Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es war wieder einmal einer dieser Tage. Nickels Schreibtisch wurde voller und voller und den Überblick hatte er schon lange verloren. Alle 10 Minuten wurde er unterbrochen und aus seiner Arbeit herausgerissen.

Da fiel Nickel ein, dass er seine Mittagspause völlig vergessen hatte und bemerkte wie sein Magen Geräusche machte. Er stellte sein Telefon um und ging zum verspäteten Essen.

In der Kantine angekommen und das Gericht auf dem Tablett, schaute er sich nach einem Sitzplatz um. Sein Blick fiel auf den leeren Tisch, an dem der Abteilungsleiter Export Herr Walder saß. Nickel setzte sich zu ihm.

"Guten Appetit Herr Walder. Wie geht es ihnen?" eröffnet Nickel. "Sehr gut!" war die kurze aber freundliche Antwort von Herrn Walder.

Nickel zerteilte seine Knödel und dachte über den vollen Schreibtisch nach. "Wie machen Sie das eigentlich?" fragte Nickel, während er die beladene Gabel Richtung Mund führte und selber von seiner spontanen Frage erschrocken war.

"Was?"

"Na ja, Ihre Arbeit organisieren. Ich habe das Gefühl mein Schreibtisch wir voller und voller. Ich gehe nach Hause und frage mich, was ich eigentlich geleistet habe" ergänzte Nickel.

Herr Walder dachte nach und kratzte in seinem Yogurtbecher. "Das ist eigentlich ganz einfach!" war die erneut sehr kurze Antwort, die Nickel langsam ärgerlich werden ließ. Aber erließ es sich nichts anmerken, aß weiter und schwieg.

Herr Walder stand auf und fragte: "Haben Sie heute Nachmittag um 15.00 Uhr eine halbe Stunde Zeit?" "Nein - eh ja! Warum?" antwortete der sichtlich verwirrte Nickel. "Gut! Dann besuchen Sie mich in meinem Büro und ich erkläre Ihnen wie ich meine Arbeit organisiere" sagte Herr Walder beim Einsortieren seines Tabletts in den Küchenwagen.

Nickel blickte Herrn Walder nach und konnte nicht glauben, dass er nun noch weniger Zeit für seine heutige Arbeit haben würde. Aber egal! Schaffen würde er seine Arbeit heute sowieso nicht.

 

(c) Michael Behn

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 08.12.2019

  • Winterdepression - was tun? 10 bewährte Tipps gegen den Winterblues
  • Bildzitat von Charles-Pierre Baudelaire
  • Wort der Woche
  • Rätsel
  • Worträtsel
  • Fabel von Aesop: Das Rebhuhn und die Hühner
  • blueprints-Erinnerung
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern