log blueprints 80x50

 

Zitronenwasser am Morgen: das ist gesund! Gründe und Anleitung

Zitronenwasser am Morgen ist eine einfache, aber kraftvolle Routine, die viele gesundheitliche Vorteile hat. Es ist mehr als nur ein erfrischendes Getränk, es ist ein gesundes Elixier, das deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt und dir hilft, den Tag richtig zu beginnen.

Hier findest du Informationen, Tipps und Empfehlungen, die dir helfen, das Beste aus deiner täglichen Zitronenwasser-Routine herauszuholen.

Halbe Zitrone
Die Zitrone ist reich an wertvollen Nährstoffen

Inhalt: Zitronenwasser am Morgen – gesund aus vielen Gründen

Kurz zusammengefasst

  1. Zitronenwasser am Morgen ist gesund und hilft dabei, die Verdauung und Entgiftung anzukurbeln. Es kann auch helfen, das Immunsystem zu stärken und die Hautgesundheit zu verbessern.
  2. Zitronenwasser kann zudem helfen, den pH-Wert des Körpers auszugleichen und eine Übersäuerung zu verhindern. Viele weitere Vorteile werden diskutiert.

Anleitung

  • Gib direkt nach dem Aufstehen den Saft einer halben Zitrone in ein großes Glas mit lauwarmem Wasser und trinke dies zügig aus. 
  • Warte eine halbe Stunde bis zur ersten Mahlzeit.

Details und Erläuterungen zu allen Punkten im weiteren Artikel.

1. Warum Zitrone?

Zitronen sind voller Nährstoffe wie Vitamin C, Vitamin B-Komplex, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium (mehr als Äpfel oder Weintrauben!) und Ballaststoffe.

Um die schädliche Wirkung der Zitronensäure auf den Zahnschmelz zu vermeiden, sollte der Zitronensaft mit Wasser verdünnt werden. Zur Sicherheit kann der Mund nach dem Trinken noch mit klarem Wasser ausgespült werden.

Jede Wassertemperatur ist möglich, meist wird lauwarm empfohlen.

zitrone wasser auspressen 600
Der Saft einer halben Zitrone auf ein großes Glas lauwarmes Wasser

2. Ganz einfach: Zubereitung von Zitronenwasser

Die Zubereitung von Zitronenwasser ist einfach, aber es gibt ein paar Tipps, die du beachten solltest, um das Beste aus deinem Getränk herauszuholen. Verwende immer frische Zitronen statt Zitronensaft aus der Flasche. Der Saft aus frischen Zitronen enthält mehr Vitamine und Mineralien. Außerdem solltest du das Wasser nicht zu heiß machen. Zu heißes Wasser kann einige der empfindlichen Vitamine in der Zitrone zerstören. Lauwarmes Wasser ist ideal.

Kurzanleitung

zitronenwasser am morgen anleitung 400

  1. Fülle direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas mit Leitungswasser oder stillem Wasser aus der Flasche.
  2. Die Temperatur des Wassers beträgt idealerweise 35° bis 40° Celsius. 
  3. Presse jetzt eine halbe Zitrone (am besten mit einer Zitruspresse) aus und gieße den ausgepressten Zitronensaft in das Wasserglas.
  4. Trinke das Glas komplett aus. Du kannst in mehreren kleinen Schlucken oder mit wenigen großen Schlucken trinken.
  5. Warte mindestens 20 bis 30 Minuten bis zur ersten Nahrungsaufnahme.

3. Wann sollte ich Zitronenwasser trinken?

Es ist am besten, Zitronenwasser auf nüchternen Magen zu trinken. Am besten morgens. Als Erstes, gleich nach dem Aufstehen. Dies ermöglicht es deinem Körper, die Nährstoffe schneller und effizienter aufzunehmen. Es kann auch dazu beitragen, dein Verdauungssystem zu stimulieren und deinen Stoffwechsel für den Tag anzukurbeln.

Dann sollte man 15 bis 30 Minuten bis zum Frühstück warten. So kann das Zitronenwasser seine Vorteile am besten entfalten. Oder warte noch länger, z. B. wenn du das Intervallfasten ausübst:

Beitrag: Intervallfasten Anleitung 16/8

intervallfasten anleitung 16 8

Intervallfasten: Ein Ernährungstrend, der überdauern könnte

Intervallfasten Anleitung 16/8 – einfacher Plan & gratis Download

Willst du dich ohne Qual gesund ernähren? Abnehmen ohne großen Verzicht? Und dabei sogar noch gesünder werden?

Dann solltest du es einmal mit dem Intervallfasten nach der 16/8-Methode probieren. Immer mehr Menschen berichten von beneidenswerten Erfolgen durch die 16-stündige Pause vom Essen. Unsere Intervallfasten Anleitung 16/8 schildert in aller Kürze, wie du vorgehen solltest, was du wann essen und trinken darfst und worauf du während der Essenspausen verzichten solltest. Außerdem werfen wir einen Blick auf die zahlreichen positiven Effekte und geben dir einige Tipps und Tricks, die dir beim Durchziehen des Fastens helfen.

Bonus: der 1-seitige Download zum Ausdruck und Aufhängen in der Küche.

Hier weiterlesen

Trinkst du regelmäßig Zitronenwasser als Teil deiner morgendlichen Routine oder wirst du es bald tun?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Ja, jeden Tag. 64 Stimmen
Ja, aber nicht jeden Tag. 34 Stimmen
Hin und wieder werde ich es tun. 13 Stimmen
Nein, ich habe es nicht vor. 5 Stimmen

4. Warum sollte Wasser lauwarm sein?

Weil das am verträglichsten für den Darm ist und die Verdauung am besten fördert. Aber keine Sorge: Auch nicht-erwärmtes Zitronenwasser am Morgen gilt als sehr gesund.

5. Die Zitrone und die Zähne

Achtung: Da die Säure im Zitronenwasser den Zahnschmelz aufweicht, sollte mit dem Zähneputzen nach dem Trinken einige Zeit gewartet werden. Das gilt übrigens generell für das Putzen nach einer Mahlzeit.

Menschen mit empfindlichen Zähnen oder Schmelzdefekten sollten Zitronenwasser nur nach Abklärung mit dem Arzt häufiger zu sich nehmen.

Häufiger Verzehr von Zitronensäure kann aber auch bei gesunden Zähnen den Zahnschmelz angreifen. Nach dem morgendlichen Trinken von Zitronenwasser empfiehlt es sich daher, den Mund mit klarem Wasser auszuspülen. Zahn-Vorsichtige trinken das Zitronenwasser zudem durch einen Strohhalm, sodass die Säure weniger mit den Zähnen in Kontakt kommt.

 

6. Die Vorzüge von Zitronenwasser

6.1. Fördert die Verdauung

Zitronenwasser kann auch zur Verbesserung der Verdauung beitragen. Das Trinken von Zitronenwasser fördert nicht nur die gesundheitsfördernde Entgiftung, es entlastet auch bei Verdauungsstörungen wie Sodbrennen und Aufstoßen. Sogar die Heilung der Magenschleimhaut soll gefördert und Verstopfung vorgebeugt werden. Zitronenwasser kann zudem dazu beitragen, die Produktion von Magensäure zu erhöhen und dadurch die Verdauung zu fördern. Außerdem soll es dazu beitragen, Verstopfung zu lindern und den Stuhlgang zu regulieren.

6.2. Du trinkst mehr

Zitronenwasser schmeckt den meisten Menschen besser als Wasser. Darum trinken sie mehr davon, wenn es ein bisschen Zitrone enthält. Zudem sind die Mineralien im Zitronenwasser in gut bioverfügbarer Form enthalten. Einfach trinken – ausreichend und gesund.

6.3. Zitronenwasser fördert das Abnehmen

Es gibt einige Hinweise darauf, dass Zitronenwasser bei der Gewichtsabnahme helfen kann. Es kann dazu beitragen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und den Appetit zu reduzieren. Außerdem kann das in Zitronen enthaltene Pektin dazu beitragen, Heißhungerattacken zu reduzieren. Wer die Schale der Zitrone mit in das Wasser reibt, nimmt eine Extra-Portion sogenannter Polyphenole zu sich, die ebenfalls den Fettabbau fördern.

6.4. Kann eine klare Haut fördern

Zitronenwasser ist auch gut für deine Haut. Es ist reich an Antioxidantien, die helfen können, die Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen. Außerdem kann das Vitamin C in der Zitrone dazu beitragen, die Produktion von Kollagen zu fördern, einem Protein, das für die Elastizität und Festigkeit der Haut wichtig ist.

Zitronenwasser kann auch gut äußerlich als Gesichtswasser angewendet werden. Dabei soll es Bakterien auf der Haut bekämpfen, vor freien Radikalen aus der Luft schützen und das Bindegewebe der Haut straffen.

6.5. Zitronenwasser zur Stärkung des Immunsystems

Der reichhaltige Inhalt an Vitamin C (eine Zitrone enthält ungefähr 50 mg, mehr als eine Orange) kräftigt unser Immunsystem. Gerade in stressigen Phasen empfehlen Gesundheitsexperten, dem Körper eine Extra-Portion Vitamin C zu gönnen.

6.6. Zitronenwasser zur Entgiftung

Zitronenwasser wirkt entwässernd und fördert die Enzymfunktion zum Ausspülen von Giften und stimuliert die Leber. Die Citrate in der Zitrone beugen der Nierensteinbildung vor und sollen sogar deren Auflösung fördern.

zitrone schale halb 8 564

6.7. Die Kraft in der Schale

Die Schale der Zitrone steckt voller gesunder Zutaten. Ein Beispiel: Die Menge an Vitaminen in der Schale beträgt ein Vielfaches von der im Saft der Frucht. Oder: Die Limonoide in der Schale sind Forschungsgegenstand einer Vielzahl von Studien. Nachgewiesen wurde bereits eine fiebersenkende, antibakterielle und antivirale Wirkung. Außerdem wurden sie erfolgreich in der Behandlung von Malaria eingesetzt. Als antikanzerogenes Mittel wurden und werden sie gegen Brust-, Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Leberkrebs untersucht, siehe Beiträge hier und hier.

Wie kann ich die Schale (nur von unbehandelten Bio-Früchten!) mitessen?

  • Komplette Zitrone gründlich waschen, zerschneiden und mit Wasser zusammen im Mixer klein häckseln. Augen und Nase zu und morgens als Erstes alles auf einmal austrinken. Dann mit etwas reinem Wasser den Mund ausspülen.
  • Eine tiefgefrorene Zitrone aus dem Eisfach nehmen und mit einer Reibe über Salate, Nudeln, Suppe, Reis oder Gemüse streuseln.
  • Alternativ kann die Schale mit einem Sparschäler in dünne Scheiben geschnitten werden und dann über dem Essen zerbröselt werden.
  • Als Schalenabrieb in einem Kuchen.

6.8. Wahrscheinlich: Senkt das Krebsrisiko

Laut dem Bundeszentrum für Ernährung helfen die in Zitrusfrüchten enthaltenen Flavonoide u. a. dabei, das Krebsrisiko zu senken.

6.9. Fördert die Nasenschleimhautheilung

Regelmäßiges Trinken von Zitronenwasser soll zur Abheilung allergiebedingter Schleimhautentzündungen beitragen.

6.10. Wirkt entsäuernd

Obwohl das Zitronenwasser sauer schmeckt, wirkt es im Organismus basisch und trägt so zur Entsäuerung des Körpers bei.

6.11. Schenkt Kalium-Power

Der hohe Kaliumanteil (rund 170 mg pro Zitrone) ist gut für unser Herz, das Gehirn und unser Nervensystem.

6.12. Zitronenwasser zur Verbesserung der Stimmung

Die Zitrone hat auch eine stimmungsaufhellende Wirkung. Der Duft von Zitronen kann dazu beitragen, die Stimmung zu heben und Stress und Angst zu reduzieren. Das Trinken von Zitronenwasser am Morgen kann also dazu beitragen, deinen Tag auf eine positive Weise zu beginnen.

6.13. Zitronenwasser zur Unterstützung der Herzgesundheit

Zitronen sind eine gute Quelle für Kalium, ein Mineral, das für die Gesundheit des Herzens wichtig ist. Kalium kann dazu beitragen, den Blutdruck zu regulieren und das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren.

6.14. Zitronenwasser zur Vorbeugung von Nierensteinen

Zitronenwasser kann auch dazu beitragen, die Bildung von Nierensteinen zu behindern. Es enthält Zitrat, eine Chemikalie, die die Bildung von Kristallen verhindert, die sich zu Nierensteinen entwickeln können.

6.15. Zitronenwasser zur Unterstützung der Knochengesundheit

Zitronen enthalten auch Kalzium, ein wichtiger Nährstoff für die Knochengesundheit. Das Trinken von Zitronenwasser kann dazu beitragen, die Knochen stark und gesund zu halten.

6.16. Zitronenwasser zur Unterstützung der Augengesundheit

Zitronen sind reich an Vitamin C und Antioxidantien, die zur Gesundheit der Augen beitragen können. Sie können dazu beitragen, das Risiko von Katarakten und altersbedingter Makuladegeneration zu reduzieren.

6.17. Zitronenwasser zur Unterstützung der Mundgesundheit

Zitronenwasser kann auch zur Mundgesundheit beitragen. Es kann dazu beitragen, Mundgeruch zu reduzieren und das Zahnfleisch gesund zu halten. Allerdings sollte man vorsichtig sein, da die Säure in Zitronen den Zahnschmelz schädigen kann. Es ist daher ratsam, nach dem Trinken von Zitronenwasser den Mund mit klarem Wasser auszuspülen.

6.18. Zitronenwasser zur Unterstützung der Haargesundheit

Zitronenwasser kann auch zur Gesundheit der Haare beitragen. Es kann dazu beitragen, Schuppen zu reduzieren und das Haar glänzend und gesund aussehen zu lassen.

6.19. Senkung des Blutzuckerspiegels

Eine Studie, die in der Zeitschrift "Food Science and Nutrition" veröffentlicht wurde, hat herausgefunden, dass das Trinken von Zitronenwasser den Blutzuckerspiegel senken und die Insulinsensitivität verbessern kann. Dies könnte besonders für Menschen mit Diabetes oder Prädiabetes von Vorteil sein. Die Forscher führten eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie durch, bei der die Teilnehmer entweder Zitronenwasser oder ein Placebo erhielten. Diejenigen, die das Zitronenwasser erhielten, zeigten eine signifikante Verbesserung ihrer Blutzuckerwerte und Insulinsensitivität im Vergleich zur Placebogruppe.

Quelle: Food Science and Nutrition

6.20. Zitronenwasser und Sport

Zitronenwasser kann auch ein großartiger Begleiter für deine sportlichen Aktivitäten sein. Es hilft nicht nur dabei, deinen Körper hydratisiert zu halten, sondern liefert auch wichtige Elektrolyte, die während des Trainings verloren gehen können. Darüber hinaus kann das Vitamin C in Zitronen dazu beitragen, die Erholungszeit nach dem Training zu verkürzen und Muskelkater zu reduzieren.

6.21. Zitronenwasser und Schlaf

Obwohl Zitronenwasser oft als Morgenroutine empfohlen wird, kann es auch vor dem Schlafengehen Vorteile haben. Die in Zitronen enthaltenen Antioxidantien können dazu beitragen, den Körper zu entspannen und einen guten Schlaf zu fördern. Darüber hinaus kann das Trinken von Zitronenwasser vor dem Schlafengehen dazu beitragen, die nächtliche Verdauung zu verbessern.

6.22. Zitronenwasser und Schwangerschaft

Zitronenwasser kann auch während der Schwangerschaft Vorteile haben. Es kann helfen, die morgendliche Übelkeit zu lindern und die Hydratation aufrechtzuerhalten, was während der Schwangerschaft besonders wichtig ist. Allerdings sollten schwangere Frauen immer ihren Arzt konsultieren, bevor sie Änderungen in ihrer Ernährung vornehmen.

6.23. Zitronenwasser und Kinder

Zitronenwasser kann auch für Kinder eine gesunde Alternative zu zuckerhaltigen Getränken sein. Es ist erfrischend und liefert wichtige Nährstoffe. Allerdings sollte es in Maßen gegeben werden, da die Säure in Zitronen den Zahnschmelz schädigen kann.

6.24. Zitronenwasser und Altern

Zitronenwasser kann somit summa summarum dazu beitragen, den Alterungsprozess zu verlangsamen. Die in Zitronen enthaltenen Antioxidantien können dazu beitragen, die Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen und die allgemeine Gesundheit zu fördern.

Welchen gesundheitlichen Vorteil erhoffst du dir am meisten vom Trinken von Zitronenwasser?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Stärkung des Immunsystems 26 Stimmen
Unterstützung beim Abnehmen 11 Stimmen
Verbesserung der Verdauung 7 Stimmen
Förderung der Hautgesundheit 7 Stimmen
Anderen Vorteil 5 Stimmen

7. Zitronenwasser Rezepte

7.1. Grundrezept

Du kannst einfach den Saft einer mittelgroßen Zitrone in circa 0,4 Liter lauwarmes (35° bis 40° Celsius, nicht zu heiß, wir wollen ja nicht die guten Inhaltsstoffe zerstören) Wasser geben. Diesen Mix trinkst du am Morgen vor allen anderen Mahlzeiten und lässt danach um die 20 Minuten bis zum Frühstück vergehen.

Verwende am besten Bio-Zitronen. Dann kannst du, siehe oben, auch noch die wertvolle Schale mit reinreiben.

7.2. Zitronenwasser-Variationen

Wer hier noch etwas mehr tun möchte, kann dem Zitronenwasser fein geschnittene Petersilie zusetzen. Alternativ kann ein Mixer die Petersilie zerkleinern.

Petersilie ergänzt die Inhaltsstoffe der Zitrone um weitere natürliche Antioxidanten, Vitamine und Mineralstoffe. Die Petersilie soll den Körper zusätzlich beim Entschlacken unterstützen und dabei noch die Niere bei ihrer Arbeit unterstützen. Zudem wird die Verdauung weiter gefördert und damit der Fettabbau begünstigt.

Weitere Varianten:

  • Zitronenwasser mit Minze: Für eine erfrischende Variante kannst du frische Minze zum Zitronenwasser hinzufügen. Minze hat eine kühlende Wirkung und kann helfen, die Verdauung zu unterstützen.
  • Zitronenwasser mit Ingwer: Ingwer hat viele gesundheitliche Vorteile, darunter die Linderung von Übelkeit und die Unterstützung der Verdauung. Füge einfach ein paar Scheiben frischen Ingwers zum Zitronenwasser hinzu.
  • Zitronenwasser mit Gurke: Gurke verleiht Zitronenwasser einen zusätzlichen erfrischenden Geschmack und hilft, deinen Körper zu hydratisieren.
  • Zitronenwasser mit Honig: Wenn du dem Zitronenwasser etwas Süße hinzufügen möchtest, kannst du einen Teelöffel Honig hinzufügen. Honig hat auch antibakterielle Eigenschaften und kann bei Halsschmerzen helfen.
  • Zitronenwasser mit Cayennepfeffer: Für eine würzige Variante kannst du eine Prise Cayennepfeffer zum Zitronenwasser hinzufügen. Cayennepfeffer kann den Stoffwechsel anregen und bei der Gewichtsabnahme helfen.

Wer den sauren Geschmack von dem Getränk so gar nicht mag, kann das Zitronenwasser mild süßen. Zucker und Honig wäre die konventionelle Süßungswahl, momentan wird aber eher zu den "guten Zuckern" wie Yacon-Sirup, Manuka Honig, Birkenzucker oder Kokosblütenzucker geraten.

8. Alternative und ergänzende Sichtweisen zum Zitronenwasser

Es ist wichtig zu beachten, dass Zitronenwasser nicht für jeden geeignet ist. Menschen mit Zitrusallergien oder empfindlichem Magen sollten vor der Einführung einer täglichen Zitronenwasser-Routine ihren Arzt konsultieren. Auch wenn Zitronenwasser viele gesundheitliche Vorteile hat, ersetzt es nicht die Notwendigkeit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßigen Bewegung. Es ist ein großartiges Ergänzungsmittel, aber es sollte als Teil eines gesunden Lebensstils verwendet werden.

Zitronenwasser als Teil einer ausgewogenen Ernährung

Obwohl Zitronenwasser viele gesundheitliche Vorteile hat, sollte es nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung angesehen werden. Es ist ein großartiges Ergänzungsmittel, aber es sollte zusammen mit einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung verwendet werden.

Gesundheitliche Vorteile übertrieben?

Eine alternative Perspektive auf das Thema "Zitronenwasser" findet sich in einem Artikel von Healthline. Während viele Quellen die Vorteile von Zitronenwasser hervorheben, weist Healthline darauf hin, dass viele Behauptungen über die gesundheitlichen Vorteile von Zitronenwasser nicht durch wissenschaftliche Studien gestützt werden. Insbesondere thematisiert der Artikel die Behauptung, dass Zitronenwasser beim Abnehmen hilft. Diese wird in Frage gestellt. Laut Healthline gibt es keine direkten Beweise dafür, dass Zitronenwasser allein zur Gewichtsabnahme beiträgt. Es wird jedoch anerkannt, dass es als Teil einer gesunden Ernährung und eines aktiven Lebensstils Vorteile haben kann.

9. blueprints-Pareto-Tipp: Zitronenwasser am Morgen

Ein blueprints-Pareto-Tipp fasst kurz und knapp zusammen, was die wichtigsten Anregungen zum Thema sind. Es ist eine Art Merksatz, an den wir bei verschiedenen Gelegenheiten in der Guten-Morgen-Gazette erinnern.

"Gib direkt nach dem Aufstehen den Saft einer halben Zitrone in ein großes Glas mit lauwarmem Wasser und trinke dies zügig aus. Warte eine halbe Stunde bis zur ersten Mahlzeit."

10. Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Zitronenwasser am Morgen (und auch sonst) eine einfache und effektive Möglichkeit ist, deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen und deine Gesundheit zu fördern. Es ist eine gesunde Routine, die leicht in deinen Alltag integriert werden kann und zahlreiche Vorteile bietet. Egal, ob du versuchst, Gewicht zu verlieren, deine Hautgesundheit zu verbessern oder einfach nur einen gesunden Start in den Tag haben möchtest, Zitronenwasser könnte die Antwort sein.

11. Zitronenwasser FAQ

Wir haben Fragen und Antworten rund um die Anwendung von Zitronenwasser gesammelt.

  1. Wie viel Zitronenwasser sollte man morgens trinken?
    Es wird empfohlen, morgens ein Glas Zitronenwasser zu trinken. Die Menge kann variieren, aber eine allgemeine Empfehlung ist, den Saft einer halben Zitrone in ein Glas Wasser zu pressen. Es ist wichtig, auf die Reaktion des eigenen Körpers zu achten und die Menge gegebenenfalls anzupassen.
  2. Ist es gut, jeden Tag Zitronenwasser zu trinken?
    Ja, es kann gesund sein, täglich Zitronenwasser zu trinken. Zitronenwasser ist eine gute Quelle für Vitamin C und kann die Verdauung fördern, die Hautgesundheit verbessern und zur Hydratation beitragen. Allerdings sollte man darauf achten, nicht zu viel Zitronensaft zu konsumieren, da die Säure den Zahnschmelz schädigen kann.
  3. Wie viel Zitrone in ein Glas Wasser?
    Die Menge der Zitrone hängt vom persönlichen Geschmack ab. Einige Menschen bevorzugen den Geschmack einer ganzen Zitrone in einem Glas Wasser, während andere nur eine halbe Zitrone bevorzugen. Eine allgemeine Empfehlung ist, den Saft einer halben Zitrone in ein Glas Wasser zu geben. Dies gibt dem Wasser einen angenehmen Zitrusgeschmack, ohne zu überwältigend zu sein.
  4. Wie viel Zitronensaft in 1 Liter Wasser?
    Die Menge des Zitronensafts je Liter Wasser hängt ebenfalls vom persönlichen Geschmack ab. Eine allgemeine Empfehlung ist jedoch, den Saft von 2-3 Zitronen in einen Liter Wasser zu geben. Dies gibt dem Wasser einen erfrischenden Zitrusgeschmack.
  5. Ist Zitrone gut für Bauchfett?
    Zitronenwasser kann helfen, Gewicht zu verlieren und dadurch auf längere Sicht auch Bauchfett zu reduzieren. Es ist reich an Ballaststoffen, die das Sättigungsgefühl erhöhen und Heißhunger reduzieren können. Darüber hinaus kann das in Zitronen enthaltene Vitamin C den Stoffwechsel ankurbeln und so zur Fettverbrennung beitragen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Zitronenwasser allein nicht ausreicht, um Bauchfett zu verlieren. Eine gesunde Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität sind ebenfalls notwendig.
  6. Hat Zitronenwasser Nebenwirkungen?
    Ja, Zitronenwasser kann einige Nebenwirkungen haben. Es kann den Zahnschmelz erodieren, wenn es regelmäßig und in großen Mengen konsumiert wird, da Zitronensaft sehr sauer ist. Es kann auch Sodbrennen oder gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) verschlimmern. Darüber hinaus kann es bei Menschen, die empfindlich auf Zitrusfrüchte reagieren, Allergien auslösen. Es ist daher ratsam, Zitronenwasser in Maßen zu trinken und bei Bedarf mit einem Strohhalm, um den Kontakt mit den Zähnen zu minimieren.
  7. Soll man Zitronenwasser warm oder kalt trinken?
    Es hängt auch von der persönlichen Vorliebe und dem gesundheitlichen Ziel ab. Warmes Zitronenwasser kann die Verdauung unterstützen und ist besonders angenehm zu trinken, wenn man sich erkältet fühlt. Kaltes Zitronenwasser kann erfrischend sein und hilft, den Körper zu hydratisieren, besonders an heißen Tagen oder nach dem Training. Es gibt keine festen Regeln, ob man Zitronenwasser warm oder kalt trinken sollte. Empfehlung für morgens: lauwarm.
  8. Wie heiß darf Wasser für Zitrone sein?
    Das Wasser für Zitronenwasser sollte nicht zu heiß sein. Die ideale Temperatur liegt bei etwa 35 bis 40 Grad Celsius. Bei höheren Temperaturen kann das Vitamin C in der Zitrone zerstört werden, was die gesundheitlichen Vorteile des Getränks verringern kann.
  9. Wie lange nach Zitronenwasser nichts essen?
    Es wird oft empfohlen, nach dem Trinken von Zitronenwasser etwa 15 bis 30 Minuten zu warten, bevor man etwas isst. Dies gibt dem Körper Zeit, die Nährstoffe aus dem Zitronenwasser aufzunehmen und die Verdauung zu stimulieren.
  10. Was ist das gesündeste Getränk am Morgen?
    Es gibt viele gesunde Getränkeoptionen für den Morgen. Zitronenwasser ist eine davon, da es reich an Vitamin C ist und helfen kann, die Verdauung zu fördern. Andere gesunde Getränkeoptionen sind grüner Tee, Ingwer-Tee und frisch gepresste Gemüsesäfte.
  11. Kann Zitrone den Körper übersäuern?
    Zitronen enthalten Zitronensäure, die im Körper zu Alkalien metabolisiert wird. Obwohl Zitronen sauer schmecken, haben sie tatsächlich eine alkalische Wirkung im Körper, gelten als basische Ernährung und können dazu beitragen, das pH-Gleichgewicht zu regulieren. Daher ist es unwahrscheinlich, dass Zitronen den Körper übersäuern. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil entscheidend sind, um das pH-Gleichgewicht des Körpers zu erhalten.
  12. Kann zu viel Zitrone schädlich sein?
    Zu viel Zitronenwasser kann tatsächlich negative Auswirkungen haben. Hier sind einige Punkte, die beachtet werden sollten:
    Zähne: Die Säure in Zitronen kann den Zahnschmelz angreifen und die Zähne empfindlich machen. Manchmal empfehlen Experten, das Wasser durch einen Strohhalm zu trinken, damit das Wasser weniger mit den Zähnen in Berührung kommt.
    Magenprobleme:
    Der saure Zitronensaft kann die sogenannte gastroösophageale Refluxkrankheit auslösen, wobei die Magensäure zurück in die Speiseröhre läuft. Symptome können starkes Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen sein.
    Aphten: Aphten sind häufig wiederkehrende weißlich-gelbe Bläschen und Schädigungen der Mundschleimhaut, die meist schmerzhaft sind. Die Entzündungen im Mund werden durch zu viel Zitronenwasser leider gefördert.
    Es ist wichtig zu beachten, dass diese Auswirkungen in der Regel nur auftreten, wenn Zitronenwasser in großen Mengen konsumiert wird. Ein Glas oder eine Tasse Zitronenwasser pro Tag sollte in der Regel gut verträglich sein.
  13. Ist Zitronenwasser gut für die Haut?
    Zitronenwasser kann tatsächlich Vorteile für die Haut haben. Es ist reich an Vitamin C, das bekanntermaßen die Hautgesundheit fördert. Hier sind einige spezifische Vorteile:
    Hautqualität: Zitronenwasser enthält Antioxidantien, die die Haut vor Schäden durch freie Radikale schützen können. Es kann auch dazu beitragen, Falten und Altersflecken zu reduzieren.
    Fördert die Kollagenproduktion: Das in Zitronen enthaltene Vitamin C ist wichtig für die Kollagenproduktion, ein Protein, das der Haut ihre Festigkeit und Elastizität verleiht.
    Hilft bei Akne: Die antibakteriellen Eigenschaften von Zitronen können dazu beitragen, Akne zu reduzieren.
    Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Zitronenwasser allein nicht ausreicht, um eine gesunde Haut zu gewährleisten. Eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und eine gute Hautpflege sind ebenfalls wichtig.
  14. Was bewirkt ein Glas Wasser mit Zitrone am Abend?
    Ein Glas Zitronenwasser am Abend kann die Verdauung unterstützen und den Körper hydratisieren. Es kann auch helfen, den Appetit zu zügeln und den Stoffwechsel anzukurbeln, was beim Abnehmen helfen kann. 
  15. Ist Zitrone entzündungshemmend?
    Ja, Zitronen haben entzündungshemmende Eigenschaften. Sie enthalten Flavonoide, die als starke Antioxidantien wirken und Entzündungen im Körper reduzieren können.
  16. Ist Zitronensaft gut für den Darm?
    Zitronensaft kann die Verdauung unterstützen, indem er die Produktion von Magensäure anregt und die Funktion der Leber unterstützt. Darüber hinaus kann er helfen, die Darmbewegungen zu regulieren und Verstopfung zu lindern.

12. Ergänzungen und Fragen von Leser:innen

Hast du eine Frage zum Beitrag oder etwas zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis hilft uns und allen Lesern weiter. Vielen Dank!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Antwort 1
Ist Zitronenwasser gut gegen eine Fettleber?

Antwort 2
Ich trinke morgens in der Regel als erstes Sprudelwasser, griffbereit hätte ich Zitronensaft-Konzentrat in der kleinen gelben Plaste-Flasche. Wäre das eine gute alternative Kombination: Sprudelwasser mit Zitro-Konzentrat?

13. Weiterlesen

13.1. Wie viel Wasser ist gesund?

Wasser ist enorm wichtig und wertvoll für unseren Körper. Doch wie viel davon ist genug? Gibt es auch ein Zuviel an Wassertrinken? 

Tipps zu: Wie viel Wasser sollte ich trinken?

Wann habe ich genug getrunken?

Als Faustregel gilt:

Trinke dann, wenn dein Durst sich meldet.

Unser Durst ist ein sehr guter Ratgeber dafür, ob wir trinken sollten oder nicht. Früher wurde manchmal behauptet, dass man trinken sollte, bevor der Durst sich meldet. Das wird heute nicht mehr so gesehen.

Denn: Alles hat sein gesundes Maß. Bedeutet: Übermäßiges Wassertrinken führt zu einer zu starken Verdünnung der Blutsalze.

Genaue Studien zur optimalen Flüssigkeitsmenge gibt es nicht. Als Faustregel bei gesunden Menschen gilt 30 bis 40 Milliliter Flüssigkeitszufuhr pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag, bei Säuglingen und Kindern etwas mehr. Das entspricht rund 2 Liter bei 50 Kilogramm Gewicht, 2,3 bis 3 Liter bei 75 Kilogramm. (Quelle). Das müssen wir aber nicht alles trinken. Auch Essen liefert Wasser. Im Schnitt nehmen wir 0,8-1 Liter Wasser mit der festen Nahrung zu uns. (Quelle) Und ungefähr 300 Milliliter kann unser Körper bei seinen Stoffwechselvorgängen selbst herstellen. Daraus ergibt sich folgende Faustregel:

Ein durchschnittlicher Erwachsener sollte um die 1,5 Liter Wasser pro Tag in Getränk-Form zu sich nehmen.

Aber es gibt auch Forscher, die nennen niedrigere Werte. Ihr Rat lautet ebenfalls: Höre, statt dem Klammern an konkreten Literangaben pro Tag, lieber auf deinen Durst.

Obige Empfehlungen wollen natürlich je nach Jahreszeit (Hitze!), körperlicher Aktivität und individueller Eigenschaften (z. B. erhöhter Wasserbedarf bei starkem Schwitzen) angepasst werden. An extremen Tagen kann der Flüssigkeitsbedarf 2-3 Mal so hoch sein wie normal.

Wie soll ich bei längeren Sporteinheiten trinken?

Mach es wie die Profis: Trinke reichlich vor der Sporteinheit (Lauf, Spiel ...). Während des Sportes dann nur noch in Maßen und nur, wenn dein Durst sich meldet.

Spannendes Wasser-Wissen:

  • Lasse morgens bzw. immer dann, wenn der jeweilige Wasserhahn lange nicht genutzt wurde, ca. 1 Liter Wasser weglaufen, bevor du Wasser in dein Trinkglas füllst.
  • Nur 60 % der Frauen schaffen es, genug zu trinken. Bei den Männern sind es immerhin 73 %. Ob das am Bier liegt...
  • Alkohol erhöht den Flüssigkeitsbedarf. Ein Glas Rum oder Whisky führen zu einem Mehrbedarf von einem halben Liter Wasser.
  • Menschen in den südlichen Bundesländern trinken eher ausreichend als die norddeutschen Bundesbürger. Ebenso Ältere eher als junge Erwachsene.
  • Obwohl man es immer wieder anders liest: Es ist völlig o. k., zu den Mahlzeiten zu trinken. Es gibt keine wissenschaftliche Untersuchung, die zeigen würde, dass hierdurch der Verdauungsprozess negativ beeinflusst würde. (Quelle)
  • Beachte auch: Wir können nicht auf Vorrat trinken! Empfohlen wird oft ein kleines Glas Wasser pro Stunde, je nach Witterung und persönlicher Veranlagung. Und natürlich nach dem eigenen Durst.
  • Achtung: Wer an Nierenleiden, Herzschwäche oder Bluthochdruck leidet, sollte die für ihn optimale Trinkmenge mit einem Arzt absprechen.
Video: Wasser – worauf es beim Trinken ankommt

Länge: 43 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

13.2. Wann sollte ich Wasser auf jeden Fall trinken?

Wann trinke ich es am besten? Antworten im folgenden Beitrag:

13.3. Wasser morgens trinken! Ein großes Glas Wasser trinken am Morgen bewirkt 10 wunderbare Dinge

Häufig sind es die einfachen Dinge, die die große Wirkung erzielen. Aber die einfachen Dinge sind selten "sexy" und die Wirtschaft verdient nichts daran. Sollten wir es trotzdem probieren, dann fehlt häufig das konsequente Tun.

Solltest du es schaffen, dieses Wasserritual in deinen Alltag zu integrieren, wirst du viel für deine Gesundheit tun und bist auf dem Weg zu einem schlankeren Körper. Lies hier über das einfache Wasser-Ritual und was das Wassertrinken in der Früh Faszinierendes bewirkt. Bonus: ► Umfragen ► Download ► Ayurveda-Tipps

Hier weiterlesen

13.4. Erinnerungen

Wer seinem wahren Wasserverbrauch auf die Schliche kommen will, sollte einige Tage Buch über das Wassertrinken sammeln. Diesen Job plus das Erinnern an das Wassertrinken übernehmen heute auch zahlreiche Apps. Man suche im App-Store nach "Wasser trinken erinnern" – schon findet man eine Vielzahl an Apps. Gute Apps sind "Wassererinnerung", "Wasser Trinkwecker" und "Wasser-Tracker".

13.5. Weitere Artikel

gesunder alltag thema 250

➨ Zur Rubrik: Gesundheit

Geschrieben von

Peter Bödeker
Peter Bödeker

Peter hat Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit seinem Berufseinstieg im Bereich Internet und Publizistik. Nach seiner Tätigkeit im Agenturbereich und im Finanzsektor ist er seit 2002 selbständig als Autor und Betreiber von Internetseiten. Als Vater von drei Kindern treibt er in seiner Freizeit gerne Sport, meditiert und geht seiner Leidenschaft für spannende Bücher und ebensolche Filme nach.

https://www.blueprints.de

Schlagworte zum Artikel

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf blueprints.de sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung- und Kurseinnahmen. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Hierfür wären wir natürlich dankbar.