Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

zeitfresser neuzeit untergang p 564

Es gibt eine Menge von Zeitfressern der Neuzeit, die uns Energie und Zeit rauben. Teils liefern die Arbeitsumstände eine Erklärung und teils unsere Glaubenssätze, aber auch fehlende Ziele. Wie dem auch sei - betroffen sind letztendlich wir.

Das lässt sich ändern. Wir nennen altbekannte und neue - manchmal noch gar nicht als solche gebrandmarkte - Zeitfresser der Gegenwart und zeigen jeweils einen Vorschlag zu deren Bändigung auf.

Holen Sie sich Ihre Zeit zurück!

Je nach den eigenen Möglichkeiten zu delegieren, den Arbeitsplatz zu organisieren, offen mit Bekannten und Kollegen zu kommunizieren etc., gibt es Abhilfe für das jeweilige Zeitfresser-Problem geben. Im Folgenden stellen wir Ihnen diese gefräßigen Räuber der Moderne vor und schildern bewährte Lösungen.

 

 
 

zeit stress h2 564Zeit-Diebe verursachen Stress - schützen Sie sich!

 

Liste der Top-Zeitfresser der Neuzeit

bp 1

Zeitfesser: Smartphone

Das Smartphone ist einer der größten Zeiträuber der heutigen Zeit, privat und im Beruf. Problematisch sind zudem die ständigen Unterbrechungen der momentanen Tätigkeit.

Lösung: Hier ein blueprints-Beitrag zum Thema Smartphone-Nutzung.

bp 2

Zeitfresser: E-Mail

Vor allem das "Checken" der E-Mails ist einer der größten Zeitfresser im Berufsleben.

Lösungen: Aktivieren Sie nicht nur den Viren-Filter, sondern sorgen Sie dafür, dass Sie nicht in überflüssigen Verteilern stehen. Nutzen Sie gegebenenfalls eine zweite E-Mail-Adresse für wichtige Bereiche.

Wenn möglich, rufen Sie E-Mails bei der Arbeit nur morgens und zum Ende der Arbeitszeit ab. Vor allem dann, wenn Sie sich Ihre Arbeitszeit selbstverantwortlich einteilen. Kaum etwas verführt stärker zur Verschiebung notwendiger Tätigkeiten als das doch "so wichtige" Abrufen und sofortige Reagieren auf E-Mails.

Wisse: Wer nur wenig Zeit für die E-Mails einplant, wird auf weniger für deren Bewältigung benötigen. Umgekehrt gilt dies ebenso :-)

 

dieb schwarz ov 564So mancher Zeit-Dieb bleibt lange Zeit unbemerkt

bp 3

Zeitfresser: zu vieles gleichzeitig machen

Lösung: Versuchen Sie eins nach dem anderen zu tun. Setzen Sie Prioritäten und bearbeiten Sie die wichtigen Dinge zuerst.
Das spart nicht nur Zeit, sondern verschafft Ihnen auch Erfolgserlebnisse, wenn Sie Aufgaben komplett erledigt haben.

bp 4

Zeitfresser: Perfektionismus

Lösung: Versuchen Sie Arbeiten so gut wie nötig und nicht so gut wie möglich zu leisten. Siehe Beitrag zum Perfektionismus.

 

Der gute Zeitfresser?

Bitte überlegen Sie bei jedem Zeitfresser: Hat dieser auch etwas Gutes? Wer wünscht sich nicht einen perfektionistischen Chirurgen? Wer hat nicht schon einmal erlebt, dass sich etwas Aufgeschobenes von selbst erledigt? Manche Menschen blühen in einem chaotischen Arbeitsumfeld auf usw.

Bleiben Sie achtsam und prüfen Sie jeden Zeitfresser auf dessen Nützlichkeit für Sie ganz individuell.

bp 5

Zeitfresser: Internet surfen, Facebook und Co.

Lösung: In engem Zusammenhang mit den E-Mails und dem Smartphone steht das Web. Morgens kurz mal Spiegel online besucht und schon ist die erste Stunde dahin. Aber es ist doch wichtig, sich zu informieren, den Horizont zu erweitern, mit Freunden zu kommunizieren ... Mag sein, aber vielleicht besser erst, nachdem Sie Ihre Aufgaben erledigt haben. Also eher am späten Nachmittag oder am Abend.

 

 zeit uhren horizont 4 564Jeder Zeitfresser genehmigt sich seinen Teil der Beute

bp 6

Zeitfresser: Verabredungen von Freunden/Verwandten/Kollegen werden nicht eingehalten

Lösung: Versuchen Sie dafür zu sorgen, dass Termine klar vereinbart und umgehend im jeweiligen Kalender eingetragen werden - und zwar von beiden Partnern.

Seien Sie Vorbild beim Einhalten von Terminen und geben Sie Feedback, wenn andere sich verspäten. Es sind oftmals dieselben, die zu spät kommen und alle (auch Sie) warten lassen.

 

 
 

bp 7

Zeitfresser: häufige Telefonstörungen

Lösung: Vereinbaren Sie einen Rückruf oder lassen Sie den Anrufbeantworter rangehen. Lösen Sie nicht immer alles gleich für den Anrufenden. Führen Sie zum Beispiel erst die momentane Aufgabe zu Ende und rufen Sie danach den Anrufer zurück.

bp 8

Zeitfresser: Unangenehmes aufschieben

Lösung: Weniger angenehme Aufgaben zuerst erledigen oder mindestens einen Schritt weiterbringen. Das löst nach dem Tun Motivation aus und verhindert Aufschieberitis.

 

kaffee zeit blur u2 564Zurück gewonnene Zeit-Beute lässt sich für angenehme Dinge nutzen ...

bp 9

Zeitfresser: planloses Arbeiten ohne Prioritäten

Lösung: Setzen Sie sich Tagesziele (zur Downloadvorlage). Erledigen Sie Wichtiges vor dem Dringenden.

bp 10

Zeitfresser: Fernsehen

Lösung(-sansatz): Sehen Sie selektiver fern. Definieren Sie (angenehme) Tätigkeiten, die Sie stattdessen tun wollen. So können Sie die Wahl direkt vor Augen.

bp 11

Zeitfresser: Klatsch & Tratsch, zu viele Störungen durch Besucher

Lösung: Ein geplantes Gespräch anstatt zahlloser spontaner Gespräche wird Ihnen Zeit und Energie sparen. Das Schild "Bitte nicht stören" hat hin und wieder seine Berechtigung.

 

Wofür soll ich meine Zeitbeute verwenden?

Wenn Sie den vielen Zeitfressern erfolgreich den Jagderfolg verweigert haben, haben Sie wichtige Zeitlöcher gestopft. Diese gesparte Zeit müssen Sie allerdings nun anderwertig verwenden.

Wofür? Sie können sich auch zurücklehnen – es werden genügend Anforderungen an Sie herangetragen werden. Andere Zeitfresser, die bisher von den größeren Zeitraubtieren in den Hintergrund gedrängt wurden, schnellen nach vorne. Wollen Sie das?

Wenn Sie die eingesparte Zeit lieber selbstbestimmt verleben möchten, sollten Sie wissen, was Ihnen wirklich gut tut, nützt oder Sie langfristig zufrieden macht. Dann können Sie bei Auftreten eines Zeitgewinnes diesen Tätigkeiten den Vorzug vor all den heranschwappenden Zeitpiranhas gewähren.

Noch immer gilt Senecas Spruch:

"Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen."


bp 12

Zeitfresser: planlose Treffen/Besprechungen

Lösung: Legen Sie bzw. lassen Sie Gesprächsziele festlegen und vereinbaren Sie Anfang und Ende des Treffens. Eine Agenda ist nützlich, ebenso ein Moderator, der die Besprechung zielorientiert leitet.

 

stundenglas moench rot zs 564

bp 13

Zeitfresser: alles selber tun

... und sich nicht helfen lassen.

Lösung: Wenn Sie die Möglichkeit haben, heißt das Zauberwort "delegieren"!

Haben Sie Vertrauen in Ihre Familienmitglieder, Freunde oder Mitarbeiter und helfen Sie ihnen ggf. bei auftretenden Problemen. Sie geben Wissen weiter und befähigen andere, Verantwortung für Aufgaben zu übernehmen. Das wird Ihnen mittelfristig viel Zeit sparen.

Darüber hinaus kann das Informieren bei Menschen, die sich mit der jeweiligen Aufgabe bereits hervorragend auskennen, eine Menge eigene Recherchearbeit und unnötige Arbeitsschritte sparen. Trauen Sie sich und fragen Sie lieber bevor Sie sich einer neuen Aufgabe zuwenden.

bp 14

Zeitfresser: Unordnung

Lösung: Beitrag Wie uns Entrümpeln befreit - 4 Startbereiche

bp 15

Zeitfresser: Helfersyndrom oder "nicht NEIN sagen können"

Lösung: Beitrag Laura lernt das NEIN sagen

bp 16

Zeitfresser: Aufgaben nicht zu Ende führen

Was sind Ihre Zeitfresser?Manchmal zerteilen wir eine Aufgabe in zu viele kleine Einzelschritte und erstrecken diese über einen zu langen Zeitraum.

Lösung: Es ist manchmal effizienter, eine Aufgabe én Block zu erledigen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Beginn der Aufgabe recht aufwendig ist (verschiedene Programme starten, Webseiten aufrufen, E-Mail-Korrespondenz vergegenwärtigen etc.). In der Wirtschaft nennt sich das Rüstzeiten.

Beispiel: Sich am Samstagmorgen Gartenkleidung anziehen, den Rasenmäher rausholen und das Stück vor dem Haus mähen. Alles wieder wegräumen etc. und am Abend dann das Gleiche noch mal für das Stück hinter dem Gebäude ... ;-)

 

Damit wären wir am Ende unserer Auflistung der Zeitfresser der Neuzeit samt Lösungsansätzen angekommen. Was kann ich nun konkret tun, um den Zeitdieben meines Lebens ihr Tun auszutreiben?

Unser Übungsvorschlag lautet:

 

pranger strand p0 564Als Erstes: Zeitdiebe an den Pranger!

Übungsvorschlag: Meine Zeitfresser und wie ich die eingesparte Zeit nutzen möchte

  • Schritt 1: Bitte notieren Sie Ihre Zeitfresser. Nehmen Sie die obige Liste als Vorlage, formulieren Sie aber selbstständig Ihre Situation.
  • Schritt 2: Ergänzen Sie weitere Zeitfresser, die bei Ihnen hinzukommen.
    Mit dieser Liste holen Sie Ihre Zeitfresser aus dem Dunkel ins Licht.
  • Schritt 3: Nun legen Sie schriftlich fest, ob und – wenn ja – was Sie gegen Ihre gefräßigen Zeitdiebe unternehmen wollen.
  • Schritt 4: Notieren Sie auch, wie Sie die eingesparte Zeit verbringen möchten. Nur so stellen Sie sicher, dass die gewonnene Zeit selbstbestimmt aufgebraucht wird.

Sinn der Übung ist die bewusste und aktive Auseinandersetzung mit den eigenen Zeitfressern. Sie werden merken, dass schon das Aufdecken der Zeifresser mehr als der halbe Weg ist, diesen immer hungrigen die Beute zu verweigern.

 

Zusatztipp:

Das Ausmerzen von Zeitfressern bedeutet nicht, dass Sie Ihre Pausen reduzieren sollten. Diese sind unabdingbar für Ihre Gesundheit und produktive Arbeit. Das Entfernen der Zeitparasiten soll vielmehr dazu führen, dass Sie Ihre Auszeiten guten Gewissens nehmen können und in dieser Pausen-Zeit nicht noch irgendetwas erledigen sollen, zu dem Sie vorher aufgrund der Zeitdiebe nicht gekommen sind.

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 12.05.2019

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern