Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

geschenk tisch holz 564


Sicherlich kommt Ihnen folgende Situation bekannt vor: Sie fangen in einer neuen Firma an, lernen alle kennen, verrichten Ihre Arbeit und wahren dennoch eine gewisse Distanz und Etikette zu Kollegen und dem Chef. Sie erfahren beiläufig von einer Hochzeit, Geburtstag oder Geburtstermin des ersten Kindes Ihres Chefs oder Kollegen und beginnen zu grübeln, ob Sie diesbezüglich eine kleine Geste zukommen lassen. Aber auch die nette Kollegin verlässt das Unternehmen bald und geht in den verdienten Ruhestand, wäre hier ein Abschiedspräsent angemessen? 

Mit diesen Fragen beschäftigen sich täglich mehrere tausend Menschen, doch wie macht man es nun richtig und worauf kommt es an? Die folgenden Zeilen geben Ihnen hierzu ein paar Anregungen.

 

Geschenk - ja oder nein?

Knapp ein Drittel der Deutschen findet Geschenke für den Chef oder Kollegen eindeutig überflüssig. Andere wiederum halten es für unentbehrlich.

Für eine einfachere Entscheidung sind ein paar Umstände ausschlaggebend.

Erstens spielt die Größe des Unternehmens eine große Rolle. Je mehr Mitarbeiter das Unternehmen hat, desto schwerer wird eine entsprechende Absprache und Organisation, vor allem bei gemeinsamer Schenkung. Weiterhin pflegt man deutlich flüchtigeren Kontakt zum Chef oder hat ihn vielleicht noch niemals persönlich kennengelernt. Ist die Firma etwas kleiner und überschaubarer, weiß man schon eher, wer hier arbeitet und wie der Chef mit seinen Mitarbeitern agiert. Somit erfährt man persönlichere Umstände etwas öfter und kann den Chef oder betreffende Kollegen auch besser einschätzen. 

 

Allein oder gemeinsam schenken?

Dem Chef allein ein persönliches Geschenk zu kaufen und zu überreichen ist eher unangebracht. Er könnte auf die Idee kommen, Sie würden sich bei ihm damit beliebter machen wollen, um sich einen beruflichen Vorteil zu verschaffen. Auch wird dies meist als zu persönlich wahrgenommen, da man sich oftmals eine gewisse Distanz im Berufsleben bewahrt.

 

 
 

kollegen faust kreis xm 564

 

Besser ist hierbei ein Gemeinschaftspräsent, da Sie hier auch gemeinsam überlegen können, was sich gut eignet und in welchem Budget das Geschenk liegen soll.

Wenn ein Kollege in den Ruhestand geht oder bei diesem ein bedeutender Anlass bevor steht, eignet sich ebenfalls ein Gruppengeschenk. Vielleicht können Sie hierzu je nach Bezug sogar Ihren Chef involvieren.

Sollten Sie bereits Chef einer Firma sein und Ihren Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt haben, können Sie ebenfalls die Initiative ergreifen und eine Kleinigkeit organisieren. Achten Sie hierbei jedoch darauf, keinen Mitarbeiter zu bevorzugen, da es dem Firmen-Klima deutlich schaden kann.

 

stern gruppe ny 564

 

Was eignet sich als Geschenk?

Hier entscheidet wieder das Verhältnis zueinander - ist es beinah freundschaftlich oder sehr distanziert?

Grundsätzlich sollten Sie die Präsente nicht mit Geschenken für nahe Verwandte oder den Partner gleichsetzen. Gönnen Sie sich einen Blick in das jeweilige Büro, das Firmenfahrzeug oder den jeweiligen Schreibtisch. Vielleicht wäre dort ein neuer Stuhl, eine witzige Parkuhr, eine neue Kaffeetasse oder ein freundliches Bild die richtige Wahl?

 

tasse figuren bunt 4k 564

 

Individualisierte Geschenke bieten sich besonders gut an. Eine Fototasse mit dem Bild aller Mitarbeiter oder einem Insider-Spruch aus dem täglichen Arbeitsalltag, lässt der Kreativität keine Grenzen.

Wachsamkeit kann sich bei der Wahl des Präsents bezahlt machen: Wer die Äußerungen und Wünsche seiner Kollegen und seines Chefs aufmerksam verfolgt, bekommt den einen oder anderen Tipp. Wenn der Arbeitskollege das nächste Mal über das Design seines Diensthandys klagt, wäre eine individualisierte Handyhülle treffend.

Dem Anlass entsprechende Präsentkörbe, Gutscheine, Blumen sowie edle Getränke eignen sich ebenso als kleine Aufmerksamkeit.

So mancher Chef veranstaltet regelmäßige Firmenevents, gibt ein Weihnachtsessen aus oder zahlt den Mitarbeitern ein 13. Gehalt.

 

 

Bedenken Sie stets: Einmal angefangen, sollte es der Gerechtigkeit halber auch weitergeführt werden, gerade als Chef könnte Ihnen Knausrigkeit unterstellt werden, sollten Sie sich nach einer Weile für weniger großzügige Gesten entscheiden.

Über den Autor


Michael Behn, Trainer

Michael Behn arbeitet als Unternehmensberater, Trainer und Coach für mittelständische Unternehmen der IT-Branche, für Automobilzulieferer, Produktionsunternehmen und Banken sowie Einrichtungen auf dem Gesundheitssektor.

Schwerpunkte sind konzeptionelle Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Häufige Themen sind Vertrieb, Führung, Telefonservice, Teamkommunikation, Zeit- Selbstmanagement. Er hat mehrere Bücher geschrieben, Online-Kurse zu den Themen entwickelt und betreibt ein Onlineportal mit rund 14.000 Mitgliedern.

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 24.06.2018

  • 30 Wege um wieder Kraft zu schöpfen - Wie Sie eine kleine Pause einlegen
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Reflexion des Tages
  • Rätselhaftes Tierreich
  • Aufgabe: Haselnüsse
  • Wortkaskade
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern