Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

ImageDer Aufstieg eines Privatmanns zur Macht setzt Tüchtigkeit und Glück voraus; man sollte also glauben, dass sowohl die eine als auch die andere dieser beiden Voraussetzungen viele Schwierigkeiten wenigstens teilweise verringert: trotzdem behauptet sich der besser, der sich weniger auf das Glück verlassen hat.

Prüft man Taten und Leben von Eroberern und Staatengründern, so sieht man, dass sie dem Glück nur die Gelegenheit verdankten, die ihnen den Stoff bot, in den sie die Form prägten, die ihnen gut schien: Ohne diese Gelegenheit hätten ihre Kraft und Tüchtigkeit keine Wirkungsmöglichkeit gehabt, und ohne ihre Kraft und Tüchtigkeit hätte sich die Gelegenheit vergeblich eingefunden.

Aus dem Buch, Il Principe, "Der Fürst" von Niccolò Machiavelli, italienischer Staatsmann und Schriftsteller, 1469 - 1527

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern