Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die zielgerichtete Entwicklung von Führungskräften gehört zu den zentralen Aufgaben des Personalmanagements bzw. der Personalentwicklung. Sie ist ein wichtiges Instrument zur aktiven und nachhaltigen Unternehmensentwicklung. Dabei gilt es, nicht nur die eigene Firma für die Zukunft personell vorzubereiten, sondern auch den Mitarbeitern faire Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Voraussetzungen für erfolgreiche Führung

Die zu besetzenden Schlüsselpositionen sollten möglichst frühzeitig erkannt und die mit ihnen verbundenen Aufgaben definiert werden. Dies ist elementar, wenn es Personalabgänge im Betrieb gibt. Außerdem ist es wichtig bei der Besetzung von neu geschaffenen Stellen. Im Vordergrund steht dabei die Frage, welche Mitarbeiter aus den eigenen Reihen das Potential mitbringen, um Führungspositionen erfolgreich auszufüllen. Neben der fachlichen Qualifikation ist es von großer Bedeutung, dass die Kandidaten auch die Fähigkeiten und Fertigkeiten mitbringen, um einer Führungsrolle gerecht zu werden.

Zu den wichtigsten Kriterien, die eine Führungskraft erfüllen muss, gehören neben der Kommunikationsfähigkeit und Begeisterungsfähigkeit auch die Fähigkeit Probleme zu lösen und Entscheidungen zu treffen. Zudem ist die Fähigkeit zum optimalen Selbstmanagement und Zeitmanagements ein Auswahlkriterium, denn mit dem wachsenden Zuständigkeitsbereich erhöhen sich meist auch die zu erledigenden Aufgaben.

Um Talente in den eigenen Reihen zu entdecken und gezielt fördern zu können, empfiehlt es sich mittels entsprechender Personalwesensoftware einen Talentpool anzulegen, in dem die Mitarbeiter mit speziellen Fähigkeiten und Fertigkeiten aufgeführt sind. Davon ausgehend können entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen geplant und den Mitarbeitern mögliche Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen aufgezeigt werden.

Die Methoden der Führungskräfteentwicklung sollten unbedingt an der Führungsphilosophie ausgerichtet sein. Sie beschreibt "Wie" das Führungsverhalten gestaltet sein soll, um Unternehmensziele zu erreichen. Aus ihr wird dann ein Führungskräfteentwicklungs-Konzept erarbeitet. Dieses zeigt auf, welche Maßnahmen in welcher Reihenfolge zu realisieren sind, um die Personalentwicklung optimal zu gestalten.

Die Führungskompetenz der in Frage kommenden Mitarbeiter sollte getestet und durch Führungstraining gefördert werden. Dies ist wichtig, denn ein guter Verkäufer, der aufgrund seiner Leistungen befördert wird, ist nicht zwangsläufig eine gute Führungskraft. So verhält es sich auch in Ingenieursberufen bzw. vielen technischen Berufen.

Mögliche Inhalte von Führungstraining oder einem Führungskräfteentwicklungsprogramm  

  • Unternehmensziele kommunizieren und erklären
  • Die zielorientierte Führungskraft
  • Ableiten von Teilzielen aus den Unternehmenszielen
  • Aufgaben delegieren
  • Mitarbeiterziele mit dem Mitarbeiter erarbeiten
  • Ergebnisse kontrollieren
  • Feedback zu Teilergebnissen
  • Mitarbeitern bei Problemen und Konflikten helfen
  • Erkennen und Lösen von Zielkonflikten
  • Nicht-Erreichen von Zielen analysieren und Konsequenzen ziehen
  • Erreichen von Zielen belohnen
  • Kommunikation im Team sicherstellen bzw. fördern
  • Teamübergreifende Kommunikation sichern
  • Führungskräfteentwicklung Definition

Zum Thema Führungskräfteentwicklung senden wir Ihnen gerne den Beitrag als PDF zu.

Die Vorteile einer systematischen Nachfolgeplanung

Eine langfristig angelegte Strategie zur internen Besetzung von Führungspositionen ist für Unternehmen mit einigen Vorteilen verbunden:

  • Mit der gezielten Entwicklung von Führungskräften betreiben Unternehmen aktives Risikomanagement. Sie wissen, wo in Zukunft personelle Engpässe entstehen und wie frei werdenden Positionen adäquat besetzt werden können. Wenn eine Führungskraft das Unternehmen verlässt, steht somit ein kompetenter Nachfolger aus den eigenen Reihen zur Verfügung.
  • Im Gegensatz zu einer von extern kommenden Führungskraft, ist ein aus dem eigenen Unternehmen stammender Mitarbeiter bereits mit den Kollegen und wichtigen betriebsinternen Abläufen vertraut. Da er auf seine Aufgabe langfristig vorbereitet wurde, findet er sich in der neuen Position zumeist schneller zurecht als eine externe Lösung.
  • Die im eigenen Unternehmen aufgezeigte berufliche Perspektive löst, bei für Führungspositionen vorgesehenen Mitarbeitern, in der Regel Motivation aus, der sich in einer erhöhten Leistungsbereitschaft und verstärkten Identifikation mit dem Unternehmen äußert. Auf diese Weise erhöhen sich die Chancen, talentierte Mitarbeiter langfristig für das eigene Unternehmen zu begeistern.

Systematische Vorbereitung für zukünftige Aufgaben

Um für die Zukunft gerüstet zu sein, sollten Unternehmen darauf achten, ihre für Führungsaufgaben vorgesehene Mitarbeiter mittels aufeinander aufbauender Maßnahmen auf ihre spätere Rolle vorzubereiten. Dies kann beispielsweise durch fachliche Fortbildungsmaßnahmen oder durch das schrittweise Übertragen immer größer werdender Kompetenzen innerhalb des Unternehmens geschehen. Bei der Förderung bieten sich eine Reihe verschiedener Maßnahmen an. Zu ihnen gehören z. B. Trainings, die sowohl extern als auch firmenspezifisch durch Coaches realisiert werden. Aber auch das Lernen mit Hilfe von Projektaufgaben sowie durch Planspiele und Fallstudien eignen sich, um das notwendige Wissen und die Kompetenzen zu vermitteln. 

Online-Studium "Führungskräfteentwicklung"

Hier finden Sie ein interessantes Video der Quadriga Hochschule Berlin zum Thema "Methoden der Führungskräfteentwicklung".

 

 

Bücher zum Thema Führungstraining 

 

 

 

Über den Autor


Michael Behn, Trainer

Michael Behn arbeitet als Unternehmensberater, Trainer und Coach für mittelständische Unternehmen der IT-Branche, für Automobilzulieferer, Produktionsunternehmen und Banken sowie Einrichtungen auf dem Gesundheitssektor.

Schwerpunkte sind konzeptionelle Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Häufige Themen sind Vertrieb, Führung, Telefonservice, Teamkommunikation, Zeit- Selbstmanagement. Er hat mehrere Bücher geschrieben, Online-Kurse zu den Themen entwickelt und betreibt ein Onlineportal mit rund 14.000 Mitgliedern.

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 19.08.2018

  • Negative Gedanken transformieren
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Rilke über Mut, Tat und die Möglichkeiten des Lebens
  • Allgemeinwissen
  • Aufgabe: Summen bilden
  • Palindrom-Rätsel
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern