Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

nein sagen apix

 

Laura fällt es schwer, NEIN zu sagen. Sie will hilfsbereit sein, eines Tages wird sie die Hilfe der anderen brauchen und ... sie hilft ja gerne. Das vereinfacht jedoch Lauras Leben nicht unbedingt, denn immer wieder wird ihr Zeit- und Energiekonto belastet.

  • Können Sie das bitte schnell mal machen?
  • Frau Müller, Sie sind doch Spezialistin für so etwas. Machen Sie das?
  • Sandra, mach Du das doch lieber. Du kannst das viel besser.

Dann fiel Laura ein Leitfaden in die Hand ...

Leitfaden zum besseren NEIN sagen 

Es hat Vorteile, wenn wir nicht NEIN sagen!

Wenn wir nicht Nein sagen können, dann

  • sind wir ein bescheidener Menschen.
  • können wir anderen ein schlechtes Gewissen machen, weil wir soviel für sie getan haben.
  • sind nicht wir schuld, wenn wir unser Leben nicht so gestalten, wie wir es möchten.
  • gehen wir Konflikten aus dem Weg.
  • sind wir besonders gut und selbstlos, denn wir haben wir das Gefühl, nicht so schlecht und egoistisch zu sein wie viele andere.
  • vermeiden wir Schuldgefühle, weil wir niemanden enttäuschen.

Wir müssen somit etwas aufgeben, wenn wir NEIN sagen. Wir müssen bereit sein, einen Preis zu zahlen.

Lerne auch das Neinsagen

NEIN sagen können hat häufig etwas mit Selbstwertgefühl zu tun. Ist es gering, benötigen wir die Anerkennung und den Zuspruch anderer. Dann sagen wir JA, um das zu bekommen. 

  Gedanken wie

  • "Wenn ich NEIN sage, dann mag er mich nicht."
  • "..., dann verliere ich meinen Job."
  • " ..., dann bin ich egoistisch."

blockieren quasi das NEIN.

Versuchen Sie, solche Gedanken zu hinterfragen oder zu ersetzen.

  • "Wenn er nicht versteht und akzeptiert, dass ich gerade etwas anderes tun muss, soll er jemanden anderes mögen."
  • "..., dann erledige ich meine Aufgaben entsprechend der Prioritäten. Deswegen werde ich meine Stelle nicht verlieren. Wenn doch, ist es die falsche Stelle."
  • "..., dann arbeite ich am am Erfolg des Teams."

Übe das NEIN zu begründen

Versuchen Sie, zu argumentieren und Begründungen für das NEIN zu finden. Es ist hilfreich, das NEIN richtig zu kommunizieren. Es geht nicht darum, ein zielverbohrter Egozentriker zu werden. Hilfsbereitschaft ist trotzdem bedeutsam und machbar.

  • "Aber, Herr Behn, ich kann doch nicht zu meinem Chef 'Nein' sagen."
  •  "Das brauchen Sie auch nicht, Frau Müller. Fragen Sie Ihren Chef welche Ihrer Aufgaben Sie zurückstellen sollen, um das nun so Eilige zu erledigen."

Die kürzesten Wörter, nämlich "Ja" und "Nein", erfordern das meiste Nachdenken. Pythagoras von Samos, griechischer Philosoph und Mathematiker, 580 - 500 v. Chr.

Sagen Sie JA zu den Maßnahmen und Aufgaben, die Ihnen bedeutend und wertvoll sind. Hierfür sind Ihre persönlichen Ziele und Werte der Maßstab. Das NEIN ergibt sich zwangsläufig, wenn Sie Ihre Entscheidungen bewusst treffen. Dies können wir, wenn unsere Wünsche und Ziele klar sind. Diese sind klar, wenn wir sie erarbeiten, aufschreiben und uns immer von Neuem mit ihnen und den Maßnahmen zur Erreichung auseinandersetzen.

Persönlicher Workshop zum NEIN sagen

  1. Warum fällt mir das NEIN so schwer?
  2. Welche Vorteile sehe ich im JA sagen?
  3. Zu welchen Aufgaben oder Anfragen möchten Sie in Zukunft NEIN sagen?
  4. Wie wollen Sie es begründen?
  5. Was gewinnen Sie dadurch?

Laura hat sich zum Thema NEIN sagen schriftlich ihre Gedanke gemacht. Das empfehle ich allen, die an diesem schwierigen Thema arbeiten wollen. 

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 21.10.2018

  • Blinder Fleck in der Psychologie - einfacher Test für innere Stärke
  • Wort der Woche
  • Zitat der Woche
  • Aufgabe: Kaninchen und Tauben
  • Palindrom-Rätsel von Sebastian Willibald Schießler
  • Was ist denn das?
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der letzten Gazette

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern