen. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Hierfür wären wir natürlich dankbar.