Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

ImageDie Ziele sind gefunden. Nun müssen Sie im Unternehmen und bei den Kunden verbreitet und gelebt werden. Der Erfolg hängt dabei maßgeblich davon ab, Ziele richtig zu formulieren.

Schreibe kurz - und sie werden es lesen.
Schreibe klar - und sie werden es verstehen.
Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten.
Joseph Pulitzer
Wie schwer Geschäftsführer, Bereichsleiter, Führungskräfte und Projektleiter sich tun, Ziele zu formulieren und mit Zielen zu arbeiten, erleben wir in Unternehmen immer wieder. Die genutzten Formulierungen sind häufig nur Wünsche, Absichtserklärungen oder Maßnahmen. Die Formulierungen sind meist fragmentarisch und/oder unklar. So führen die Inhalte zu Missverständnissen oder Konflikten und die Form wird diesem wichtigen Thema nicht gerecht. Solche "Ziele" sind eher geeignet, Motivation zu bremsen oder aufzulösen.

Wer mit Zielen erfolgreich arbeiten will, muss einige sehr wichtige Aspekte berücksichtigen. Er muss für Klarheit sorgen, den Zielen Wertigkeit verleihen und beachten, dass die Ziele Motivation bei den Beteiligten auslösen sollen. Entstammen sie nicht auch den Wünschen der Zielgruppen, sind sie als Anreize ungeeignet.

Dass Mitarbeiter mehr oder weniger ohne zu fragen tun, was der Chef will, ist zur absoluten Ausnahme geworden. Qualifizierte Mitarbeiter wollen in den Unternehmenszielen ihre eigenen Wünsche und Strebungen wieder finden.

Um nun Ziele so zu formulieren, dass aus den formalen Kriterien keine Störungen entstehen, sind einige Erkenntnisse der Kommunikations- und Sprachwissenschaft, der Psychologie, der Zielformulierungstheorie sowie der Unternehmenspraxis wichtig. Sowohl die Form als auch die Wortwahl und der Inhalt von Zielen beinhalten wichtige Aspekte, die es zu beachten gilt.

Form der Zielformulierung

  • Formulieren Sie Ziele schriftlich
  • Halten Sie sich an Ihr Corporate Design
  • Strukturieren Sie nach klaren Kriterien
  • Geben Sie Ihren Zielen Wichtigkeit

Wortwahl der Zielformulierung

  • Formulieren Sie Begriffe unmissverständlich
  • Verwenden Sie aktive Aussagen in Ihren Zielformulierungen
  • Vermeiden Sie Negationen und Reizworte in der Formulierung
  • Nutzen Sie eine verständliche Sprache und vermeiden Sie Abkürzungen

Inhalt der Zielformulierung

  • Beschreiben Sie bei quantitativen Zielen genau, was erreicht werden soll
  • Machen Sie bei qualitativen Zielen die gewollten Ergebnisse beobachtbar
  • Formulieren Sie herausfordernd, aber realistisch
  • Stimmen Sie Ihr Ziel mit den Werten des Unternehmens ab
  • Formulieren Sie so, dass die Ziele akzeptiert werden können
  • Nennen Sie Termine
  • Achten Sie darauf, dass die Beteiligten aus dem Erreichen der Ziele auch einen Nutzen haben

Beispiel für eine Prüfung und Überarbeitung von Zielen

Auf den folgenden Seiten werden die einzelnen Aspekte näher beschrieben und an einem Beispiel verdeutlicht. Die Notizen zur Zielerarbeitung eines Unternehmens in der IT-Branche sollen hierbei als Grundlage und Lernbeispiel dienen. Die Ausgangssituation wird schrittweise auf Form, Struktur, Wortwahl und Inhalt überprüft und angepasst.

Ausgangssituation für eine Zielformulierung

Ziele: "Unser Ziel ist der Ausbau unserer Dienstleistungen und unserer Standardsoftware DMS 77 und WFMS 88.

Wir achten auf die Qualität unserer Arbeit und arbeiten partnerschaftlich mit unseren Kunden.

Wir stellen fünf weitere Mitarbeiter ein und steigern unseren Umsatz um 33 %. Entlassungen im Bereich der Softwareprogrammierung wird es nicht geben."

 

Über den Autor


Michael Behn, Trainer

Michael Behn arbeitet als Unternehmensberater, Trainer und Coach für mittelständische Unternehmen der IT-Branche, für Automobilzulieferer, Produktionsunternehmen und Banken sowie Einrichtungen auf dem Gesundheitssektor.

Schwerpunkte sind konzeptionelle Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Häufige Themen sind Vertrieb, Führung, Telefonservice, Teamkommunikation, Zeit- Selbstmanagement. Er hat mehrere Bücher geschrieben, Online-Kurse zu den Themen entwickelt und betreibt ein Onlineportal mit rund 14.000 Mitgliedern.

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 19.08.2018

  • Negative Gedanken transformieren
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Rilke über Mut, Tat und die Möglichkeiten des Lebens
  • Allgemeinwissen
  • Aufgabe: Summen bilden
  • Palindrom-Rätsel
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern