Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Diese Übung soll Ihnen helfen, durch Ihre Träume mehr über Ihre Wünsche und Ziele herauszufinden. Es kann eine hilfreiche aber auch geheimnisvolle Übung werden, denn "es geht hinab in das Land der Träume". 

Nutzen Sie die folgenden vier Schritte, um das Fundament für motivierende Ziele zu schaffen.

 1. Legen Sie Block und Stift neben Ihr Bett

Achten Sie darauf, dass Sie nach dem Aufwachen umgehend Ihre Träume notieren können. Sie können auch ein Diktiergerät verwenden. Schreiben Sie später bitte trotzdem Ihren Traum auf.

2. Der "letzte" Gedanke

Bevor Sie einschlafen denken Sie über Ihre Ziele und Wünsche nach. So fragen Sie Ihr Unterbewusstsein um Hilfe bei Ihrer Suche. Nehmen Sie sich fest vor sofort Ihren Traum zu notieren bzw. alle Personen, Tiere, Objekte, Farben und Zahlen, die Ihnen einfallen. Sollte Ihr Körper verkrampft sein, dann lockern Sie bewusst einen Muskel nach dem anderen. Starten Sie mit den Füßen und arbeiten Sie sich bis zum Kopf vor.

3. Alles notieren

Nach dem Aufwachen notieren Sie bitte sofort alles, an was Sie sich erinnern. Schreiben Sie Ihre Träume in der Gegenwartsform auf, so erhalten Sie diese lebendig.

Wie lebhaft ein Traum auch sein mag, wenn Sie ihn nicht sofort notieren, werden Sie ihn bzw. einen großen Teil vergessen. Die Gedächtnisspuren von Träumen verblassen schnell und die mögliche Nachricht an Sie geht verloren.

Notieren Sie auch Ihre Stimmung im Moment des Aufwachens. Sind Sie zufrieden, glücklich, deprimiert, ängstlich, erregt oder gleichgültig?

Schreiben Sie auch jede Farbe auf, die in einem Traum deutlich auffiel, denn die träumende Seele bedient sich oft der Methode, ein Bild oder eine Szene in lebhaften Farben zu malen, um Ihre Aufmerksamkeit auf deren Bedeutung zu lenken.

4. Deuten Sie Ihre Träume

Jetzt geht es an das Deuten der Nachricht. Träume bedienen sich häufig einer "anderen Sprache" als üblich. Symbole, Metaphern, Farben und selbst Gerüche werden verwendet. Haben Sie Geduld, seien Sie kreativ und offen, um sich der Deutung zu nähern. Sie setzten einen Tag aus? O.k.! Aber machen Sie dann bitte weiter bis Sie mindestens 7 Tage Ihre Träume aufgeschrieben und analysiert bzw. gedeutet haben.

 

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 10.02.2019

  • Wie Sie im Leben erfolgreich werden: 13 Tipps von sehr erfolgreichen Menschen
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Wie lautet die Summe der Zahlen von 1 bis 100?
  • Rätsel von Samuel Friedrich Sauter
  • Schätzfrage
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern