Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es kommt vor, dass Sie jemand in Ihrem Büro besucht, um etwas zu besprechen und wesentlich länger bleibt, als es sachlich und menschlich notwendig ist.

Es geht um Ihre Zeit. Die Besuchszeit sollte so lang wie nötig und so kurz wie möglich sein. Aber Sie wollen den Partner natürlich auch nicht verletzen.

Was können Sie tun?

  • Bleiben Sie stehen, wenn Sie von vornherein wissen, dass der Besucher ein "Langredner" ist.
  • Nennen Sie dem Besucher eine Zeitbegrenzung für das Gespräch.
  • Sagen Sie dem langatmigen Besucher ganz offen, dass Sie bis ... Uhr noch etwas erledigen wollen.
  • Kommen Sie langatmigen Besuchern zuvor: Gehen Sie in das Büro des anderen. Als "Gast" können Sie eher das Gespräch beenden.
  • Geben Sie Feedback z. B. mit einer "Ich-Botschaft". Sagen Sie dem Besucher, dass Sie unter Druck stehen und für sich arbeiten müssen/wollen. Versichern Sie ihm, dass Sie ihm gerne zuhören, dass es aber ein Problem für Sie ist, wenn er zu lange bleibt.
  • Häufigen Besuchern festen Termin zuordnen, Gespräche bündeln.
  • Besucher durch Sekretärin "sieben".
  • Auf nächsten Kontakt verweisen.

Bitte denken Sie daran, dass es in Gesprächen auch darum geht, zwischenmenschliche Beziehungen zu pflegen. Diese Anregungen sind als Hilfen zu verstehen, wenn jemand Ihre Zeit überstrapaziert und das können nur Sie im Hinblick auf Ihre Rolle, Ziele und Werte beurteilen.

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 17.03.2019

  • Effizienter Umgang mit E-Mail - diese Ideen werden Ihnen jeden Tag viel Zeit und Motivation schenken
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Nachdenkenswertes: Die Verfügbarkeitsheuristik
  • Mini-Kurs: Die besten Tipps zum Abnehmen (gratis)
  • Bildrätsel
  • Palindrom-Rätsel von Karl Henrici
  • Tippen Sie einmal ...
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern