log blueprints 80x50

 

Ein Märchen aus Japan

Es war einmal ein Mann, der auf seiner Reise mitten im Gebirge von der Dunkelheit überfallen wurde. Er suchte im Stamm eines hohlen Baumes Obdach. Gegen Mitternacht versammelten sich Elfen auf dem freien Platz vor dem Baum, und der Mann, aus seinem Versteck hervorlugend, geriet vor Schreck außer sich.

Die Elfen und der neidische Nachbar

Nach einiger Zeit fingen die Elfen an zu spielen, Wein zu trinken und sich mit Gesang und Tanz zu vergnügen, bis endlich der Mann, von Spaß und Lust angesteckt, seine Furcht gänzlich vergaß. Er kroch aus dem hohlen Baume hervor, um sich der Festivität anzuschließen. Als der Tag zu dämmern begann, sprachen die Elfen zu ihm: "Du bist ein lustiger Kumpan. Du musst wieder herkommen und noch einmal mit uns tanzen. Du musst uns das versprechen." Darauf nahmen ihm die Elfen, im festen Glauben, ihn dadurch zur Rückkehr zwingen zu können, eine große Warze ab, die mitten auf seiner Stirn saß, und behielten sie als Pfand. Dann verließen sie alle den Platz und gingen nach Hause.

Der Mann lief ebenfalls nach Hause, in munteren Gedanken über die fröhliche Nacht, die er gehabt hatte, und auch darüber, dass er seine dicke Warze losgeworden war. Er erzählte die Gesichte allen seinen Freunden, die ihm herzlich dazu gratulierten, dass er von seiner Warze kuriert sei. Nun hatte er einen Nachbarn, der auch mit einer dicken und schon sehr alten Warze angetan war. Als er vom guten Glück seines Freundes hörte, plagte ihn der Neid. Er machte sich auf die Suche nach dem hohlen Baum und versteckte sich ebenfalls in ihm.

Gegen Mitternacht kamen die Elfen erneut. Sie begannen zu speisen und zu trinken, mit Gesang und Tanz wie zuvor. Bei diesem Anblick kroch er aus dem hohlen Baum hervor und fing ebenfalls an zu singen und zu tanzen. Die Elfen, die ihn irrtümlich für ihren früheren lustigen Kumpan hielten, waren entzückt über seinen Besuch und sagten: "Du bist ein guter ehrlicher Mann, dass du dich deines früheren Versprechens erinnerst, und wir wollen dir dein Pfand zurückgeben." Damit zogen sie die gepfändete Warze hervor und klebten sie auf die Stirn des Mannes, oben auf die andere Warze, die er bereits hatte. Auf diese Weise ging der neidische Nachbar weinend nach Hause, mit zwei Warzen statt mit einer.

Das ist eine gute Lektion für neidische Leute, die die Glücksfälle ihrer Mitmenschen nicht mit ansehen können, ohne sie sogleich auch für sich selbst zu begehren. 

Umfrage zur Geschichte

Gefällt dir die Geschichte?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Ja, sehr gut. 18 Stimmen
Ja, gut. 17 Stimmen
So lala. 5 Stimmen
Nicht so gut. 3 Stimmen
Gar nicht. 0 Stimmen

Artikel zum Thema auf blueprints

Hier findest du weitere Artikel zum Thema Neid:

Beitrag: Unzufriedenheit oder Neid

neid apix564

Ein geräumiges Haus, zwei Kinder, ein modernes Auto, eine schöne Frau ... Eigentlich hätte er zufrieden sein müssen - doch er war es nicht.

Voller Neid blickte er auf das, was andere hatten und er nicht. Sie saßen tagsüber einfach im Kaffee und unterhielten sich. Sie brauchten ihre Zeit nicht einzuteilen und lebten in den Tag hinein. Und dann waren sie auch noch neidisch auf ihn. Auf ein Leben voller Verantwortung, Entbehrungen, harter Arbeit, Terminhetze. Wie konnte so etwas sein?

Etwas übertrieben? Unrealistisch? Was hat das mit mir zu tun? Wenn Sie sich nach den obigen Zeilen ähnliche Fragen stellen, lade ich Sie zu einer Übung ein.

Hier weiterlesen

Beitrag: Worauf sollte ich denn neidisch sein?

An einem Samstagmorgen schlich ich missmutig zum Bäcker. Ein schweiß-treibender Albtraum der letzten Nacht hielt mich noch gefangen. Ich grübelte über die vielen Fehler, Schicksalsschläge und Unzulänglichkeiten in meinem Leben. Ich fühlte mich zutiefst deprimiert.

Beim Bäcker stand die Schlange bis auf die Straße. Natürlich! Bevor ich endlich an der Reihe war, hatte ich noch eine alte Dame vor mir, die sich partout nicht entscheiden konnte, dafür aber den halben Laden leerkaufte. Ich kochte innerlich. Kurz angebunden bezahlte ich meine Brötchen und zog ohne Gruß ab.

Hier weiterlesen

Beitrag: Neid ist gut! ... wenn Sie diese 2 Schritte gehen

neid grund giraffe z 564


Der Neid, ein anrüchiges Gefühl, vermag uns bei richtiger Bearbeitung auf den Weg zur Zufriedenheit führen. Er kann helfen, uns näher an unsere wahren Wünsche und Bedürfnisse zu bringen.

Klug genutzt, beflügeln Neidgefühle uns auf dem Pfad der Selbsterkenntnis. Unser kleiner Neid-Workshop in 2 Schritten hilft Ihnen, dem Neid auf die Spur zu kommen.

Hier weiterlesen

Weitere Geschichten, Anekdoten und Fabeln auf blueprints.de
Kategorie: Geschichten & Fabeln

Die Top 7:

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Noch mehr Geschichten? Zur Kategorie "Geschichten und Fabeln"

Die Geschichten von Miss Rose

Eine Eichhörnchen-Geschichte: die Legende vom Jaron-Kobel Einst hatte Miss Rose ihr Zuhause bei einer Frau, die mit ihrem Sohn Gill in ein...

Hier weiterlesen

In ihrer Afrika-Zeit lebte Miss Rose auch bei einer Müllsammlerin namens Tabaka in Kapstadt. Merkwürdige Geschicke, für deren Erzählung hier...

Hier weiterlesen

Katze Miss Rose lebte einst bei einem Psychiater mit Namen Eric in Düsseldorf. Sie durfte dort während der Patientensitzungen in einem Körbc...

Hier weiterlesen

Miss Rose lebte einst bei einem alten Professor, der kurz vor seiner Rente stand. Er gab seit einigen Jahren unentgeltlich ein Seminar für S...

Hier weiterlesen

Miss Rose möchte unerkannt bleiben, von daher dürfen wir nur ihren Schatten zeigen Eine Katze, die nicht sterben kann und seit 6.912 Jahre...

Hier weiterlesen

Miss Rose wohnte einst bei einem Anhänger des Bahai-Glaubens. Ein gottesfürchtiger Mann, dessen Rat in seiner Gemeinde geschätzt wurde. Er h...

Hier weiterlesen

Wie Madame Butault und Miss Rose mit der verborgenen Inschrift eines Geschenkes zu ihrem inneren Frieden fanden. Miss Rose erlebt es als z...

Hier weiterlesen

Anekdoten auf blueprints.de

Die Top 7:

Das Rededuell mit Mark Twain Bei einem Festmahl hatte Mark Twain seine obligate Rede beendet und nahm unter dem rauschenden Beifall der An...

Hier weiterlesen

Albert Einstein - Mantel des Gelehrten Albert Einstein gilt als einer der bedeutendsten theoretischen Physiker der Wissenschaftsgeschicht...

Hier weiterlesen

Puccinis Panettone – Anekdote Giacomo Antonio Domenico Michele Secondo Maria Puccini, oder kurz Giacomo Puccini, war ein italienischer Kom...

Hier weiterlesen

Der Schalk Till Eulenspiegel auf Wanderung Till Eulenspiegel befindet sich mit ein paar Weggefährten auf einer langen Wanderung. Stundenla...

Hier weiterlesen

Sokrates und der Schwätzer Ein Schwätzer wollte vom großen Philosophen und Lehrmeister Sokrates die Kunst der Rede lernen. So brach er nac...

Hier weiterlesen

Abraham Lincoln und die schmutzige Hand Der US-Präsident Abraham Lincoln stammte aus sehr einfachen Verhältnissen. Als er noch die Volkssc...

Hier weiterlesen

Oscar Wilde, der Tod und die Tapete - Zitat Der irische Schriftsteller Oscar Wilde hatte wahrlich kein leichtes Leben. Als er zu zwei Jahr...

Hier weiterlesen

→ Noch mehr Anekdoten? Zu allen Anekdoten auf blueprints.de

blueprints-Geschichten-Buch: Was wiegt dein Leben?

In eigener Sache

was wiegt dein leben 3d 564

blueprints-Geschichtenbuch: Was wiegt dein Leben?

Ob der Indianer am Lagerfeuer, der Philosoph in der Wandelhalle an seine Schüler oder die Oma an ihre Enkel. Seit Jahrtausenden geben Völker ihr Wissen in Geschichten weiter.

Zu kaufen: hier auf Thalia.de oder hier auf Amazon.

Mehr zum Buch

blueprints-Buch: Humoriges und Nachdenkenswertes der Jahrhunderte

In eigener Sache

blueprints anekdotenbuch

blueprints-Anekdotenbuch: Humoriges und Nachdenkenswertes der Jahrhunderte

Wie nützlich Anekdoten doch sind. Lockere mit ihnen ernste Themen auf - oder bringe andere zum Lachen - zeige Probleme aus neuen Perspektiven. Nutze die Kurzgeschichten für deine Argumentation in Gesprächen und belebe deine Sprache und dein Schreiben damit. 

Zu kaufen: hier auf Thalia.de oder hier auf Amazon.

Mehr zum Buch

Geschrieben von

blueprints
Susanne Behn

Autorin.

https://www.blueprints.de

Schlagworte zum Artikel

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern

Zu den Anbieterlinks

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf blueprints.de sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung- und Kurseinnahmen. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Hierfür wären wir natürlich dankbar.