Diese Redewendung geht auf das biblische Gleichnis von Talenten als "anvertrauten Pfunden" zurück (Matthäus 25, 14 ff.). In der Geschichte sollen mehrere Verwalter aus je einem Talent (Währungseinheit) noch mehr Talente machen. Deswegen bedeutet in allen europäischen Sprachen "Talent" so viel wie "Begabung". Martin Luther hat das "Talent" zuerst mit "Zentner", dann mit "Pfunden" übersetzt.

Wenn heute jemand mit seinen Pfunden wuchert, dann hat er seine Begabung, seine Fähigkeit kompetent eingesetzt.

Jim: "Mit meinem gehaltenen Vortrag bin ich recht zufrieden. Wie war er für Dich?"
John: "Deine Kompetenz kam gut rüber. Du hast mit Deinen Pfunden gewuchert, ohne dass es arrogant wirkte."

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern