Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Jemanden von Pontius zu Pilatus schicken

Der Pilatus ist ein Bergmassiv in der Schweiz südlich von Luzern. Der höchste Punkt ist das Tomlishorn mit einer Höhe von 2128,5 Meter. 

Jemanden von Pontius zu Pilatus schicken - Bedeutung

Diese Redensart ist belegt seit 1704 und hat seine Herkunft im Neuen Testament. Auf den ersten Blick scheint die Redensart Unsinn zu sein, denn Pontius und Pilatus bezeichnen denselben Mann. (Pontius Pilatus war von 26 bis 36 n. Chr. Präfekt/Statthalter des römischen Kaisers Tiberius). Die Wendung bezieht sich auf das Neue Testament (Lukas 23, 6-11) wo berichtet wird, dass Christus von Pontius Pilatus zu Herodes und von dem wieder zu Pontius Pilatus geschickt wird.

Wenn wir heute sagen "jemanden von Pontius zu Pilatus schicken", dann meinen wir jemanden von einem zum andern schicken oder ihn zwecklos hin- und herschicken. Zum Beispiel das nutzlose Hin- und Herlaufen zwischen mehreren Stellen auf Ämtern, Behörden etc. wird häufig so bezeichnet.

Jim: Dann haben Sie mich wieder zurück zum Zollamt geschickt.
John: Tja, manchmal schicken sie einen wirklich von Pontius zu Pilatus.

 

 

Jemanden von Pontius zu Pilatus schicken - Bedeutung

Beispiele für die heutige Verwendung: 

  • Von Pontius zu Pilatus laufen
  • Von Pontius zu Pilatus rennen
  • Von Pontius zu Pilatus geschickt werden
  • Jemanden von Pontius zu Pilatus schicken
  • im Englischen: run from pontius to pilatus 

Noch ein kniffliges Wort gefällig?

Pünktlich wie die Maurer

Dieser Redensart liegt die weitverbreitete Ansicht zugrunde, dass...

 

Anregungen zum Erweitern des eigenen Wortschatzes

Wortschatz erweitern

 wortschatz erweitern

Den Wortschatz erweitern - 21 Übungen und Tipps

Wir öffnen morgens die Augen und fangen an zu denken, zu schreiben oder zu sprechen. Wenn wir nicht gerade als Tiefseetaucher in der Nordsee arbeiten, kommunizieren wir bis wir wieder ins Bett gehen und die Augen schließen.

Neuere Untersuchungen gehen davon aus, dass in unserem Kulturkreis durchschnittlich 16.000 Wörter am Tag gesprochen werden. Da macht es einen Unterschied, ob ich das mit 1.000 oder mit 10.000 Wörtern tun kann.

Ein größerer Wortschatz hat viele Vorteile. Aber was können wir unternehmen, um ihn mit Freude und Spaß zu erweitern?

 

Bücher zum Erweitern des eigenen Wortschatzes

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 09.02.2020

  • Lebensplan erstellen - Anleitung mit Vorlage
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Mini-Kurs: Die besten Tipps zum Abnehmen (gratis)
  • Rätsel der drei Äpfel
  • Was bedeutet fuggern?
  • Die Wortwahl des Edlen
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern