gewinner und verlierer 

Gewinner und Verlierer mal ganz in schwarz-weiß

Das Denken in "Gewinner und Verlierer" ist nicht ungefährlich und häufig eine Schwarz-Weiß-Malerei. Aber die Zeilen aus einer Zeitschrift der Heilsarmee trifft den Unterschied aus unserer Sicht sehr gut.  

Gewinner und Verlierer 

Die Gewinner sagen: "Lass es uns versuchen."
Die Verlierer sagen: "Keiner schafft es."

Wenn der Gewinner einen Fehler macht, sagt er: "Ich habe mich geirrt."
Wenn der Verlierer einen Fehler macht, sagt er: "Es war bestimmt nicht meine Schuld."

Gewinner überwinden das Problem.
Verlierer umgehen das Problem und können es nicht überwinden.

Gewinner machen feste Zusagen.
Verlierer machen Versprechungen.

Ein Gewinner sagt: "Ich bin gut, aber nicht so gut wie ich sein sollte."
Ein Verlierer sagt: "Ich bin nicht so schlecht, wie viele andere Menschen."

Gewinner versuchen von denen zu lernen, die ihnen überlegen sind.
Verlierer versuchen die ihnen Überlegenen klein zu machen.

Ein Gewinner sagt: "Es muss noch einen besseren Weg geben."
Ein Verlierer sagt: "So wurde es schon immer gemacht."

aus der Zeitschrift "Der Kriegsruf" der Heilsarmee vom 24.10.1992, Nr. 43, Jahrgang 102 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern