Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Tagesreflexion

Tagesreflexion - die Fragen zum Tag und die ganz wichtige

Der deutsch-amerikanische Physiker Albert Einstein formulierte einst so treffend: "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." Doch viele haben eine Arbeit oder Aufgabe, bei der am Ende des Tages dieser "Holzscheit" kaum sichtbar ist. Das ist auf Dauer demotivierend und für unsere Entwicklung nicht gut. Was können wir tun? Lass dich von einem über 2000 Jahre alten Ritual inspirieren. 

 

Das Problem

Wir blicken auf den Tag zurück und es kommen Fragen auf wie:

  • Was habe ich heute eigentlich getan?
  • Warum habe ich die Aufgabe wieder nicht beendet?
  • Warum ist mein Schreibtisch am Abend voller als am Morgen?

Wir treten unbefriedigt und demotiviert den Heimweg an und tragen unseren Frust mit nach Hause. Die gelösten Probleme, die erledigte Arbeit und das Dazugelernte sind uns nicht mehr präsent.

Wenn es dir manchmal auch so geht, solltest du nach Möglichkeiten suchen, wie du in einer Art Zeitraffer den Tag Revue passieren lassen kannst. Vergegenwärtige dich, was du getan hast. Welche Punkte haben dich einen Schritt weitergebracht auf dem Weg zu deinem Ziel? "Rechne" mit deinem Tag ab. Lerne aus dem Tag, der hinter dir liegt, um den morgigen zu einem noch besseren zu machen.

Punkt 2

Senecas Ritual

Der römische Philosoph Seneca schrieb einst zu diesem Thema: "Ich tue das täglich: Wenn das Licht gelöscht ist und meine Frau, die meine Gewohnheit kennt, nicht mehr redet, durchforsche ich mich selbst und den abgelaufenen Tag und wäge meine Gedanken, Worte und Taten."

Ein hilfreiches Instrument für so eine Rückschau ist der Tagescheck. Ergänze die Liste, um spezifische Fragen, die für dich und deine Ziele wichtig sind.

Punkt 3

Checkliste: Der Tagescheck

  • Welchem Ziel/Projektziel/Teilziel bin ich heute näher gekommen?
  • Welche Aufgabe habe ich gut gelöst und warum?
  • Welche Aufgabe habe ich mal wieder verschoben und warum?
  • Was habe ich dazugelernt?
  • Wo habe ich einen Fehler gemacht?
  • Was hätte ich besser machen können?
  • Was war ein unnötiger "Zeitfresser"?
  • Was hat mir viel Spaß gemacht?
  • Was hat mich geärgert und was sagt das über mich aus?
  • Wann hätte ich "NEIN" sagen sollen?
  • Wer hat mich heute positiv beeinflusst?
  • Wofür bin ich dankbar?

Finde einen Weg, "das Holzscheit des Tages" sichtbar zu machen, um Kraft, Ideen und Lehren aus dem Tag zu ziehen.

Punkt 4

Die wichtigste Frage zum Schluss

Eine Frage solltest du jeden Tag unbedingt beantworten, und zwar am besten bevor du das Licht löschst und einschläfst. Diese Frage wird dich ein wenig zufriedener einschlafen lassen und auf Dauer motivierter in den Tag starten.

Die Frage lautet: "Was war heute mein größter Erfolg?"

Auch wenn er noch so klein ist, machen Sie sich diesen Erfolg bewusst. So schläfst du jeden Abend mit dem Bewusstsein ein, etwas geschafft zu haben. Jeden Morgen stehst du dann auf mit der Idee, mindestens einen Erfolg zu haben.

Erfolg bringt Erfolg

Diese Formel formulierte der US-Soziologe Robert K. Merton bereits 1968. Auf Englisch "Success breeds success".  Das Phänomen ist auch bekannt als Matthäus-Effekt

Punkt 5

Passende Artikel zum Thema auf blueprints

Weitere Artikel zum Thema Tagesrückblick und Tagesplanung finden Sie hier.

Tagesrückblick

sonnenuntergang frau denken ne 564

Tagesrückblick: Ihr zukünftiges Ich wird Ihnen dankbar sein, wenn Sie dies ab heute jeden Tag für 10 Minuten tun

"Wie war dein Tag?" Wer sich des Umgangs mit interessierten Mitmenschen erfreuen darf, wird diese Frage des Öfteren zu hören bekommen. Manchmal mögen wir diese Frage, das Gespräch muss ja nicht ausarten. An anderen Tagen wollen wir lieber nicht zurückdenken und gehen der Antwort aus dem Weg.

Wir füllen die 24 Stunden unseres Tages mit so vielen Dingen: Schlafen, Arbeiten, Essen, Genuss und vielen weiteren Beschäftigungen. Aber haben Sie sich jemals hingesetzt und eine Minute über Ihren Tag nachgedacht? Falls nein, erfahren Sie hier, warum (und wie!) Sie dies tun sollten.

Tagesplan erstellen

Tagesplan erstellen

Tagesplan erstellen - die 7 Geheimnisse guter Planung

Aus einer Glasflasche Ketchup die richtige Portion herauszuschütteln ist einfacher, als einen Tag zu planen. Denn ... wie sollen wir auch planen? Während des Tages stört immer wieder jemand, der Kunde, der Kollege, der Partner oder das kurzfristig angesetzte Meeting. Da macht es doch keinen Sinn, einen Tagesplan zu erstellen ... oder?

Es gibt ein erprobtes Vorgehen gegen dieses Problem. Sieben Planungs-Prinzipien helfen, die Übersicht zu behalten, Fehler zu minimieren und Stress zu reduzieren.

Die Iren über den Tagesrückblick

irland sonnenuntergang maedchen 564

"Mögest du Ruhe finden, wenn der Tag sich neigt und deine Gedanken noch einmal die Orte aufsuchen, an denen du heute Gutes erfahren hast. Auf dass die Erinnerung dich wärmt und gute Träume deinen Schlaf begleiten."

Altirischer Segenswunsch

Dieser alte Weisheitsspruch findet Bestätigung in moderner Glücks- und Hirnforschung. Das bewusste Wahrnehmen (Achtsamkeit) der zahlreichen (kleineren) Glücksmomente eines Tages und(!) deren gedankliche und emotionale Bearbeitung im Gehirn soll mit der Zeit zu einer zufriedenen, gelassenen und vertrauensvollen Grundhaltung führen. 

Ein Tagesrückblick auf die guten Erlebnisse eines Tages ist hierfür ein wirksamer Baustein. Die folgenden drei Beiträge auf blueprints.de unterstützen Sie ebenfalls auf diesem Gute-Laune-Weg:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 17.05.2020

  • Das Gedankenkarussell beenden: Unsere 11 Empfehlungen
  • Bildzitat: Dostojewskij über Liebe
  • Wort der Woche
  • Aufgabe: Wer sagte eigentlich ...?
  • Rätsel
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche
  • Pareto-Tipp: Der gesündeste Sport der Welt

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und senden ihn dir regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu findest du im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern